Home / Forum / Meine Familie / Ich habe keine Kraft mehr und nur noch Ängste.

Ich habe keine Kraft mehr und nur noch Ängste.

16. Januar um 11:06

Hallo alle zusammen,

da sich meine Gedanken nur noch im Kreis drehen wende ich mich an Euch.

Ich bin schwanger von meinem langjährigen Partner. Er hat bereits Kinder und ich habe auch schon ein Kind. 

Er will, dass ich abtreibe und ich habe mich bereits in unser Kind verliebt. Er sagt, dass es nicht geplant war und das die Spirale eben versagt hat. 

Er hat seit Jahren immer wieder Probleme wegen seinen Kindern und der Ex-Freundin. 

Jedenfalls setzt er mich ziemlich unter Druck, behandelt mich wie ein Stück Dreck. Er ignoriert mich, ist abweisend ohne Ende und das seitdem ich zu ihm gesagt habe, dass ich das Baby behalten werde.

Ich muss dazu sagen, dass unsere Beziehung sehr viele Tiefen hatte. Ich war auch nicht immer einfach.

Wir haben beide gute Jobs und ein wunderschönes zu Hause.

Er sagt, dass ich eine Egoistin bin und nicht mehr „normal“ bin.

Ich habe noch eine Woche Zeit, dann bin ich in der 12. SSW.

War eine von euch schon einmal in so einer traurigen Situation? Wie ist es ausgegangen?

Hat der Mann seinen Vater gestanden oder ist es gescheitert?

Er kümmert sich rührend um seine Kinder, obwohl die Ex-Freundin ihn ziemlich zerstört hat.

Bitte gebt mir einen Rat!

Mehr lesen

16. Januar um 12:10

wenn du bereits begonnen hast dich auf das Kind zu freuen, dann würde ich mich nicht überreden/zwingen lassen abzutreiben.
Was weg ist, ist weg.
Ein abgetriebenes Kind bekommst du nicht mehr wieder, einen Mann schon.

Da er ja scheinbar nicht in der Lage ist, sich wie du auf ein weiteres Kind einzustellen, möglicherweise eben auch weil er bereits aus seiner vorherigen Beziehung Probleme hat, würde ich ihm mitteilen, mein Kind notfalls alleine zu versorgen. Er kann sich melden,wenn er sich bereit dazu fühlt und nicht alleinig ein Stück Metall im Unterleib einer Frau dazu verantwortlich macht.

Vielleicht ist es so das Beste. Wenn ihr schon vorher eure Streitigkeiten hattet und beide nicht einfach zu sein scheint, dann wird es mit einem Kind sicher nicht besser. Eher noch schlimmer. Wäre für das Kind nicht gut.

Aber wie gesagt, dass sollte dich nicht hindern es zu bekommen,wenn du das möchtest.
Wenn du dich entschieden hast es zu bekommen, dann teile aber deine Entscheidung so vorurteilsfrei wie möglich mit, sachlich und nüchtern.

Nur wie es mit dem Unterhalt aussieht, solltest du schnell regeln, überhaupt alle Dinge frühzeitig klären und sie auch festhalten.

LG
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar um 19:33

Stell dir bitte folgende Sitaution vor: Du lässt dich überreden und treibst ab. Was passiert dann? Es ist ja nicht so, dass man eine Delete-Taste drücken und weitermachen kann wie vorher. Du hast eine Abtreibung hinter dir und einen Mann an deiner Seite, der dich quasi dazu überredet hat, gegen deinen Willen. Die Beziehung wäre, denke ich, sowieso zu Ende.

Du lernst ihn gerade auf eine Art und Weise kennen, die zeigt, wie er sein kann. Er setzt dich unter Druck, weil er es kann. Weil er spürt, dass du unsicher bist. Wenn du anders autreten würden, hätte er kein Oberwasser mehr. Denk mal darüber nach. Alles Gute

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen