Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Ich, Freund und meine Eltern sind genervt von Schwiegermama in Spe

Ich, Freund und meine Eltern sind genervt von Schwiegermama in Spe

4. April 2005 um 15:49 Letzte Antwort: 6. April 2005 um 15:36

Ich möchte mich mal mit meinem SM Problem bei Euch auslassen:

Hier kurze Info:
- Wir (beide 24) sind seit 6 Jahren zusammen
- Wohnen seit 5 Jahren zusammen
- Verhältnis SM - Sohn nicht das Beste
- SM akzeptiert mich nicht


Im ersten Beziehungsjahr:
Sie hat Ihren Runden Geburtstag ganz groß gefeiert. Ich habe zusammen mit Ihren Freundinnen das kalte Buffett vorbereitet und bin mit meinem Wagen einigen Besorgungen für sie nachgegangen. Bei der Vorstellung Ihrer Gäste, wurde jeder Gast einzeln durchgegangen, nach dem Motto; Das ist Heinz ein guter Freund von mir aus alten Tagen, kommt aus... usw. Dann kam mein Freund: Das ist mein Sohn Ollichen (er heißt Oliver), sieht er nicht heute gut aus... dann kam ich und wurde kurz und knapp mit "das ist die Freundin dazu" vorgestellt.
Da ich später am Abend Migräne bekam bin ich gegen Mitternacht in die Wohnung meiner SM und meines Freundes gegangen. Am nächsten Morgen war ich wieder beim Aufräumen dabei. Meine SM hat den ganzen Tag keinen Finger krum gemacht und uns nur von A nach B geschickt. Am Abend kam sie wutentbrannt in das Zimmer meines Freundes geschossen und wollte meine "Dienstleistung" bezahlen, sie hätte ja gesehen, dass mir das alles zu viel war. Ich war sehr enttäuscht und habe meine Sachen gepackt und ihr im Vorbeigehen gesagt, dass ein einfaches Danke genügt hätte und sie ihr Geld behalten kann.

In der Anfangszeit (bis 2 Jahre nach dem Auszug) hat meine SM meinen Freund immer gefragt, wann er mal wieder "nach Hause" kommen würde. Mein Freund ganz cool, wieso, ich bin doch zu hause oder meinst, Du wann ich mal wieder zu Dir komme...

- Bei Einladungen wird meist nur mein Freund eingeladen und er nimmt mich dann einfach mit, weil wir seiner Meinung nach eh zusammengehören und seine Mutter meinte, dass sie mich immer automatisch mitmeint...

- Meine SM ist ein absolutes trendy Modepüppchen (Alter 45) und mustert deshalb meine Kleidung von oben bis unten. Sie ist total oberflächlich.

- Zum Geburtstag bekomme ich von ihr nur Sachen, die auch mein Freund mitnutzen kann (z.B. Bettwäsche oder Geschirr)oder häßliche Klamotten. Das möchte ich ihr natürlich nicht sagen, weil sonst der Haussegen noch schiefer sein würde.

- Jeder Feiertag muss mit SM zusammengefeiert werden

- Tränen kommen bei SM auf Knopfdruck

- Mein Freund wird von Ihr auch voll unter Druck gesetzt durch Aussagen wie "Du kannst mir doch wohl mal diesen einen Gefallen tun", "was sollen denn die Leute von mir denken, wenn mein Sohn so selten kommt", "wenn Du das nicht machst, wer soll mir das dann sonst machen, ich kann das ja nicht".

- Mein Freund liebt seine Oma (Mutter von SM) über alles. Problem ist nur sie und meine SM verstehen sich super und immer wenn meine SM Probleme hat, wird es der Oma berichtet. Da wird dann auch mal mein Freund schlecht gemacht, weil er seiner Mutter mal wieder den einen Gefallen nicht getan hat oder hat ich. Seine Oma war anfangs mir gegenüber ganz nett, jetzt wird sie aber immer distanzierter.

Mein Freund weiß auch nicht mehr weiter. Er versteht mich total und hat seine Mutter auch schon darauf angesprochen.
Sie meinte nur "Wieso, ich habe doch alles getan mich mit ihr zu verstehen, Deine Freundin ist an allem Schuld!"

Ich rede nur noch das nötigste mit ihr, finde diese ganze Situation aber zum ko**en.
Immer wenn es passt dann gebe ich ihr indirekt immer eine kleine Botschaft, wie ich ihr Art finde. z.B. musste mein Freund ihr die Uhr an der Micowelle einstellen, "sie kann da nicht, dass muss Ollichen machen". Da meinte ich zu ihr "guter Trick, den muss ich mir merken, dann muss ich dass zu Hause auch nicht mehr machen." Da wurde sie ein wenig sauer und meinte "Das ist kein Trick!". Ich hab sie nur ausgelacht.

Mehr lesen

5. April 2005 um 5:06

Hallo,
lass Dich nicht von ihr provozieren. Scheinbar ist Dein Schatz doch auf Deiner Seite und hält zu Dir. Die Geschenke...na ja meine SM greift auch gern mal daneben , egal. Ich lächel und stell die Sachen gaaaaanz hinten in den Schrank. Ist vielleicht schwer was zu finden wenn man keine eigene Tochter hat, aber trotzdem lieb gemeint. Sie könnte Dich ja auch voll übergehen. Und es ist warscheinlich wirklich so, das wenn sie ihren Sohn einläd sie automatisch davon ausgeht das Du mitkommst, weil ihr zusammengehört. Also sie es gar nicht böse meint. Ich könnte mich nicht erinnern jemals eine "extra Einladung" von meinen Schwiegereltern erhalten zu haben. War halt selbstverständlich auch vor der Hochzeit. Was ihr Geburtstag damals angeht... Denke mal es war ihre Unsicherheit.... Die Situation damals für sie war ja auch neu. Da kommt ihr Sohn mit einer für sie recht fremden Frau auf Ihre Feier und die legt sich dann so ins Zeug. Warscheinlich hat sie Deinen Migräneanfall mitbekommen und ihn ein wenig falsch gedeutet (wie gesagt, Du warst ihr zu dem Zeitpunkt ja noch recht fremd). Von daher würd ich die Sache vergessen, ist ja auch schon lange Zeit her.
- Wie Deine SM sich kleidet kann Dir ja eigentlich egal sein. Schließlich verlangst Du ja auch von Dir das sie sich in Deinen Kleidungsstil nicht einmischt.
- Zu den Geschenken hab ich ja schon was gesagt *gg* .
- Feiertage sind so eine Sache... Die "Hauptfeiertage" sind ja eh auf mehrere Tage verteilt, so das eine gerechte Aufteilung eigentlich kein Problem sein sollte. Notfalls draufhinweisen das auch Du Eltern hast die Dich gern mal sehen möchten. Ansonsten reicht es ja wenn man nicht den ganzen Tag bleibt, sondern wenigstens vorbeischaut und zum Kaffee oder Abendbrot für 2-3 Std. bleibt.
- die Tränensache...ich weiß nicht warum sie weint. Aber wenn ich das so lese hab ich das Gefühl das sie sehr einsam scheint. Dein Freund scheint ihr einziges Kind zu sein und von einem Ehemann hab ich auch bis jetzt nichts gelesen. Vielleicht klammert sie deswegen so... Das geht nicht gegen Dich, sondern sie versucht in bei sich zu halten, aus Angst allein mit sich zu sein. Sie scheint sehr einsam zu sein. Daher auch diese ständigen "Gefallen" und wenn es "nur" das einstellen einer Mikrowellenuhr ist (klar hätte sie das gekonnt...aber so ist es bequemer und sie hat ihn ein paar Minuten für sich...gönn es Ihr doch! Danach bekommst Du ihn doch wieder)
- was Die Oma betrifft... versuch weiter nett zu ihr zu sein. Mütter "heulen sich immer bei ihrer Mama aus". Sie scheint sich ja auch nicht richtig einzumischen... schließlich sind Dir von ihrer Seite ja noch keine Vorwürfe oder so gemacht worden.
Also, hör wenigsten Du auf an Deinem Schatz zu "zerren", gönn seiner Mama ein bisschen Sohn (wieviel muss er selber entscheiden, aber damit scheint er ja klar zu kommen). Und versuch Dich ein bisschen mit ihr zu arrangieren. Sieh sie nicht als Feindin, sonderen eher als das was sie ist. Allein und ein bisschen einsam. Sie hat einen Sohn und der ist auch weg und nun sitzt sie da ein einer leeren Wohnung und hat Langeweile....
Kopf hoch... wer weiß wie wir später mal sind .

Gefällt mir
5. April 2005 um 7:56

Danke
Vielen lieben Dank für Eure Antworten.
Natürlich habe ich mich damit abgefunden, dass meine SM so sit, wie sie ist. Ja, meine SM ist zweimal geschieden, genießt aber Ihr Singledasein in vollen Zügen, sitzt also nicht alleine zu Hause rum.
Diese kleinen Sticheleien, die eher selten sind, kann ich mir nicht verkneifen, da sie immer noch versucht, meinen Freund mit anderen Frauen zu verkuppeln! Vor einem halben Jahr war sie in der alten Heimat von den beiden und hat einer damaligen Sandkastenfreundin von meinem Freund einfach seine Handynummer gegeben. Diese Freundin schreibt meinem Freund seitdem andauernd SMS. Mein Freund hat seine Mutter gefragt, was das solle einfach so seine Nummer herauszugeben und ob er sie verkuppeln wolle. Daraufhin meine Sie, wieso, die war doch schon früher immer so nett. Die sieht jetzt noch viel hübscher aus und ich mag die doch so gerne. Und das alles in meinem Beisein!!! Sie fängt andauernd von allten Freundinnen an nach dem Motto "die war ja auch so niedlich und ich treffe die heute noch. Willst Du nicht mal wieder Kontakt mit Ihr aufnehmen?" Da das alles "Jugendlieben" waren, die nie mehr als 1 Monat anhielten kann ich das nicht ganz nachvoll ziehen und nehme das schon persönlich...
Das mit dem Abstand halten würde ich sehr gerne tun, aber mein Freund möchte, dass ich so oft wie möglich mitkomme, weil seine Mutter sonst wieder rumzickt, dass ich nichts für eine bessere Beziehung zu ihr tue, also muss ich mit.

Außerdem greift sie meine Eltern an und da verstehe ich kein Spaß. Mein Vater ist seit 2 Jahren arbeitslos und sie läßt keine Gelegenheit aus, um ihn darauf anzusprechen, ob er sich nicht nutzlos fühlt und wenn man wirklich arbeiten will, dann bekommt man auch Arbeit usw. Dabei ist sie grade noch einmal der Arbeitslosigkeit entkommen und spukt nun so größe Töne. Mein Vater ist ein sehr ruhiger Vertreter und läßt sie deshalb einfach reden, ärgert sich aber tierisch darüber und hat sich bei mir auch schon ausgelassen, ws sie doch für eine eingebildetet arrogante und egoistische Zicke ist - und das von meinem Vater...

Mein Freund selbst hat auch keine Lust mehr auf seine Mutter, deshalb ist er auch so früh ausgezogen, um diesen ganzen Pyschostress zu umgehen. Es war also auch schon vor meiner Zei so, dass sie, immer wenn sie ihren Willen nicht bekommen hat, einfach auf die Tränendrüse drückt. Mein Freund war damals ihr Leibeigener und musste alles für sie machen. Auf Ihrem Geburtstag (01.04.) musste mein Freund sogar vom Essen fernbleiben, weil er bei ihr im Schlafzimmer die Kabel ordnen musste. Er hat sich tierisch darüber aufgeregt und nach Beendigung seiner "Arbeit" gefragt, ob er jetzt essen darf oder sie sonst noch einen "Wunsch" habe. Sie hat die Situation vor den Gästen vertuscht, in dem sie gesagt hat, dass er es ja sonst nie machen würde und sie die Gelegenheit nutzen müsse. Es handelte sich hier wirklich nur um Kabel ordnen, keine anstrengende Arbeit. Das würde selbst eine 3jährige hinbekommen.
Solche "kleinen Dinge" häufen sich einfach und das bringt nicht nur bei mir das Fass zum überlaufen...

Ihr seht, es belastet nicht nur mich.

Gefällt mir
5. April 2005 um 13:41

Hallo Gothvera!
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich finde Schwiegermütter sind wirklich eine Art für sich und man kann sie sich leider nicht aussuchen.
Meine neuste Taktik ist, weil ich weiß, dass sie mich bei anderen schlecht macht, dass ich bei ihren Feierlichkeiten immer besonders nett bin. Z.B. mit ihr den Tisch auf- oder abdecke, damit die Leute sehen, dass ich nicht die böse Schwiegertochter bin, die ihren Sohn verdirbt. Jedes Mal wenn ich mit ihren Freunden oder Bekannten im Gespräch bin, guckt sie ganz eifersüchtig und versucht die Gespräche zu unterbrechen. Dann sehen "ihre Leute" mal, wie sie zu mir ist und die erschrecken meist, wenn sie ihr wahres Gesicht zeigt.

Aber es ist gut zu wissen, dass ich nicht die einzige mit solchen Problemen bin und es tausende von Leidensgenossen gibt.
Hoffentlich werden wir nicht so...

Gefällt mir
6. April 2005 um 15:03
In Antwort auf quiana_12367368

Hallo Gothvera!
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich finde Schwiegermütter sind wirklich eine Art für sich und man kann sie sich leider nicht aussuchen.
Meine neuste Taktik ist, weil ich weiß, dass sie mich bei anderen schlecht macht, dass ich bei ihren Feierlichkeiten immer besonders nett bin. Z.B. mit ihr den Tisch auf- oder abdecke, damit die Leute sehen, dass ich nicht die böse Schwiegertochter bin, die ihren Sohn verdirbt. Jedes Mal wenn ich mit ihren Freunden oder Bekannten im Gespräch bin, guckt sie ganz eifersüchtig und versucht die Gespräche zu unterbrechen. Dann sehen "ihre Leute" mal, wie sie zu mir ist und die erschrecken meist, wenn sie ihr wahres Gesicht zeigt.

Aber es ist gut zu wissen, dass ich nicht die einzige mit solchen Problemen bin und es tausende von Leidensgenossen gibt.
Hoffentlich werden wir nicht so...

Hallo!
Das klingt ja gerade fast so, als ob Du von meiner SM redest...

Auch meine SM hängt sehr an meinem Mann. Z.b. findet sie es wirklich wichtig, dass er ihr zur Begrüßung einen Kuss auf den Mund (!) gibt! Meine SM läßt keine Gelegenheit aus, mich als Dummchen dastehen zu lassen. Sie tut sich sehr schwer damit, zu akzeptieren, dass mein Mann nun zu mir gehört. Ich meine, ich nehme ihn ihr als Sohn ja nicht weg. Aber sobald er mal nicht nach ihrer Pfeife tanzt, bezieht sie das auf mich und gibt mir indirekt die schuld.. ich könnte da echt seitenweise Beispiele aufzählen. Wenn wir eingeladen sind, müssen wir noch einkaufen und mein Mann am Ende grillen.... einmal kamen wir aus Versehen (wir wußten es wirklich nicht) an ihrem Geburtstag zu ihr und wurden gleich begrüßt mit: Ich feier doch heute nicht! Sie wollte den GEb. am Wochenende feiern und hatte somit nichts im Haus. Aber Fehlanzeige, wenn Du denkst, sie hat was improvisiert. Wir bekamen lediglich ein Glas Wasser bis 21 Uhr abends!!! Ja... aber was soll ich sagen? Ich hab mich dran gewöhnt und reg mich nicht mehr auf.... es gab auch eine Situation, da ist sie in Tränen ausgebrochen und hat gemeint, sie wäre soooooooo eifersüchtig und ich hätte aus ihm das gemacht, was ihr nie gelungen ist und das könnte sie nicht verkraften! Ich glaube, das war das einzige Mal, wo sie ehrlich war! Es gab viiiiel Streit in den letzten Jahren, wir haben uns angeschrien und beschimpft - sie hat gemeint, sie hätte meinen Mann am liebsten nicht geboren! Aber trotzdem halten wir Kontakt.

Und ich hab keinen Bock mehr auf Machtspielchen - tu Dir das nicht an! Damit wird alles schlimmer. Setz Dir Deine eigenen Grenzen. Wenn sie drüber rausgeht, weise sie zurecht, ansonsten sei tolerant und distanziere Dich innerlich - tus für Deinen Freund. Er muß sagen, wenn es reicht. Ich weiß, es ist nicht einfach und ich hab auch soooo oft Wut auf meine SM, aber ich muß akzeptieren, dass sie meinen Schatz geboren hat - und dafür bin ich ihr letztendlich doch sehr dankbar Ich sag mir auch, dass sie Gründe für ihr Verhalten haben muss und dass es nicht in meiner PErson begründet liegt.. da hätte jede kommen können! Ich denke, bei Dir ist es ähnlich. Nehm sie einfach nicht so ernst.

LG Gute Laune

Gefällt mir
6. April 2005 um 15:36
In Antwort auf delyth_12169366

Hallo!
Das klingt ja gerade fast so, als ob Du von meiner SM redest...

Auch meine SM hängt sehr an meinem Mann. Z.b. findet sie es wirklich wichtig, dass er ihr zur Begrüßung einen Kuss auf den Mund (!) gibt! Meine SM läßt keine Gelegenheit aus, mich als Dummchen dastehen zu lassen. Sie tut sich sehr schwer damit, zu akzeptieren, dass mein Mann nun zu mir gehört. Ich meine, ich nehme ihn ihr als Sohn ja nicht weg. Aber sobald er mal nicht nach ihrer Pfeife tanzt, bezieht sie das auf mich und gibt mir indirekt die schuld.. ich könnte da echt seitenweise Beispiele aufzählen. Wenn wir eingeladen sind, müssen wir noch einkaufen und mein Mann am Ende grillen.... einmal kamen wir aus Versehen (wir wußten es wirklich nicht) an ihrem Geburtstag zu ihr und wurden gleich begrüßt mit: Ich feier doch heute nicht! Sie wollte den GEb. am Wochenende feiern und hatte somit nichts im Haus. Aber Fehlanzeige, wenn Du denkst, sie hat was improvisiert. Wir bekamen lediglich ein Glas Wasser bis 21 Uhr abends!!! Ja... aber was soll ich sagen? Ich hab mich dran gewöhnt und reg mich nicht mehr auf.... es gab auch eine Situation, da ist sie in Tränen ausgebrochen und hat gemeint, sie wäre soooooooo eifersüchtig und ich hätte aus ihm das gemacht, was ihr nie gelungen ist und das könnte sie nicht verkraften! Ich glaube, das war das einzige Mal, wo sie ehrlich war! Es gab viiiiel Streit in den letzten Jahren, wir haben uns angeschrien und beschimpft - sie hat gemeint, sie hätte meinen Mann am liebsten nicht geboren! Aber trotzdem halten wir Kontakt.

Und ich hab keinen Bock mehr auf Machtspielchen - tu Dir das nicht an! Damit wird alles schlimmer. Setz Dir Deine eigenen Grenzen. Wenn sie drüber rausgeht, weise sie zurecht, ansonsten sei tolerant und distanziere Dich innerlich - tus für Deinen Freund. Er muß sagen, wenn es reicht. Ich weiß, es ist nicht einfach und ich hab auch soooo oft Wut auf meine SM, aber ich muß akzeptieren, dass sie meinen Schatz geboren hat - und dafür bin ich ihr letztendlich doch sehr dankbar Ich sag mir auch, dass sie Gründe für ihr Verhalten haben muss und dass es nicht in meiner PErson begründet liegt.. da hätte jede kommen können! Ich denke, bei Dir ist es ähnlich. Nehm sie einfach nicht so ernst.

LG Gute Laune

Aus der Werbung
Ich habe gestern Abend eine neue Werbung gesehen, in dem Freund und Freundin vom Urlaub wieder nach Hause kommen und die SM die beiden vom Flughafen abholt. Die SM nimmt ihren Sohn in den Arm und begrüßt ihn, zieht mit ihm von dannen und die Schwiegertochter muss alleine den schweren Kofferwagen schieben.
Der Sohn ist ein kleines Moppelchen und die SM hält der Schwiegertochter die komplette Fahrt nach hause vor, dass ihr Sohn abgenommen hat und die Tochter dafür verantwortlich sei "...zwei Wochen mit Dir und er ist ein Strich in der Landschaft". Da musste ich doch sehr schmunzel und habe sofort an uns geplagte Schwiegertöchter gedacht

Das die Werbung so ein Thema aufgreift zeigt doch, dass dies ein altbekanntes und immer fortwährendes "Problem" ist bzw. sein wird.
Ich kann nur sagen, dass dieses Forum mir eine Last vom Herzen genommen hat und ich mich nun bemühen werde, eine "normale" Schwiegertochter zu sein

Gefällt mir