Home / Forum / Meine Familie / Ich habe kein Kontakt mehr mit meinem 15jährigen Sohn

Ich habe kein Kontakt mehr mit meinem 15jährigen Sohn

28. Juli um 9:08

Hallo

ich bin seit einem Jahr getrennt und in Scheidungsprozess nachdem ich die Wohnung verlassen musste wegen ständigen Mobbing von meinem Mann und meinem damals 14jährigen Sohn, der auch wie sein Vater nicht eben den Basisrespekt für mich hatte. Wir wohnen jetzt 5 km voneinander entfernt und habe kein Kontakt mit meinem Sohn. Er ist unter den Einfluss von seinem Vater. Mein Sohn hat alle Unterstützungen von seinem Vater gehabt wenn er schecht mit mit redete und mein Sohn hatte keine Grenze. Ich seieine schlechte Mutter weil ich keine Arbeit gefunden hatte, sei faul, usw....

Obwohl mein Sohn mir sehr weh getan hat ich verzeihe weil ich weiss dass er unter den Einfluss von meinem Mann und meiner Schwiegermutter ist. Mein Sohn ist kalt und gefühllos geworden mir gegenüber aber auch im allgemeinen. ich habe Angst, dass er eine narzisischer Perverser wie mein Mann. Mein Soh ist intelligent aber mit so einem Vater (er trinkt, hat kein Kultiviertheit und keine Empfindlichkeit) kann mein Sohn sich nicht entwickeln. Ich habe schon mit Psychologen gesprochen, sie können nichts machen wenn er so unter Einfluss ist. Ich habe auch mit dem Jugendamt gesprochen. Sie haben bestätigt dass es sehr schwer aussieht. In der Schule sieht alles in Ordnung. Den Lehrern macht er ein gutes Eindruck. Er arbeitet fleissig in der Schule und hat ein ausreichendes Niveau und sieht nett aus den anderen Kameraden und den Lehrern aus.

Das Problem, er flieht vor jede Möglichkeiten von den Problem zu reden. ich kann allein nichts machen. Ich habe probiert alles was ich konnte: Er kann auch kein Kontakt mit meiner Familie und mein Mann mischt sich ein wenn die Gelegenheit kommt und will alles kontrollieren. Ich weiss nicht mehr was ich machen soll.

Mein Vater war selber ein narzistischer Perverser, der seine Mutter plötzlich gehasst hat. Mein Mann sieht so aus obwohl er gute Beziehung mit seiner Mutter hat 8aber sie ist sehr besitzergreifend und aufdringlich) und ich habe Angst für mein Sohn.

Wen Sie Erfahrung und hilfreichenden Ratschläge in dem Bereich haben wäre ich euch sehr dankbar:

Danke

Mehr lesen

28. Juli um 9:21

Mein Sohn hat kein Interesse an einem Kontakt mit mir. Das letzte Mal als ich ihn gesehen habe war bei dem Zahnarzt. Und bei dem nächsten Termin ist er extra nicht gekommen und wollte mit seinem Vater kommem. Wenn ich einen Termin mit einer dritten Person mache dann wird er mir böse sein. Ich habe es schon einaml gemacht mit dem Jugendamt und dann hat er mir gesagt . "Das tust du mir nie wieder!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 9:34

ich weiss auch, dass mein Mann im jugendlichen alter auch kein Kontakt mit seiner Mutter hatte und jetzt es ich wieder gut geworden. Aber es ist trotzdem von Temperamemt sehr hart.
Ich bin aber auch nicht von einem beharrlichem Temperament der die Beziehungen zwingt wie meine Schwiegermutter und lass mich sehr leicht kaputt machen.

Gehört es zu der Pubertät so kalt und gefühllos zu sein ? Wenn mein Sohn den Temperament von meiner Schwiegerfamilie hat dann heisst es wir paasen nicht zusammen und ich habe ihn definitiv verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 10:24

ich habe schon von dem Problem mit professionnellen Leute gesprochen. Ich wollte sogar, dass die Psychologin von seiner Schule mit ihm einen privaten Gespräch macht ohne dass ich dabei bin. Nur damit sie ihm die Augen öffnet, damit er über seinem Problem mit mir spricht, mit anderen Leute als mit seinem Vater und meine Schwiegermutter die persönliche Interesse haben ihn zu sich zu gewinnen. Die Psychologin hat mir gesagt, dass sie das nicht machen kann wenn er so fest entschlossen ist. Sie hat eben nicht probiert und hat mir gesagt ich sollte selber eine Therapie bei einem Psycholog machen um mir zu helfen die Situation zu vertagen, so irgendwie. Momentan ich sehe niemand ausser der Schwiegerfamilie der mit mein Sohn reden könnte.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 11:23
In Antwort auf saffie_18490815

ich habe schon von dem Problem mit professionnellen Leute gesprochen. Ich wollte sogar, dass die Psychologin von seiner Schule mit ihm einen privaten Gespräch macht ohne dass ich dabei bin. Nur damit sie ihm die Augen öffnet, damit er über seinem Problem mit mir spricht, mit anderen Leute als mit seinem Vater und meine Schwiegermutter die persönliche Interesse haben ihn zu sich zu gewinnen. Die Psychologin hat mir gesagt, dass sie das nicht machen kann wenn er so fest entschlossen ist. Sie hat eben nicht probiert und hat mir gesagt ich sollte selber eine Therapie bei einem Psycholog machen um mir zu helfen die Situation zu vertagen, so irgendwie. Momentan ich sehe niemand ausser der Schwiegerfamilie der mit mein Sohn reden könnte.

 

ich wollte noch dazu sagen, dass was mein Mann macht "elterliche Entfremdung2 heisst und es ist illegal. Ich habe darüber mit meiner Rechtsanwältin gesprochen aber sie hat mir keine konkrete Ratschläage geben können: Wenn ich gegen meinen Mann klage wird es noch zusätzliche Gebühren kosten ohne zu wissen wohines füht. Ich habe mit dem Jugendamt gesprochen aber es kann nicht intervenieren.

Ich hoffe nur dass mein Sohn nicht pervers wird und dass er die Augen öffnen wird und dass er die Verhaltenprobleme von seinem Vater eines Tages merkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 12:07

Ich denke bei einem 15 Jährigen hast du mit eurer Situation keine Chance. Aber er wird älter und hoffentlich reflektierter. Schicke ihm immer was zum Geburtstag und zu allen Festtagen damit du in Erinnerung bleibst. Auch Einladungen etc. Mach dich ja nicht rar auch wenn erstmal nichts zurückkommt. Nutze die Zeit um dich zu entwickeln, neuer Job...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 12:48

es ist was mir schon mehrere Leute gesagt haben. Ich behalte mein Sohn in meinem Herz auch wenn er mich nicht mag aber für diese Schwiegerfamilie habe ich kein Mitleid und Verständnis für ihre Probleme und will nicht mehr davon hören und hoffe dass sie mir in Ruhe mit meiner familie lassen werden. Sie haben mir schon so viel genommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 13:16
In Antwort auf saffie_18490815

es ist was mir schon mehrere Leute gesagt haben. Ich behalte mein Sohn in meinem Herz auch wenn er mich nicht mag aber für diese Schwiegerfamilie habe ich kein Mitleid und Verständnis für ihre Probleme und will nicht mehr davon hören und hoffe dass sie mir in Ruhe mit meiner familie lassen werden. Sie haben mir schon so viel genommen.

Du hast zuviel Zorn in dir. Du musst mehr loslassen. Du musst aber auch selber reflektieren.  Wenn sowas in einer Familie passiert ist nicht nur einer Schuld. Warum hast du es 15 Jahre soweit kommen lassen? Wenn dein Mann so schlecht ist wäre es sicherlich besser gewesen deinen Sohn viel früher da raus zu holen. Es könnte sein dass dein Sohn dich damit in zehn Jahren konfrontiert. Was wären deine Antworten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli um 13:29

vor ein paar Jahren was es noch zu vertragen. Mein Mann war nicht so schlimm. Er war schon jeden Abend betrunken aber er hatte damals wenigstens kein Streit mit mir gesucht. Und ich war schon unsicher noch mehr als jetzt unabhängig von ihm zu leben. Ich beherrschte damals noch nicht die deutsche Sprache zum Beispiel und hatte damals keine Nachbarn mit denen ich sprechen konnte usw... nur die Schwiegermutter, die doppel Rolle spielte. Die Situation hat sich gelöst als ich mit Frauenhaus Kontakt genommem habe. Damals wusste ich nichts davon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli um 5:05
In Antwort auf saffie_18490815

ich wollte noch dazu sagen, dass was mein Mann macht "elterliche Entfremdung2 heisst und es ist illegal. Ich habe darüber mit meiner Rechtsanwältin gesprochen aber sie hat mir keine konkrete Ratschläage geben können: Wenn ich gegen meinen Mann klage wird es noch zusätzliche Gebühren kosten ohne zu wissen wohines füht. Ich habe mit dem Jugendamt gesprochen aber es kann nicht intervenieren.

Ich hoffe nur dass mein Sohn nicht pervers wird und dass er die Augen öffnen wird und dass er die Verhaltenprobleme von seinem Vater eines Tages merkt.

Dein Sohn liebt seinen Vater und er liebt die Familie seines Vaters. 

Du musst deine negativen Gefühle die du fuer Deinen Ex und seine Familie hast von deiner Beziehung mit deinem Sohn trennen. 

Wenn du deinem Sohn gegenüber so negativ im Bezug auf seinen Vater bist...wie du hier am Forum bist....dann wird dein Sohn immer in Verteidigungs- und Abwehrhaltung gehen. 

Ich finde es eine sehr gute Idee, dass du erst einmal alleine in Therapie gehst und an dir arbeitest. Dann kannst du evtl. mit einer neuen Einstellung deinem Sohn gegenübertreten. 

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Umfrage für Mütter (Genehmigt von gofeminin.de)
Von: sinja
neu
26. Juli um 13:42
Ich glaube mein Kind ist Entwicklungsverzögert
Von: bienchen166
neu
25. Juli um 22:09
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen