Home / Forum / Meine Familie / Ich will die Partnerin meines Vaters nicht kennenlernen

Ich will die Partnerin meines Vaters nicht kennenlernen

21. August 2014 um 20:45

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und meine Eltern haben sich vor 6 Monaten getrennt, es herrscht kein Rosenkrieg und wir konnten unser Haus behalten. Ich und meine 3 Jahre jüngere Schwester wohnen nach wie vor bei unserer Mutter, wenn er uns sehen will, kommt unser Vater meist zu uns.
Der Trennungsgrund war seine jetzige neue Partnerin, die sich zudem schon vor der Trennung ziemlich unverschämt in unsere Familienangelegenheiten eingemischt hat. Sie hetzt auch ständig gegen meine Mutter und wie wenig sie meinen Vater unterstützt hat (was definitiv nicht stimmt!) Ein weiteres Problem ist, dass sie gerade mal 7 Jahre älter ist als ich, somit mehr als 20 Jahre jünger als mein Vater.

Nun zum Problem: Die Partnerin meines Vaters möchte gerne ein Teil unseres Familienleben werden (Kontakt zu uns, ihre Anwesenheit bei Familienfeiern usw.)
Nun möchte sie uns also kennenlernen, damit sie auch mal zu Familienfeiern mitkommen kann, aber ehrlich gesagt, möchte ich das nicht. Wegen diverser Sachen die während der Trennung vorgefallen sind (von denen sie aber nicht weiß, dass ich davon nicht weiß), aber auch wegen ihrem Alter.
Nun macht meine Schwester nächstes Jahr ihr Abitur und mein Geburtstag steht auch bald ins Haus und sie macht jetzt Druck, weil sie die Familie meines Vaters kennenlernen will, weil sie auch ein Teil davon werden will und mein Vater möchte das auch. Bei meinen persönlichen Feiern will ich sie aber nicht haben, ich würde sogar eher meinen Vater ausladen, als sie einzuladen und unter vier Augen treffen will ich sie schon gar nicht. Meinen Vater möchte ich aber auch nicht verletzen. Meine Schwester sieht das in etwa so wie ich. Meine Mutter sagt, es sei unsere Entscheidung.

Nun weiß ich nicht, was ich machen soll. Irgendjemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder allgemeine Ratschläge?

Mehr lesen

28. August 2014 um 11:15

Hallo ,
Ich kann dich echt verstehen ich würde diese person hassen ..
Im prinzip solltest du vielleicht mal drüber nachdenken ob du noch kontajt zu deinem vater willst
wenn nein dann brauchst du eh nix mehr machen aber wemn ja dann musst du sie ja auch nicht kennenlernen es reicht schon wenn du ihm sagst : papa es ist kein problem für mich wenn sie auf familienfeiern mitkommt aber ich finde es hat keinen sinn das ich sie kennenlerne.

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September 2014 um 21:09

Ruhe bewahren
Hi ! Ich kann dich sehr gut verstehen, da ich selbst in einer ähnlichen Situation war. Mein Vater hat ganz klassisch nach 30 Jahren meine Mutter für seine Sekretärin verlassen. Es war ein totaler Rosenkrieg und wirklich schrecklich. Ich war damals 22 und meine Schwester 18. Seine neue Frau hat total gegen meine Mutter gehetzt und es war am Anfang ( also die ersten 2 Jahre ) wirklich nicht leicht. Mein Vater hat sich durch sie auch sehr verändert was für mich wirklich sehr schwer war. Also ich kann dich sehr gut verstehen. Aber überleg Dir, dein Vater wird immer Dein Vater sein. ( Familie kann man sich nunmal nicht aussuchen ) Warum es möglich war das sich eine 3 Person in die Ehe deiner Eltern einmischen konnte ist nicht Deine Sache so traurig wie es ist ( und auch das kann ich verstehen ) daran kannst du nichts ändern.Ich habe gelernt die leider mittlerweile Ehefrau meines Vaters als diese zu tolerieren ( nicht zu vergessen oder gut zu heißen oder zu trauen ) aber zumindest zu tolerieren, da ich meinen Vater trotzallem liebe ( man hat ja nunmal nun einen Vater auch wenn der grad mal ne Midlifecrisis hat ). Vielleicht kommt dein Dad auch wieder zu Vernunft aber auf die Partnerwahl der Eltern hat man nunmal keinen Einfluss. Lern sie kennen, bzw Schau sie dir mal an und mach dir mal ein Bild damit vergibst du nix, ich mache auch gute Miene zum Bösenspiel ( allein um meinen beiden Zwergen mittlerweile 1 und 3 j alt ) die Möglichkeit zu geben einen guten Kontakt zu Ihrem Opa zu haben. Das ist am Anfang total schwer da man ja auch als Kind ( egal wie alt man ist ) total verletzt ist aber glaub mir es wird mit der zeit leichter. ( Das einzige was ich mir von der Frau verbitten würde wären abfällige Kommentare über Deine Mutter. Hat die neue meines Dads einmal probiert und wurde von mir direkt zurecht gestützt das sie das zu unterlassen hat. ( besinn Dich darauf das du auch eine Erwachsene Frau bist !!! ) Hoffe es hilft dir ein wenig
Lg Tanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook