Home / Forum / Meine Familie / Ich komme mit der Situation nicht zurecht.

Ich komme mit der Situation nicht zurecht.

15. Mai 2015 um 9:03

Hallo zusammen,

mein Partner und ich sind nun seit knapp einem Jahr zusammen. Er hat eine kleine Tochter, die jetzt gerade 6 Jahre alt geworden ist. Ich liebe die Kurze und habe sie auch echt gerne hier. Natürlich gibt es mal Phasen in denen man sich wünscht, dass der Partner nicht vorbelastet wäre.

Mein Problem ist eher seine Ex-Freundin. Sie hat damals dafür gesorgt schwanger zu werden (mit 15!!!) um nicht arbeiten gehen zu müssen. Als sie im 7. Monat schwanger war hat sie sich von ihm getrennt. Dann hat sie behauptet, dass die Kleine nicht von ihm ist. Nach etlicher Zeit und einem Vaterschaftstest später stand dann fest, dass er der Vater ist. Er wollte nicht so früh Vater werden, aber das hat er die Kleine nie spüren lassen. Die Kleine ist alles für ihn und er macht auch alles für sie.
Als mein Freund nach dem Bund eine zeitlang arbeitssuchend war, hat er die Kurze sehr sehr oft zu sich genommen. Dann hat er eine Ausbildung im Einzelhandel angefangen und konnte natürlich nicht mehr so viel mit der Kleinen machen. Er hat sie aber IMMER alle 2 Wochenenden genommen und auch wenn er mal frei hatte. Er hat nicht einmal gesagt, dass er sie sein Wochenende nicht nehmen kann. Wenn er Samstags arbeiten musste, dann haben seine Eltern die Kurze genommen bzw, als wir dann zusammen waren, habe ich die Kurze bei mir gehabt, da wir recht schnell zusammen gezogen sind.
Seit ca. einem Jahr hat seine Ex noch ein Kind. Gleiches Spiel: in der Schwangerschaft getrennt. Jetzt hat sie das 'Problem', dass sie versucht die Kinder JEDES Wochenende irgendwie abzugeben. Sie hat nur Kinder in die Welt gesetzt um nicht arbeiten gehen zu müssen. Das lässt sie die Kurze auch spüren. Sie erwartet, dass sie sich mit ihren 6 Jahren schon um ihre kleine Schwester kümmert. Jetzt stellt seine Ex fest, dass es sehr anstrengend ist zwei Kinder zu haben. Nun fragt sie JEDES Wochenende, ob er die Kurze nehmen kann. Wir nehmen sie aber nur alle zwei Wochenenden und natürlich in den Ferien auch, wenn wir frei haben. Sie beleidigt und beschimpft meinen Freund nun immer, dass er sich nicht um sein Kind kümmert und ihm ja alles andere wichtiger ist. Das erzählt sie auch der Kurzen. Seitdem gibt es ab und an Probleme die Kurze abzuholen, weil diese nicht mit möchte. Wenn sie dann bei uns ist, dann ist alles super, aber der Weg dahin ist sehr sehr schwer. Sie weint dann viel. Das tut uns natürlich auch weh. Mir tut die Kurze extrem leid. Sie wird immer nur irgendwie abgeschoben. Wenn wir sie nicht nehmen, dann gibt seine Ex die Kurze zu ihren Eltern oder zu irgendwelchen anderen Leuten. Hauptsache sie kann 'saufen' gehen und sich den nächsten potenziellen Vater suchen. Durch ihre Sauferei kam es nun auch schon oft vor, dass sie zur abgemachten Uhrzeit die Tür nicht aufgemacht hat, weil sie noch nicht ausgenüchtert war. Also sind wir ständig hin und her gefahren bis seine Ex dann mal endlich so weit war. Dann stehen da in der Wohnung Flaschen mit Alkohol rum, was, wie ich finde, absolut gar nicht geht, wenn Kinder da sind.

Sorry, wenn ich irgendwie durcheinander erzähle, aber mir geht sehr viel durch den Kopf.
Ich möchte nicht, dass hier irgendwas falsch verstanden wird. Es geht mir nicht darum, dass ich die Kurze nicht hier haben möchte oder eifersüchtig auf seine Ex bin oder sonstiges. Mir tut einfach nur die Kurze leid und so langsam werde ich auch ziemlich sauer. Die Kurze wird nur rumgereicht, als wäre sie einfach nur überflüssig. Hauptsache das Geld kommt rein.

Mein Freund soll immer dann springen, wenn sie es gerne hätte und das am Liebsten jedes Wochenende und Sonntag soll sie dann erst so spät zurück gebracht werden, dass sie dann direkt ins Bett gehen kann.
Aber ist man dazu verpflichtet? Muss alles zeitlich nach ihr gehen? Wir wollen ja irgendwie auch noch was vom Wochenende haben.
Wir haben nun einen Tanzkurs angefangen, der Sonntags um 14 Uhr anfängt. Jetzt müssen wir immer irgendwie gucken, dass für diese eine Stunde jemand auf die Kurze aufpasst, weil seine Ex sie so früh nicht zurück nimmt.

Ich bin der Meinung, dass es für die Kurze am besten wäre , wenn sie von ihrer Mutter weg käme. Aber ist das möglich?
Wenn wir die Kurze holen, dann stinkt sie nach Zigaretten, ist dreckig und meistens sehr schlecht drauf, weil sich keiner mit ihr beschäftigt. Sie hat sehr oft Alpträume und fängt einfach so an zu weinen.
Wir würden die Kurze sogar komplett zu uns nehmen, wenn das irgendwie möglich wäre.
Seine Ex hat eine Betreuerin vom Jugendamt, aber die macht absolut nichts gegen diese Zustände.

Ich bin im Moment mit der ganzen Situation sehr überfordert, weil mein Freund natürlich so springt wie sie es gerne hätte, weil er natürlich seine Tochter sehen möchte. Aber das geht natürlich alles auf unsere Beziehung, weil ich der Meinung bin, dass das nicht der richtige Weg ist.

Ich hoffe ich konnte irgendwie mein Problem deutlich machen bzw. unser Problem.
Wir wollen das Beste für das Kind.

Mehr lesen

15. Mai 2015 um 13:00

Unter diesen Umständen
würde ich glaube ich das Kind auch von der Mutter weg holen. Das kann schwer werden da das Kind ja nicht sieht das die Mutter schlecht ist. Was sagt denn die Kleine? Sag sie sie will lieber bei Papa wohnen? Und es ist natürlich auch noch mal eine ganz andere Verantwortung für dich wenn das Kind dauerhaft bei euch lebt. Aber soweit müsst ihr erstmal kommen denn wenn die gestörte Mutter das Geld braucht wird sie das Kind nicht einfach so gehen lassen. Bin darüber selbst nicht so informiert aber kann man die Frau nicht Anzeigen beim Jugendamt? Ich glaube wenn solche Zustände bei meiner Stieftochter herschen würden, dann würden wir auch alle Hebel in Bewegung setzen. Das mit dem weinen wenn sie weg geholt wird hatten wir auch aber auch genauso anders rum. Das ist diese Zerrissenheit. Da kann man nicht viel machen außer versuchen einfach zu trösten, da zu sein und Verständnis zu haben. Aber das das Kind einfach mal so zum weinen anfängt heißt finde ich auch sehr bedenklich geauso wie mit dem Alpträumen. Hat sie denn Probleme beim einschlafen und durchschlafen? Habt ihr denn einen Ansprechpartner beim Jugendamt? Oder läuft das alles über die gleiche Jugendamtsfrau? Sorry kenn mich mit dem Jugendamt nicht so aus. Zum Glück...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Suche Jugendliche für eine Europareise im Sommer 2015
Von: kunal_12715925
neu
14. Mai 2015 um 12:32
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen