Home / Forum / Meine Familie / Ich weiß nicht, was ich davon halten soll???

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll???

10. August um 21:38

Ich bin gerade etwas ratlos und benötige Meinungen, wie ihr euch verhalten würdet... 
Meine Eltern 77 +83 J. wohnen ca. 280 km von und entfernt.
Vor ein paar Monaten erzählte mein Vater er habe sich ein neues Auto gekauft und die Verkäuferin sei so nett gewesen.
Nun stelle ich fest, dass diese 40 jährige Kroatin meine Eltern ständig aufsucht und sogar mit nach Kroatien in Urlaub mitnehmen möchte. Sie ist allein erziehende Mutter... Arbeitet Vollzeit im Autohaus und fährt dann 20 km zu meinen Eltern... Bringt ihr unverheiratete Schwester mit und Unmengen an Essen.
Meine Mutter hat ein Kurzdarmsyndrom und kann das Haus nur kurzzeitig verlassen (pflegestufe2), mein Vater ein herzkranker und Rheuma geplagter Mann, aber die sind keine armen Mitmenschen. Großes Haus und Grundstück... 
Ich erledige viele Dinge telefonisch für meine Eltern, kann natürlich aber nicht ständig Vorort sein, da ich selbst auch berufstätig. 
Vor kurzem musste mein Vater in die 30 km entfernte Klinik wg starken Blutungen, als ich anrief, um mitzuteilen dass ich komme, sagte meine Mutter, dass xxx schon in der Klinik sei. 
Ich habe vorsichtig versucht meine Eltern darauf anzusprechen die mögen vorsichtig sein,  man hört heute so viel in dieser Richtung, aber sie wollen es nicht hören. 
Sie sehen, was verständlich ist, das ist jemand der für sie ds ist. 
Irgendwie macht es mir ein flaues Gefühl, dem ich empfinde es als nicht normal, zu mal meine Eltern keine einfache Menschen sind. 
Was würdet ihr tun? 
War jemand schon einmal in dieser Situation? 

Mehr lesen

10. August um 23:20

Ich habe so etwas ähnliches bei meiner Großmutter erlebt, da waren es auch so komische Leute....  die waren auch interessiert, aber wohl hauptsächlich am Geld meiner Oma, haben ihr alles abgenommen, als nichts mehr übrig war, haben sie meine Oma fallen gelassen....ich konnte ihr nicht helfen, da ich in einer ganz anderen Stadt wohne. Ich kann nur sagen, dass man da aufpassen muss! 

Gefällt mir

11. August um 4:49
In Antwort auf user4836

Ich bin gerade etwas ratlos und benötige Meinungen, wie ihr euch verhalten würdet... 
Meine Eltern 77 +83 J. wohnen ca. 280 km von und entfernt.
Vor ein paar Monaten erzählte mein Vater er habe sich ein neues Auto gekauft und die Verkäuferin sei so nett gewesen.
Nun stelle ich fest, dass diese 40 jährige Kroatin meine Eltern ständig aufsucht und sogar mit nach Kroatien in Urlaub mitnehmen möchte. Sie ist allein erziehende Mutter... Arbeitet Vollzeit im Autohaus und fährt dann 20 km zu meinen Eltern... Bringt ihr unverheiratete Schwester mit und Unmengen an Essen.
Meine Mutter hat ein Kurzdarmsyndrom und kann das Haus nur kurzzeitig verlassen (pflegestufe2), mein Vater ein herzkranker und Rheuma geplagter Mann, aber die sind keine armen Mitmenschen. Großes Haus und Grundstück... 
Ich erledige viele Dinge telefonisch für meine Eltern, kann natürlich aber nicht ständig Vorort sein, da ich selbst auch berufstätig. 
Vor kurzem musste mein Vater in die 30 km entfernte Klinik wg starken Blutungen, als ich anrief, um mitzuteilen dass ich komme, sagte meine Mutter, dass xxx schon in der Klinik sei. 
Ich habe vorsichtig versucht meine Eltern darauf anzusprechen die mögen vorsichtig sein,  man hört heute so viel in dieser Richtung, aber sie wollen es nicht hören. 
Sie sehen, was verständlich ist, das ist jemand der für sie ds ist. 
Irgendwie macht es mir ein flaues Gefühl, dem ich empfinde es als nicht normal, zu mal meine Eltern keine einfache Menschen sind. 
Was würdet ihr tun? 
War jemand schon einmal in dieser Situation? 

Ganz schwieriges Thema. Kannst du vielleicht eine Woche oder ein paar Tage zu deinen Eltern fahren und dir diese Personen mal selber ansehen? 

Gibt es am Wohnort deiner Eltern vielleicht andere Verwandte oder Freunde die sich mehr um deine Eltern kuemmern koennten...und sich diese neuen Freunde mal naeher ansehen koennten. 

Oft verlieren solche Leute das Interesse wenn sie merken, dass jemand ein Auge drauf hat und es ihnen nicht leicht macht. 

Gefällt mir

14. August um 3:03

Wie meine Vorredner schon sagten, würde ich auch ein Auge darauf haben. Auf jeden Fall solltest du diese Frau mal kennenlernen oder ein anderr Verwandtr, der vielleicht in de Nähe wohnt.
Es ist auch wichtig, dass deine Eltern nichts unterschreiben.

Allerdings sehe ich auch noch eine andere Möglichkeit und das wäre eine kulturell bedingt andere Auffassung davon, wie man sich um ältere Menschen kúmmern sollte. Vielleicht werden aus der Sicht dieser Frau, deine Eltern vernachlässigt und Menschen aus anders geprägten Kulturen schockt sowas oft und sie versuchen, zu helfen.

 

1 LikesGefällt mir

14. August um 22:03
In Antwort auf user4836

Ich bin gerade etwas ratlos und benötige Meinungen, wie ihr euch verhalten würdet... 
Meine Eltern 77 +83 J. wohnen ca. 280 km von und entfernt.
Vor ein paar Monaten erzählte mein Vater er habe sich ein neues Auto gekauft und die Verkäuferin sei so nett gewesen.
Nun stelle ich fest, dass diese 40 jährige Kroatin meine Eltern ständig aufsucht und sogar mit nach Kroatien in Urlaub mitnehmen möchte. Sie ist allein erziehende Mutter... Arbeitet Vollzeit im Autohaus und fährt dann 20 km zu meinen Eltern... Bringt ihr unverheiratete Schwester mit und Unmengen an Essen.
Meine Mutter hat ein Kurzdarmsyndrom und kann das Haus nur kurzzeitig verlassen (pflegestufe2), mein Vater ein herzkranker und Rheuma geplagter Mann, aber die sind keine armen Mitmenschen. Großes Haus und Grundstück... 
Ich erledige viele Dinge telefonisch für meine Eltern, kann natürlich aber nicht ständig Vorort sein, da ich selbst auch berufstätig. 
Vor kurzem musste mein Vater in die 30 km entfernte Klinik wg starken Blutungen, als ich anrief, um mitzuteilen dass ich komme, sagte meine Mutter, dass xxx schon in der Klinik sei. 
Ich habe vorsichtig versucht meine Eltern darauf anzusprechen die mögen vorsichtig sein,  man hört heute so viel in dieser Richtung, aber sie wollen es nicht hören. 
Sie sehen, was verständlich ist, das ist jemand der für sie ds ist. 
Irgendwie macht es mir ein flaues Gefühl, dem ich empfinde es als nicht normal, zu mal meine Eltern keine einfache Menschen sind. 
Was würdet ihr tun? 
War jemand schon einmal in dieser Situation? 

Ich würde an Deiner Stelle mal hinfahren, um die Person mal kennenzulernen.
Es ist schon etwas seltsam, dass die Frau sich so um fremde Menschen kümmert, auch wenn sie ihr ein Auto abgekauft haben.
Hast Du eine Vollmacht von Deinen Eltern ? Dass Du Dich um ihre Belange kümmern kannst, wenn sie das mal nicht mehr selbst können?

Sind Pflege und Hausreinigung usw. geregelt ?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Suche eine Mutter - bzw. eine Frau, die es gerne werden möchte
Von: sunzoe
neu
8. August um 19:25

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen