Home / Forum / Meine Familie / In einem Haus mit Schwiegereltern

In einem Haus mit Schwiegereltern

28. Januar 2016 um 12:56

Hallo, ich lese mir schon seit Jahren solche Beiträge durch und nun würde ich auch gern mal eure Meinung wissen. Bei uns geht es ebenfalls darum, dass wir irgendwann (das ist aktuell noch nicht abzusehen) mit meiner Schwiegermutter und ihrem Freund in ein Haus ziehen. Also quasi ist das Elternhaus meines Freundes. Ich muss dazu sagen, dass ich meine Schwiegermutter wirklich sehr gern mag. Sie ist total lieb und mischt sich nie bei uns. Im Gegenteil sie ist auch gern für sich und hat ihre Ruhe. Ihr Freund ist genauso nett und alles ist unkompliziert. Ich habe trotzdem so eine große Angst, dass sich alles zum Negativen verändert, wenn wir dann nochmal zusammen wohnen. Momentan wohnt noch die Oma von meinem Freund in der Wohnung unten. Sollte die irgendwann nicht mehr sein, zieht meine Schwiegermutti mit Freund nach unten in die Wohnung und wir bekommen den oberen Stock (keine eigene Tür(obwohl sich sicherlich auch das klären lassen könnte)). Mein Freund ist total euphorisch. Er kann zwar meine Zweifel ein wenig verstehen, aber meint, dass ich da viel zu negativ rangehe und doch mal die ganzen positiven Seiten sehen sollte. Dazu muss ich sagen, dass sein Papa vor 4 Jahre gestorben ist und er ihm quasi damals versprochen hat, später mit ins Haus zu ziehen. Wenn wir nicht einziehen ist das Haus zu groß, so meint mein Freund und seine Mutti und ihr Freund müssten sich Untermieter reinholen oder das Haus verkaufen.. Wir hatten halt nun gestern Abend wieder die Diskussion, deswegen schwirrt das Thema wieder in meinem Kopf rum. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. An sich spricht nichts dagegen, da sie wie gesagt alle sehr nett und umgänglich sind. Zum anderen habe ich trotzdem Bauchschmerzen, weil man einfach sooft hört, dass es gar nicht funktionieren kann. Was denkt ihr? Wie würdet ihr in meiner Situation entscheiden?

Mehr lesen

29. Januar 2016 um 9:04

Berechtigte Bedenken ....
.... treiben Dich um. Ich kann Dich gut verstehen, dass Du Bauchschmerzen hast.
Mein eigener Umgang mit meinen Schwiegereltern ist auch ausgesprochen eng und viele würden das nicht mitmachen. Wir wohnen jedoch nicht bei ihnen und das kommt auch nicht in Frage. Mein Mann will aber definitiv in unmittelbare Nähe ziehen. Das macht mir manchmal auch etwas Sorgen.
Grundsätzlich habe ich aber gute Erfahrungen mit dem "Generationen-Modell" gemacht. Wichtig ist eines: Getrennte Türen. Dein Freund MUSS Dir das gewährleisten, sonst würde ich nicht einziehen. Wenn das baulich nicht geht, kann man vielleicht ein Treppenhaus anbauen.
Ich habe jahrelang über meiner Oma gewohnt und das hat nur durch getrennte Woheinheiten funktioniert.
Außerdem musst Du mit Deinem Freund regeln, dass die Besuche gleich zu Beginn nicht überhand nehmen.
Wenn diese zwei Bedingungen geklärt sind, könntest Du es auf einen Versuch ankommen lassen.
Wenn ihr noch keine gemeinsame Familie habt würde ich mit der Kinderplanung noch warten, bis Du mitbekommst, wie das funktioniert. Wenn es das nicht tut, kannst du nämlich ganz für dich alleine das Weite suchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mutter-Kind Spielgruppen etc. in Wernigerode (?)
Von: sharyl_12554194
neu
29. Januar 2016 um 8:36
Was sind denn Eure Lieblingsblogs?
Von: eduard_12485158
neu
26. Januar 2016 um 20:38
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen