Home / Forum / Meine Familie / Ich kann einfach nicht mehr

Ich kann einfach nicht mehr

28. Oktober 2009 um 8:56

Hallo,
ich weiß einfach nicht mehr weiter. Mein ältester Sohn( wird nun 11) macht einfach was er will. Alles fing irgendwann mal an, als er die Schule schwänzte, was natürlich nicht ohne Folgen blieb. Er kommt auch einfach mal nicht nach Hause. Dann brügelt er sich mit Mitschülern, und dann auch noch auf brutalste Weise mit seinen kleineren Geschwistern. Was auch nicht ohne Folgen blieb. Er erpresst mich und bringt solche Dinge wie: Wenn ich nun nicht das und jenes tue, dann erbricht er sich hier und jetzt (was er komischer weise auch wie auf Knopfdruck kann) oder er pinkelt mir mal eben in den Flur oder auf den Teppisch, nur dass er seinen Willen bekommt und ich mich ärgere. Da ich dass alles irgendwann nicht mehr ertragen habe, habe ich auf anraten der Lehrer eine Kinderpsychologin aufgesucht. Diese hat ihn ganze 2 Mal gesehen und sagte mit allen ernstes " Ich weiß gar nicht, was sie haben, das Kind ist doch ganz lieb und ganz normal" Ich war am Ende.... er ist leider ein verdammt guter Schauspieler und konnte sich bei der Psychologin, als auch bei jeder neuen Lehrerin, wie auch bei Oma super verstellen, er kann auch super schnell die Gesichtsfarbe wechseln, so dass, wenn man ihn nicht kennt, man glauben könnte, es geht ihm wirklich sehr schlecht. Hat er dann was er will, geht es ihm sofort wieder prima. Weil ich es einfach nicht glauben konnte, und die Lehrerin auch nicht, suchte ich erneut eine Beratungsstelle auf, diesmal mit vielen Sitzungen....bis man mir wiederum sagte, " also ich weiss ja nicht, was sie haben, hier ist er ganz lieb und spielt mit unseren Mitarbeiterinnen" .....Klar ist er das! wenn ich mich den ganzen Tag nur um dieses Eine Kind kümmere, und ihm nicht von der Seite weiche, dann ist da auch kein Problem. Die entstehen ja erst, wenn er seinen Willen nicht bekommt. Man sagte mir aber auch " wir kommen aber nicht wirklich an ihn ran, er redet nur über lapalien, nicht über seine Familie" ..... Mitlerweile ist es sogar so schlimm zu Hause, dass ich noch nicht mal zum Bäcker gehen kann, und ihn für 5 Minuten mit einem seiner Geschwister zusammen lassen kann, dann hat er sie gewürgt, ihnen gesagt, dass sie bald sterben werden, dass er der wichtigste hier ist und sie keine Rolle spielen. Er brügelt sie bis sie böse blaue Flecken haben. Ich kann einfach nicht mehr. Jetzt vor kurzem habe ich von meiner Schwägerin erfahren, dass er, als sie auf ihn aufpasste, ihr gesagt hat, (allerdings im vertrauen)er hat bereits ein Messer und er würde nun als erstes Papa todstechen und dann auch seine Geschwister. !!!!! Nun haben alle Angst!!!! Nach langem Suchen habe ich dann auch ein Messer gefunden, wo die Herkunft noch ungeklärt ist, denn es scheint ein Jagtmesser zu sein und hat tatsache eine Klinge von etwa 15 cm. Also echt kein Spielzeug! Er sagte darauf bloß, wenn du nur das gefunden hast ist das nicht schlimm, die anderen findest du eh nie. Alle haben jetzt noch mehr angst, und mein Mann kann nachts schon aus angst nicht mehr schlafen. Ich weiß nun nicht mehr weiter. Unser Sohn will nun auch nicht mehr bei uns bleiben, er sagt "in einem kinderheim ist es eh viel besser" .....manchmal denke ich: ja, du weisst gar nicht, was du da redest, aber manchmal denke ich, er legt es echt drauf an. Nun weiß ich auch nicht, wie das alles abläuft, ich habe bereits mit dem Jugendamt gesprochen und einen Termin bekommen. Das dauert aber noch so lange.....
Hat jemand von euch schon mal solche Erfahrungen gemacht oder ist in der Gleichen Situation? Bitte schreibt es mir, ich weiss echt nicht mehr weiter.

Mehr lesen

28. Oktober 2009 um 9:58

Hmm
Wenn du mich fragst, dann läuft bei euch gehörig was schief. Was für Konsequenzen zog sein Verhalten denn mit sich? Bekommt er seinen Willen denn? Dann würde ich sagen, dass er gerade seine Grenzen austestet. Und anscheinend so richtig schön damit durchkommt. Er kann seine Gesichtsfarbe ändern? Ja mei, dann soll er halt. Er kann auf Knopfdruck erbrechen. Ja nu, dann drück ihm nen Lappen in die Hand und dreh dich um und geh. Er will nich über sein Familie sprechen, dann hat er genau da sein Problem und statt ihn zu psychologen zu schicken solltet ihr euch mal in Ruhe und mit Verständnis und LIEBE mal zu ihm setzen und fragen, was los ist. Er will Aufmerksamkeit. Das Gefühl zur Familie zu gehören, ein Teil davon zu sein. Er bekommt diese nicht anders, wenn er nicht anfängt zu drohen. Ich würde mal drüber nachdenken. Mit 11 will man nicht wirklich Mama und Papa abstechen, eher geht er auf die Straße und säuft sich das Hirn weg. Versuch mal auf ihn einzugehen und seine Welt mir seinen Augen zu sehen. Vielleicht hilft dir das ja. Und geh behutsam aber mit Bestimmtheit mit ihm um. Er ist in der Pubertät und sucht Halt. ZUERST BEI EUCH!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2009 um 10:14
In Antwort auf luned_12106093

Hmm
Wenn du mich fragst, dann läuft bei euch gehörig was schief. Was für Konsequenzen zog sein Verhalten denn mit sich? Bekommt er seinen Willen denn? Dann würde ich sagen, dass er gerade seine Grenzen austestet. Und anscheinend so richtig schön damit durchkommt. Er kann seine Gesichtsfarbe ändern? Ja mei, dann soll er halt. Er kann auf Knopfdruck erbrechen. Ja nu, dann drück ihm nen Lappen in die Hand und dreh dich um und geh. Er will nich über sein Familie sprechen, dann hat er genau da sein Problem und statt ihn zu psychologen zu schicken solltet ihr euch mal in Ruhe und mit Verständnis und LIEBE mal zu ihm setzen und fragen, was los ist. Er will Aufmerksamkeit. Das Gefühl zur Familie zu gehören, ein Teil davon zu sein. Er bekommt diese nicht anders, wenn er nicht anfängt zu drohen. Ich würde mal drüber nachdenken. Mit 11 will man nicht wirklich Mama und Papa abstechen, eher geht er auf die Straße und säuft sich das Hirn weg. Versuch mal auf ihn einzugehen und seine Welt mir seinen Augen zu sehen. Vielleicht hilft dir das ja. Und geh behutsam aber mit Bestimmtheit mit ihm um. Er ist in der Pubertät und sucht Halt. ZUERST BEI EUCH!

Puhh
danke, nicht wirklich hilfreich... wenn er mir droht, dann bekommt er seinen willen erst recht nicht. wenn er kotzt, wischt er es auch weg, das macht ihm aber gar nichts aus. er macht es auch nicht erst seit gestern, er terrorisiert mich schon seit er ungefähr 5 ist. und wenn die oma dabei ist, bekam er halt nicht von mir, was er will, dann gab sie es ihm. und reden....lach....ja, reden .....ja, wir haben uns schon den mund fusselig geredet, aber es nützt nix. das ist es ja, bevor wir es mit irgendwelchen psychologen versucht haben, da haben wir es auch mit geduld und liebe versucht, er blockt aber direkt ab und will immer nur allein im vordergrund stehen. wenn man sich mit ihm beschäftigt ist ja auch alles gut, aber ich ahbe auch noch 3 andere kinder, und sobald ich nur mit einem anderen rede, fängt er an zu spinnen. das kann ja wohl nicht sein....langsam bin ich sogar so weit, dass ich darüber nachdenke ihn abzugeben, weil mir keine andere wahl bleibt, weil hier einfach jeder unter ihm leidet, vor allem seine kleinen geschwister.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2009 um 10:27
In Antwort auf rue_12286605

Puhh
danke, nicht wirklich hilfreich... wenn er mir droht, dann bekommt er seinen willen erst recht nicht. wenn er kotzt, wischt er es auch weg, das macht ihm aber gar nichts aus. er macht es auch nicht erst seit gestern, er terrorisiert mich schon seit er ungefähr 5 ist. und wenn die oma dabei ist, bekam er halt nicht von mir, was er will, dann gab sie es ihm. und reden....lach....ja, reden .....ja, wir haben uns schon den mund fusselig geredet, aber es nützt nix. das ist es ja, bevor wir es mit irgendwelchen psychologen versucht haben, da haben wir es auch mit geduld und liebe versucht, er blockt aber direkt ab und will immer nur allein im vordergrund stehen. wenn man sich mit ihm beschäftigt ist ja auch alles gut, aber ich ahbe auch noch 3 andere kinder, und sobald ich nur mit einem anderen rede, fängt er an zu spinnen. das kann ja wohl nicht sein....langsam bin ich sogar so weit, dass ich darüber nachdenke ihn abzugeben, weil mir keine andere wahl bleibt, weil hier einfach jeder unter ihm leidet, vor allem seine kleinen geschwister.

Ich
glaube wenn nur er zu einer Psychologin geht bringt das nichts . Wie wär es denn mal mit einer Familienterapie eure anderen Kinder müßen ja tierische angst vor ihrem Bruder haben die müßen ja damit klar kommen. Würde mit dem Kind zur Sicherheit zusätzlich zum Neurologen gehen um zu schauen das da auch nichts nervliches hintersteckt. Teilweise mit dem was Du schreibst scheint er nicht nur nervig für Dich zu sein für mich als außenstehende klingt dein Kind gefährlich Messer sterben usw. da hätte ich keine Ruhe mehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Oktober 2009 um 12:48

Manno meter
ganz schön heftig was bei euch los ist... aber ganz klar hat dein sohn scheinbar keine grenzen kennen gelernt.. würde ihm auch sagen dass ihr euch sehr gerne mit ihm beschäftigen wollt, aber so nicht und seine taten echt ignorieren. Ihm aufmerksamkeit schenken wenn er was gut gemacht hat dann natürlich auch loben.. hmm is echt schwer... ihm aber auch ganz klar sagen wie es im Heim abläuft, das es da klare regeln gibt an die er sich halten muss und es dort keine ausnahmen gibt etc. Geh mit ihm alleine weg an einen neutralen ort wo ihr euch unterhalten könnt in ruhe... setz ihm ein ziel evtl. ne kleine belohnung damit das gespräch gut verläuft und ihr euch nicht streitet.. frag ihn was genau los ist was ihn stört... zeig ihm das es dir wichtig ist wie es ihm geht. sag ihm das du es sehr schade findest wenn er sich so verhält... frag ihn ob er es gut findet geschlagen zu werden, ob er sich vorstellen kann was es heisst geschlagen zu werden, sprich man hat schmerzen, muss zum arzt ... wegen den mordgedanken auch drauf ansprechen und nach dem grund fragen ihm auch ganz klar machen, was dadurch passiert, der jenige hat schmerzen bis er stirbt und die person kommt NIE wieder!! ob und warum er das möchte? Biete Ihm an einmal in der Woche mit ihm alleine etwas zu unternehmen du aber den rest der woche für alle da sein musst, und wenn er sich eben gut verhält macht ihr was zusammen. Dies müsstest du aber auch deinen kindern erklären warum du allein was machst mit ihm...
is echt schwierig... sag ihm das er es nicht nötig hat zu lügen oder zu schauspielern da er doch dies und jenes gut kann...

ansonsten kann ich nur sagen zähne zusammen beissen und warten bis die (denke ich) sozialarbeiterin zu euch kommt... und glaub mir, die können richtig streng werden wenns drauf ankommt und sind voll konsequent, nur musst du da auch mit ziehen und dich nicht einlullen lassen.... aber mit der familienhilfe wirds aufjedenfall nach harter arbeit besser...

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Schwiegermutter,schwanger...un d bähhhhhhhhh
Von: vic_12452800
neu
27. Oktober 2009 um 14:32
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook