Home / Forum / Meine Familie / Ich brauch dringend einen Rat...

Ich brauch dringend einen Rat...

28. Mai 2018 um 18:24

Vorsicht, es dauert etwas länger um meine Lage zu schildern aber ich versuche es so kurz wie möglich zu halten:

Ich bin mit meinem Mann seit ein Paar Jahren verheiratet.
Ich habe Kinder aus meiner Beziehung mit in die Ehe gebracht.
Wir haben ein gemeinsames (das jüngste Kind) zusammen und sein Sohn aus erster Ehe lebt bei uns.

Mein Mann und seine Exfrau sind schlichtweg Psychopathen. Sie kommen nicht miteinander klar und seit wir den Großen wegen Kindswohlgefährdung von ihr weg holen ließen, eskaliert es regelmäßig.

Sie streiten sich wegen Belanglosigkeiten bis aufs Blut und sie ist unheimlich provokant. Nachdem ich mich (fruchtlos) versucht habe vermittelnd zwischen sie zu stellen, habe ich das nach kurzer Zeit aufgegeben, da sie jeglichen Kontakt mit mir untersagt (weil ich der Grund dafür bin, dass sie das Kind von ihr weg genommen haben). Sie war ihm gegenüber wohl bemerkt seelisch und körperlich gewalttätig.
Es geht dem Kind mit der Situation ziemlich schlecht und egal wie sehr ich es versuche hören die Auffälligkeiten mit dem Kind nicht auf. Da mein Mann viel arbeitet, bin ich die Hauptbezugsperson (wenn man es so nennen möchte, denn wir verstehen uns super, aber man spürt deutlich, dass es sich zu mir distanziert, was mit Sicherheit auch an der diskreditierung der Mutter mir gegenüber liegt).

Warum ich das alles erzähle? Weil es alles miteinander zusammenhängt. 

Mein Mann ist sowohl als Ehemann auch als Vater ein ziemliches Seusal.
Ich würde behaupten er ist schon fast soziapathisch veranlagt... Er terrorisiert uns wirklich alle furchtbar. Seit sein Sohn bei uns lebt, hat es leider so stark zugenommen, dass ich es kaum noch aushalte mit ihm. Auch die Kinder sind unglücklich mit der Situation. Wenn er zuhause ist, schreit er viel rum, will das alles nach seiner Nase läuft. Die Kinder dürfen ihn nicht stören, er will seine Ruhe und wehe jemand macht was dreckig... Ich liebe ihn nicht mehr und wollte immer stark sein und so lange durchhalten bis sein Sohn in einem Alter ist in dem er alleine lar kommt oder er es zumindestens alles versteht. Denn zur Mutter kann er nicht zurück und bei meinem Mann alleine würde ihn das Jugendamt nicht lassen.

Er trinkt nicht oft und wenn dann so viel, dass er schon desöfteren gewaltätig mir gegenüber wurde. Auch schon im beisein der Kinder, sodass sogar schon sein Sohn die Polizei gerufen hat, als er die Tür eintrat hinter der wir uns verbarikadiert haben... 
Er hat sich wirklich zu einem ekelhaften Menschen entwickelt und ich halte es solangsam einfach nicht mehr aus... Er fordert unheimlich viel und gibt nichts zurück.
Eher im Gegenteil, er gibt mir immer für alles die Schuld und macht mich oft runter. Als ich psychologische Hilfe für seinen Sohn wollte (und diese auch bekommen habe) gab es einen runden Tisch mit der Psychologin, dem Jugendamt und der Kindsmutter an dem sowohl mein Mann als auch die Mutter hart angegangen wurden. Das war natürlich meine Schuld, weil ich mit unseren familiären Problemen hausieren gehen würde.
Wenn er denkt ich müsste meinen ehelichen Pflichten nachkommen, ist es ihm ziemlich egal ob ich das möchte oder nicht... Ich bin einfach so verzweifelt, weil ich nicht möchte das sein Sohn in Obhut genommen wird, aber mir auch nicht vorstellen kann weiterhin mit diesem Mann zusammen zu leben...

Ich versuche immer stark zu sein und aus jedem Tag das Beste zu machen, aber mir fehlt die Kraft und der Mut einen Schlussstrich zu ziehen... :.(

Ich weiß einfach nicht wie ich so weiterleben soll und habe wirklich schon darüber nachgedacht meine Kinder zu packen und abzuhauen. Aber ich würde es nicht übers Herz bringen sein Kind hier zu lassen...

Ich kann einfach nicht mehr... 

Wie komme ich aus dieser Situation raus?

Mehr lesen

28. Mai 2018 um 18:25

Familie habe ich leider keine mehr und mit seiner Famiie lässt sich nicht reden, weilsie einfach so eine  mentalität besitzen in der die Frau den Mund zu halten hat. Den Kontakt zu meinen ehemaligen und auch langjährigen Freundenvmusste ich abbrechen und somit habe ich niemanden an den ich mich wenden kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2018 um 21:37

Wie alt ist der Sohn denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2018 um 12:40
In Antwort auf lori1223

Wie alt ist der Sohn denn?

Er ist fast 13

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2018 um 19:50
In Antwort auf verzweifelt.und.allein

Er ist fast 13

Er wird noch viele Jahre dauern, bis er selbständig ist. Solange kannst du nicht mehr in deinem jetzigen Leben verbleiben.

Darf ich fragen, warum du den Kontakt zu deinen Freunden abbrechen musstest?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen