Home / Forum / Meine Familie / Ich bin erwachsen und meine Eltern trennen sich.

Ich bin erwachsen und meine Eltern trennen sich.

4. September 2012 um 22:59

seit 2 wochen weiss ich, dass mein ganzes leben eine lüge ist.

aber von vorn...

ich bin 26, führe ein eigenständiges leben, bin in einer langen glücklichen beziehung. mein leben ist/war perfekt.
die beziehung zu meinen eltern war schon immer für alle im bekanntenkreis ein vorbild. wir waren/sind schon immer die pefekte familie. ich liebe meine eltern, meine geschwister und meine eltern liebten sich eigentlich noch immer wie am ersten tag. oft erzählte uns meine mutter von der ersten begegnung mit meinem vater, liebe auf den ersten blick. meine eltern führten immer die perfekte harmonische beziehung. ich war immer so stolz auf meine eltern. vorallem auf meinen vater, er war schon immer mein vorbild.

alles in allem: die perfekte familie die sich jeder wünscht!


vor 4 wochen bemerkte ich wie sich meine mutter veränderte. da wir immer über alles sprechen können und meine mutter wie eine freundin für mich ist, fiel mir natürlich sofort die veränderung auf.

nach einigen recherchen (in ihrem handy, was natürlich falsch ist...), habe ich herausbekommen, dass sie meinen vater beschatten lässt.

nach einigen tagen sprach ich sie drauf an und sie schüttete mir ihr herz aus.
ab diesem zeitpunkt veränderte sich mein ganzes leben und wird nie wieder sein wie zuvor!!!!

um es kurz zu fassen:

mein ganzes leben ist eine lüge, mein vater hat uns alle unser ganzes leben belogen und führt ein doppelleben, prostituierte, affairen etc.
meine mutter wird sich trennen und ausziehen. mein vater weiss noch nichts davon, weil meine mutter vorher alles mit dem anwalt etc. klären will.

sie plant ein gespräch in dem sie die karten auf den tisch legen will. meine geschwister wissen auch noch nichts davon, auch sie sollen das erst in dem gespräch erfahren. sie möchte für alle einen schockmoment schaffen damit mein vater, vor ihr und uns, alles zugibt und nicht aufsteht und geht. sie möchte die ganze wahrheit, und die bekommt sie nur wenn wir alle dabei sind und er unter druck steht.

ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll. mein ganzes leben zerbricht. jeden morgen wache ich auf und hoffe es ist nur ein schlechter traum gewesen. ich fühle mich nicht mehr erwachsen. ich fühle mich wie ein hilfloses kind. wenn ich daran denke, kann ich es entweder nicht glauben oder breche heulend zusammen.
das ist bis jetzt die schwerste und schlimmste zeit meines lebens. ich bin erwachsen, aber dennoch reisst mir die sache den boden unter den füßen weg. ich beginne meinen vater zu hassen und irgendwie kann ich auch meine mutter nicht mehr sehen. obwohl sie ja nichts dafür kann. am liebsten würde ich sie zwingen eine therapie mit ihm zu machen, was natürlich nichts bringt. ich weiss dass das total egoistisch von mir ist. es ist ja verständlich dass sie die trennung will, es ist ja ihr leben.

ich weiss nicht wie es weitergehen soll....
mir fällt es sogar schwer das aufzuschreiben aber irgendwie tuts auch gut.

gibt es jemanden mit ähnlichen erfahrungen, tipps, meinungen etc?

danke und entschuldigt den langen text.



Mehr lesen

27. September 2012 um 15:34

Ich kann dich gut verstehen
Hallo Ballontierchen
ich kann dich sehr gut verstehen!
Mir geht/ging es ähnlich!
Angefangen hat es vor 7 Jahren. Da kam raus das die Vorzeigeehe meiner Eltern nicht wirklich vorhanden war. Ich war immer der Meinung das ich die perfekte Familie habe und hab nie daran gezweifelt das alles wunderbar ist!
Vor 7 jahren kam aber raus das meine Mutter psychisch krank ist und neben unserer Familie einge Männer hatte und dort ein anderes Leben führte.
Als wir das erfuhren ist für uns alle eine Welt zusammen gebrochen. jeder dachte das mein vater sofort seine sachen packen würde und gehen würde. tat er aber nicht. er schickte meine mutter zur therapie und versuchte damit zu leben. leider hat er ihr nie ganz verzeihen können und so sehr er es auch versuchte, sie lebten sich einfach auseinander. sie veruchten sogar einen neu anfang in einem anderen land. aber es wurde nicht besser. meine mutter ist durch ihre krankheit sehr selbstmord gefährdet und hat immer gedroht dass sie nicht mehr leben will wenn mein vater geht. doch auch er ging immer weiter kaputt in dieser situation.
nun hat er eine neue frau kennen gelernt und hat das erste mal wieder positive gefühle - leider nur der neuen gegenüber. um meine mutter muss ich mich nun sehr sorgen. sie sieht nun ihr ende gekommen und wir wissen leider nicht wie sie mit der situation nun umgehen wird. meine eltern wohnen noch zusammen und meine mutter will nicht ausziehen und auch mein vater will das zu hause nicht aufgeben.
ich bin nun 28 jahre und selbst verheiratet. eigentlich sollte ich einfach für beide da sein und mich eher zurück halten. aber ich kann mit dieser situation sehr schlecht um gehen und leide im moment so sehr. obwohl ich meinem vater wirklich sein neues glück gönnen würde.

wie es weiter gehen wird weiß ich nicht. ich hoffe einfach das meine mutter sich nicht aufgibt - auf sie aufpassen kann ich leider nicht - dazu wohnt sie zu weit weg.....

ich wünsche dir alles gute und hoffe das du irgendwann lernst die situation zu akzeptieren und nicht vergisst das beide deine eltern bleiben und für beide da bist!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. November 2012 um 19:46

Hallo
alles was man aus dem tv kennt von mitten im leben ist nix gegen meine familien story .. leider
auch ich bin 27 und selber steh ich kurz vor meiner hochzeit.
die trennung meiner eltern ist fast 2 jahre her und ich habe zu keinem von beiden noch kontakt.. mein vater hat mich benutzt kurz vor der trennung zum ausheulen aber nur gelogen wie ich heute weiß hatte er da schon lang ne neue und meine mutter hat sich 2 tage nach der trennung nen neuen gesucht und hat meine kleine schwester damals 15 ganz allein im haus gelassen sie kam von da an nur selten nachhause mein vater war schon ausgezogen. die kleine hatte nix zu essen und für sie war keiner da ich war wütend darüber wie man so seine kinder vergessen kann. . ich redete mit ihr aber sie war nicht aufzuhalten sah ihren fehler nicht ein und streitete mit mir ich würde ihr das glück nicht gönnen. . ein paar mal sah ich den neuen von meiner mutter so ein arsch hat sie nicht verdient er behandelt sie schlecht und sie spielt für seinen 6 jährigen sohn babysitter und meine schwester blieb allein ich versuchte mit meinem vater zu reden aber er interessierte sich auch nur noch für sich während er mir noch ins gesicht log stellte er bei anderen seine neue schon vor ... ich bin heute noch soo enttäuscht das ich kein wort mehr mit einem von beiden gesprochen hab. ich kümmer mich seitdem um meine schwester allerdings macht sie im betrieb meines vaters seit kurzem ne ausbildung und alle tun so als ob nie was gewesen wäre ... keiner meiner eltern hat sich bei mir gemeldet obwohl sie mitbekahmen das ich mitte diesenjahres beihnahe gestorben wär ich lag da im krankenhaus und dachte mir was hab ich nur für eltern .... wie kann man mit der trennung seine ganze gemeinsame vergangenheit auslöschen ... nur die neuen partner sind wichtig und die sind beide nicht die traumwahl ... hätten die anstand würden sie doch auf meine eltern einreden ihre kinder nicht so fallen zu lassen. ich traf die neue von meinem vater zufällig in der stadt und versuchte mit ihr zu reden wieso sie mein vater so einnimmt ob sie nicht sieht das meine schwester ihn brauch und wieso sie sich nen verheiraten mann genommen hat und seine familie zerstört.. sie wurd noch frech am liebsten hätt ich ihr eine rein gehauen... ich kann damit schwer leben und weiß manchmal nicht ob ich richtig oder falsch mit meiner wut liege.. es ist schon traurig für meine kleine schwester hab ich so lange gekämpft das ich beide eltern verloren habe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Oktober 2017 um 18:28

Hallo zusammen, 
Ich weiß, dass Forum ist schon etwas älter, aber vielleicht finden sich ja trotzdem noch Leidensgenossen. 
Ich bin jetzt 25 Jahre, und meinte Eltern haben mir bekannt gegeben, dass sie sich scheiden lassen werden.
Es gibt mehrere Gründe, die ich auch verstehe (die Trennung ging eher von meiner Mama aus als von meinem Papa).
Aber irgendwie reißt es mir komplett den Boden unter den Füßen weg.
Ich habe seit 6 Jahren einen Freund und bin auch sehr glücklich mit ihm und liebe ihn über alles.
Aber irgendwie hat mir die Trennung von meinen Eltern dieses "für immer" Gefühl genommen. Ich habe nie gedacht, dass sich meine Eltern mal trennen würden.
Und deswegen ist es für mich echt schlimm. Ich wache morgens au und hoffe, dass es einfach nur ein Traum war aber ist es leider nicht 


Liebe Grüße aus dem schönen Hamburg !
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Oktober 2017 um 16:42

Die Eltern meines Expartners haben sich nach 25 Jahren getrennt. Mein Ex kam damit recht gut klar, für ihn war es keine Überraschung.

Es war eher für mich ein Schock, da sie es nach außen hin nie gezeigt hatten. Einige Dinge lassen sich leider nicht mehr kitten, da hilft nur die Trennung. 
Beide haben heute neue Partner und sind glücklich. Kurzum würde ich sagen, dass sie alles richtig gemacht haben. 



 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. April 2018 um 12:28
In Antwort auf chrissi199413

Hallo zusammen, 
Ich weiß, dass Forum ist schon etwas älter, aber vielleicht finden sich ja trotzdem noch Leidensgenossen. 
Ich bin jetzt 25 Jahre, und meinte Eltern haben mir bekannt gegeben, dass sie sich scheiden lassen werden.
Es gibt mehrere Gründe, die ich auch verstehe (die Trennung ging eher von meiner Mama aus als von meinem Papa).
Aber irgendwie reißt es mir komplett den Boden unter den Füßen weg.
Ich habe seit 6 Jahren einen Freund und bin auch sehr glücklich mit ihm und liebe ihn über alles.
Aber irgendwie hat mir die Trennung von meinen Eltern dieses "für immer" Gefühl genommen. Ich habe nie gedacht, dass sich meine Eltern mal trennen würden.
Und deswegen ist es für mich echt schlimm. Ich wache morgens au und hoffe, dass es einfach nur ein Traum war aber ist es leider nicht 


Liebe Grüße aus dem schönen Hamburg !
 

Hallo ">chrissi199413,

mir geht es genauso wie dir ich bin 22.

Wir haben es gestern erfahren nach 30 Jahren Ehe.

Wie geht es dir mittlerweile? Was hat dir geholfen?

Ich würde mich freuen von dir zu hören.

Liebe Grüße ebenfalls aus Hamburg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2018 um 9:11

Klar, die Trennung der Eltern ist auch für erwachsene Kinder schwierig.
Dieses Gefühl, dass etwas echt stabiles auf einmal weg ist, oder gar nciht da war und du hast es dir immer nur eingebildet...

Bedenkt bitte aber: eure Eltern sind genauso Menschen, und genauso wie ihr euch manchmal trennt von euren Freunden, Verlobten oder Partnern, haben sie auch ein "Recht" dazu.

Es ist nicht einfach; aber gebt bitte keinem die Schuld. Gerade in der Partnerschaft tragen beide zum Erfolg oder Scheitern bei. Und manchmal ist die Lage so kompliziert, dass nicht einmal das Paar selbst weiß eindeutig, was nun der Grund war und was nur der Auslöser...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen