Home / Forum / Meine Familie / Ich hoffe hier finde ich rat...

Ich hoffe hier finde ich rat...

1. Januar 2015 um 15:35

....weil ich meine Freunde und enge Familie schon durch habe und mal eine Meinung von einer neutralen Person brauche. Fangen wir bei null an: seid dem ich ca 5 Jahre alt War hat meine Mutter ein Alkoholproblem und mein Dad ein Problem mit seinem zu großem Mundwerk. Und anstatt das diese Probleme nach ner Zeit aufhören, NEIN!, die Probleme werden größer und mein Berufsleben und meine eigene Beziehung leiden schon drunter. Problem Mutter: Sie trinkt weiter und das nicht wenig ( ca 2 Liter Wodka ) und haut so vor Verpflichtungen ab. Vorweg, sie hat schon drei Therapien durch und Ihr wurde sogar gesagt, wenn Sie weiter trinkt, kriegt Sie Krebs in der Speiseröhre. Wenn meine nette Art bei Ihr nicht mehr ankommt, dann werde ich grober. Allerdings darf ich mir dann immer dumme Sprüche drücken lassen, das ich eine scheiss Tochter bin, Sie nicht verstehe und werde dann meistens rausgeschmissen. Sie kann die Wahrheit nicht ab, aber beschwert sich das Ihr Leben nicht vorran kommt. Kein wundern wenn man nur am trinken und weglaufen ist. Problem Dad: Mein Dad hat andere Macken. Er lässt sich nichts sagen und weiß alles immer besser. Droht seid Jahren, von Scheidung, aber tut nichts. Dabei muss ich sagen, ich wäre schon längst weg an seiner Stelle, weil mein Dad arbeitet sein ganzes Leben immer sein normalen Job und noch nebenbei bei Kollegen zb damit er uns über Wasser halten kann. Das ist auch noch ein Vorwurf von Ihm. Problem Ich: Ich studiere grade im Abschlusssemester Kommunikationsdesign. Es ist sehr zeitaufwendig und im Kopf muss man funktionieren. Danach will ich mein Bachlor machen, damit ich ein besseres Leben habe irgentwann, als meine Eltern. Ich darf mir immer das große Weinen von den Beiden anhören. Aber wenn ich weine, nimmt mich keiner in den Arm. Es zerfrisst mich, ich habe selbst Gedanken, tfu tfu auch wenn man das nicht Laut ausspricht, das ich Sie irgentwann zuhause tot auffinde. Meine Beziehung leidet drunter, mein Freund kann es nicht mehr hören, weil es bei seinen Eltern nicht anders ist. Am Liebsten würde ich das Land verlassen und ganz von neuen Anfangen. Dazu kommt ich habe nebenbei ein Vollzeit Job damit ich mir meine Sachen leisten kann. Dort habe ich auch Druck weil ich Verantwortung für paar Aushilfen habe. Wenn ich zu hart bin zu meinen Eltern fühle ich mich scheisse und weine. Wenn ich nicht hart bin, bekomme ich alles ab. Was soll ich tun? Was würdet Ihr tun? Kontaktabbrechen wenn reden nicht mehr hilft?! Kennt Ihr solche, zwischen beiden Stühlen stehen Probleme? Hilfe

Mehr lesen

3. Januar 2015 um 15:54

Das klingt so hart aber...
du musst für dich vorausschauen. Es ist Dein Leben und du lebst nicht für deine Eltern, sondern für dich. Deine Eltern denken auch nicht an dich, die leben für sich. Natürlich ist es hart und auch verständlich warum du immer noch bei ihnen bleibst, aber wenn es dich kaputt macht wieso ziehst du nicht mit deinem Freund zusammen? Da ihr dasselbe Problem habt könnt ihr gemeinsam dagagen ankämpfen. Und da du studierst wird es einfach sein eine Wohnung zu finanzieren. Man bekommt Bafög und außerdem noch normalerweiße Geld von der jeweiligen Uni bzw. Fachhochschule soweit ich weiß.
Versuch mal nicht auf deine Eltern zu achten, denn die achten auch nicht auf dich. Versuch dein Leben erst einmal in den Griff zu bekommen der Rest kommt dann von alleine auf dich zu aber achte erst mal auf dich. Denn du sollst dir wichtiger sein als sie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kann mir jemand nur zuhören?
Von: carl_12328974
neu
2. Januar 2015 um 23:12
Komm nicht mehr zurecht
Von: juraj_11872108
neu
31. Dezember 2014 um 12:09
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen