Home / Forum / Meine Familie / Hund aus dem bett weil baby sich ankündigt und ich selbst nicht mehr schlafen kann durch den hund :r

Hund aus dem bett weil baby sich ankündigt und ich selbst nicht mehr schlafen kann durch den hund :r

11. Januar 2015 um 8:43

Hallo, wir sind dabei seinem Hund das Bett abzugewöhnen.Der Hund war eigentlich gar nicht mehr eingeplant,seine Ex-Frau meinte plötzlich nicht mehr mit dem Hund klar zu kommen und wollte den kleinen Racker gar ins Tierheim abschieben.Da blutet mein Herz,also wurde ich überrumpelt : Sie hätte die Möglichkeit dass der Hund zu uns kommen kann,dass Problem ich konnte mir dass gar nicht recht überlegen weil es direkt den nächsten Tag betraf.Ich bejahte da mein Hundeherz sagte der hund soll nicht abgeschoben werden.Beneinte später aber dann weil so kurz vor Ende der Schwangerschaft kann man den Hund doch nicht umgewöhnen "da ist was unterwegs" und man muss immer gucken was mit dem Hund ist wenn die kleine mal größer ist und in den Zoo /Schwimmbad ist und man über Stunden unterwegs ist,weil Mensch mal Mensch sein will.Passt einfach nicht mehr noch ein Hund der eh schon weg war.Dann hat mein Lebensgefährte bei seiner ex-Frau bejaht obwohl ich es später dann doch beneint hab.Total hintergangen gefühlt versuchte ich meinen Partner dass zu erklären,aber er ganz stur :"ich habe schon bejaht ,wenn nicht gehe ich den morgen alleine holen und bringe ihn ins Tierheim" mit dem Gedanken dass er wusste ich würde es nicht zu lassen ein Tier ins Tierheim zu schicken. Der Hund war also von meinem Lebensgefährten über Monate getrennt und ich war insgeheim froh darüber dass der Hund quasi weg war.Er ist hibbelig,braucht die volle Aufmerksamkeit,kann nicht allein bleiben und ehrlich gesagt ein kleiner Kontrollfreak.Muss überall mittendrin sein.Das ganze bereitet mir natürlich sorgen,weil wenn die kleine ganz bald da ist,kann und ist er nicht mehr "number one". Also soll dem Hund was gelernt werden,angefangen mit in seinem Körbchen schlafen und nicht im Bett. Finde wenn ein Baby da ist,was gestillt werden möchte ...Stelle mir vor es im Bett zu stillen,hat der Hund schon mal gar nicht im Bett zu suchen.Ist nicht hygienisch und der Hund drengelt sich eh schon zwischen mich und meinen Partner,der würde sich auch zwischen die kleine drängen wollen...Abgesehen davon dass ich nicht mehr schlafen kann seid der Hund im Bett ist weil er hibbelig ist,also suchte ich die erste Zeit das Weite.Die Couch.Da fing der erste Konflikt an,es störte nicht mal meinen Partner mehr dass ich nicht mehr im gemeinsamen Bett liege sondern auf der Couch.Was ich total traurig finde.Dabei bin ich hochschwanger und kann wenn ich einmal wach bin gar nicht mehr schlafen.Und dass weißt er auch. Also dann kam irgendwann der Punkt wo ich sagte der Hund muss in seinem Körbchen schlafen.Ich brauche nun mal auch schlaf und kann nicht immer von drei Uhr an wach liegen. Dass wiederherum wurde nach gewissen genörgel abzeptiert.Er sagte dann dass er so lange auf der Couch schlafe um es ihm abgewöhnen würde.Da sein Korb im Nebenzimmer /Wohnzimmer liegt.Erst fing er auch an ihn konsequent in sein Körbchen zu schicken.Jetzt liegt der Wuff,aber wieder mit meinen Freund auf dem Sofa.Er meint er schickt ihn auch weg wenn er kommt,er soll ja schließlich lernen er hat im Korb zu schlafen und nicht beim Menschen.Aber bei Schwangerschaftsbedingten Harndrang sehe ich die zwei immer zusammen schlafen.Morgens wenn ich dann aufstehe liegt er urplötzlich im Korb. Dass Dingen eigentlich ist... mein Partner kommt gar nicht mehr zurück zu mir ins Bett... Jeden Tag höre ich nur "nur noch heute schlafe ich hier auf der Couch..Er Soll ja noch lernen" Enttäuscht gehe ich dann allein zu Bett. So kann man dass doch dem Hund nicht beibringen?! Irgendwie klappt es zwischen uns gar nicht mehr ,der Hund hat überall Vorrang,dabei kommt die kleine schon nächste Woche,wenn sie sich nicht weiter Zeit lässt. Den Hund kann ich nicht mal ein/zwei Stunden allein lassen ohne dass mein Partner gewissensbisse hat und nach Hause will.Dass ist doch keine Basis mehr... Bessert die Situation sich wenn das Baby da ist?!Weil er sieht dass was getan werden muss?Und ist es nicht besser dem Hund ein schönes Zuhause zu suchen wo er 100 prozentige Aufmerksamkeit bekommt?! Denke dass ist auch wieder besser für uns,Herrchen und Frauchen unter sich und können sich auf ihr Baby konzentrieren ...denn vor dem Hund,war die Welt zwischen uns noch in Ordnung.Ich momentan kann gar nicht so gut mit dem Hund lernen,hab zu viel mit der Gallenkoliken zu kämpfen,und bin da nach total am Ende.Und so schon Schwangerschaftsbedingt ganz kaputt. Brauche Rat,bin total ratlos und traurig ...mein Partner reagiert nur genervt oder antwortet mir nicht wenn ich sage hier muss sich schleunigst was ändern. Hoffe ihr habt paar Tipps , kniffe dass ich meinen Partner die Augen öffnen kann,dass es so nicht weiter gehen kann.

Mehr lesen

11. Januar 2015 um 12:08

Du musst dich drum kümmern
Hallo,
also ein paar Absätze würden der Lesbarkeit ganz gut tun, wäre nett, wenn du nächstes Mal dran denkst.

Für mich klingt es auch so als wäre es eine falsche Entscheidung gewesen, den Hund zu nehmen. Für den Hund ist es natürlich nicht toll, nochmal wechseln zu müssen, aber ich denke, für alle immer noch besser. An deiner Stelle würde ich deinen Partner vor klare Tatsachen stellen, nämlich dass du so definitiv nicht weiter machst. Nach der Geburt wird es ganz sicher nicht besser, da habt ihr anderes zu tun als einen Hund zu erziehen! Also fang noch heute an, dich darum ganz handfest zu kümmern.

Da dein Partner dich offensichtlich nicht unterstützt, musst du dich wohl selbst darum kümmern, ein neues Heim für den Hund zu finden. Anzeige aufgeben, Zettel beim Tierarzt aufhängen, mit Freunden sprechen, die selbst Hunde haben, ob jemand jemanden kennt, der einen Notfallhund will oder einen Zweithund. Mach es dringend mit Entbindungsdatum und erkläre, dass du selbst den Hund vor dem Tierheim retten wolltest, aber es nun doch nicht schaffst (damit die Leute nicht denken, der eigene Hund soll abgeschoben werden, sobald das Baby kommt). Du kannst auch beim Tierheim anrufen, dass die Interessenten deinen Hund anbieten, mit der Ankündigung, dass du ihn ansonsten vielleicht bringen musst. Biete eine Spende für die Vermittlung an.

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2015 um 13:23


Danke dir für deine Antwort.
Ich hoffe ich werde nicht wieder weich und gebe nach
Ein Satz zum Sonntag

Mit den Absätzen : ich sollte wohl keinen Eintrag mit dem Handy schreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen