Home / Forum / Meine Familie / Ich brauch mal bitte einen rat was ich machen kann bze wie ihr Handeln würdet

Ich brauch mal bitte einen rat was ich machen kann bze wie ihr Handeln würdet

23. September 2013 um 7:36

Folgendes:
Ich hatte mal einen Beitrag geschrieben, dass ich mit meinen Schwiegereltern nicht gerade auf einer Wellenlänge bin.
Nun traten folgende situationen auf, die ich nicht 100 % deuten kann.

Ich habe 2 kinder. In meinem 1. Beitrag hab ich darüber berichtet, dass sie sich einen dreck um unsere Tochter gescherrt haben. Jetzt haben wir ende letztes jahr noch einen sohn dazu bekommen und er wird anders behandelt.
Sie nehmen ihn, wenn wir einkaufen fahren und kaufen ihn zwischendurch irgendwelche dinge. Klamotten, Spielzeug etc. Meine große muss quasi zu gucken, was ich nicht ab kann. Entweder bekommen beide was oder keiner.

Zum kindertag zb bekam er altersentsprechendes spuelzeug (beissring und rassel) und sie bekam Spielzeug ab 4 jahren obwohl sie jetzt erst 2 wird.


Dann hatte mein freund mal seinen papa angerufen, welcher gerade bei seinen bruder war und nach dem telefonat hat er vergessen aufzulegen und wir haben spasseshalber gelauscht.
Ich bin der zeit im elternjahr gehe aber bald wieder arbeiten. Sein papa sagte dann am telefon was über meinen freund und "seine alte (indem fall ich) sitzt sich zu hause den arsch breit"
Wir haben ihn natürlich drauf angesprochen und seine ausrede war er weiß es nicht mehr könnte am Alkohol liegen...

Dann wenn wir da sind, werde ich quasi nicht beachter. Keiner redet mit mir.
Mit meinem freund lebe ich seit 3 jahren zusammen und alles was wir verdienen ist unser geld- es gibt bei uns kein deins und meins.
Seine seltern sagen dann immer zu ihm "aber es ist doch DEIN geld"
(Dein extrem betont)

Dann haben wir im august dieses jahr geheiratet. Jmd aus seiner Familie meinte das der vater meines mannes damit wohl nicht einverstanden war. Sieht man auf den fotos. Kein lächeln, beim kuss nach unten geschaut und überhaupt als er mich abgeholt hat (er hat mich mit meiner trauzeugin zum standesamt gefahren) kein wort und meine trauzeugin wurde begrüßt als würde sie heiraten (die cousine meines mannes)

Dann hatte ich jetzt Eingewöhnung im kindergarten mit meiner großen und da mein mann arbeiten musste, kam seine mama um bei uns auf den kleinen aufzupassen, worüber ich sehr dankbar war, was ich auch zu ihr gesagt habe. Aber ich komm mit ihr auf kein Gespräch. Fang ich eins an, schafft sie es so, dass wir uns nach 2 minuten anschweigen. Sie selbst fängt keins an.

Seine eltern haben angeblich nichts gegen mich, wie sie gegenüber meines mannes behaupten. Und er glaubt ihnen, weil sie sonst bei seiner ex immer sagten, dass sie die nicht mochten.

Ich mag seine eltern und wenn wir das Gespräch suchen heisst es sie haben nix gegen mich und das wars. Andererseits fragen sie auch wo ich bin, wenn mein mann mal allein hin fährt.

Ich habe gestern nochmal mit meinem mann darüber gesprochen und ihm ist es angeblich nie so aufgefallen und er will mal mehr drauf achten.
Notfalls noch einmal das Gespräch suchen, wo ich mir denke, da kommt nichts anderes raus als vorher.

Mein Anliegen ist nun, wie würdet ihr reagieren.
Ich hab schon überlegt, dass sie denken ich mag sie nicht, was totaler Blödsinn ist denn sonst würde ich ihre hilfe nicht annehmen oder Gespräche suchen.

danke schonmal

Mehr lesen

23. September 2013 um 12:08


Liebe Ludena,

wow, das klingt nach viel Balast!

Aber ersteinmal möchte ich dir zu eurer Hochzeit gratulieren.
Ich hoffe sehr, dass die schönen Erinnerungen an den Tag überwiegen!

Es klingt ganz danach, als hätten seine Eltern nicht akzeptiert, das dein Mann und du nun eine eigene kleine Familie habt!

Vielleicht haben seine Eltern noch sehr altmodische Gedanken und denken nur ein Junge kann die Familienära fortführen und sind deswegen so reserviert zu deiner Tochter. Es ist immer sehr traurig, wenn die Großeltern sich so verhalten. Sind sie denn etwas herzlicher zu eurer Tochter, seitdem euer Sohn auf der Welt ist?

Auch des Geldes wegen, wie du richtig gesagt hast! Es ist >>euer<< Geld! Es geht seine Eltern nichts an.

Ich glaube es ist wichtig, das ihr Grenzen zieht! Wieviel Nähe und "Einmischung" ist ok? Und wo wird es zu viel? Wichtig dabei ist, das du und dein Mann an einem Strang zieht!

Vielleicht ladet ihr sie ja mal nach Hause zum Essen oder Kaffee trinken ein, mit dem Vorwand das ihr gerne mal mit Ihnen reden würdet und sagt klar, was ihr euch wünscht.

Ihr schafft das! Du musst nicht gleich Best Friends mit ihr werden, aber so lange du mit deiner Schwiegermutter auskommst - und ihr euch vllt. langsam annähert (oder auch nicht) - dann ist das ein guter Kompromiss. Besser als im Streit auseinander zugehen.

Alles Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. September 2013 um 6:55
In Antwort auf silvia_12901221


Liebe Ludena,

wow, das klingt nach viel Balast!

Aber ersteinmal möchte ich dir zu eurer Hochzeit gratulieren.
Ich hoffe sehr, dass die schönen Erinnerungen an den Tag überwiegen!

Es klingt ganz danach, als hätten seine Eltern nicht akzeptiert, das dein Mann und du nun eine eigene kleine Familie habt!

Vielleicht haben seine Eltern noch sehr altmodische Gedanken und denken nur ein Junge kann die Familienära fortführen und sind deswegen so reserviert zu deiner Tochter. Es ist immer sehr traurig, wenn die Großeltern sich so verhalten. Sind sie denn etwas herzlicher zu eurer Tochter, seitdem euer Sohn auf der Welt ist?

Auch des Geldes wegen, wie du richtig gesagt hast! Es ist >>euer<< Geld! Es geht seine Eltern nichts an.

Ich glaube es ist wichtig, das ihr Grenzen zieht! Wieviel Nähe und "Einmischung" ist ok? Und wo wird es zu viel? Wichtig dabei ist, das du und dein Mann an einem Strang zieht!

Vielleicht ladet ihr sie ja mal nach Hause zum Essen oder Kaffee trinken ein, mit dem Vorwand das ihr gerne mal mit Ihnen reden würdet und sagt klar, was ihr euch wünscht.

Ihr schafft das! Du musst nicht gleich Best Friends mit ihr werden, aber so lange du mit deiner Schwiegermutter auskommst - und ihr euch vllt. langsam annähert (oder auch nicht) - dann ist das ein guter Kompromiss. Besser als im Streit auseinander zugehen.

Alles Liebe!

Danke für deine Antwort
Na man muss es so vergleichen: der kleine bekommt zur Begrüßung und abschied einen kuss und die kleine die hand.

Sie haben selber eine Tochter und einen sohn und haben wohl nie unterschiede gemacht laut meines mannes und seiner Schwester.

Ich könnte mir denken, mein mann seine ex und er haben/hätten auch ein kind zusammen.
Die haben es auch als enkel akzeptiert obwohl sie die mutter gehasst haben.
Jetzt wo die nicht mehr zusammen sind, darf er das kind, an dem noch überlegt wird, ob es sekns ist oder nicht, nicht sehen. Sie war eine pausenlose fremdgängerin und verweigert einen vaterschaftstest.
Egal dazu. Nur hatten wir schon den Gedanken, dass seine eltern denken, ich wäre genauso und wollen sich dann dadurch nicht so sehr binden aus angst, wenn es mal zu einer trennung kommt, sie die kinder nicht mehr sehen. Oder das sie denken ich bin schuld das die andere kleine nicht kommen darf, von der Mutter aus.
Aber als wir die andere kleine noch holen durften und diese zu seinen eltern gebracht haben, haben sie diese auch mehr ignoriert als alles andere.

Vielleicht mögen sie ja wirklich jungs lieber.
Einmal sagte sie, dass sie den kleinen lieber nehmen, weil die große ihnen gegenüber so distanziert ist, was in meinen augen ja auch ganz normal ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen