Home / Forum / Meine Familie / Ich bin gerade so sauer und könnt heulen aus Wut

Ich bin gerade so sauer und könnt heulen aus Wut

29. Dezember 2019 um 20:45 Letzte Antwort: 7. Januar um 3:49

Schon Mitte November habe ich mit meiner Schwiegermutter den Dienstplan besprochen.
Und sie wusste auch das ich die Tage zwischen den Feiertagen arbeiten musste
ich habe es ihr auch  mehrmal erzählt und sie explizit gefragt, besonders wegen morgen da, da meinMann nicht auf die Kinder aufpassen kann.
es sind bei uns die wichtigsten Tage im Jahr und sogar Urlaubssperre
Gerade hab ich angerufen das ich ihr zu der und der Uhrzeit die Kinder bringe

ihr antwort: das war nicht abgesprochen, da haben wir nie drüber gesprochen 

sie nimmt jetzt mit wieder Willen bis 14:00 die Kids dann kommt mein Mann und nimmt sie mit zur Arbeit. Er fährt extra los um die Kinder abzuholen.
ich habe drei Jobs und bin einen Nachmittag auf Hilfe von meiner Schwiegermutter und meiner Mutter angewiesen (diese fährt 72km einen Weg um die Kinder aufzupassen)
Klar wäre ich so wie sie es eigentlich von mir verlangt gerne zuhause um die Kids zu bespaßen.
Nur ich muss arbeiten damit wir klar kommen, weil ihr Sohn/mein Mann sich selbstständig ge,acht hat und auch selbst versichert sein möchte und auch auf das Geld angewiesen sind.

Das musste einfach mal raus

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

30. Dezember 2019 um 15:00
In Antwort auf smini

Offenbar hat deine Schwiegermutter noch ein Leben neben dem Babysitten.

Wie oft hat sie schon auf die Kinder aufgepasst?

Bist du ihr dafür dankbar gewesen oder siehst du es als Selbstverständlichkeit?

Hast du noch nie einen Fehler gemacht oder etwas vergessen?

Ihr habt doch eine Lösung gefunden - ist das eigentliche Problem vielleicht ein ganz anderes?

Nur mal als Denkanstoß.

Das sehe ich anders, Friesenherz muss nicht zu Kreuze kriechen, weil sich ihre Schwiegermutter Termine nicht merken und notieren kann. 

Es klingt für mich jetzt auch nicht so, als ob die Schwiemu einen Großteil ihres Lebens mit Babysitten der Enkel verbringt. 

Jeder sollte einen Beitrag leisten, die TE steckt für ihren Mann und seine Selbständigkeit zurück, die Mama ihres Mannes darf ruhig auch etwas mithelfen, sind ja auch ihr Sohn und ihre Enkel. 

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2019 um 22:29

Was willst du jetzt hören von uns? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2019 um 22:45

Wie schon geschriebene 
Es musste einfach mal raus
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Dezember 2019 um 23:42
In Antwort auf friesenherz

Schon Mitte November habe ich mit meiner Schwiegermutter den Dienstplan besprochen.
Und sie wusste auch das ich die Tage zwischen den Feiertagen arbeiten musste
ich habe es ihr auch  mehrmal erzählt und sie explizit gefragt, besonders wegen morgen da, da meinMann nicht auf die Kinder aufpassen kann.
es sind bei uns die wichtigsten Tage im Jahr und sogar Urlaubssperre
Gerade hab ich angerufen das ich ihr zu der und der Uhrzeit die Kinder bringe

ihr antwort: das war nicht abgesprochen, da haben wir nie drüber gesprochen 

sie nimmt jetzt mit wieder Willen bis 14:00 die Kids dann kommt mein Mann und nimmt sie mit zur Arbeit. Er fährt extra los um die Kinder abzuholen.
ich habe drei Jobs und bin einen Nachmittag auf Hilfe von meiner Schwiegermutter und meiner Mutter angewiesen (diese fährt 72km einen Weg um die Kinder aufzupassen)
Klar wäre ich so wie sie es eigentlich von mir verlangt gerne zuhause um die Kids zu bespaßen.
Nur ich muss arbeiten damit wir klar kommen, weil ihr Sohn/mein Mann sich selbstständig ge,acht hat und auch selbst versichert sein möchte und auch auf das Geld angewiesen sind.

Das musste einfach mal raus

Das Problem solltest du mit deinem Mann mal besprechen! Abgemacht ist abgemacht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 0:15

Ist doch super, dass deine Mutter 72 km fährt, um euch zu helfen - andere müssen 180 km fahren, um auf die Enkel aufzupassen.

Und dass dein Mann die Kinder zur Arbeit mitnimmt ist doch auch super, dass das geht.

"Er fährt extra los um die Kinder abzuholen."

Sind doch seine, bzw. EURE Kinder - ist doch also logisch.

Manchmal hilft es schon, wenn man die Dinge etwas positiver betrachtet.
Denn wenn man eh schon Stress von außen hat, ist es doch total ungesund, sich selbst Stress zu machen.


 

Gefällt mir 3 - Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 1:15
In Antwort auf friesenherz

Wie schon geschriebene 
Es musste einfach mal raus
 

Ich verstehe dich, besonders wenn man sich auf eine Absprache verlässt.

Versuche die Termine schriftlich in ein gut sichtbaren Kalender, der Oma zu fixieren. 
So kann sie es nicht vergessen. 😉 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 9:19

Da wäre ich auch sauer, denn ich kenne dein Problem. Ich dachte schon, am 3.1. habe ich keinen für die Kinderbetreuung, denn ab dem 2. hat mein Mann Notdienst und muss auch in die Firma.
Meine Schwester würde sie nehmen aber ich las nach, dass meine Tagesmutter da wieder ihren ersten Arbeitstag hat. 

War dein Mann bei der Absprache mit seiner Mutter nicht dabei? Das nächste mal bitte unbedingt in seiner Anwesenheit mit ihr besprechen und abmachen! Dann hast du einen Zeugen und er kann ihr mal den Kopf zurecht rücken. Zugesagt ist zugesagt!!! Zum Glück habt ihr es geregelt bekommen. 

Mich nervt diese Urlaubssperrerei auch, es gibt nunmal Eltern, die BEIDE an entsprechenden Tagen arbeiten müssen! Wir haben ein Ehepaar mit Kind in unserer Firma. Komisch, sie hatte jetzt frei, es geht schon. Nicht jeder hat Bekannte und Verwandte, wo man die Kinder dann lassen kann, grade Heilig Abend. 
Nächstes Jahr wird mein Mann Heilig Abend auch arbeiten, weil sein Chef nicht einsieht, dass mein Job vorgeht (er ist jetzt etwas über 1 Jahr dort). Kann ich auch irgendwie verstehen, wobei andererseits auch nicht, denn in 4-5 Jahren können sie auch mal einen Tag alleine bleiben, dann kann er gern wieder immer Notdienst machen. Ist ja auch keine Zweimannfirma und genug kinderlose arbeiten dort. Ich war selbst 16 Jahre kinderlos arbeiten und habe selbstverständlich den Eltern ihre freien Tage in den Ferien oder tatsächlich Heilig Abend etc. übernommen. Jetzt sind wir halt dran.. (hatte letztes Jahr Heilig Abend frei, zum ERSTEN mal!).

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 9:43

Das mein Mann die Kinder nimmt soll jetzt nicht heißen das er es sonst nicht machen würde 
morgen nimmt er sie auch mit
aber er muss extra nochmal los um sie zu holen was absolut aufwendig ist.
Er hat mit seiner Mutter sogar noch am Samstag darüber gesprochen und heute weiß sie es nicht mehr
hab mir gerade noch einen dummen Spruch anhören müssen 
Hätte sie Samstag was gesagt, hätte ich mit meinem Chef sprechen können das ich erst um 14:00 komme
aber Sonntags kann man auch nichts mehr regeln 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 13:29
In Antwort auf friesenherz

Das mein Mann die Kinder nimmt soll jetzt nicht heißen das er es sonst nicht machen würde 
morgen nimmt er sie auch mit
aber er muss extra nochmal los um sie zu holen was absolut aufwendig ist.
Er hat mit seiner Mutter sogar noch am Samstag darüber gesprochen und heute weiß sie es nicht mehr
hab mir gerade noch einen dummen Spruch anhören müssen 
Hätte sie Samstag was gesagt, hätte ich mit meinem Chef sprechen können das ich erst um 14:00 komme
aber Sonntags kann man auch nichts mehr regeln 

Samstag noch drüber gesprochen & sonntag weiß sie es nicht mehr?

was hat dein mann zu ihr gesagt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 14:05
In Antwort auf friesenherz

Das mein Mann die Kinder nimmt soll jetzt nicht heißen das er es sonst nicht machen würde 
morgen nimmt er sie auch mit
aber er muss extra nochmal los um sie zu holen was absolut aufwendig ist.
Er hat mit seiner Mutter sogar noch am Samstag darüber gesprochen und heute weiß sie es nicht mehr
hab mir gerade noch einen dummen Spruch anhören müssen 
Hätte sie Samstag was gesagt, hätte ich mit meinem Chef sprechen können das ich erst um 14:00 komme
aber Sonntags kann man auch nichts mehr regeln 

Offenbar hat deine Schwiegermutter noch ein Leben neben dem Babysitten.

Wie oft hat sie schon auf die Kinder aufgepasst?

Bist du ihr dafür dankbar gewesen oder siehst du es als Selbstverständlichkeit?

Hast du noch nie einen Fehler gemacht oder etwas vergessen?

Ihr habt doch eine Lösung gefunden - ist das eigentliche Problem vielleicht ein ganz anderes?

Nur mal als Denkanstoß.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 15:00
In Antwort auf smini

Offenbar hat deine Schwiegermutter noch ein Leben neben dem Babysitten.

Wie oft hat sie schon auf die Kinder aufgepasst?

Bist du ihr dafür dankbar gewesen oder siehst du es als Selbstverständlichkeit?

Hast du noch nie einen Fehler gemacht oder etwas vergessen?

Ihr habt doch eine Lösung gefunden - ist das eigentliche Problem vielleicht ein ganz anderes?

Nur mal als Denkanstoß.

Das sehe ich anders, Friesenherz muss nicht zu Kreuze kriechen, weil sich ihre Schwiegermutter Termine nicht merken und notieren kann. 

Es klingt für mich jetzt auch nicht so, als ob die Schwiemu einen Großteil ihres Lebens mit Babysitten der Enkel verbringt. 

Jeder sollte einen Beitrag leisten, die TE steckt für ihren Mann und seine Selbständigkeit zurück, die Mama ihres Mannes darf ruhig auch etwas mithelfen, sind ja auch ihr Sohn und ihre Enkel. 

1 LikesGefällt mir 7 - Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 17:39
In Antwort auf carina2019

Samstag noch drüber gesprochen & sonntag weiß sie es nicht mehr?

was hat dein mann zu ihr gesagt?

Er ist innerlich explodiert und hat abends versucht mit ihr zu sprechen
Aberb sie gehört zu den Person einmal die Meinung und da lädt sich nicht dran rütteln 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 17:43
In Antwort auf smini

Offenbar hat deine Schwiegermutter noch ein Leben neben dem Babysitten.

Wie oft hat sie schon auf die Kinder aufgepasst?

Bist du ihr dafür dankbar gewesen oder siehst du es als Selbstverständlichkeit?

Hast du noch nie einen Fehler gemacht oder etwas vergessen?

Ihr habt doch eine Lösung gefunden - ist das eigentliche Problem vielleicht ein ganz anderes?

Nur mal als Denkanstoß.

Nein ganz hart gesagt
sie war immer zuhause und geht 1x die Woche mit ihren Schwestern raus
Meine Kinder sind 3x im Monat da für je 5Std. Alles andere sind besuche mit uns oder meinem Mann
ich zeige ihr regelmäßig wie dankbar ich bin 
z.B mit ausgefallenen Weihnachtsgeschenk von den kinder (mehr als meine Eltern)
Mein Mann macht dort alles im Haushalt an Handwerklichen Sachen fährt mit meinem Schwiegervater teilweise auch zum Arzt
und ich sehe es definitiv nicht als Selbstverständlichkeit an das sie die Kinder aufpasst 
darum habe ich auch extra Drei Jobs damit ich nur einen Nachmittag los muss 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 17:43
In Antwort auf smini

Offenbar hat deine Schwiegermutter noch ein Leben neben dem Babysitten.

Wie oft hat sie schon auf die Kinder aufgepasst?

Bist du ihr dafür dankbar gewesen oder siehst du es als Selbstverständlichkeit?

Hast du noch nie einen Fehler gemacht oder etwas vergessen?

Ihr habt doch eine Lösung gefunden - ist das eigentliche Problem vielleicht ein ganz anderes?

Nur mal als Denkanstoß.

grundsätzlich sehe ich es auch so dass die Großeltern nicht verpflichtet werden können auf die Kinder aufzupassen! also wenn sie NEIN sagen dann muss das akzeptiert werden!

aber hier war es nun schon fix abgemacht. da find ich es schon Mies wieder "abzusagen"

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 17:44
In Antwort auf smitee2

Das sehe ich anders, Friesenherz muss nicht zu Kreuze kriechen, weil sich ihre Schwiegermutter Termine nicht merken und notieren kann. 

Es klingt für mich jetzt auch nicht so, als ob die Schwiemu einen Großteil ihres Lebens mit Babysitten der Enkel verbringt. 

Jeder sollte einen Beitrag leisten, die TE steckt für ihren Mann und seine Selbständigkeit zurück, die Mama ihres Mannes darf ruhig auch etwas mithelfen, sind ja auch ihr Sohn und ihre Enkel. 

Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 18:06
In Antwort auf carina2019

grundsätzlich sehe ich es auch so dass die Großeltern nicht verpflichtet werden können auf die Kinder aufzupassen! also wenn sie NEIN sagen dann muss das akzeptiert werden!

aber hier war es nun schon fix abgemacht. da find ich es schon Mies wieder "abzusagen"

Aber es gibt doch offenbar ein Missverständnis.
Jetzt der Oma zu unterstellen, dass sie aus Boshaftigkeit gelogen hat, geht für mich irgendwie zu weit.

Sollte es böse Absicht sein, würde ich persönlich sie nicht mehr fragen.

Als einmaliges Problem hätte ich es bereits mit meiner Schwiegermutter persönlich besprochen.

 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 18:33
In Antwort auf smini

Aber es gibt doch offenbar ein Missverständnis.
Jetzt der Oma zu unterstellen, dass sie aus Boshaftigkeit gelogen hat, geht für mich irgendwie zu weit.

Sollte es böse Absicht sein, würde ich persönlich sie nicht mehr fragen.

Als einmaliges Problem hätte ich es bereits mit meiner Schwiegermutter persönlich besprochen.

 

klar, nur wird man die Wahrheit wohl nie rausfinden..

gesprochen hätte ich auch längst mit ihr!!
...
sowas lässt man doch nicht anstehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Dezember 2019 um 18:52
In Antwort auf carina2019

klar, nur wird man die Wahrheit wohl nie rausfinden..

gesprochen hätte ich auch längst mit ihr!!
...
sowas lässt man doch nicht anstehen

Das stimmt - wir hier zumindest nicht.
Das kann nur die TE in einem persönlichen Gespräch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2019 um 10:50
In Antwort auf friesenherz

Schon Mitte November habe ich mit meiner Schwiegermutter den Dienstplan besprochen.
Und sie wusste auch das ich die Tage zwischen den Feiertagen arbeiten musste
ich habe es ihr auch  mehrmal erzählt und sie explizit gefragt, besonders wegen morgen da, da meinMann nicht auf die Kinder aufpassen kann.
es sind bei uns die wichtigsten Tage im Jahr und sogar Urlaubssperre
Gerade hab ich angerufen das ich ihr zu der und der Uhrzeit die Kinder bringe

ihr antwort: das war nicht abgesprochen, da haben wir nie drüber gesprochen 

sie nimmt jetzt mit wieder Willen bis 14:00 die Kids dann kommt mein Mann und nimmt sie mit zur Arbeit. Er fährt extra los um die Kinder abzuholen.
ich habe drei Jobs und bin einen Nachmittag auf Hilfe von meiner Schwiegermutter und meiner Mutter angewiesen (diese fährt 72km einen Weg um die Kinder aufzupassen)
Klar wäre ich so wie sie es eigentlich von mir verlangt gerne zuhause um die Kids zu bespaßen.
Nur ich muss arbeiten damit wir klar kommen, weil ihr Sohn/mein Mann sich selbstständig ge,acht hat und auch selbst versichert sein möchte und auch auf das Geld angewiesen sind.

Das musste einfach mal raus

Vergisst deine Schwiegermutter öfter Mal was und kaschiert es, indem sie sagt, dass wäre so nicht aangesprochen?
Açhtet Mal darauf und lest euch ggf etwas in das Thema Demenz ein.

Gefällt mir 4 - Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2019 um 13:35

Könnte gut sein, dass sie es vergessen hat und es ihr nun peinlich ist. Wie alt ist sie denn?
Kann sie denn wirklich nicht oder will sie nicht? Hat sie nen Termin den sie vergessen hat?
Was mich noch interessieren würde ist, ob sie gerne die Kinder nimmt oder ob es für sie eine enorme Belastung ist.
Macht sie sowas öfters, würde ich über nen Babysitter etc nachdenken....

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2019 um 20:23
In Antwort auf smini

Offenbar hat deine Schwiegermutter noch ein Leben neben dem Babysitten.

Wie oft hat sie schon auf die Kinder aufgepasst?

Bist du ihr dafür dankbar gewesen oder siehst du es als Selbstverständlichkeit?

Hast du noch nie einen Fehler gemacht oder etwas vergessen?

Ihr habt doch eine Lösung gefunden - ist das eigentliche Problem vielleicht ein ganz anderes?

Nur mal als Denkanstoß.

Wieso SIE nur???! Er arbeitete schließlich auch!!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 21:11

Also Update 
Heute haben mein Mann und ich mit ihr die Termine der nächsten vier Monate besprochen 
Je Monate 2 Tage je 5Std
Um das einmal klar zu stellen, wir haben damals es mit ihr abgesprochen ob sie die Kinder nimmt damit ich arbeite. Sie bietet sich regelmäßig von sich aus an ob die Kinder nicht kommen können 
Wenn ich 1x die Woche Kaffee trinken hätte oder zum Sport wollte würde sie die Kids sogar lieber nehmen als wenn ich arbeiten gehe
Ach es war auch das erstmal das sie das vergessen hat 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 23:02

Ich finde es frech von dir, hier eine Erwartungshaltung an den Tag zu stellen. 

Es ist gelinde gesagt euer sch... Problem, ob euer Kind betreut ist oder nicht. Ihr habt euch die Kinder zugelegt. 

Betreuung sollte immer freiwillig sein. 

Sucht euch ein Kindermädchen. 

Vielleicht ist sie überfordert und traut sich nicht absagen? Schon mal da dran gedacht?

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 23:15

Ergänzung:
du hast es abhängig gemacht, ob du arbeitest oder nicht, also deine Arbeit steht und fällt mit ihrer Betreuung. 

Wie soll sie da denn nein sagen? Ihr eigener Sohn kann die Familie nicht unterhalten, so dass du auch sehr viel arbeitet MUSST
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 23:31
In Antwort auf lebkuacha

Ich finde es frech von dir, hier eine Erwartungshaltung an den Tag zu stellen. 

Es ist gelinde gesagt euer sch... Problem, ob euer Kind betreut ist oder nicht. Ihr habt euch die Kinder zugelegt. 

Betreuung sollte immer freiwillig sein. 

Sucht euch ein Kindermädchen. 

Vielleicht ist sie überfordert und traut sich nicht absagen? Schon mal da dran gedacht?

Eine überforderte Schwiemu, die sich selbst zum Kinderhüten anbietet? Aha....

Sollte das wirklich so sein, was schon komisch wäre, muss die Schwiegermutter vielleicht mal den Mund aufmachen, die TE kann das ja schlecht riechen. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 23:45
In Antwort auf smitee2

Eine überforderte Schwiemu, die sich selbst zum Kinderhüten anbietet? Aha....

Sollte das wirklich so sein, was schon komisch wäre, muss die Schwiegermutter vielleicht mal den Mund aufmachen, die TE kann das ja schlecht riechen. 

Oh keine Bange sie macht ihren Mund auf wenn es ihr nicht passt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 23:50
In Antwort auf lebkuacha

Ergänzung:
du hast es abhängig gemacht, ob du arbeitest oder nicht, also deine Arbeit steht und fällt mit ihrer Betreuung. 

Wie soll sie da denn nein sagen? Ihr eigener Sohn kann die Familie nicht unterhalten, so dass du auch sehr viel arbeitet MUSST
 

Ich weiß nicht wie du aufgewachsen bist
mein Mann und ich sind von unseren Eltern im Mehrgenerationen Modell erzogen worden
auch seine Mutter hat in jungen Jahren bei der Betreuung Hilfe von ihrer Schwiegermutter bekommen zwar nicht um zu arbeiten aber für andere wichtige Gründe
genauso wie mein Mann dazu erzogen wurde seinen Eltern beizustehen auch wenn es irgendwann nicht mehr geht

Ja irgendwie ist es meine Erwartungshaltung und wir reden hier nicht von mehreren Tagen die Woche sondern von 2 Max 3 Nachmittagen im Monat

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
1. Januar um 23:52
In Antwort auf friesenherz

Ich weiß nicht wie du aufgewachsen bist
mein Mann und ich sind von unseren Eltern im Mehrgenerationen Modell erzogen worden
auch seine Mutter hat in jungen Jahren bei der Betreuung Hilfe von ihrer Schwiegermutter bekommen zwar nicht um zu arbeiten aber für andere wichtige Gründe
genauso wie mein Mann dazu erzogen wurde seinen Eltern beizustehen auch wenn es irgendwann nicht mehr geht

Ja irgendwie ist es meine Erwartungshaltung und wir reden hier nicht von mehreren Tagen die Woche sondern von 2 Max 3 Nachmittagen im Monat

Das bedeutet auch, das es für mich selbstverständlich ist sie später so lange wie es möglich ist zuhause zu pflegen und nicht ins Alterheim abzuschieben 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 13:56
In Antwort auf friesenherz

Also Update 
Heute haben mein Mann und ich mit ihr die Termine der nächsten vier Monate besprochen 
Je Monate 2 Tage je 5Std
Um das einmal klar zu stellen, wir haben damals es mit ihr abgesprochen ob sie die Kinder nimmt damit ich arbeite. Sie bietet sich regelmäßig von sich aus an ob die Kinder nicht kommen können 
Wenn ich 1x die Woche Kaffee trinken hätte oder zum Sport wollte würde sie die Kids sogar lieber nehmen als wenn ich arbeiten gehe
Ach es war auch das erstmal das sie das vergessen hat 

das war das erste & einzige mal dass sie es vergessen hat?

und deswegen machst du so ein drama????

hast du noch nie was vergessen?

also ehrlich ...


 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
2. Januar um 19:09
In Antwort auf friesenherz

Das bedeutet auch, das es für mich selbstverständlich ist sie später so lange wie es möglich ist zuhause zu pflegen und nicht ins Alterheim abzuschieben 

Ja DU siehst das so. 

Ich geh nach der Devise, wenn man nichts erwartet, kann man auch nicht enttäuscht werden. 

Du denkst schon ans Altersheim? Vielleicht will sie ja gar nicht von dir gepflegt werden?

Vielleicht will sie einfach nur Oma nach Lust und Laune sein. 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 8:12
Beste Antwort
In Antwort auf lebkuacha

Ich finde es frech von dir, hier eine Erwartungshaltung an den Tag zu stellen. 

Es ist gelinde gesagt euer sch... Problem, ob euer Kind betreut ist oder nicht. Ihr habt euch die Kinder zugelegt. 

Betreuung sollte immer freiwillig sein. 

Sucht euch ein Kindermädchen. 

Vielleicht ist sie überfordert und traut sich nicht absagen? Schon mal da dran gedacht?

Falsch, frech wäre es von der Schwiegermutter es erst mit abzumachen, zuzusagen, zu versprechen und sie dann hängen zu lassen, weil doch kein Bock mehr! Sie ist schließlich erwachsen und wusste vorher, worauf sie sich einlässt!!!

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 8:13
Beste Antwort
In Antwort auf lebkuacha

Ergänzung:
du hast es abhängig gemacht, ob du arbeitest oder nicht, also deine Arbeit steht und fällt mit ihrer Betreuung. 

Wie soll sie da denn nein sagen? Ihr eigener Sohn kann die Familie nicht unterhalten, so dass du auch sehr viel arbeitet MUSST
 

Dann bin ich von meiner Tagesmutter auch abhängig.  Würde sie irgendwann sagen, sie hat kein Bock mehr, hätte ich ein Problem. 

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 8:40
In Antwort auf lebkuacha

Ja DU siehst das so. 

Ich geh nach der Devise, wenn man nichts erwartet, kann man auch nicht enttäuscht werden. 

Du denkst schon ans Altersheim? Vielleicht will sie ja gar nicht von dir gepflegt werden?

Vielleicht will sie einfach nur Oma nach Lust und Laune sein. 

Doch will sie
Ist schon längst abgemacht 

Und ich find es gut das wir Frühzeitig über solche Sachen reden, damit alles für die Zukunft geklärt ist

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 10:41
In Antwort auf skadiru

Dann bin ich von meiner Tagesmutter auch abhängig.  Würde sie irgendwann sagen, sie hat kein Bock mehr, hätte ich ein Problem. 

bei manchen vergleichen von dir frag ich micht echt...  

sorry

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 10:53
In Antwort auf friesenherz

Schon Mitte November habe ich mit meiner Schwiegermutter den Dienstplan besprochen.
Und sie wusste auch das ich die Tage zwischen den Feiertagen arbeiten musste
ich habe es ihr auch  mehrmal erzählt und sie explizit gefragt, besonders wegen morgen da, da meinMann nicht auf die Kinder aufpassen kann.
es sind bei uns die wichtigsten Tage im Jahr und sogar Urlaubssperre
Gerade hab ich angerufen das ich ihr zu der und der Uhrzeit die Kinder bringe

ihr antwort: das war nicht abgesprochen, da haben wir nie drüber gesprochen 

sie nimmt jetzt mit wieder Willen bis 14:00 die Kids dann kommt mein Mann und nimmt sie mit zur Arbeit. Er fährt extra los um die Kinder abzuholen.
ich habe drei Jobs und bin einen Nachmittag auf Hilfe von meiner Schwiegermutter und meiner Mutter angewiesen (diese fährt 72km einen Weg um die Kinder aufzupassen)
Klar wäre ich so wie sie es eigentlich von mir verlangt gerne zuhause um die Kids zu bespaßen.
Nur ich muss arbeiten damit wir klar kommen, weil ihr Sohn/mein Mann sich selbstständig ge,acht hat und auch selbst versichert sein möchte und auch auf das Geld angewiesen sind.

Das musste einfach mal raus

Was wäre mit demenzkranke Schwiegermutter, oder vielleicht ein Anfang??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 11:20
In Antwort auf marinda57

Was wäre mit demenzkranke Schwiegermutter, oder vielleicht ein Anfang??

Nein das ist es nicht und leider wissen wir auch die Anzeichen zu erkennen, da es in unserer Familie schon Betroffene gibt. (NIcht bei ihrer Seite)
ich glaube es war im nachhinein gesehen der ganze Weihnachtsstress der es vergessen lassen hat.
Wir haben es diesmal schriftlich festgehalten und es gemeinsam mit ihr besprochen.
Was mich einfach richtig genervt hat war dieser Art und weise.#
Wir helfen immer wenn es geht und meistens auch noch dann wenn wir garnicht richtig können.
Und sie lässt es mich einfach gerne wissen das es einfach falsch ist das Mütter arbeiten müssen. Nicht nur bei mir, sondern im allgemeinen.
Das "Mann" nicht im jeden Job soviel verdient um sich Haus, zwei Autos zwei-drei Kinder und Frauchen am Herd leisten kann versteht sie nicht. Das ist aber eine Meinung die sie schon ihr leben lang vertritt.
Akzeptiert es aber so gerade eben bei mirweil mein Mann sich selbständig gemacht hat und sie dort zu 100% dahinter stehtUm eins aber klar zu stellen. Sie ist trotz ihrer Fehler die mich in regelmäßigen Abständen verzweifeln lassen.1. eine tolle Oma die die Kids von oben bis unten verwöhnt und sie auch wirklich gerne umsich hat.
2. eine ganz liebe Person
Klar es gab Zeiten wo ich sie wirklich.... (Besonders in den ersten Jahren mit den Kids) nur das hat sich geklärt nachdem wir einiges anders gemacht ahebn (beide Seiten)
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Januar um 21:24
In Antwort auf friesenherz

Nein das ist es nicht und leider wissen wir auch die Anzeichen zu erkennen, da es in unserer Familie schon Betroffene gibt. (NIcht bei ihrer Seite)
ich glaube es war im nachhinein gesehen der ganze Weihnachtsstress der es vergessen lassen hat.
Wir haben es diesmal schriftlich festgehalten und es gemeinsam mit ihr besprochen.
Was mich einfach richtig genervt hat war dieser Art und weise.#
Wir helfen immer wenn es geht und meistens auch noch dann wenn wir garnicht richtig können.
Und sie lässt es mich einfach gerne wissen das es einfach falsch ist das Mütter arbeiten müssen. Nicht nur bei mir, sondern im allgemeinen.
Das "Mann" nicht im jeden Job soviel verdient um sich Haus, zwei Autos zwei-drei Kinder und Frauchen am Herd leisten kann versteht sie nicht. Das ist aber eine Meinung die sie schon ihr leben lang vertritt.
Akzeptiert es aber so gerade eben bei mirweil mein Mann sich selbständig gemacht hat und sie dort zu 100% dahinter stehtUm eins aber klar zu stellen. Sie ist trotz ihrer Fehler die mich in regelmäßigen Abständen verzweifeln lassen.1. eine tolle Oma die die Kids von oben bis unten verwöhnt und sie auch wirklich gerne umsich hat.
2. eine ganz liebe Person
Klar es gab Zeiten wo ich sie wirklich.... (Besonders in den ersten Jahren mit den Kids) nur das hat sich geklärt nachdem wir einiges anders gemacht ahebn (beide Seiten)
 

Ja dann hast du doch deine Antwort selber geschrieben. Sie hat nur ja gesagt, weils Sohnemann nicht reisst (finanziell), damit du arbeiten musst

Aber eigentlich will sie nicht wegen so einem Grund aufpassen. Ihr wäre es lieber, das Geld vom Sohni würde für seine Familie reichen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 9:43
In Antwort auf carina2019

bei manchen vergleichen von dir frag ich micht echt...  

sorry

sagte Lana...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 14:02
In Antwort auf smini

Aber es gibt doch offenbar ein Missverständnis.
Jetzt der Oma zu unterstellen, dass sie aus Boshaftigkeit gelogen hat, geht für mich irgendwie zu weit.

Sollte es böse Absicht sein, würde ich persönlich sie nicht mehr fragen.

Als einmaliges Problem hätte ich es bereits mit meiner Schwiegermutter persönlich besprochen.

 

Du unterstellst doch selbst

Wo schreibt die Te von Boshaftigkeit!

Mal im Ernst, wo gibt es denn sowas dass der Sohn alles im Haushalt und Handwerklichen macht, der Mutter noch am Vortag sagt die Kinder kämen morgen wie vereinbart seit NOVEMBER, und die Oma vergisst das?
ER hats ihr doch extra gesagt, wieso ist die Te jetzt die dumme!

Sie hat doch bereits einen Monat vorher bescheid gegeben.

Dass die Schwiegermutter nicht mehr fragen keine Option für die Te ist, hast du überlesen?
Sie ist darauf angewiesen.
Solls geben, nicht jedem scheint die Sonne aufn Poppes.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 14:04
In Antwort auf lebkuacha

Ich finde es frech von dir, hier eine Erwartungshaltung an den Tag zu stellen. 

Es ist gelinde gesagt euer sch... Problem, ob euer Kind betreut ist oder nicht. Ihr habt euch die Kinder zugelegt. 

Betreuung sollte immer freiwillig sein. 

Sucht euch ein Kindermädchen. 

Vielleicht ist sie überfordert und traut sich nicht absagen? Schon mal da dran gedacht?

Ich finde ehrlich gesagt das einzig Unverschämte Verhalten, ist dein jetztiger Post.

Direkt über DIR steht dass die Schweigermutter sich regelmässig IMMER anbietet.

Und sorry WENN man etwas vereinbart, dann kann man auch erwarten dass andere sich an Vereinbarungen halten.

Geht ja hier um die Arbait und nicht um ein Kaffekränzchen....

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 14:11
In Antwort auf lebkuacha

Ja DU siehst das so. 

Ich geh nach der Devise, wenn man nichts erwartet, kann man auch nicht enttäuscht werden. 

Du denkst schon ans Altersheim? Vielleicht will sie ja gar nicht von dir gepflegt werden?

Vielleicht will sie einfach nur Oma nach Lust und Laune sein. 

Meine Güte, bist du anstrengend, in jedem Thread....wenn man so aufwächst wie die TE, ihr Mann und deren Familien dann sind auch Versorgung im Alter tatsächlich ein Thema.

Statt die Te dafür zu beglückwünschen dass sie ihre Schwiegermutter nicht wie 95% der deutschen ins Altersheim abschieben würde, bekommt sie hier wegen ihrer positiven Haltung zum Mehrgenerationenhaushalt noch eins auf den Deckel.

Ich bin mir sogar sicher dass die Schwiegermutter garantiert von ihrer Schwiegertochter gepflegt werden möchte, da die Te explizit schreibt dass dies in beiden Familien so Usus ist.

Daran ändert auch dein unterschwelliges bösartiges nichts....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 18:16
In Antwort auf skadiru

sagte Lana...
 

TagesMutter (die man fürs Kinder hüten bezahlt) und Schwiegermutter vergleichen 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Januar um 20:10
In Antwort auf carina2019

TagesMutter (die man fürs Kinder hüten bezahlt) und Schwiegermutter vergleichen 

Du hast nichts verstanden aber das kennt man ja schon...

1 LikesGefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !
5. Januar um 16:41
In Antwort auf skadiru

Du hast nichts verstanden aber das kennt man ja schon...

Ja und diese Antwort kenne ich auch schon wenn einem die Argumente ausgehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Januar um 3:49
In Antwort auf carina2019

Ja und diese Antwort kenne ich auch schon wenn einem die Argumente ausgehen

Wenn du meinst 🤷‍♀️

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook