Home / Forum / Meine Familie / Ich bin eine schreckliche Tochter

Ich bin eine schreckliche Tochter

22. März 2013 um 19:04

Hallo allerseits,
nun fragt ihr euch wahrscheinlich was bitte ein Kind in diesem Forum zu suchen hat. Ich schreibe das hier, weil ich die Meinungen von anderen Eltern haben will.
Also: Ich bin eine schreckliche Tochter. Warum?

Ich war schon immer ein schwieriges Kind. Als Kleinkind wollte ich nicht auf dem Arm gehalten werden, ich wollte lieber selbstständig alles erkunden und alleine ausmachen. Ich bin die älteste von meinen 2 Schwestern und war immer das Kind, das die "Extra-Wurst" haben wollte, außerdem war ich meinen Eltern gegenüber immer recht "durchsetzungsfähig", wenn man so will. Ich hab eigentlich fast immer auf Anhieb das bekommen was ich wollte und wenn nicht führte das zu Kreischerei und Wutanfällen.

Als ich 8 war zogen wir dann das letzte mal von 6 Umzügen um und da hat mein Benehmen seinen bisherigen Höhepunkt erreicht. Fast jeden Tag irgendeine Art von Wutanfall der dann auch zu einem Punkt ausartete das meine Mutter gar nicht so selten weinend den Raum verließ.
Und dann kam das, wofür ich mich mein ganzes Leben für schämen werde: Meine Schwester und ich setzten uns in den Kopf, uns ein Pony zu kaufen, wir wollten es dann im Garten verstecken und es heimlich füttern. Dafür stahl ich über 200 aus der Brieftasche meines Vaters. Ich hatte meine Eltern noch nie derartig enttäuscht und verletzt gesehen.
Damit war das Maß voll, das Vertrauen meiner Eltern in mich war unwiderruflich erschüttert. Trotzdem lieben die beiden mich noch von ganzem Herzen und dass weiß ich auch.
Die nächsten Jahre über verbesserte sich mein Verhältnis zu meinen Eltern, wir stritten uns höchst selten. Und jetzt vor einigen Monaten ist es alles wieder ins negative umgeschlagen, ich begann meine Eltern wieder zu belügen und zu betrügen. Aus Idiotie trank ich Alkohol an der Feier eines Freundes, erzählte meinen Eltern nicht dass ich einen Freund hatte, haute Abends ab um mich mit Freunden zu treffen und holte mir die Pille, obwohl ich wusste das meine Mutter eher konservative Ansichten hat zu dem Thema. Mit meinem Vater sprach ich überhaupt nicht mehr.
Mir fällt auch an mir selber auf, dass ich wieder ruckzuck ohne Grund ausraste und meine Eltern und Geschwister teils sehr sehr herablassend behandele. Und obwohl ich es weiß, irgendwie schaffe ich es nicht es zu ändern.

Was soll ich tun? Ich will meine Familie nicht weiter verletzen.

Mehr lesen

30. März 2013 um 3:55

Hallo
Darf ich fragen wie alt du bist ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. März 2013 um 21:57

Vorsicht lang....
schrecklich wärst du, wenn du dir keine Gedanken darüber machst. Doch das tust du.
Ich persönlich finde es gut, dass du an die Pille denkst. Aber da du es ja heimlich gemacht hast, scheint wirklich nicht besonders viel gegenseitiges Vertrauen in eurer Familie zu herrschen.
Klauen im Allgemeinen, sei es Geld oder auch andere Dinge, ist immer ein großer Vertrauensbruch. Aber als Kind und Jugendlicher macht man Fehler um daraus zu lernen. Man testet nun mal Grenzen aus(eigene und die des Umfeldes). Das ist wichtig für die Entwicklung. Durch Erziehung und eigenes austesten/Erfahrungen entwickelt man seine eigenen moralischen Wertvorstellungen.
Wenn deine Schwestern in deinen Augen "lieber" sind, dann ist das eben so!!! Jeder Mensch ist anders und jeder Mensch hat eine eigene Risikoskala. Desweiteren ist dies auch eine Erziehungssache der Eltern!!!
Und das du als Kleinkind nicht auf den Arm wolltest sollte man dir und du dir selber nicht zum Vorwurf machen. Denn da warst du so klein, dass du dein Handeln nicht bewußt gemacht hast. Kein Kleinkind, Baby ist bewußt böse oder manipuliert bewußt sein Umfeld. Das funktioniert im Gehirn rein physiologisch nicht. Es ist eher eine Erfahrungshandlung. Wenn du selber erfahren hast, dass die Herdplatte heiß ist, wirst du da so schnell nicht wieder drauf fassen.
Also mach dir deshalb bitte kein Vorwurf!!!

Desweiteren sind Partys, Alkohol, Freund etc. für jeden Jugendlichen oder Teenie interessant und sich mal heimlich mit Freunden zu treffen ist jetzt kein Weltuntergang. Wichtig ist nur dass du weißt, wann und wo bei dir die Grenzen sind. z.B. Alkohol, Drogen, Eltern belügen und betrügen. Das kann ganz schnell böse enden! ( dramatisch ausgedrückt).Und wichtig ist auch, dass du nicht einem Gruppenzwang verfällst, sondern DU selbst bleibst. Denn dein Thread zeigt, dass du dir Gedanken über dein Handeln machst und dich selber hinterfragst.
Sprich mit deinen Eltern über deine Gedanken. Denn nur so kann wieder Vertrauen aufgebaut werden. So wissen sie, wie du dich fühlst und warum du in manchen DIngen so gehandelt hast. Vielleicht verstehen sie dich dann in Zukunft besser und das Verhältniss wird dadurch gestärkt.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2013 um 20:58

Hallo
ich hab die anderen beiträge jetzt nicht gelesen. aber in meinen augen bist du ganz und gar nicht schrecklich. nach meiner ansicht bist du höchst sensibel, intelligent, empathisch, emotional und temperamentvoll. außerdem hatte ich beim lesen den eindruck, dass du besonders viel nähe, geborgenheit, sicherheit und liebe brauchst. dein verhalten als kleinkind erklärt sich mir allein schon aufgrund der tatsache, dass ihr so wahnsinnig oft umgezogen seit. das ist wirklich unglaublich einschneidend, belastend und stressig für ein kind. desweiteren bist du das älteste von drei mädchen. du wirst also schon immer sehr viel zurückstecken müssen und MUSSTEST einfach schnell selbständig werden. das was du jetzt tust, tust du mit sicherheit nicht aus boshaftigkeit, ganz im gegenteil, du bist in einer sehr verwirrenden phase deines lebens. in einer phase wo du dich erst finden musst und langsam beginnst herauszufinden wie was funktioniert. in so einer phase macht man fehler, blödsinn und auch dinge von denen man weiß, dass man sie nicht tun soll. da kannst du nicht mal was für. in deinem gehirn werden vuele neue neuronale verbindungen geknüpft und das führt schon mal zu "kurzschlüssen" ich finde dich wirklich sehr verantwortungsbewusst und einsichtig für dein alter. geh nicht zu hart nit dir ins gericht. deine eltern waren auch mal jung
glg holly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen