Home / Forum / Meine Familie / Hochzeitsplanung

Hochzeitsplanung

13. Januar um 13:11

Hallo, es geht wieder mal um um meine Schwiegertochter in spe. Zur Zeit wird die kirchliche Hochzeit geplant. Meine zukünftige Schwiegertochter plant gerade die Einladung ihrer Verwandtschaft. Ca 40 Leute. Onkel, Tanten usw. von ihrer Seite. Ich habe zur Sprache gebracht, daß ausser meinen Geschwistern mit Partner (ca 6 Personen), mein Mann und ich noch seine Tanten (6 Personen) einladen möchten. Sie will das nicht. Denn sie hat ja mit dieser Verwandschaft keinen Kontakt. Ihr zukünftiger Mann, mein Sohn aber schon. Diese Leute haben schon viel für uns getan, ausserdem waren wir bei dessen Geburtstagsfeiern, und Hochzeiten deren Kindern, wo sie teilweise auch dabei war. Mein Sohn schweigt, da er keinen Unfrieden will. Ich finde das nicht ok, da umgekehrt ihr zukünftiger Mann auch mit dieser Verwandtschaft null Kontakt hat. Also Fakt ist, ihre Verwanndtschaft 40 Leute, die Verwandtschaft ihres zuk. Mannes 6 Personen und mein Mann und ich. Wir hätten ja schon gern unsere Verwandtschaft auch dabei. Ist es denn so abwegig, diese Leute auch einzuladen?

Mehr lesen

13. Januar um 14:00
In Antwort auf reni571

Hallo, es geht wieder mal um um meine Schwiegertochter in spe. Zur Zeit wird die kirchliche Hochzeit geplant. Meine zukünftige Schwiegertochter plant gerade die Einladung ihrer Verwandtschaft. Ca 40 Leute. Onkel, Tanten usw. von ihrer Seite. Ich habe zur Sprache gebracht, daß ausser meinen Geschwistern mit Partner (ca 6 Personen), mein Mann und ich noch seine Tanten (6 Personen) einladen möchten. Sie will das nicht. Denn sie hat ja mit dieser Verwandschaft keinen Kontakt. Ihr zukünftiger Mann, mein Sohn aber schon. Diese Leute haben schon viel für uns getan, ausserdem waren wir bei dessen Geburtstagsfeiern, und Hochzeiten deren Kindern, wo sie teilweise auch dabei war. Mein Sohn schweigt, da er keinen Unfrieden will. Ich finde das nicht ok, da umgekehrt ihr zukünftiger Mann auch mit dieser Verwandtschaft null Kontakt hat. Also Fakt ist, ihre Verwanndtschaft 40 Leute, die Verwandtschaft ihres zuk. Mannes 6 Personen und mein Mann und ich. Wir hätten ja schon gern unsere Verwandtschaft auch dabei. Ist es denn so abwegig, diese Leute auch einzuladen?

Nicht deine Hochzeit, nicht deine Gäsreliste! Wen das Brautpaar einläd, entscheidet einzig das Brautpaar und niemand sonst! Für dich wäre es besser, wenn du dir nicht anderer Leute Kopf zerbrechen würdest, oder hast du so viel Freizeit?!

2 LikesGefällt mir

13. Januar um 18:04

Öhm, wie kommt es, dass du als mutter des bräutigams entscheiden willst, wer eingeladen wird? Das ist die ausschließliche Entscheidung des brautpaares. es ist nicht deine hochzeit und auch nicht deine gästeliste! Mein schwiegervater meinte vor unserer hochzeit auch, dass er uns da rein reden kann und entscheiden, dass da eine person eingeladen wird, an der mein mann und ich kein interesse hatten. Mein mann und sein vater sind dann mal anständig aneinander geraten als mein mann ihm gesagt hat, dass das nicht seine Entscheidung ist und dann war das Thema erledigt.

3 LikesGefällt mir

13. Januar um 18:17

das geht dich nichts an!  ich würde auch keine Leute einladen mit denen ich nix zu tun habe

Gefällt mir

13. Januar um 19:27
In Antwort auf reni571

Hallo, es geht wieder mal um um meine Schwiegertochter in spe. Zur Zeit wird die kirchliche Hochzeit geplant. Meine zukünftige Schwiegertochter plant gerade die Einladung ihrer Verwandtschaft. Ca 40 Leute. Onkel, Tanten usw. von ihrer Seite. Ich habe zur Sprache gebracht, daß ausser meinen Geschwistern mit Partner (ca 6 Personen), mein Mann und ich noch seine Tanten (6 Personen) einladen möchten. Sie will das nicht. Denn sie hat ja mit dieser Verwandschaft keinen Kontakt. Ihr zukünftiger Mann, mein Sohn aber schon. Diese Leute haben schon viel für uns getan, ausserdem waren wir bei dessen Geburtstagsfeiern, und Hochzeiten deren Kindern, wo sie teilweise auch dabei war. Mein Sohn schweigt, da er keinen Unfrieden will. Ich finde das nicht ok, da umgekehrt ihr zukünftiger Mann auch mit dieser Verwandtschaft null Kontakt hat. Also Fakt ist, ihre Verwanndtschaft 40 Leute, die Verwandtschaft ihres zuk. Mannes 6 Personen und mein Mann und ich. Wir hätten ja schon gern unsere Verwandtschaft auch dabei. Ist es denn so abwegig, diese Leute auch einzuladen?

Das ist ganz alleine die Entscheidung des Paars das heiratet. Ich wuerde mich da zu 100% raushalten. 

1 LikesGefällt mir

14. Januar um 10:46

Ich fände es in Ordnung, wenn du zu deinem Sohn gehst, und diesem "denken hilfst".
Es ist in Ordnung zu sagen: Guck mal, di etanten haben so viel für uns getan und du hattest sie immer so gern, zu den Hochzeiten dort wart ihr auch eingeladen. Ich fände es angebracht, auch sie einzuladen.
Aber schlußendlich ist es tatsächlich die Entscheidung des Brautpaares. Da solltet ihr euch raushalten.
Allein schon deswegen, weil du dann schnell der Schwiegerdrache bist und da Beziehungstechnisch leicht alles den Bach runtergeht.

Wenn sie dich jetzt als so übergriffig erlebt ist anzunehmen, dass du das auch zukünftig bist. Da würde ich auch an Enkel denken, die dann gerne vorenthalten werden.
Auch wenn du sicher alles nur gut meinst.

Dein Kind ist erwachsen und seine Frau auch. Sie dürfen und müssen ihre eigenen Entscheidungen treffen.

LG

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen