Home / Forum / Meine Familie / Ich weiß nicht mehr weiter..

Ich weiß nicht mehr weiter..

12. September 2017 um 22:20

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
Ich bin mit meinem partner seit 13 jahren zusammen. Wir haben einen 5 jährigen sohn.
Klar gab es immer höhen und tiefen. Aber im moment ist es unerträglich für mich.
Wäre mein sohn nicht, hätte ich schon einen schlusstrich gezogen.
Ich habe im moment das gefühl, dass er mich einfach nur klein halten will.
Wir schlafen seit 6 Jahren getrennt, weil ich ihm zu laut atme?!
Ich arbeite halbtags seit zwei jahren, da ist alles super. Vorher war ich finanziell komplett auf ihn angewiesen, und da habe ich mich nicht sehr wohl gefühlt. Habe immer mein geld selbst verdient und für mich gesorgt.
Nun ja, er stellt mir ein Auto zur verfügung, damit ich den kleinen in den kindergarten bringen kann und zur arbeit.
Ich habe ein riesen problem damit, dass er meine gesamte familie, meine freunde, und meine kolleginnen nicht leiden kann.
Ihm passt es immer nicht, wenn ich mich mal mit ihnen treffen will oder mal zu meinen eltern. Die wohnen zwei kilometer entfernt.
Wir wohnen bei seinen eltern im haus. Und der größte teil seiner geschwister wohnt ebenfall hier.
Es hat sich im laufe der jahre so eingeschlichen, dass ich keine freunde habe.
Meine vetrauten sind meine schwester und meine kolleginnen. Und die kann er ja nicht leiden. Also gibt es theater, wenn ich was mit denen unternehmen willst, selbst wenn er mitkommt.
Im moment bringen mich so viele kleinigkeiten auf die palme.
Er fragt mich stàndig warum ich um die und die uhrzeit bei whats app online war. Und wem ich schreibe. An sich kein problem, aber nicht wenn ich das jeden 2. Tag gefragt werde und ich zudem nicht ständig an meinem handy hocke. Das liegt meist den ganzen tag in der küche.
Immer diese kontrollfrage, was hast du gemacht nach der arbeit. Dann erwartet er, dass ich mich rechtfertige und aufzähle, was ich in den zwei stunden gemacht habe, bis er von der arbeit kommt.
Vor zwei wochen waren wir gemeinsam in meinem heimatort, wie gesagt 2 km, von uns entfernt.
Da gab es riesen terz, weil ich mich mit meiner schwester unterhalten habe und seine kumpels gerade beschäftigt waren. Und er somit niemanden hatte. Da hat er mich angeschnauzt... Danach mich den ganzen abend ignoriert und als er heim wollte und meinte ich solle sofort mitkommen, habe ich nein gesagt. Er hat es die ganze zeit nicht für nötig gehalten mit mir zu sprechen und dann in einem ton mit mir gesprochen,
Naja er ist alleine nach hause. Hat mir nur geschrieben wie egoistisch ich bin, er würde sich ja jetzt um unseren sohn kümmern, der wäre mir ja anscheinend egal.
Als ich nach hause wollte, hat er mich ausgesperrt indem er den schlüssel von innen hat stecken lassen. Bei mir ging er nicht ans telefon, also hat ein freund von mir, der mich nach hause gefahren hat, ihn angerufen. Am telefon sagte er nur "so wie sie vorhin keine lust hatte nach hause zu gehen, habe ich jetzt keine lust die tür zu öffnen"
Er hat mir nicht aufgemacht. Also musste ich auswärts schlafen.
Und es ist im moment so, dass er sich in jede kleinigkeit reinsteigert.
Seit gestern ist wieder dicke luft. Weil ich ihm nicht gleich erzählt habe, dass ich meiner schwester zum geburtstag von uns gratuliert habe.
Ich meine gehts noch?!
Mittlerweile schlägt mir die situation schon auf den magen...
Ich weiß nicht wie lange ich das noch ertragen kann.
Und überlege schon, ob es nicht besser ist, wenn ich mit dem kleinen ausziehe.

Sorry für den Roman,
Was würdet ihr an meiner stelle tun?

Mehr lesen

12. September 2017 um 22:20

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
Ich bin mit meinem partner seit 13 jahren zusammen. Wir haben einen 5 jährigen sohn.
Klar gab es immer höhen und tiefen. Aber im moment ist es unerträglich für mich.
Wäre mein sohn nicht, hätte ich schon einen schlusstrich gezogen.
Ich habe im moment das gefühl, dass er mich einfach nur klein halten will.
Wir schlafen seit 6 Jahren getrennt, weil ich ihm zu laut atme?!
Ich arbeite halbtags seit zwei jahren, da ist alles super. Vorher war ich finanziell komplett auf ihn angewiesen, und da habe ich mich nicht sehr wohl gefühlt. Habe immer mein geld selbst verdient und für mich gesorgt.
Nun ja, er stellt mir ein Auto zur verfügung, damit ich den kleinen in den kindergarten bringen kann und zur arbeit.
Ich habe ein riesen problem damit, dass er meine gesamte familie, meine freunde, und meine kolleginnen nicht leiden kann.
Ihm passt es immer nicht, wenn ich mich mal mit ihnen treffen will oder mal zu meinen eltern. Die wohnen zwei kilometer entfernt.
Wir wohnen bei seinen eltern im haus. Und der größte teil seiner geschwister wohnt ebenfall hier.
Es hat sich im laufe der jahre so eingeschlichen, dass ich keine freunde habe.
Meine vetrauten sind meine schwester und meine kolleginnen. Und die kann er ja nicht leiden. Also gibt es theater, wenn ich was mit denen unternehmen willst, selbst wenn er mitkommt.
Im moment bringen mich so viele kleinigkeiten auf die palme.
Er fragt mich stàndig warum ich um die und die uhrzeit bei whats app online war. Und wem ich schreibe. An sich kein problem, aber nicht wenn ich das jeden 2. Tag gefragt werde und ich zudem nicht ständig an meinem handy hocke. Das liegt meist den ganzen tag in der küche.
Immer diese kontrollfrage, was hast du gemacht nach der arbeit. Dann erwartet er, dass ich mich rechtfertige und aufzähle, was ich in den zwei stunden gemacht habe, bis er von der arbeit kommt.
Vor zwei wochen waren wir gemeinsam in meinem heimatort, wie gesagt 2 km, von uns entfernt.
Da gab es riesen terz, weil ich mich mit meiner schwester unterhalten habe und seine kumpels gerade beschäftigt waren. Und er somit niemanden hatte. Da hat er mich angeschnauzt... Danach mich den ganzen abend ignoriert und als er heim wollte und meinte ich solle sofort mitkommen, habe ich nein gesagt. Er hat es die ganze zeit nicht für nötig gehalten mit mir zu sprechen und dann in einem ton mit mir gesprochen,
Naja er ist alleine nach hause. Hat mir nur geschrieben wie egoistisch ich bin, er würde sich ja jetzt um unseren sohn kümmern, der wäre mir ja anscheinend egal.
Als ich nach hause wollte, hat er mich ausgesperrt indem er den schlüssel von innen hat stecken lassen. Bei mir ging er nicht ans telefon, also hat ein freund von mir, der mich nach hause gefahren hat, ihn angerufen. Am telefon sagte er nur "so wie sie vorhin keine lust hatte nach hause zu gehen, habe ich jetzt keine lust die tür zu öffnen"
Er hat mir nicht aufgemacht. Also musste ich auswärts schlafen.
Und es ist im moment so, dass er sich in jede kleinigkeit reinsteigert.
Seit gestern ist wieder dicke luft. Weil ich ihm nicht gleich erzählt habe, dass ich meiner schwester zum geburtstag von uns gratuliert habe.
Ich meine gehts noch?!
Mittlerweile schlägt mir die situation schon auf den magen...
Ich weiß nicht wie lange ich das noch ertragen kann.
Und überlege schon, ob es nicht besser ist, wenn ich mit dem kleinen ausziehe.

Sorry für den Roman,
Was würdet ihr an meiner stelle tun?

Gefällt mir

12. September 2017 um 22:40

..
Mittlerweile geht es mir körperlich auch schlecht.
Ich zittere die ganze zeit und muss mich telweise übergeben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Der Geburtstag meiner Schwester
Von: apfelsienchen
neu
3. September 2017 um 18:23
Leiblicher Vater
Von: sarahhwi
neu
1. September 2017 um 20:30
1. Schultag neuer Schule
Von: fragendurchdashirn
neu
31. August 2017 um 6:52

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen