Home / Forum / Meine Familie / Ist das noch normal??

Ist das noch normal??

16. August 2007 um 12:57 Letzte Antwort: 17. August 2007 um 14:03

Hallo,

da ich noch jung bin, möcht ich mir mal einen Rat von den ganzen Mehrfach-Mamis holen.

Meine Tochter ist 2 3/4 und meiner Meinung nach verhaltensauffällig.
Der Kinderarzt riet uns schon vor einem halben Jahr zum Kindergarten, aber das brachte nicht den erwünschten Effekt. Sie wurde definitiv ruhiger, aber es gibt immer noch einige Situationen in denen es ausartet. Die Erziehungsberatung brachte uns nicht weiter und jetzt hab ich kaum noch Mittel.

Ich kann z.B. nicht mit meinem Kind in die Stadt gehen. Ab und zu funktioniert es, da läuft sie schön an der Hand (worauf ich bei den Menschenmassen bestehe) aber die anderen Male ist nur Geschrei und sie wirft sich alle paar Meter auf den Boden, weil sie nicht an der Hand gehen mag.

Ich hab immer einen Kompromiss: Sie kann sich auch am Buggy festhalten, in dem ich meinen Sohn (1 1/4) schiebe oder eben neben mir laufen, aber das klappt nicht, sie büchst ständig aus und dann find ich sie nicht mehr.
Sie wirft sich dann alle paar Meter trotzend auf den Boden.
Wenn ich sie wieder hinstellen will, dann sind die Knie weich und sie lässt sich nicht hinstellen. Sie schlägt und strampelt wild um sich und überschreit sich dann.

Egal wo wir sind findet sie immer ein "Opfer". Sie ist nur am Kratzen und hauen. Daheim ist`s der Kleine, unterwegs irgendwer, auch kleine Hunde, jeden muss sie trietzen. Sie sticht kleinen Hunden in die Augen, haut anderen Kindern eine Schaufel auf den Kopf, zwickt gern in Arme, schneidet im KiGa Löcher in fremde T-Shirts usw.

Jede Antwort beginnt bei ihr generell erstmal mit "Nein" oder "Andere" Egal was ich ihr anbiete, es muss was anderes sein, weil das ist ja schon Prinzip.

Mittags mag sie zur Zeit nicht ins Bett, macht sich selbst den Rollo wieder hoch und liest dann Bücher und kommt dann alle paar Minuten wieder vor zu mir.

Egal was sie von mir möchte, sie kann nicht normal reden, sondern nur quengeln. Sie kommt dann "Mami, Mami ich will was trinken" und das in einem Geschrei, also ob sie verdursten würde.
Ich sag dann ruhig: "Kannst du normal reden" dann kommt: "Bitte"

Sie kann soooo lieb sein, aber dann tickt sie wieder aus. Teilweise bin ich 2x am Tag mit den Kindern raus, weil sie daheim nicht zu bändigen waren, aber das geht nicht auf Dauer. Ich kann doch erwarten, dass sie sich einigermaßen anständig aufführt.
Ich möcht mein Kind nicht dressieren und erziehe eh recht locker (wahrscheinlich zu locker jetzt im Nachhinein) aber paar Regeln müssen eingehalten werden.

Am Tisch bleibt sie mittlerweile anstandlos sitzen, solange wir noch essen. Ihr kleiner Bruder z.B. steht ständig im Stuhl auf.

Er ist das nächste, anstrengende Thema.
Er lässt sich nicht wickeln, was wirklich nervt, aber das kann ich hinnehmen.

Richtig ärgern tut mich eigentlich nur das Gehaue von meiner Tochter und das Aufführen in der Öffentlichkeit mit dem auf den Boden werfen usw.

Ist das nun normal?? Alle die ich kenne, sagen, dass sie das so in der Form nicht durchgemacht haben.
was sagt ihr??

Mehr lesen

17. August 2007 um 14:03

Ganz normal
Hallo!
Aus meiner Sicht reagiert Deine Tochter für ein Kind im Trotzalter ganz normal. Sie ist bestimmt eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder und will von Dir beachtet werden. Unser Sohn ist bis er gut drei Jahre alt war nicht an der Hand gegangen und mit Vorliebe auch noch weggelaufen. Wir haben uns einen Geschwisterkinderwagen angeschafft - die gibt es auch kostengünstig als Doppelbuggies.
Was das Kneifen etc. betrifft kann es eine Phase sein. Wenn Du Dir aber echt Sorgen machst würde ich mit Deiner Tochter mal zu einer Ergotheraoeutin gehen. Sprich das doch mal beim Kinderarzt an. Die Tochter einer Freundin hat über einen sehr langen Zeitraum schlimm gekniffen und die Ergotherapeutin hat festgestellt, dass die Kleine eine Störung der Tiefenmuskulatur hat und um selber Dinge richtig zu spüren mwehr Druckgefühl brauchte (das kann jemand anderes bestimmt viel besser erklären ). Die Ergotherapeutin hat auf jeden Fall Übungen mit dem Mädchen gemacht und es wurde besser. Auch von anderen Müttern habe ich gehört, dass Ergotherapie gut bei einer Reihe von Problemen helfen soll.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers