Home / Forum / Meine Familie / Irgendwas stimmt doch nicht...

Irgendwas stimmt doch nicht...

31. Januar 2016 um 12:35

Ach, ich muss mir das grade von der Seele schreiben und mir Meinungen einholen.

Klar, mit 34 und als Mutter, sollte man auf eigenen Beinen stehen und es sollte einen vielleicht auch gar nicht mehr interessieren, ob der Bruder und seine Frau mehr bekommen als man selbst.
Aber das Problem ist, das das einfach kein Ende nimmt und es mich immer mehr aufregt.
Es war schon früher so, das mein Bruder bevorzugt wurde.. Er durfte bei meinem Vater z.B. mit zur Arbeit.. bei mir hieß es nur: Dich kann ich nicht mit nehmen. Du blamierst mich nachher nur. Er durfte mit meinen Großeltern in Urlaub im Wohnmobil mit.. Bei mir wurde der Wunsch großzügig überhört. Dazu kam, das mein Vater mich nachher noch mit meinem Bruder zusammen fertig machte, weil ich übergewichtig war usw. Es gab immer Kleinigkeiten, die mir aber irgendwie immer zeigten, das ich nicht so ganz hier dazu gehöre. Die einzige, bei der ich mich absolut geliebt fühlte, war meine andere Oma, die letztendlich jetzt vor 3 Jahren verstorben ist. Diese Frau fehlt mir so sehr. Ich weiß das Sie schon längst auf den Tisch gehauen hätte, wenn ich Ihr all das erzählen würde, was passiert und passiert ist.
Mein Bruder hat in der Zeit bis jetzt auch mal eben die A-Klasse von Mercedes von meiner Mutter geschenkt bekommen, da sie sich ein neues Auto gekauft hat. Ich brauchte gleichzeitig ein Auto, da meins kaputt war und ich teilweise bis zu 80 km für meine damalige Arbeit rausfahren musste... Natürlich konnte ich mir ein Auto finanzieren lassen, während er die A-Klasse rumfuhr (die wohlgemerkt nach ca. 6 Monaten total scheiße war und ein Schrotthaufen und verkauft werden musste, weil es ja wieso ein Frauenauto ist) Auch bekam mein Bruder einen wunderschönen, antiken Schreibtisch, der mindestens 200 noch wert ist. Ihm wurden ettliche Umzüge bezahlt (er wohnt nie lange an einem Ort), seiner Frau wurde eine Fortbildung zur Masseurin bezahlt, etwa 1200, bis diese von ihr abgebrochen wurde, weil es ja wieder in Arbeit endete, dem Sohn meines Bruder wurden ständig neue, hochwertige Schuhe bezahlt. Auch jetzt, als mein Opa seinen Neuwertigen Audi abgeben wollte, weil er einfach nicht mehr fahren kann, wurde mein Bruder sofort bedacht. Aber da war komischerweise mein Vater dagegen. An mich wurde überhaupt nicht gedacht. Auch die damalige Firma meines Vaters, sollte zuerst an meinen Bruder übergehen. Da er das aber nicht wollte, wurde komischerweise mein Ex-Freund bedacht.. Dieser hat es aber vermasselt und somit wurde die Firma dann verkauft.
Vor 2 Jahren habe ich mich dann von meinem Ex-Freund und Vater meines Sohnes getrennt. Ich musste zu meinen Eltern flüchten, die absolut davon angetan waren, das ich doch bei Ihnen wohne, bis deren neues Haus fertig ist. So könnte ich in die alte Wohnung einziehen. Das ganze sollte ja nur noch ca. 7 Monate dauern. Ich willigte ein, sagte aber das er mir bitte einen Mietvertrag für mein Zimmer fertig machen soll, damit ich zum Amt gehen kann und dort Ergänzend zu meinem Teilzeitjob die Miete bezahlt bekommen könnte, da mein Gehalt grad mal für Sprit und Rechnungen reicht (Schulden durch meinen Ex usw.). Nein, das würde für Ihn ja negativ laufen (da er dort noch die Firma hatte und dann mehr abgaben hätte). Dann wollte ich wenigstens dafür einkaufen gehen.. Nein, das brauche ich nicht. Ich sollte einfach nur putzen. Ich tat das.. aber meine Eltern (obwohl sie mittlerweile in Rente waren) taten immer weniger und weniger.. Bis dahin, das ich nur noch die Putze war und wenn ich mal einen 6 Tage Arbeitstag + Kinderbetreuung hatte, noch ärger bekam, wenn ich nicht putzte, weil es Zeitlich einfach nicht mit der Abendschicht und meinem Sohn klappte.
Tja, was soll ich sagen. Der Hausbau dauerte dann doch leider nicht 7 Monate, sondern fast 2 Jahre. 2 Jahre in denen mir öfters mal durch meinen Vater gesagt wurde, das ich wieso nichts schaffe und man mich bestimmt auch auf der Arbeit los werden wollte (die wollten mich jetzt sogar im Übergang zu meiner Selbstständigkeit nicht gehen lassen und haben mir angeboten das ich nebenbei noch weiter arbeiten kommen kann wenn ich lust und laune habe). 2 Jahre in denen mir ständig, wenn ich sagte das ich vllt. doch erstmal eine eigene Wohnung nehmen sollte, gesagt wurde das ich doch die Wohnung hier will und mri das damit nicht versauen sollte.
Egal, ich habe die Zeit überstanden. Nebenbei noch meine Qualifzierung zur Tagesmutter begonnen (die bald abgeschlossen ist). Jetzt sind sie endlich draussen. Aber jetzt geht es weiter. Ich durfte in dieser Zeit hier nichts für die Tagespflege vorbereiten oder erneuern. Das ganze habe ich innerhalb von 15 Tagen nach deren Auszug gemacht. 90 m neu gestrichen, teilweise Sachen erneuert, Möbel aufgebaut, Grundgereinigt.. neben Kind und Arbeit. Das Jugendamt hat auch schon alles abgenommen und vermittelt mich weiter und der erste Vater war auch schon hier zum gucken und will sich melden wenn er bei JA war. Aber das reicht meinem Vater nicht... er will seine Miete .. am besten sofort.. ohne wenn und aber.. und für die letzten 2 Jahre natürlich die Nebenkosten zu 1/3 bezahlt, da ich ja auch was verbraucht habe. Er hat mir letztens im Baumarkt eine Dichtung für 5 Euro besorgt.. Die 5 Euro wollte er aber sofort haben. Auch durfte ich letztens den Transporter (für die Küchenplatten) noch eine Stunde länger mieten, da man ja auch direkt seine Sachen in einem anderen Laden kaufen könnte.. Natürlich auf meine Kosten. Selbst das ich ihm vor zwei Woche sagte das ich noch ganze 10 diesen Monat hätte für Sprit, Nahrung etc... interessierte ihn kaum und er erzählt mir jedesmal von neuem das ich ja meine Miete jetzt langsam zahlen muss usw... Und mein Bruder? Der bekommt bald seinen nächsten Umzug bezahlt und konnte sich bis vor kurzem n och weiter Geld von meinen Eltern leihen (was er bis heute noch nie zurück gezahlt hat) und ich kann das knicken. Ich durfte mir einmal die Kaution meiner 1. Wohnung von meinen Eltern leihen und habe die umgehend wieder zurück bezahlt... aber das ist egal.. ich habe mir ja schließlich schonmal Geld geliehen.. Natürlich dürfte ich überhaupt nicht auf die Hilfe meiner Eltern zählen..aber jetzt ist grade der Übergang meiner Selbstständigkeit und der ist schwer...Die 2 haben soviel Geld. Grade jetzt in den letzten Tagen einen TV von fast 1000 gekauft, einen Küchenschrank von 2000 und einen Kühlschrank auch für 2000 .. und sie lassen mich vollkommen im Regen stehen und beharren so extrem auf das Geld, egal zu welchem Preis.
Ich müsste meinem Sohn jetzt eigentlich bald neue Hausschuhe für den Kiga kaufen usw... aber da brauche ich auch nicht auf deren Hilfe warten...

So, das tat gut.. ich weiß, es wird keine Lösung geben.. vielleicht sehe ich das auch alles zu eng und darf überhaupt nicht verlangen das Kinder gleich behandelt werden.. aber mein Herz schreit schon so lange, das das irgendwie nicht richtig sein kann.. Grade seitdem ich selber Mutter bin, habe ich das Gefühl.

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Jugendamt Krefeld
Von: fancy_12449243
neu
30. Januar 2016 um 13:13
Elternhaus wird abgerissen
Von: maegan_11886006
neu
29. Januar 2016 um 21:19
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen