Home / Forum / Meine Familie / Horror vor Hochzeit wegen Schwiegereltern

Horror vor Hochzeit wegen Schwiegereltern

14. Juni 2005 um 14:04 Letzte Antwort: 30. Juni 2005 um 12:57

Hallo zusammen!
Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir haben schon vor langer Zeit überlegt zu heiraten (er 31, ich 27). Ursprünglich sollte das ganze schon 2004 stattfinden. Als wir das dann mal Ende 2003 bei den Eltern meines Freundes andeuteten, ging der Ärger los.
Ich muss dazu sagen, dass mein Freund Spanier ist , aber hier in Deutschland geboren. Die Eltern kamen vor 35 Jahren hier nach Deutschland und man sollte meinen, dass man sich in dieser Zeit einigermaßen angepasst hat und auch der Sprache mächtig ist, was aber zum größten Teil nciht der Fall ist!
Bis zu diesem Tag also war das Verhältnis zu den Beiden wirklich gut. Zwar ist sein Vater ein kleiner Quälgeist (mischte sich auch schon früher in alles ein), aber es hielt sich alles in Grenzen.
Als dieses nun zur Sprache kam, fingen sie an: Ihr spinnt wohl, nächstes Jahr schon... naja, wenn das was werden soll, müsst Ihr in Spanien heiraten und WIR machen das dann alles und ihr müsst das und das und das machen usw.....
In Spanien heiraten war sowieso geplant (also eine Feier hier und eine dort), aber dieser Überfall war einfach zu viel. Irgendwann durfte ich mir dann an den Kopf schmeißen lassen, dass ich ja dumm wäre überhaupt in Deutschland zu heiraten, weil in Spanien ja alles besser wär usw...
Nach unzähligen Streits ging mir das Ganze so an die Nerven, dass ich überhaupt keine Lust mehr auf die ganze Sache hatte und alles erstmal um ein Jahr verschieben wollte. (also auf 2005). Meine Eltern übrigens kamen auch nciht wirklich damit klar, da sie sehr beschäftigt sind und mit keinem Termin einverstanden waren.
Ich hatte dann echt endgültig genug und sagte mir, man muss erst alles fest machen und dann den Eltern davon erzählen. Nur mittlerweile habe ich wirklich Angst davor, da ich genau weiß, dass sich das sowieso nicht ändern wird. Ich hab echt Angst, dass ich das nervlich nciht durchstehe! Über Hochzeit haben wir seit dem nicht mehr wirklich gesprochen. Aber auch ohne das ist es einfach nur noch schwierig mit ihnen. Es ist wohl auch der Konflikt, dass sie als "Ausländer" hier sind und auch wieder als Rentner nach Spanien zurückzugehen. Auch dass mein freund nciht mehr zu Hause wohnt und sie immer alleine sind. Sie klammern total, rufen jedes WE an und fragen ob wir kommen, da ja der Rest der Familie in Spanien ist und sie auch ansonsten keine großen Freizeitbeschäftigungen haben. Wobei wirklich, wenn sein Vater nicht da ist, eigentlich alles gut ist. Er ist einfach so unzufrieden mit der ganzen Situation hier denke ich und entwickelt sich immer mehr zum Tyrann.
Und sie haben damals die Familie verlassen, als sie nach Deutschland gingen und werden das in ein paar Jahren wieder tun, wenn wir mal Kinder haben, da wir natürlich hier leben wollen und nicht in Spanien.
Es ist alles sehr schwierig.
Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und möchte sich austauschen. Ich möchte meinen Freund wirklich heiraten und zwar ohne großen Streit und Stress. Aber wie stellen wir das am besten an????? Ich möchte die Familie schon mit einbeziehen, verstehe aber mittlerweile wirklich die Leute, die das für sich tun!!
Viele Grüße
Lena

Mehr lesen

15. Juni 2005 um 13:00

Horror????
Hallo Lena

Jedem Land seine Kultur, damit kann ich sehr gut leben. Was ich aber bei dieser Geschichte nicht OK finde ist lediglich die Tatsache, dass Ihr Euch überhaupt reinreden lasst.

Es ist EUER Tag, EUERE Entscheidung, EUERE Kosten, und IHR entscheidet, Punkt, aus, Basta.
Ihr seid in einem Alter, wo man eigentlich eigene Entscheidungen trifft und sie bekanntgibt. Ich würde schon gar nicht anfangen drüber zu diskutieren, sondern klar und deutlich vermitteln, dass WIR UNS so entscheiden haben.

Ich glaube eher, dass das Problem nur damit zusammenhängt, dass Ihr generell "dankbare Opfer" für beide Familien seid und viel darauf gibt, was sie meinen, was sie denken, wie sie es gerne hätten, ob Hochzeit oder Wochenende. Sowas nenne ich emotionale Erpressung.

Macht ihnen in aller Ruhe klar, dass Ihr ein eigenes Leben führt, so wie Ihr es wollt, und dass sie es akzeptieren müssen. Sagt ihnen auch ruhig, dass ihr Verhalten, Euch jede Freude nimmt.

Es wird Zeit, dass Euere Familien Euch loslassen und Euch nicht mehr wie kleine Kinder behandeln.... nur manchmal muss man den Eltern sowas klar sagen. Wie du richtig bemerkst, geleten für sie andere Regel wenn sie für sich entscheiden.... also packt sie DABEI. Die werden eines Tages auch zurückgehen, ohne zu fragen ob es Euch passt.

Rein in die Vorbereitungen, so wie IHR es möchtet, mit Freude, Elan, und Liebe.... die Euch ja dazu getrieben hat es zu tun.... geniesst diese Zeit die zur Krönung dieser Liebe führen wird.

Viel Glück
Cabochon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juni 2005 um 12:57

Es allen recht machen wollen
geht leider nicht in der praxis. was möchtest du?
vorschlag: 1 fest nach deinen wünschen resp. auch nach dem partner (weiss nicht wie sehr deine und die deines partners übereinstimmen)
1 fest mit familie?

ich bin nicht sehr traditionell. i hätte mühe unter solchen bedinungen (=viel stress) eine hochzeit zu organisieren. ich bin für wenig stress und das wäre eine kleine feier im intimsten kreise, da ich persönlich nicht gute miene zu bösem spiel machen kann, das würe auch heissen, wenn mir jemand ein fest organisiert..ich hätte meine mühe damit. da sind wir wohl verschieden..smile vielleicht ist es dir trotzdem ein input

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook