Home / Forum / Meine Familie / Ich habe es satt die Putzfrau und Sklavin zu sein!

Ich habe es satt die Putzfrau und Sklavin zu sein!

4. August um 17:02 Letzte Antwort: 10. August um 22:33

Hallo ihr Lieben.
ich entschuldige mich im Vorhinein für die Länge des Textes, ich möchte meine Situation so gut wie möglich beschreiben.
Vielen Danke für Eure Zeit. ❤️

Ich bin weiblich, 19 Jahre jung und habe seit dem ich denken kann eine sehr schwierige Kindheit. Vielleicht ist es sinnvoll zu erwähnen: meine Eltern, meine ganze Familie ist aus Bosnien. Als meine Mama meinen Papa kennenlernte, lebte er noch in Bosnien. Meine Mama bekam mich als sie 17 war. Mein Vater lebt nacht den alten "Traditionen" bedeutet er schlug auf meine Mutter und mich ein, wendete u.a. auch Gürtel an, ließ mich minutenlang auf einem Bein stehen, sperrte mich irgendwo ein.
Meine Mama darf nicht mal ihre eigenen Eltern besuchen ohne ihn vorher zu fragen.

Nun zu mir. Ich darf dadurch auch nirgends hingehen es sei denn ich erkläre detailliert wo ich hingehe, mit wem und wie lange. Er hat als ich mein erstes Smartphone bekam mich immer kontrolliert, mir nicht erlaubt zu chatten & mich angeschrien wenn mir meine beste Freundin nachts schrieb weil sie nicht schlafen konnte. Mit 15 da platzte er (wie üblich) in mein Zimmer (ich war am Mathematik lernen) & er verlangte mein Telefon weil er der Meinung war ich hätte telefoniert. Ich gab ihm meinen PIN zum ersten Mal nicht, was er dann aber tat erschreckt mich heute noch. Er zwang mich dabei zuzusehen wie mein Handy im Ofen verbrennt. Leider habe ich die einzigen Erinnerungen an meine Uroma somit verloren. Obwohl ich mich immer an seine Regeln hielt, war ich immer das schrecklichste Wesen in seinen Augen. Das Abendessen war das Grausamste. Jeden Tag beleidigte er mich gezielt, nannte mich fettes Nilpferd (ich war nie übergewichtig übrigens), sagte er würde eines Tages jemanden dafür bezahlen müssen mich zu lieben, denn mich möchte niemand. Meine Hände zittern heute noch wenn ich nur daran denke. Er sagte mir sogar mehrmals er seie so was wie Gott und so muss ich ihn behandeln. Er schlägt mich nicht mehr, aber bloß weil ich die Klappe halte. Früher sagte ich ihm meine Meinung, doch das passte ihm nicht. Wenn er mich dann zum Weinen brachte (also jeden Tag) wurde er noch aggressiver und zwang mich dazu nicht zu heulen, aber ich durfte auch nicht ins Zimmer. Es war der Horror. Er nahm auch ganz oft die Tür von meinem Zimmer ab um mich besser zu kontrollieren, wobei er bis heute immer reinplatzt& extra schnell rennt damit ich keine Zeit habe "irgendwas zu verstecken". 

Ich habe keine Freiheit weder Privatsphäre noch sonst irgendetwas.

Wenn ich heute mit jemandem telefonieren würde in meinem Zimmer, steht er vor der Tür und lauscht oder platzt rein/oder fragt sofort danach mit wem ich telefoniert habe.

Mein Abitur konnte ich auch nicht weiter verfolgen wegen dem wahnsinnigem Terror zuhause. Suizidgedanken, Suizidversuche und Suizidankündigungen habe ich bewusst seit meinem 13. Lebensjahr. Letztes Jahr halluzinierte ich mehr als 3 Monate sehr stark. Es war die schlimmste Zeit in meinem ganzen Leben.
Er meldete mich letztes Jahr gezwungenermaßen in der Fahrschule an (obwohl ich es wirklich nicht wollte), jetzt bin ich zuhause und darf erst dann arbeiten wenn ich den Führerschein habe.
Es ist nicht so, dass ich faul bin. Ich möchte einfach weder mich noch andere in Gefahr bringen.
Ich habe ein Trauma und sehr wahrscheinlich bin ich schwer depressiv (jedenfalls laut den vielen u.a. professionellen Test die ich gemacht habe/die mir empfohlen wueden).

Doch das allerschlimmste für mich ist dass ich den ganzen Haushalt alleine schmeißen muss. Da wir jetzt in einem Haus wohnen und meine Eltern sich nur um den Garten kümmern, muss ich alles drinnen machen. Und das beste ist, alles was ich mache ist selbstverständlich. Jeden Tag um 16:30 Uhr erwartet meine Eltern Kaffee. Ich MUSS. Es ist ja nicht schlimm, aber es ist alles selbstverständlich. Zudem habe ich das Gefühl meine Eltern versuchen mich hier festzuhalten. Mein Vater versucht mich mit Verträgen (Handy/Wlan) hier anzubinden, meine Mutti will sich nicht trennen, aber sie will hier nicht alleine mit ihm und meiner kleiner Schwester sein.

Ich kann das hier einfach wirklich nicht mehr. Es reicht mir einfach. Ich habe einen Freund den ich nie sehen darf, ich habe Träume und Ziele die ich ausleben möchte. 

Mehr lesen

4. August um 21:13

Ein sch...Leben! Das tut mir wahnsinnig leid für Dich und deine Schwester! Du solltest dringend eine Beratungsstelle aufsuchen. Wo kannst Du unterkommen, wie geht es weiter mit Dir und deiner Schwester usw.. Dort bleiben könnt ihr auf keinen Fall!

Gefällt mir
6. August um 15:41

Was ich da lese lässt mir nen kalten Schauer runter laufen.
Wichtig ist ist glaube ich kein Aktionismus, du brauchst einen Plan.
Geh geh zu einer Beratungsstelle, allein ist das wahrscheinlich nicht zu schaffen.
Da Du volljährig bist ist das rechtlich kein Problem.
Sollte der Vater weiter zu jemand gewalttätig sein, hilft auch die Polizei.
Das würde ich aber erst machen, wenn ich ne andere Bleibe habe.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Mut.

1 LikesGefällt mir
10. August um 22:33

Deine Geschichte macht mich traurig. Wie verschieden doch Menschen aufwachsen können, im selben Land, in der selben Strasse und doch gibt es Mensch wie dich, die man einfach nur retten möchte.

Du bist 19 und rein rechtlich kannst du gehen. Würdest du es wollen? Würdest du gehen, wenn du könntest? Wende dich an eine Organisation wie den Weissen Ring, sie helfen dir in ein neues Leben. Alles Gute

Gefällt mir