Home / Forum / Meine Familie / Ich mag meine Stieftochter nicht....

Ich mag meine Stieftochter nicht....

11. August 2014 um 19:59

Hallo, ich habe eine Stieftochter, kurz vor der Pubertät.
Sie kennt mich schon fast ihr ganzes Leben lang, obwohl ich nicht der Trennungsgrund war. Ich liebe meinen Mann und mir ist klar, daß er auch zwischen den Stühlen sitzt, aber ich mag das Mädel einfach nicht. Kurz bevor sie kommt, steigt mein Blutdruck und ich bräuchte-ehrlich gesagt-Beruhigungsmittel, so stresst mich das.
Momentan kommt sie nur alle zwei Wochen. Selten ist sie in den Ferien länger hier. Ich empfinde so eine tiefe Eifersucht auf das Kind, ich weiß, daß das nicht fair ist, ich wusste, daß mein Mann eine Tochter hat, ich habe mich anfangs so bemüht, auch mit ihrer Mutter Kontakt zu haben, aber ich schaffs einfach nicht, das Mädel zu mögen. Mich stört eigentlich alles an ihr und ich sehe in vielem ihre Mutter, die uns finanziell noch voll ausgezogen hat, als wir selbst am dringendsten Geld gebraucht haben. Auch die Kleine nimmt alles mit, was nix kostet, gibts bei uns Kuchen, packt sie für ihre Familie zu Hause noch ein... Mein zweites Problem ist, daß meine Schwiegereltern dauernd da sind, wenn sie auch da ist. Die laden sich einfach selber ein, weil sie möchten ja ihren Enkel sehen. Ich habe das ganze Wochenende die Arbeit, putzen, Kuchen backen, kochen, und hab doch nix davon, um mich geht es nie! Manchmal denke ich, ich halte das schon so lange aus, noch 2-3 Jahre aussitzen, dann hat das Mädchen ohnehin andere Interessen, aber lieber würde ich entspannter rangehen, als das Problem immernur zu ignorieren. Wir haben keine gemeinsamen Kinder, weil mein Mann nach dieser Erfahrung keine mehr wollte, und ich bin auch kein Kindertyp, die finanziellen Mittel haben wir auch nicht. Ich mag nirgends anecken und traue mich auch nicht, mich jemandem aus der Familie anzuvertrauen, mich würde niemand verstehen, schließlich wusste ich von dem Kind. Ich fühl mich so schlecht, aber kann nicht aus meiner Haut.Muß doch was dran sein an der bösen Stiefmutter...
hat jemand einen guten Rat????
DANKE

Mehr lesen

16. August 2014 um 12:50

Hallo fraeuleinregen...
Hättest du Interesse dich mit mir auszutauschen? Ich bin in einer ähnlichen Situation und weiß nicht mehr weiter...


Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2014 um 15:55

Ich würde auch nicht
mit jemandem aus der Familie drüber reden. Im Besten Fall vergessen sie s wieder, ansonsten hast du den Stempel!

Du schreibst, dass du bäckst, kochst, putzt, wenn sie da ist. Mach das nicht mehr. Such irgend eine Ausrede, warum du dann nicht da sein kannst. Vielleicht hast du Arbeit, die du am Wochenende machen musst? Oder eigene familiäre Verpflichtungen?

Sie wollen ja den Enkel sehen, also sollten sie wohl nicht allzu viel Aufhebens machen, wenn du dann nicht da bist, kann man hoffen!
Versuch es doch einfach mal. Sie werden dir wegen einmal bestimmt nicht den Kopf abreissen und so merkst du auch, wie sie dazu stehen. Vielleicht gehts nur drum, dass gekocht und geputzt ist und dann würde es ev reichen, wenn du ihnen einen Kuchen hinterlässt, damit sie zufrieden sind. Schwieriger wird es, wenn sie verlangen, dass du anwesend bist, weil das Kind da ist. Dein Mann und seine Eltern haben zwar kein Recht von dir zu verlangen, dass du das Kind liebst und stolz auf das Kind bist und immer da bist, wenn es kommt. Allerdings sind viele blind vor Stolz und verstehen nicht, dass andere eben nicht einfach solche Gefühle aus dem Nichts produzieren können. Sie würden ein fremdes Kind auch nicht einfach so lieben. Aber das würden sie nie miteinander vergleichen, da ihr Kind/Enkel für sie unvergleichlich ist. Meine Mutter ist auch Grossmutter, seufz...

Auch mein Mann konnte nie verstehen, dass ich seine Kinder nicht immer um mich haben konnte. Dass ich wegen der Arbeit zuhause bleiben wollte und dazu Ruhe brauchte, konnte er hingegen verstehen... Also arbeitete ich Sonntags wenn die Kinder da waren und er ging mit ihnen ins Kino, Badeanstalt oder sonst wo hin. Eine andere Lösung gab es nicht. Wir verstanden die jeweils andere Seite einfach nicht.
Heute kommen sie nur noch selten und dann freue ich mich sogar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2014 um 20:45

Hallo zusammen!
Bin die Jessy, 23 u komme aus dem bremer Umland. Habe einen Freund mit einer 8 jährigen Tochter. Ich mag sie auch überhaupt nicht! Gestern kam sie zu ihm für ein Umgangswochenende u nach nur einer halben Stunde war ich schon 2 mal so dermaßen abgenervt! Würde mich freuen, wenn ihr Interesse an einem Austausch habt Werde euch gleich mal eine PN schicken mit meiner Emailaddy..wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch ja melden

Bis dahin...
Vlg
Jessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2014 um 20:49
In Antwort auf jeanie_12301341

Hallo zusammen!
Bin die Jessy, 23 u komme aus dem bremer Umland. Habe einen Freund mit einer 8 jährigen Tochter. Ich mag sie auch überhaupt nicht! Gestern kam sie zu ihm für ein Umgangswochenende u nach nur einer halben Stunde war ich schon 2 mal so dermaßen abgenervt! Würde mich freuen, wenn ihr Interesse an einem Austausch habt Werde euch gleich mal eine PN schicken mit meiner Emailaddy..wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch ja melden

Bis dahin...
Vlg
Jessy

Hm blöd..
..iwie kann ich mit dem Handy nicht auf eure Profile klicken naja, vllt könnt ihr mir ja eine PN schicken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2014 um 10:32

Bin in der selben situation.
moegt ihr euch mit mir austauschen ? dieses kind (9) von meinem partner macht mich wahnsinnig es ist nur noch eine schmale spur bis es zum hass ueber geht ich bin fuer mailkontakt mit gleichgesinnten sehr dankbar. lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Oktober 2014 um 9:10
In Antwort auf joseph_12578711

Bin in der selben situation.
moegt ihr euch mit mir austauschen ? dieses kind (9) von meinem partner macht mich wahnsinnig es ist nur noch eine schmale spur bis es zum hass ueber geht ich bin fuer mailkontakt mit gleichgesinnten sehr dankbar. lg

Bin in der selben Situation
jaaaaaaaaaaaa ich bin auch in diese Situation... die Tochter meines Partners macht mir wahnsinnig...D

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2014 um 0:43

KLÄRUNG
Du lebst mit ihrem Vater zusammen- stell Dir vor, du hättest ein Kind, über das er so denken würde , wie Du über seines. Ich finde es gut, dass Du Dir die Eifersucht eingestehst, vielleicht relativiert sich die, wenn Du klare Regeln aufstellst, den Schwiegereltern Grenzen aufzeigst, Dir selbst mal was Gutes tust, wenn das Kind zu Besuch bei Euch ist. Schlimmer als dass Du sie nicht magst, finde ich , dass Du nicht NEIN sagen kannst- vielleicht magst Du das ja noch viel weniger...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. November 2014 um 21:19

Hallo mexina,
Mir geht es genauso wie dir denke ich, magst du per PN mit mir schreiben? Lg Jess...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2014 um 13:08

An talbota
Ohjeh, ich kann dich ja so gut verstehen, aber du solltest ihr möglichst keine Macht über deine Beziehung zu deinem Mann einräumen. Sei froh, dass du sie nur alle 2 Wochen hast, da ist viel Erholungszeit dazwischen, und ja!: Ich finde man darf die Stiefkinder nicht mögen! Lass dieses
Kochen, backen und alles schön machen Wollen sein! Das ist dein verzweifelter Versuch, einer nicht existierenden Mutterrolle gerecht werden zu wollen und macht dich nur unglücklich. Weil du nicht die Mutter bist. Und auch gar keine Lust drauf hast, richtig?
Und mach dir um Himmels Willen Gedanken, ob du noch eigene Kinder haben möchtest, denn dieser Wunsch wird irgendwann so stark, dass er deine Beziehung beenden kann.
Puh, das ist übrigens mein erster Beitrag in diesem Forum

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. November 2014 um 20:40


Ich habe nochmal über das Problem nachgedacht und über mein eigenes- ich mag die Tochter meines geliebten Freundes auch nicht- bzw. ihr Verhalten lässt mich immer wieder zurück weichen und sehr unwillig reagieren. Anfangs hat mir dieser Widerwillen echt zu schaffen gemacht- ich habe mich geschämt, weil ich seine "Süße" alles andere als süß fand, weil ich mich für sie in der Öffentlichkeit schämte und für ihn gleich mit- weil er meiner Meinung nach nur allzu oft "falsch" oder GAR NICHT auf ihren Mist reagierte... ( schon während ich das hier schreibe, merke ich, wie ich mich ärgere... ) . Über die undankbare Göre habe ich mich umso mehr geärgert, weil ich mich auch anfangs extrem reingekniet habe - Stadtbummel, Eis essen, Bastelkram... , alles Dinge, mit denen ich eigentlich schon lange nichts mehr zu tun habe, denn mein eigener Sohn ist schon 18 !) Zumindest kann ich mir inzwischen eingestehen, dass mein anfängliches Engagement vor allem wegen ihm- dem Vater - stattfand. Ich wollte ihm gefallen und vermitteln, dass ich seine beiden Töchter als Teil von ihm anerkenne und es mir ein Bedürfnis ist, an diesem, seinem Leben teilzunehmen.
Mein späterer Rückzug hat ihn dann umso mehr irritiert, aber inzwischen hat er verstanden, dass ich meine Grenzen habe und mich der Umgang mit vor allem der einen Tochter stresst und frustriert. Seitdem ich mir erlaube, mich eher sporadisch mit seinen Töchtern zu beschäftigen, unsere Treffen zu dosieren und unabhängig von den dreien meine Freizeit zu genießen, gestalten sich die Begegnungen mit den Töchtern weniger anstrengend und er bemüht sich um eine klarere Haltung gegenüber der verzogenen Göre- an deren auffälligem Verhalten sowohl die Mutter als auch er selbst nicht unwesentlich beteiligt waren... Immerhin kapiert er das inzwischen... Es fiel mir sehr schwer, ihm zu sagen, dass ich sie nicht mag, und dass er in meinen Augen ihr gegenüber immer wieder auf s Neue zu nachlässig ist. Aber alles andere wäre ein anstrengendes Rumgeeiere geblieben und hätte mich letztendlich auch vor ihm zurück weichen lassen... Also: In diesem Sinne wünsche ich Dir Mut, für Dich einzustehen und Zuversicht für jeden neuen Tag...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2015 um 14:09
In Antwort auf txomin_12299941

Hallo mexina,
Mir geht es genauso wie dir denke ich, magst du per PN mit mir schreiben? Lg Jess...

Das gleiche Problem
Ich habe deinen Beitrag gelesen und habe das gleiche Problem, würde mich gerne mit jemandem austauschen. Wenn du Lust hast können wir gerne mal schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sckwiegervater kritisiert mich ständig!
Von: petia_12533820
neu
27. Oktober 2015 um 12:14
Meine familie schlägt und misshandelt mich!
Von: tegwen_11872181
neu
24. Oktober 2015 um 23:06
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen