Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Ich brauche mal Eure Hilfe und nen guten Rat

11. Juni 2009 um 12:36 Letzte Antwort: 12. Juni 2009 um 15:23

Hallo liebe Mamas....

Ich weiß nicht, ob ich hier in der Abteilung richtig bin. Aber ich schilder Euch trotzdem mal meine momentane Situation...

Seit einigen Tagen weiß ich nicht was mit mir los ist. Ich rege mich super schnell auf und verspüre eine Wut in mir....Es fängt gleich morgens an, wenn ich aufstehe. Da bin ich schon total mies drauf und es brauch nur ein klitzekleines Ding kommen und ich gehe an die Decke...

Egal was es ist, ob ich meinem Sohn nun 50 mal sagen muss "Nein, da gehst Du nicht ran" oder der Schmutz der hier in der Wohnung liegt und ich mal wieder putzen muss, ob mein Freund mich nervt und ich auf die Palme gehe....Ich weiß selbst nicht was mit mir los ist und es macht mir wirklich Angst....

Ich habe es vorhin selbst gemerkt.. Mein Lütter rennt immer gleich ins Wohnzimmer, wenn die Türe aufgeht und rennt gleich zum Pc , dreht dran rum.. Naja das übliche, wie sie halt sind die kleinen...
Ich hab aber den total Ausraster bekommen und hab ihn echt angebrüllt...
Es tat mir im selben Moment auch schon wieder leid und wir haben gleich geschmust...

Aber dann ging das Spiel weiter mit hier ran gehen das aus den Schränken reissen...
Ich musste raus gehen und tief durch atmen....

Genau so rege ich mich sooo über meinen Freund auf, der alles liegen lässt und einfach nicht drauf achtet, dass ich hier sauber mache...Es sieht am gleichen Tag genau so aus..

Ich bin so antriebsarm. Wirklich ich habe keine Lust auf irgendwas, würde am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben und von niemandem etwas hören...

Ich könnte mich hinsetzen und einfach nur noch heulen. Und ich weiß nicht warum......
Was soll ich nur machen? Gibt es nicht irgendwas in der Apotheke das ich mir mal zur Beruhigung kaufen kann? Ich bin echt ein Nervenbündel und stehebkurz vor der Explosion

Das musst mal raus...

Liebe Grüße

Mehr lesen

11. Juni 2009 um 17:26

Hallo Du
Zunächst einmal weiß ich nicht wirklich , ob ich Dir helfen kann ?!
Ich verstehe Dich sehr gut und kann Deinen Kummer nachvollziehen !
Es scheint so , als ob Du sehr viel für Deine Familie tust ?!
Es klingt ganz so , als ob Du sehr viel Zeit aufopfers für Deinen Partner und für Dein Kind und kaum etwas Zeit mal für Dich hast und Dir sehr viel Mühe gibst alles gut zu machen und es allen recht zu machen ?!
Da ich nun nicht weiß , wie alt Dein Kind ist und ich auch nicht weiß , ob Dein Partner auch im Haushalt mithilft , kann ich Dir schwerlich zu etwas raten - , aber es hört sich so an , als ob Dein Partner nicht viel mitmacht im Haushalt ?
Auch macht es den Eindruck , als ob Du kaum Anerkennung für Deine Arbeit und Leistung erhälst ?!
Du musst auf jeden Fall auch an Dich selbst denken und auch dafür sorgen , dass es "Dir" gut geht ! Das klingt jetzt vielleicht leichter gesagt als getan und den Partner kann man auch nicht so einfach umkrempeln , aber vielleicht machst Du ihm ja mal deutlich , wie viel Dir daran liegt , wenn er ein wenig mehr mithilft und wie traurig Du darüber bist , wenn er Deine Leistung missachtet und nicht schätzt !
Der Vorteil wäre dabei , dass ihr beiden dann auch wiederum mehr Zeit für einander übrig hättet , wenn er mehr mithilft !
Versuche vielleicht einfach erstmal Dir jeden Tag etwas gutes zu tun , vielleicht ein schönes Bad nehmen , Musik hören , mit einer Freundin telefonieren - nimm Dir einfach mal selbst nur für Dich Zeit - und ich meine keine Stunden , vielleicht nur mal 1/2 Stunde für den Anfang ! Eventuell ergibt es sich ja auch , dass jemand auf Dein Kind aufpassen könnte , wenn Du mal Zeit für Dich haben möchtest ?! Auf jeden Fall hilft es Dir nicht viel , sich zu verkriechen - und dass Du so schnell aufbrausend bist , scheint von der Überbelastung zu kommen ?!
Ich hoffe , ich konnte Dir ein wenig weiter helfen und wünsche Dir alles Gute !!!

LG Nicky

Gefällt mir

12. Juni 2009 um 15:23
In Antwort auf

Hallo Du
Zunächst einmal weiß ich nicht wirklich , ob ich Dir helfen kann ?!
Ich verstehe Dich sehr gut und kann Deinen Kummer nachvollziehen !
Es scheint so , als ob Du sehr viel für Deine Familie tust ?!
Es klingt ganz so , als ob Du sehr viel Zeit aufopfers für Deinen Partner und für Dein Kind und kaum etwas Zeit mal für Dich hast und Dir sehr viel Mühe gibst alles gut zu machen und es allen recht zu machen ?!
Da ich nun nicht weiß , wie alt Dein Kind ist und ich auch nicht weiß , ob Dein Partner auch im Haushalt mithilft , kann ich Dir schwerlich zu etwas raten - , aber es hört sich so an , als ob Dein Partner nicht viel mitmacht im Haushalt ?
Auch macht es den Eindruck , als ob Du kaum Anerkennung für Deine Arbeit und Leistung erhälst ?!
Du musst auf jeden Fall auch an Dich selbst denken und auch dafür sorgen , dass es "Dir" gut geht ! Das klingt jetzt vielleicht leichter gesagt als getan und den Partner kann man auch nicht so einfach umkrempeln , aber vielleicht machst Du ihm ja mal deutlich , wie viel Dir daran liegt , wenn er ein wenig mehr mithilft und wie traurig Du darüber bist , wenn er Deine Leistung missachtet und nicht schätzt !
Der Vorteil wäre dabei , dass ihr beiden dann auch wiederum mehr Zeit für einander übrig hättet , wenn er mehr mithilft !
Versuche vielleicht einfach erstmal Dir jeden Tag etwas gutes zu tun , vielleicht ein schönes Bad nehmen , Musik hören , mit einer Freundin telefonieren - nimm Dir einfach mal selbst nur für Dich Zeit - und ich meine keine Stunden , vielleicht nur mal 1/2 Stunde für den Anfang ! Eventuell ergibt es sich ja auch , dass jemand auf Dein Kind aufpassen könnte , wenn Du mal Zeit für Dich haben möchtest ?! Auf jeden Fall hilft es Dir nicht viel , sich zu verkriechen - und dass Du so schnell aufbrausend bist , scheint von der Überbelastung zu kommen ?!
Ich hoffe , ich konnte Dir ein wenig weiter helfen und wünsche Dir alles Gute !!!

LG Nicky

Hallo
Ich bin genau derselben Meinung wie nicky7244, ich habe einen Sohn mit 5 1/2, ne Tochter mit fast 3 und einen Knirps mit 9 Monaten und ich hatte auch sehr oft die gleichen Gefühle wie du. Ausgebrannt sein, unzufrieden, hab alles in Frage gestellt und mich gefragt warum ich den ganzen Mist überhaupt mitmache.
Bis ich mal angefangen hab mir was für mich zu suchen, mich mal ein bisschen schick gemacht, weggefahren bin, die Grosseltern zur Entlastung rangeholt hab. Ich denke man verliert nach einer Zeit den Überblick und auch die Kraft, wenn man nicht einfach mal abschalten kann und sich auf die Familie wieder freut.
Hol dir Unterstützung von deinem Kerl, Eltern oder Freunden, sei energisch, das ist dein gutes Recht, denn wir sind ja auch nur Menschen und können nicht immer die Sonne aus dem Po scheinen lassen in dem was wir tun. Arbeitende haben wenigstens mal Wochenende, wir den 24 Std.-Job.
Lass dich nicht unterkriegen, denk an dich ab und zu und sei konsequent, denn auch Kinder können Rücksicht nehmen, sehr gut sogar. Wünsch dir alles Gute und viel Kraft!
LG Petra

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers