Home / Forum / Meine Familie / Ich habe meine Tasche gepackt und bin weggelaufen vor dem Schwiegermonster

Ich habe meine Tasche gepackt und bin weggelaufen vor dem Schwiegermonster

11. Mai 2016 um 17:36

Hallo Zusammen, ich befinde mich zur Zeit in einer schwierigen Situation. Ich bin seid ca. 5 Jahren mit meinen Freund zusammen. Am Anfang hatte ich ein sehr gutes Verhaeltnis zu seiner Mutter, aber je enger und besser unsere Beziehung wurde, je schlechter wurde unser Verhaeltnis.

Mein Freund wohnt mit seinen Eltern in einem Haus und bezahlt die Raten fuer eine Hypothek, Seine Eltern sind abhaenging von seinem Geld.. Da ich irgendwann mit meinem Freund zusammen ziehen wollte, bin ich vor ca. 9 Monaten bei seinen Eltern eingezogen. Bevor ich eingezogen bin, haben wir beide Wohnungen mit einer Wand getrennt. Seine Mutter hat sich von Anfang an in alles eingemischt. sie waescht nach wie vor seine Waesche, weil Sie der Meinung ist, dass das zu viel fuer uns ist. Ausserdem kocht sie jeden Tag haufenweise Essen und ist dann beleidigt wenn ich das Essen nicht haben moechte, weil ich mich gesund ernaehre. Ausserdem hat die Mutter einen Schluessell fuer unsere Wohnung. Letztes mal dachte Sie ich bin nicht Zuhause und kam einfach mit dem Schluessel hoch.... Am Samstag hat Sie dann unseren Flur tapeziert (weil ich ja sooo langweilig ist). Ich habe dem Tapezieren nur zugestimmt, weil mein Freund mich darum gebeten hat... Naja und wie sie dann halt so ist, hat sie direkt unsere Wohnung gewisch, alle Fenster geoeffnet (es war 30 grad) und noch eben unsere Schraenke aussortiert. Als ich nach Hause kam, ist mir wirklich die Hutschnur geplatzt.. Mein Freund versteht mich nicht... Er begreift einfach nicht, dass ich mich in meiner Privatsphaere verletzt fuehle.... Am Sonntag habe ich dann entschlossen meine Sachen zu packen und wieder zu meinen Eltern zu gehen. Mein Freund war sehr verletzt und meine so haette unsere Beziehung keine Chance... Ich vermisse meinen Freund jetzt schon... aber ich kann definitiv nicht zurueck... ich will einfach nicht... meine Oma hat immer bei mir zuhause gewohnt und ich habe hautnah miterlebt, wie sie meine Mutter terrorisiert hat.. Ich habe meinem Freund auf jeden Fall gesagt, dass ich mit der Situation nicht mehr zurecht komme... Leider ist es so, dass ich im Moment nicht genuegend geld habe um auszuziehen und mein Freund wie gesagt, eine Hypothek fuer das Haus abbezahlen muss... Habe ich alles richtig gemacht?? Hat unsere Beziehung noch eine Chance?? Ich werde mir zum Winter hin eine eigene Wohnung suchen und mein Freund bekommt dann einfach einen Schluessel, aber ich habe Angst dass unsere Beziehung diese Zeit nicht uebersteht...

Mehr lesen

11. Mai 2016 um 19:14

Tja was nun...
erst einmal bei deinen Eltern abwarten und Sparen für eine eigene Wohnung und Gespräche mit ihm zulassen ob die Beziehung noch eine chance hat kann ich dir leider nicht sagen denke dass das die Zeit zeigen wird und was als Resultat eurer Gespräche raus kommt. Fangen wir mal mit deinen Grundproblem an deine Schwiegermutter hat einen Schlüssel den du nicht akzeptierst sollte sie den aushändigen so währe schoneinmal ein Problem bei seite das sie das ggf nicht tun wird da es für deinen Freund denke ich selbstverständlich ist das sie einen Besitzt und zutritt hat ist nunmal der Konflikt in dem ihr steht. Denke mal außer Verhandeln hilft da nichts denke nähmlich nicht das er seine Eltern aus dem Haus Kündigt. Hoffe für euch 2 das ihr das Problem meistert.
LG

Gefällt mir

10. Juli 2016 um 8:54

.
Hey !(:
Also zu allererst muss ich sagen, dass obwohl er keine andere Wahl hat und wegen der Hypothek drin bleiben muss , kannst du ihn nicht zwingen auszuziehen. Es sind immerhin seine Eltern. Ich würde an deiner Stelle mich mal mit allen zusammen setzen und mal mit allen besprechen was dich daran so stört, damit auch jeder bescheid weiss. Dann ist es für deine sm umso schwieriger wieder in das alte Verhaltensmuster zu fallen. Was sagt denn dein Freund zu der ganzen Sache ? Ich kann dich vollkommen verstehen . Ich hab auch bei meinen schwiegereltern zusammen mit meinen Freund gewohnt. Hinzu kommt noch, dass sein Bruder und seine frau nur 3 Straßen weiter wohnt. für mich war das eine zerreißprobe. sie wollten im endeffekt nur gutes für mich und haben es maßlos übertrieben. Ein paar Beispiele. Ich hatte in der Zeit noch eine Wohnung in einer ganz anderen Stadt und ab und zu mal (auch um mal wieder Luft zu bekommen) bin ich mit dem Zug hin und hab da ein paar Tage verbracht. Auch um Freunde zu besuchen etc. (bin studentin , deswegen war das möglich ) als ich dann zu meinem Freund, also zu seiner Familie zurückkehrte fing es schon an. Ich saß in der sbahn auf dem weg dahin und da kamen schon die ersten Nachrichten von der sm und der Frau des Bruders "wann kommst du denn ? Sollen wir dich vom Bahnhof abholen ?" Eig ja ganz nett, wenn man das liest , aber das kam jedes mal und ich wollte einfach nur mit sbahn ganz in Ruhe alleine ankommen. darauf habe ich geschrieben, dass ich in Schon in der sbahn sitze und gleich ankomme. Dann sind die beiden hinter der sbahn hergefahren und haben mir kurz vor jeder Station geschrieben , dass ich aussteigen soll, damit sie mich bequem mit nach Hause nehmen könnten. Das war mir dann echt zu viel! Bin auch nicht ausgestiegen. Und jedes mal, wenn ich die Tür verlassse wurde gefragt wohin ich gehe und was ich mache und auch wenn ich wieder gekommen bin wurde gefragt wo ich war und was ich gemacht hab. Wenn ich oben mal im Zimmer war, weil ich einfach meine Ruhe haben wollte, kamen sms , wie ,dass sie einkaufen waren und es dieses und jenes gibt ich solle doch mal runter kommen. Oder manchmal kamen dann auch Nachrichten, mit der Frage was ich denn somache , der Frau vom Bruder meines Freundes wäre nämlich langweilig, dann könnte ich doch was mit ihr machen. Das wurde mir dann alles zu bunt und ich wohne dort nicht mehr. Im Endeffekt muss das jeder für dich selbst wissen, denn was für Konsequenzen daraus folgen kann man ja nie absehen. Ich würde erstmal das Gespräch aufsuchen und wenn sich nichts ändert würde ich konsequen zen ziehen. Sorry , das war jetzt ziemlich viel über mich, aber ich wollte dir damit nur zeigen,dass ich weiss wie sich das anfühlt.

Gefällt mir

9. August 2016 um 18:09

Hey
Ich kann nachfühlen was du fühlst! Meine Freundin und ich wohnen auch zusammen aber nicht bei ihrer Mutter. Trotzdem haben sie ein recht enges Verhältnis als die andere Tochter zu ihr. Am Anfang dachte ich , wir stünden uns nah und wir beide würden uns sehr gerne haben . Doch schon nach einem halben Jahr begann es anders zu werden . Sie hatte etwas gegen mich , lästerte hinter meinen Rücken über mich und erzählte Geschichten naja .... Mit dem begann auch die Schwester meiner Freundin über mich zu reden usw .... Nach einer Zeit , wollte sie sich mit mir vertragen meine Werte Schwiegermutter..... 14 Tage hielt es und nun ist alles wieder so !!!!! Ich bestimme zu sehr ich mache dies nicht ich mache das nicht gut wegen mir wird hier vernachlässigt als ob das nicht reicht , steht sie jeden 2 . Tag vor der Tür ruft x male an ich kann diesen macht Kampf nicht .... Will sowas auch nicht aber was soll man dagegen machen ?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Starke Periode
Von: chiaraaaa14
neu
6. August 2016 um 21:55
Mein 4 jähriger sohn ist nachtaktiv und nachbarn beschweren sich...bin mit den nerven am ende
Von: michelle14041989
neu
6. August 2016 um 2:08
Eltern sein - ja oder nein?
Von: silkekh
neu
5. August 2016 um 9:58

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen