Home / Forum / Meine Familie / ich bin ein verzweifeltes kind

ich bin ein verzweifeltes kind

26. November 2007 um 22:16

Hallo zusammen

zu mir:

Ich bin eins der vier Kinder meiner Eltern,
meine eltern sind seid 25Jahren verheiratet
und leben seid 1 woche getrennt.

Nun das verwirrte:

ich weiss als kind hat man sich eigentlich nicht
ein zumischen, aber vielleicht werdet ihr es in meinem fall
verstehen.

und zwar:

war meine mutter vor zwei wochen, von der arbeit aus(seminare,
in spanien.
als sie wieder kam hatten wir kinder untereinander ein wenig streit,
(wir kinder im alter von 25, 24, 22 und 16jahren)meine mutter nahm das
sehr mit.
aber wer streitet mal nicht??

nach einer woche, war sie mehr auf der arbeit als wie bei ihrer familie.
sie liess mein vater viel allein, sodass da der nächste streit herbei kam, da
er viel allein war.
als wir meine mutter drauf angesprochen haben, was mi unseren eltern los sei,
antwortete sie nur mir reicht es hier, ich kann und will nicht mehr nur mama,
ehefrau sein, dass kann nicht mein leben gewesen sein.

als wir ihr versuchten ihr klar zu machen, dass das leben nicht immer klassenfahrt sei,
machte sie auf stumm.
und antwortete das sie dahinten was gewesen sei, nicht nur ehefrau!!!

seid 5 tagen ist sie nun weg,ausgezogen,verlassen hat sie uns heimlich,hinterlassen nur
einen brief.

wir sind ratlos,mein vater fertig mit den nerven,muss tabletten nehmen gegen depresion.
da er sich keine schuld bewusst ist und die lage in moment nicht versteht.

wir versuchten neutral zu bleiben, aber als sie sich gemeldet hatte war sie eiskalt zu uns.
wir schrieben briefe und sms.

und nun ist sie soweit das sie zu einem rechtsanwalt gehen möchte und wenn eins von
und kindern zu ihr wollen, lässt sie die polizei kommen.
aber warum????
weil wir kinder , mein vater um sie kämpfen???
wir haben nie in leben irgendwas gemacht, wo man sagen müsste"das geht ja gar nicht"
nuir unsere gefühle ihr mitgeteilt.

sie will ihre ruhe und die geben wir ihr nicht, sagt sie.
aber ist das nicht normal,jdeder von uns hat ein fragezeichen über unsere köpfe,
weil wir nicht verstehen!!!

frage wie hört sich das für euch an???

mir fehlen langsam ie ideen und das verständns.

danke schonmal an die, die bis ihr zueende gelesen haben.
und danke für eure anworten im vorraus.

mfg Bu85

Mehr lesen

26. November 2007 um 23:47

Hi Bu!
Hoert sich im ersten Moment so an,
als haette Eure Mum nie wirklich gesagt,
und gelebt was sie moechte.
Sie hat keine Lust mehr auf Familie und Eintoenigkeit???
Midlife-Crises?
Sie sagt ja, dass es ihr reicht jetzt:"Nur Mama sein..."

Das sie es auf so eine krasse Art und Weise rauslaesst, nun ja, nicht die feine englische Art, doch sie hat sicherlich ihre Gruende, doch sich so von den Kindern zu entfernen ist schon heftig, aber dafuer hat sie wohl auch ihre Gruende.
Sicher, sie ist eine erwachsene Frau, eine eigenstaendige Persoenlichkeit und hat auch Beduerfnisse, das sollte man nicht ausser Acht lassen.

Bei ihr hat sich scheinbar einiges angestaut, daher die heftige Reaktion.
Vielleicht braucht sie einfach mal eine Woche absolute Ruhe vor Euch allen, somit habt auch ihr Zeit eure Gedanken zu ordnen.

Nehmt es bloss nicht persoenlich, versucht sie zu verstehen, auch wenn es schwer ist.
Macht euch `ne Liste.
Zur Not eine Familienberatungsstelle in der Naehe.

Alles Gute!!
Charly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 7:38

Alle unter einem Dach?
Sag mal wohnt Ihr alle noch unter einem Dach. Ich mein 16Jahre ist ja klar. Wohnen die Kinder 25, 24, 22 denn auch noch mit den Eltern unter einem Dach? Wenn ja, wäre das ziemlich heftig.

Deine Mutter hatte mit Sicherheit immer viel zu tun mit Euch Kindern und dann der enge Altersunterschied. 4 Kinder, da kam sie aus der Arbeit wahrscheinlich kaum heraus. Vier Kinder kann man nicht spontan mal zu Oma geben und hat endlich mal eine Woche Ruhe für sich. Die Jahre, wo Ihr kleiner ward, waren bestimmt unheimlich hart für sie.

Ich weis nicht wie Euer Familienleben aussah. Wohnt Ihr alle unter einem Dach, würde ich es schon heftig finden und dann sollte daran was geändert werden. Wenn ja gab es wenigstens klare Aufgabenverteilung. Welches Kind hat die Waschmaschine betätigt, Wäsche gehängt, diese in die Schränke befördert. Wer hat sich um den Einkauf gekümmert, wer hat Essen gekocht? Wer hat die Wohnung gesaugt und alles sauber gemacht? Ich hoffe nicht Eure Mutter so ziemlich allein, denn dann hätte ich bei 3 erwachsenen Kindern auch die Flucht ergriffen und hätte wenn die Kinder sich dann noch in Haare kriegen auch die Nase gestrichen voll und hätte das Weite gesucht. Und dann noch der Satz: "Das Leben ist keine Klassenfahrt"?? Die Zeit wo sie die Aufgaben einer Mama übernehmen mußte, sind bei drei erwachsenen Kindern einfach nun mal vorbei.

Ist es so abgelaufen wie ich voran beschrieben habe, braucht Eure Mutter dringend Ruhe. Am Besten einen richtigen schönen Urlaub mit Eurem Vater allein, den Ihr Kinder versucht zu sponsoren, als Anerkennung für das, was sie all die Jahre für Euch gemacht hat. Eine Entschuldigung von allen und ein Angebot wie ein Zusammenleben mit Aufgabenverteilung möglich sein kann.

Habt Ihr alle am Familienleben mitgewirkt, könnte ich die Reaktion Eurer Mutter nicht nachvollziehen. Dann wäre natürlich ein klärendes Gespräch wichtig, welches Problem Eure Mutter wirklich hat. Beratungsstellen, wie Carritas, ProFamilia oder die Diakonie vermitteln und helfen weiter.

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 10:38
In Antwort auf charly777

Hi Bu!
Hoert sich im ersten Moment so an,
als haette Eure Mum nie wirklich gesagt,
und gelebt was sie moechte.
Sie hat keine Lust mehr auf Familie und Eintoenigkeit???
Midlife-Crises?
Sie sagt ja, dass es ihr reicht jetzt:"Nur Mama sein..."

Das sie es auf so eine krasse Art und Weise rauslaesst, nun ja, nicht die feine englische Art, doch sie hat sicherlich ihre Gruende, doch sich so von den Kindern zu entfernen ist schon heftig, aber dafuer hat sie wohl auch ihre Gruende.
Sicher, sie ist eine erwachsene Frau, eine eigenstaendige Persoenlichkeit und hat auch Beduerfnisse, das sollte man nicht ausser Acht lassen.

Bei ihr hat sich scheinbar einiges angestaut, daher die heftige Reaktion.
Vielleicht braucht sie einfach mal eine Woche absolute Ruhe vor Euch allen, somit habt auch ihr Zeit eure Gedanken zu ordnen.

Nehmt es bloss nicht persoenlich, versucht sie zu verstehen, auch wenn es schwer ist.
Macht euch `ne Liste.
Zur Not eine Familienberatungsstelle in der Naehe.

Alles Gute!!
Charly

Erst einmal danke....
meine mutter ist immer eine sehr starke frau gewesen, aber
das sie das gegen uns verwendet tut so weh.

wir drei ältesten wohnen nicht mehr zuhause.
die idee mit dem urlaub, haben wir eine woche vor ihren urlaub,
tatsächlich auch gemacht(wellnessurlaub)und es tat den beiden auch richtig
gut.

daher verstehen wir noch weniger,ihr jetztiges verhalten.
unsere familie kann man sich so vorstellen, wir trafen uns damals
immer bei meinen eltern, machten spiler abende oder gingen zusammen feiern,
wirklich immer 100% zusammen halt.
deswegen tut uns allen die jetztige situation so weh.

sie schrieb gestern meiner tante, das es ihr so weh tun würde nichts von uns kindern
zuhören.und das sie sich nicht melden kann aus angst wir würden sie verstossen.

aber ich kann mich nicht bei ihr melden, zu weh taten ihre worte, sie sie uns sagte.
und viel zu weh tut der anblick meines vaters wenn er alleine da sitzt und weint.

ich kann leider nicht diesen weg machen.
sie hat uns verlassen, sie sollte sich bei uns melden.
sie ist die mutter das muss sie risgieren, oder sehe ich das falsch???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. November 2007 um 10:39
In Antwort auf charly777

Hi Bu!
Hoert sich im ersten Moment so an,
als haette Eure Mum nie wirklich gesagt,
und gelebt was sie moechte.
Sie hat keine Lust mehr auf Familie und Eintoenigkeit???
Midlife-Crises?
Sie sagt ja, dass es ihr reicht jetzt:"Nur Mama sein..."

Das sie es auf so eine krasse Art und Weise rauslaesst, nun ja, nicht die feine englische Art, doch sie hat sicherlich ihre Gruende, doch sich so von den Kindern zu entfernen ist schon heftig, aber dafuer hat sie wohl auch ihre Gruende.
Sicher, sie ist eine erwachsene Frau, eine eigenstaendige Persoenlichkeit und hat auch Beduerfnisse, das sollte man nicht ausser Acht lassen.

Bei ihr hat sich scheinbar einiges angestaut, daher die heftige Reaktion.
Vielleicht braucht sie einfach mal eine Woche absolute Ruhe vor Euch allen, somit habt auch ihr Zeit eure Gedanken zu ordnen.

Nehmt es bloss nicht persoenlich, versucht sie zu verstehen, auch wenn es schwer ist.
Macht euch `ne Liste.
Zur Not eine Familienberatungsstelle in der Naehe.

Alles Gute!!
Charly

Erst einmal danke....
meine mutter ist immer eine sehr starke frau gewesen, aber
das sie das gegen uns verwendet tut so weh.

wir drei ältesten wohnen nicht mehr zuhause.
die idee mit dem urlaub, haben wir eine woche vor ihren urlaub,
tatsächlich auch gemacht(wellnessurlaub)und es tat den beiden auch richtig
gut.

daher verstehen wir noch weniger,ihr jetztiges verhalten.
unsere familie kann man sich so vorstellen, wir trafen uns damals
immer bei meinen eltern, machten spiler abende oder gingen zusammen feiern,
wirklich immer 100% zusammen halt.
deswegen tut uns allen die jetztige situation so weh.

sie schrieb gestern meiner tante, das es ihr so weh tun würde nichts von uns kindern
zuhören.und das sie sich nicht melden kann aus angst wir würden sie verstossen.

aber ich kann mich nicht bei ihr melden, zu weh taten ihre worte, sie sie uns sagte.
und viel zu weh tut der anblick meines vaters wenn er alleine da sitzt und weint.

ich kann leider nicht diesen weg machen.
sie hat uns verlassen, sie sollte sich bei uns melden.
sie ist die mutter das muss sie risgieren, oder sehe ich das falsch???

danke nochmal in vorraus für eure hilfe

MFG bu85

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 19:32

Ich glaube da handelt es sich um lauter
verzweifelte Menschen. Laßt mal ein bißchen
Ruhe einkehren. Eure Eltern müssen das regeln.Viele Dinge können über sie hereinbrechen. Es kann sein, dass deine Eltern nun, da Ruhe bei ihnen eingekehrt ist mehr mit sich selbst beschäftigt sind und das nicht so ohne Weiteres packen. Deine Mutter mag auch an einem Punkt sein, wo sie drüber nachdenkt, ob das nun schon alles im Leben war. Stelle bitte keine Forderungen. Denn was da abläuft ist "Elternsache". Sag deiner Mutter, dass du mit ihr reden möchtest, dass du versuchen möchtest sie zu verstehen. Rede
über deine Gefühle. Bitte keine Vorwürfe an
deine Mutter. Und behalte die Gespräche mit
deiner Mutter bitte für dich. Werde nicht zum
Botschafter zwischen den Eltern. Deine Mutter
hat viel für euch getan, denn 4 Kinder groß
zu ziehen ist keine leichte Aufgabe. Also bitte seid dankbar. Eltern sind keine Perfektionisten, das werdet ihr dann merken,wenn ihr selbst Eltern seid. Zeigt
beiden Eltern eure Liebe. Vielleicht wird ja
alles wieder gut. Alle Krisen bieten auch eine Chance.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. November 2007 um 22:10
In Antwort auf melike13

Ich glaube da handelt es sich um lauter
verzweifelte Menschen. Laßt mal ein bißchen
Ruhe einkehren. Eure Eltern müssen das regeln.Viele Dinge können über sie hereinbrechen. Es kann sein, dass deine Eltern nun, da Ruhe bei ihnen eingekehrt ist mehr mit sich selbst beschäftigt sind und das nicht so ohne Weiteres packen. Deine Mutter mag auch an einem Punkt sein, wo sie drüber nachdenkt, ob das nun schon alles im Leben war. Stelle bitte keine Forderungen. Denn was da abläuft ist "Elternsache". Sag deiner Mutter, dass du mit ihr reden möchtest, dass du versuchen möchtest sie zu verstehen. Rede
über deine Gefühle. Bitte keine Vorwürfe an
deine Mutter. Und behalte die Gespräche mit
deiner Mutter bitte für dich. Werde nicht zum
Botschafter zwischen den Eltern. Deine Mutter
hat viel für euch getan, denn 4 Kinder groß
zu ziehen ist keine leichte Aufgabe. Also bitte seid dankbar. Eltern sind keine Perfektionisten, das werdet ihr dann merken,wenn ihr selbst Eltern seid. Zeigt
beiden Eltern eure Liebe. Vielleicht wird ja
alles wieder gut. Alle Krisen bieten auch eine Chance.
Gruß Melike

Heute trafen sie sich....

meine mutter war total kalt zu meinem vater.
sie wirft ihn alte dinge vor und das er sie in andere
arme treiben würde.

sie beschreitet einen neuen mann zuhaben, aber gib zu, dass
es da jemanden gebe mit den sie über alles reden könnte.

meine kleine schwester wohnt noch zuhause und ist im moment sehr
fertig.
als mein vater igr heute mitteilte, das sie heute eine arbeit schrieb, aber
vor lauter kummer nichts auf die reihe bekam.
antwortete sie nur ganz kalt, du hast ja auch kaum zeit für die(er arbeitet in zwei
schichten)
Und das er sich mehr kümmern sollte.
er ist ein guter vater, aber warum meldet sie sich denn nicht?
dann so eine äuserung wie, die kinder brauchen sich auch erst nicht mehr melden,
die bomberdieren mich ja auch nur!!!!

ich bin ja sowieso nur die dumme.
aber sich macht sich zur dummen, denn warum meldet sie sich nicht bei uns???

wir haben doch nichts getan.
es ist schwer zu verstehen, vorallem, warum macht sie mein vater so schlecht?
sie trafen sich doch im netten, doch sie war nur kühl kaute kagummi und war wie ne
fremde zu ihm.
doch er hat doch wirklich nichts getan.
ich denke das da jemand neues ist, und sie sich ihren abgang einfach nur mit der sache vereinfachen
will.

mein vater ist nur noch an sich am zweifeln, denkt er sei ein schlechter mann, vater, doch das
ist er nicht.

er tut mir am meisten leid, denn er lebt und liebt seine familie.
und ihn in hoffnung und leid zu sehen macht mich traurig??
er denkt ohne sie geht es nicht, er sei abhänig von ihr.
aber das ist er doch nicht!!!

so ein endloses drama.

ich verstehe die welt nicht mehr!!!

danke an euch allen mit euren vielen ratschlägen und erfahrungen.

MFG
Bu85

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2007 um 12:36
In Antwort auf susie_12738768

Erst einmal danke....
meine mutter ist immer eine sehr starke frau gewesen, aber
das sie das gegen uns verwendet tut so weh.

wir drei ältesten wohnen nicht mehr zuhause.
die idee mit dem urlaub, haben wir eine woche vor ihren urlaub,
tatsächlich auch gemacht(wellnessurlaub)und es tat den beiden auch richtig
gut.

daher verstehen wir noch weniger,ihr jetztiges verhalten.
unsere familie kann man sich so vorstellen, wir trafen uns damals
immer bei meinen eltern, machten spiler abende oder gingen zusammen feiern,
wirklich immer 100% zusammen halt.
deswegen tut uns allen die jetztige situation so weh.

sie schrieb gestern meiner tante, das es ihr so weh tun würde nichts von uns kindern
zuhören.und das sie sich nicht melden kann aus angst wir würden sie verstossen.

aber ich kann mich nicht bei ihr melden, zu weh taten ihre worte, sie sie uns sagte.
und viel zu weh tut der anblick meines vaters wenn er alleine da sitzt und weint.

ich kann leider nicht diesen weg machen.
sie hat uns verlassen, sie sollte sich bei uns melden.
sie ist die mutter das muss sie risgieren, oder sehe ich das falsch???

Wir hatten recht...
...wenig worte, wenig zeilen.

sie hat einen neuen partner!!!!
sie verletzt uns alle so sehr.

trotzdem danke für eure hilfe, es ist gut zu wissen,
das man ihr immer gute ratschläge bekommt.

ich danke euch dafür.

mfg bu85

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sohn wehrt sich nicht
Von: deeann_12114271
neu
3. Dezember 2007 um 22:00
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen