Home / Forum / Meine Familie / Ihr sprecht mir aus der Seele

Ihr sprecht mir aus der Seele

18. Februar 2010 um 15:30 Letzte Antwort: 19. Februar 2010 um 15:29

Hallo, ich habe wirklich das Gefühl unsere Schwiegermütter sind miteinander verwandt!!!
Wie gut ich dieses unterschwellige du bist nicht gut genug für meinen Sohn kenne... Alles was man macht ist falsch, man ist unfähig den Haushalt zu führen, kochen kann man ja schon gar nicht (wie oft die meinem Mann was zu Essen mit gibt wenn er zu Besuch ist und damit meine ich nicht nur Reste sondern auch frisch eingelegtes Fleisch was kein Mensch haben wollte oder Gebäck das einer ganzen Großfamilie 2 Wochen reichen würde). Und dann diese ständigen mitleidigen Anrufe, man kümmert sich nicht und sie ist so alleine und wir sind alle so böse!!! Ich kann es nicht mehr hören! Wenn ich ihre Nummer sehe ist es bei mir schon vorbei, ich habe mittlerweile richtige Hassgefühle. Wir denken gerade darüber nach ein Kind zu bekommen und meine größte Angst davor ist SIE! Meine Schwägerin geht es auch so, alles was sie macht ist falsch... Ich habe jetzt schon fast keine Nerven mehr und kann mir gar nicht vorstellen wie es werden soll wenn sie sich auch noch in die Erziehung unserer Kinder einmischt.
Hat irgendwer ein paar aufmunternde Worte für mich (Wahlweise einen Vorschlag wie ich die Alte los werde )???

Mehr lesen

18. Februar 2010 um 15:59

Willkommen im Club
Das ist echt schlimm, wenn einem so etwas im Nacken sitzt! Meine SM sitzt mir auch im Nacken seit bald 14 Jahren. Meine Schwester meinte mal, sie hätte immer gedacht ich würde übertreiben, bis sie die Gnädigste mal kennen gelernt hat und miterlebt hat, was da so abläuft! Meine SM will nämlich nicht nur mich und vor allem ihren Sohn und jetzt das Enkelkind (3 Monate alt) um sich haben, sie gräbt auch meine Schwestern an, deren Kinder (will, dass sie zu ihr kommen und ködert sie mit Versprechen für Spielzeug usw.), meine Eltern, Großeltern usw.! Das ist echt schon peinlich! Mein Neffe hat mit meiner SM jetzt ja gar nix zu tun!! Außer, dass sie sich mal auf einem Geburtstag sehen. Er ist jetzt 6 Jahre und kann mit ihr nix anfangen, fürchtet sich eher vor ihrer aufdringlichen Art ...
Sie will dann immer für alle kochen und kann das noch nicht mal gescheit! Es gibt kein Treffen, an dem mal kein Vorwurf kommt (den sie immer sehr nett verpackt).
Als sie mal bei uns zum Kaffee eingeladen haben, hat sie an einer kleinen Tafel meinen Einkaufszettel gesehen (stand Milch, Kaffee usw drauf, was halt demnächst zu besorgen war). Sie murmelte deutlich hörbar: "Hätte ich doch einkaufen gehen sollen bevor wir gekommen sind!" (--> so nach dem Motto: das bringen die nicht mal hin). Also wie bei Dir: Ohne SM läuft gar nix!

Wegen dem Kind kann ich Dir nur den Tipp geben: Dein Mann muss mit Dir 100%ig die selbe Linie fahren! Ihr müsst Euch einig sein, wie das alles ablaufen soll! Habe ich mit meinem Mann vorher auch besprochen. Kamen dann eh noch genügend Probleme dazu und das war alles sehr belastend! Meine SM hat voll am Rad gedreht, als sie erfuhr, dass ich schwanger bin. Sie hatte da schon ihre Anforderungen gestellt! Ist doch kein Wunder, dass man sich da zurückzieht! Wenn Du Deinen Mann auf Deiner Seite hast, wo er auch hingehört (auch wenn SM meinen, das wäre nicht der richtige Ort), kann nicht so viel schief gehen! Ich bin immer wieder am Kämpfen, was mich ärgert, weil wir zuvor eigentlich klipp und klar abgemacht haben, wie das ganze ablaufen soll. Mal läuft es gut, dann könnte ich wieder kotz..., weil mein Mann sich seiner Mutter gegenüber nicht behaupten kann. Sie behandelt ihn immer noch wie einen kleinen Jungen! Nicht mal den Arzt darf er sich selber aussuchen!

Also so viel kann ich Dir mal nach 3-monatiger Erfahrung mitgeben: Versuch so viel wie möglich im Vorhinein mit Deinem Mann abzuklären! Wenn das Baby erst mal da ist, ist es soooo belastend, wenn Du Dich auch noch um die eifernde SM kümmern musst!!! Mittlerweile werde ich einfach auch etwas vehementer. So nimmt sie mich dann auch mal als erwachsene Frau und Mutter wahr. Obwohl sie trotzdem versucht uns weiter einfach wie Kinder zu behandeln die nix auf die Reihe kriegen!!

Gefällt mir
19. Februar 2010 um 7:36
In Antwort auf honey_12313827

Willkommen im Club
Das ist echt schlimm, wenn einem so etwas im Nacken sitzt! Meine SM sitzt mir auch im Nacken seit bald 14 Jahren. Meine Schwester meinte mal, sie hätte immer gedacht ich würde übertreiben, bis sie die Gnädigste mal kennen gelernt hat und miterlebt hat, was da so abläuft! Meine SM will nämlich nicht nur mich und vor allem ihren Sohn und jetzt das Enkelkind (3 Monate alt) um sich haben, sie gräbt auch meine Schwestern an, deren Kinder (will, dass sie zu ihr kommen und ködert sie mit Versprechen für Spielzeug usw.), meine Eltern, Großeltern usw.! Das ist echt schon peinlich! Mein Neffe hat mit meiner SM jetzt ja gar nix zu tun!! Außer, dass sie sich mal auf einem Geburtstag sehen. Er ist jetzt 6 Jahre und kann mit ihr nix anfangen, fürchtet sich eher vor ihrer aufdringlichen Art ...
Sie will dann immer für alle kochen und kann das noch nicht mal gescheit! Es gibt kein Treffen, an dem mal kein Vorwurf kommt (den sie immer sehr nett verpackt).
Als sie mal bei uns zum Kaffee eingeladen haben, hat sie an einer kleinen Tafel meinen Einkaufszettel gesehen (stand Milch, Kaffee usw drauf, was halt demnächst zu besorgen war). Sie murmelte deutlich hörbar: "Hätte ich doch einkaufen gehen sollen bevor wir gekommen sind!" (--> so nach dem Motto: das bringen die nicht mal hin). Also wie bei Dir: Ohne SM läuft gar nix!

Wegen dem Kind kann ich Dir nur den Tipp geben: Dein Mann muss mit Dir 100%ig die selbe Linie fahren! Ihr müsst Euch einig sein, wie das alles ablaufen soll! Habe ich mit meinem Mann vorher auch besprochen. Kamen dann eh noch genügend Probleme dazu und das war alles sehr belastend! Meine SM hat voll am Rad gedreht, als sie erfuhr, dass ich schwanger bin. Sie hatte da schon ihre Anforderungen gestellt! Ist doch kein Wunder, dass man sich da zurückzieht! Wenn Du Deinen Mann auf Deiner Seite hast, wo er auch hingehört (auch wenn SM meinen, das wäre nicht der richtige Ort), kann nicht so viel schief gehen! Ich bin immer wieder am Kämpfen, was mich ärgert, weil wir zuvor eigentlich klipp und klar abgemacht haben, wie das ganze ablaufen soll. Mal läuft es gut, dann könnte ich wieder kotz..., weil mein Mann sich seiner Mutter gegenüber nicht behaupten kann. Sie behandelt ihn immer noch wie einen kleinen Jungen! Nicht mal den Arzt darf er sich selber aussuchen!

Also so viel kann ich Dir mal nach 3-monatiger Erfahrung mitgeben: Versuch so viel wie möglich im Vorhinein mit Deinem Mann abzuklären! Wenn das Baby erst mal da ist, ist es soooo belastend, wenn Du Dich auch noch um die eifernde SM kümmern musst!!! Mittlerweile werde ich einfach auch etwas vehementer. So nimmt sie mich dann auch mal als erwachsene Frau und Mutter wahr. Obwohl sie trotzdem versucht uns weiter einfach wie Kinder zu behandeln die nix auf die Reihe kriegen!!

Antwort
Mittlerweile steht mein Mann eigentlich schon hinter mir, am Anfang hat er gemeint ich bilde mir das alles nur ein, als er dann ein bisschen besser aufgepasst hat ist es ihm auch aufgefallen und er hat eingesehen dass ich recht habe...
Als wir zum Beispiel unsere Hochzeitsfotos vom Fotografen bekommen haben (blöderweise haben wir uns mit ihm in Ihrem Haus getroffen, weils vom Weg grade praktisch war) hat sie ihm die Tür aufgemacht, die DVD mit dem Bildern aus der Hand gerissen (auf dem Cover waren schon Bilder) und ist damit weg gestürmt, so dass ich gar nichts sehen konnte. Der Fotograf musst ihr dann die DVD wieder weg nehmen und hat darauf bestanden dass ich ganz vorne sitze wenn wir sie anschauen. Wenns nach meiner SM gegangen wäre hätte ich die Bilder nie gesehen. Und auch ihre Kommentare dazu, ich war praktisch nicht anwesend... entweder sie hat ihren Sohn kommentiert oder sich, kein Wort zu mir. Auch an der Hochzeit kein Wort von wegen schönes Kleid oder ich freu mich für euch oder sonst was.
Ich könnte noch 100 solcher Beispiele bringen und mich Tag und Nacht über die Frau aufregen...
Und das mit dem Essen ist echt ein Problem für mich, ich will kochen oder habe schon gekocht und dann kommt er und mein Mann isst dann 3 Tagen ihren Mist, weil er wie sie auch nichts wegwerfen kann.
Mein Mann verspricht mir ja immer wenn wir Kinder haben steht er hinter mir, aber ich bekomme es ja teilweise von ihm auch schon mit dass er findet seine Schwester macht alles richtig und die Schwägerin nicht, weil die Mama das halt auch so sagt und die muss es ja wissen.
Es tut richtig gut hier mal Dampf abzulassen

Gefällt mir
19. Februar 2010 um 11:57

JAAAAAAAAAAA GENAU
Das mit dem Krankenhaus stell ich mir auch genau so vor! Ich habe jetzt schon zu meinem Mann gesagt wenn unser Kind kommt darf er seine Familie frühestens am nächsten Tag anrufen damit sie dann wieder allerfrühestens am übernächsten Tag kommen. Ich kann mir das jetzt schon bildlich vorstellen wie sie mir mein Kind aus den Armen reißt.
Unser Altersunterschied ist übrigens genauso und sie redet auch nur von ihrer Hausarbeit und dass ihr alles zu viel ist. Gut wärs mir auch wenn ich allein wäre und für 20 kochen würde und im Garten mehr anpflanze als eine Gärtnerei, nur ist sie selbst Schuld!!! Keiner will oder braucht ihr Zeug, wenn sie sich einfach nur um sich kümmern würde dann wäre alles in Ordnung. Manchmal hab ich das Gefühl sie macht das aber alles extra damit sie jeden voll jammern kann...
Mittlerweile habe ich sogar richtig Panik davor mit ihr allein zu sein, weil ich das alles einfach nicht mehr hören kann. Und ständig findet sie irgendwas an mir zu meckern, wenn ich z. b. von einem kompletten Essen eine Beilage nicht mag dann heißt es gleich ich mag ja gar nichts von ihr, ihr Essen ist mir ja nicht gut genug... so geht das jedesmal und dann so Sätze wie man muss wenigstens mal probieren, ich bin erwachsen, ich weiß was ich mag und was ich nicht mag!!!
Ich wünsch dir auch alles Gute und starke Nerven

Gefällt mir
19. Februar 2010 um 15:29
In Antwort auf an0N_1213112499z

Antwort
Mittlerweile steht mein Mann eigentlich schon hinter mir, am Anfang hat er gemeint ich bilde mir das alles nur ein, als er dann ein bisschen besser aufgepasst hat ist es ihm auch aufgefallen und er hat eingesehen dass ich recht habe...
Als wir zum Beispiel unsere Hochzeitsfotos vom Fotografen bekommen haben (blöderweise haben wir uns mit ihm in Ihrem Haus getroffen, weils vom Weg grade praktisch war) hat sie ihm die Tür aufgemacht, die DVD mit dem Bildern aus der Hand gerissen (auf dem Cover waren schon Bilder) und ist damit weg gestürmt, so dass ich gar nichts sehen konnte. Der Fotograf musst ihr dann die DVD wieder weg nehmen und hat darauf bestanden dass ich ganz vorne sitze wenn wir sie anschauen. Wenns nach meiner SM gegangen wäre hätte ich die Bilder nie gesehen. Und auch ihre Kommentare dazu, ich war praktisch nicht anwesend... entweder sie hat ihren Sohn kommentiert oder sich, kein Wort zu mir. Auch an der Hochzeit kein Wort von wegen schönes Kleid oder ich freu mich für euch oder sonst was.
Ich könnte noch 100 solcher Beispiele bringen und mich Tag und Nacht über die Frau aufregen...
Und das mit dem Essen ist echt ein Problem für mich, ich will kochen oder habe schon gekocht und dann kommt er und mein Mann isst dann 3 Tagen ihren Mist, weil er wie sie auch nichts wegwerfen kann.
Mein Mann verspricht mir ja immer wenn wir Kinder haben steht er hinter mir, aber ich bekomme es ja teilweise von ihm auch schon mit dass er findet seine Schwester macht alles richtig und die Schwägerin nicht, weil die Mama das halt auch so sagt und die muss es ja wissen.
Es tut richtig gut hier mal Dampf abzulassen

Hochzeit
Meine SM hat gesagt, als wir ihr eröffneten, dass wir heiraten wollen: "Seid ihr euch da auch ganz sicher?" Mein Mann und ich waren zu der Zeit schon seit 12 Jahren zusammen
Dann ist sie in Tränen ausgebrochen - es waren keine Freudentränen! Toll oder? Und da erzählt mir mal einer, ich hätte hier den Schuss und wäre undankbar und all der Kram ... (was mir hier im Forum schon des Öfteren so gegangen ist)

Gefällt mir