Home / Forum / Meine Familie / Ich kann nicht mehr...

Ich kann nicht mehr...

5. November 2012 um 14:37

> hallo,ich heiße sandra bin 28 und habe einen 10 monate
> alten sohn.ich wohne mit dem vater des kindes im haus seiner
> eltern.
> seit der geburt unseres sohnes mischt sich die mutter und
> schwester ständig ein,wir machen alles falsch dem kind geht es
> schlecht usw.
> letzte woche ist ein streit eskaliert.ich habe meine sachen
> gepackt und wollte gehen.da meinte sie,ich könne gehen aber
> der kleine bleibt.und gab mir mein kind nicht mehr.
> sie meinte das sie um jeden preis um das kind kämpfen würde.
> das problem ist das der vater des kindes und ich nicht
> verheiratet sind er seinen namen trägt und wir das gemeinsame
> sorgerecht haben.
> ich halte es mit diesen beiden frauen nicht mehr unter einem
> dach aus.nun meine frage:ich habe kein einkommen,wenn ich aber
> ausziehen möchte/muss bekäme ich überhaupt irgendeine hilfe?
> und kann sie wirklich was tun so wie sie behauptet?mir das
> jugendamt schicken weil ich kaum geld habe?
> ich bin sehr verzweifelt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Ich kümmere mich sehr gut um unser Kind,bin Tag und Nacht nur für Ihn da.
Seit der Geburt machen wir in den Augen der Schwiegermutter alles falsch,genauso wie sich über meine Regeln hinweggesetzt wird.
es fängst schon an das ich sage das ich kein Gehfrei möchte 2 Tage später eines in der Bude steht
Seit 10 Monaten heißt esas Kind hat Hunger,Durst,friert usw. was totaler Blödsinn ist.
Der Kinderarzt sagt jedes mal das unser Sohn super entwickelt ist und weit vorraus.
Ich gehe zu alle Termine.Wie gesagt ich lebe für Ihn und meinen Freund.

Sie ist sehr beherrschend und meine Schwägerin schon genauso verblödet,ist vor einem Jahr eine Strasse weiter gezogen,hockt aber jeden Tag auf Mamas Schoß und lässt sich in Ihr Leben und Beziehungen einmischen.

Nur wenns um uns geht ist Püppi gaaaanz laut,und mischt sich ein.

Mehr lesen

6. November 2012 um 10:59


Das was du da erlebts tut mir unglaublich leid. Das Verhalten deiner Schwiegermutter hört sich sehr belastend an.

Was sagt denn dein Freund zu der ganzen Sache? Steht der hinter dir? Wenn ja, dann würde ich ihn mal mit der Mutter reden lassen und klipp und klar sagen, dass es euer Kind ist, das ihr erzieht und nicht sie.
Kommt zu zweit umziehen in eine kleine Wohnung denn nicht in Frage? Das würde ich meinem Freund mal vorschlagen, das würde bestimmt eine Menge Stress und schlechte Stimmung verhindern und du würdest dich wohler fühlen.

Ich finde es absolut richtig, dass du keinen Gehfrei möchtest, weil diese Dinger schädlich sind. Ich würde konsequent auf meine Regeln bestehen und den Enkel notfalls als Konsequenz fernhalten, wenn sie eben deine Regeln übergehen.
Sie kann dein Kind nicht behalten, wenn du gehst. Sie hat kein Sorgerecht.
Was dir genau zur Verfügung steht, wenn du alleine umziehst, weiß ich nicht, aber wahrscheinlich Elterngeld, Kindergeld und Unterhalt für dein Kind (den dein Freund zahlen muss). Gibt es bei dir in der Nähe nicht vielleicht Beratungsstellen, bei denen du dich erkundigen könntest?

Ich wünsch dir viel Kraft für deinen Weg und die nächste Zeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2012 um 14:13

Wehr dich
Hallo, das liest sich ja wirklich schlimm. Was ich vermisse ist die Meinung und das Verhalten deines Freundes und damit des Kindsvaters.
So musst du dir keine Sorgen machen, wenn selbst der Kinderarzt sagt es ist alles wunderbar, dann kann doch das Jugendamt ruhig kommen. Die können auch nichts anderes sehen und dir vielleicht sogar helfen. Es ist natürlich nicht leicht mit einem so lütten Kind ganz allein auf sich gestellt zu sein, aber ich denke du schaffst das. Besser als sich von den Beiden das Leben zur Hölle machen zu lassen. Und ich denke die beiden blöffen nur. Sie schreien laut nach dem Jugendamt und was sie machen wollen aber wer so schreit der meint es meist nicht ernst sondern will dir nur Angst machen. Wenn Sie das wieder sagen dann stell dich hin,. bleib ganz ruhig und sage bestimmt aber ohne Vorwürfe. "Ok sehr gern ich hab da auch noch ein paar Fragen an das Jugendamt ob sich eine Oma und eine Tante so verhalten dürfen, kommt zieht euch an wir gehen da gleich mal hin" Du wirst sehen wie die beiden sich erschrecken. Die wollen dich doch nur klein halten und dir Angst machen. Du hast echt bessere Karten als die glaub es mir. Und hol dir Hilfe beim Jugendamt. Mach einen Termin und erzähl der Mitarbeiterin davon, die sind echt nett und helfen dir auch. Nur keine Angst.
ich wünsch dir alles Gute und Selbstbewusstsein das kannst du bei solchen Ziegen echt gut brauchen. Lg yamie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2012 um 14:22

Danke...
Ihr seit so lieb.

Mein Freund stand an diesem Tag voll und ganz hinter mir,und tut das auch heute noch.
Ausziehen möchte er nicht da er in den Ausbau unsere Wohnung viel Geld gesteckt hat.

Es ist alles so verzwickt,er möchte nicht gehen und ich nicht bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2012 um 2:58

Es gibt hilfe, hol es dir!!!
Hallo liebe Sandra,
Hab eben deinen Beitrag gelesen und fuehle echt mit dir!
Du hast geschrieben, dass dein Freund voll und ganz hinter dir steht aber wenn es so ist warum sagt oder tut er nicht ? Ich kann das nicht verstehen er muss wenn er schon nicht ausziehen will auf dem Tisch hauen und seine familie klar machen das die dich nicht so behandeln koennen!?
Hab keine angst die koennen garnichts machen wenn du gehen willst dann geh einfach ohne einem was zusagen! Geh fuer eine Zeit zu deiner familie oder einer freundin du kannst dann deine sachen spaeter ohne dein sohn abholen! Stell deinem freund einen ultimatum das er was machen soll und wenn du willst das er mit dir umzieht dann sag es ihm, geld ist nicht wichtiger als du und euer sohn!
Geh zum Jugendamt erzaehl denen alles die werden dir helfen. Und natuerlich bekommst du hilfe vom Staat, bist du berufstaetig? Wenn nein melde dich als Arbeitslos beim JobCenter und im Formular gibst du allein erziehende Mutter ein, stell einen Antrag auf Wohngeld du bekommst die nummern und Adressen beim Buergerbuero, JobCenter oder auch beim Jugendamt! Du wirst sicherlich ohne deinem freund und seine familie nicht auf der strasse und ohne geld landen! Es gibt Frauenhaeuser wo du mit deinem Sohn hingehen kannst wenn du keine familie oder freunde haben solltest! Die helfen dir auch mit all dem Papierkram z.b. Antrag auf Hartz4, Wohngeld und Arbeitssuche! Also du bist nicht allein und es gibt hilfe, lass dich von der familie deines freundes nicht Irritieren! Viel glueck!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club