Home / Forum / Meine Familie / Immer Ärger mit dem Ex und es hört nicht auf

Immer Ärger mit dem Ex und es hört nicht auf

14. April 2013 um 18:45

Hallo

Zur Vorgeschichte. Mit meinem ExMann, mit dem ich 15 Jahre zusammen war, habe ich 2 Kinder. Davon lebt der Kleine ( 7 Jahre ) bei mir und der große auf eigenen Wunsch seit dem Sommer bei seinem Papa und der neuen Lebensgefährtin. Seit das aber so ist, werde ich ständig schikaniert und im Beisein der Kinder wird schlecht über mich geredet, so das ich mich mit meinem "großen" permanent uneinig bin. Jahrelang habe ich versucht, das Verhältnis zwischen dem Papa und den Kindern aufrecht zu erhalten und bei Streitigkeiten habe ich versucht mit den Kindern eine Lösung zu finden. ich möchte einfach nur, das sie glücklich sind. Der Vater der beiden Kinder sieht das aber nicht ganz so . Er sucht ständig Fehler( wer sucht findet auch) und reibt sie den Kindern direkt unter die Nase. Genauso seine neue Freundin. Sie hängt sich in Sachen rein, die sie nichts angehen. Beispielsweise soll mein Großer am Sonntag 15 Uhr zu Hause sein statt 18.Uhr (wohlgemerkt, wir waren im Urlaub !!). Oder: Deine "Mutter könnte auch mal wieder mit dir zum Friseur, sie wartet doch nur, dass ich mit dir gehe!" oder "Du läufst ja rum, wie ein AssiKind, deine Mutter solll die mal ordentliche Schuhe kaufen" (sie waren nur schmutzig, wie das halt bei Kindern so ist). Ich weiss nicht mehr was ich machen soll, auch verweigert der Papa mir nach Lust und Laune das Umgangsrecht mit meinem Großen. Angeblich fahren sie weg, oder haben was vor, was sich dann im nachhinein als eine Lüge rausstellt. War auch schon beim Jugendamt deswegen. Die meinten, das wir uns doch bitte einigen sollten. Was meint Ihr den? Was soll ich nur machen? LG

Mehr lesen

24. Mai 2013 um 18:23

Suche Staranwalt für Familienrecht
Hallochen,
ich habe da ähnliche Sorgen mit dem Vater meiner Tochter und fühle mich von diesem System veraten und verkauft. Meine Erfahrungen mit dem Jugendamt sind sehr schlecht. Mein Ex (wir waren nicht verheiratet) wahr sehr aggressiv in unserer Bezieheung und litt unter Spielsucht und Kontrollwahn. Für seine Tochter interessierte er sich nur, wenn Familienfeiern anstanden, da miemte er den fürsorgl. Papi. Die Realität sah leider anders aus. Bin ich mit den Kindern(Sohn aus erster Beziehung und die Kleine) zum Spielplatz oder Freunden meinerseits gegangen, hatte ich ein Loch in der Riegipswand mehr, weil ihm das nicht passte. Hilfesuchens wandte ich mich an mehrere Beratungsstellen, unter Anderem auch Jugendamt, die mir alle zu einer Trennung zum Wohle der Kinder rieten. Jetzt sind es Diejenigen, die beim Umgangsprozeß plötzlich sagen, ach der Vater ist doch soooooo bemüht. Ich muss dazu erwähnen, dass mein Ex sich eine stinkreiche Frau gesucht und leider auch gefunden hat. Nun manipuliert er massiv meine Tochter materiell. Ich kenn das Gefühl also sehr gut, wenn man von seinen Kindern durch Beeinflussung emotional schrittweise entfremdet wird. Leider weiß ich mir so auch keinen Rat, denn ich habe das Gefühl, hier wurden Gesetzte von Männer für Männer gemacht und man hat dem Kind nur einen neuen Namen gegeben. Statt Vaterschaftsrecht=Kindschaftsrecht.
Ich habe etliche Kurse besucht (Kind im Blick, 2X Mediation beim Jugendamt) Es hilft nicht, wenn die verlassene und im Ego verletzte Partei dich fertig machen will übers Kind.
Ich suche dringend einen Staranwalt für Familienrecht, bei dem mein Richter das Zittern bekommt,,,das Jugendamt kannste jedenfalls vergessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen