Home / Forum / Meine Familie / Hochzeit mit geschiedenen Eltern

Hochzeit mit geschiedenen Eltern

1. Mai 2017 um 19:40

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne wissen wie ihr es bei Euren Hochzeiten gemacht habt?

Meine Eltern sind seit über 9 Jahren nun getrennt, trotzdem sind sie sehr sehr schlecht aufeinander zu sprechen... sie sind in einem Mega (hauptsächlich finanziellen Streit) auseinander gegangen. 

Vor 2 Jahren war die Hochzeit meiner Schwester, bei der Standesamtlichen hatte alles super geklappt, sie sind sich aus dem Weg gegangen und gut war.. haben es aber sogar geschafft ein Bild mit ihr zusammen zu machen.. das war schon etwas besonderes...
Allerdings war dann ein halbes Jahr später die kirchliche Trauung mit großen Feier...

Hauptsächlich mein Vater hat sich wegen jeden Blick und jeder Tat angegriffen gefühlt, als meine Mutter mitkam aus dem Hotelzimmer (da sie sich ja dort fertig gemacht hat) war er schon sauer warum er dort mit ihr nicht war, wieso meine Mutter. 
In der Kirche, wieso ich neben meiner Mutter saß und nicht bei ihm (zusammen sitzen wollten sie nicht). 
Sie sind beide neu Verheiratet... also nicht allein. Trotzdem sind sie immer noch so sehr wütend aufeinander. 

Mein Vater ist nach der kirchlichen Trauung gefahren, wollte nicht mehr zur Feier mitkommen (wo natürlich eine riesige Diskussion vor der Kirche gestartet ist, weil meine Schwester das nicht zulassen wollte, trotzdem ist er gefahren).

Von beiden kam danach die Aussage, dass sie zu meiner Hochzeit nicht mehr kommen werden.
Ich solle mich entscheiden, da nur einer von beiden kommt. Ich habe gesagt, ich lade beide ein, wer nicht kommt hat Pech und kränkt mich sehr...

Das schlimme ist nur, dass ihnen das nicht so wichtig ist.. mein Vater würde wohl einfach wegbleiben. 

Was soll ich nur tun?? Ich habe mir schon vorgenommen mehr Freunde/ bekannte von ihn   einzuladen damit er mehr Leute hat wo er einen Bezug zu hat, ihn mehr einzubeziehen... 
aber was ist wenn meine Mutter dann nicht mehr kommt.. ich glaube ich wäre wirklich sehr sehr traurig an dem Tag wenn einer solch einen extremen Film Abspielen.

Ich wüsste gerne, von verheirateten Paaren wo die Eltern sehr zerstritten sind, wie sie es gehandhabt haben? 

Mehr lesen

2. Mai 2017 um 9:43

Bei uns klappt das Gott sei Dank immer alles sehr gut, trotz Scheidung, neuem Kind und allem Pi Pa Po. Das liegt aber auch daran, dass die beiden uns Kinder nie mit reinziehen wollten. Und genau so hat es auch zu sein. Mach deinen Eltern klar, dass da das Kind bist und kein Kind sich, vor allem an seiner Hochzeit, zwischen seinen Eltern entscheiden sollte. Falls sie das aber nicht können, vor allem dein Vater scheinbar nicht, dann sei umso dankbarer, dass deine Mama für dich da ist und versuche nciht noch deinem Vater es recht zu machen. Wenn er nicht kommen möchte, ist das sehr schade, wenn es jedoch dafür einen friedlichen tag für dich bedeutet, kann das auch was Gutes haben. Es sollte nur um dich und deinen mann gehen an dem tag!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Mai 2017 um 12:22
In Antwort auf typischbeccy

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne wissen wie ihr es bei Euren Hochzeiten gemacht habt?

Meine Eltern sind seit über 9 Jahren nun getrennt, trotzdem sind sie sehr sehr schlecht aufeinander zu sprechen... sie sind in einem Mega (hauptsächlich finanziellen Streit) auseinander gegangen. 

Vor 2 Jahren war die Hochzeit meiner Schwester, bei der Standesamtlichen hatte alles super geklappt, sie sind sich aus dem Weg gegangen und gut war.. haben es aber sogar geschafft ein Bild mit ihr zusammen zu machen.. das war schon etwas besonderes...
Allerdings war dann ein halbes Jahr später die kirchliche Trauung mit großen Feier...

Hauptsächlich mein Vater hat sich wegen jeden Blick und jeder Tat angegriffen gefühlt, als meine Mutter mitkam aus dem Hotelzimmer (da sie sich ja dort fertig gemacht hat) war er schon sauer warum er dort mit ihr nicht war, wieso meine Mutter. 
In der Kirche, wieso ich neben meiner Mutter saß und nicht bei ihm (zusammen sitzen wollten sie nicht). 
Sie sind beide neu Verheiratet... also nicht allein. Trotzdem sind sie immer noch so sehr wütend aufeinander. 

Mein Vater ist nach der kirchlichen Trauung gefahren, wollte nicht mehr zur Feier mitkommen (wo natürlich eine riesige Diskussion vor der Kirche gestartet ist, weil meine Schwester das nicht zulassen wollte, trotzdem ist er gefahren).

Von beiden kam danach die Aussage, dass sie zu meiner Hochzeit nicht mehr kommen werden.
Ich solle mich entscheiden, da nur einer von beiden kommt. Ich habe gesagt, ich lade beide ein, wer nicht kommt hat Pech und kränkt mich sehr...

Das schlimme ist nur, dass ihnen das nicht so wichtig ist.. mein Vater würde wohl einfach wegbleiben. 

Was soll ich nur tun?? Ich habe mir schon vorgenommen mehr Freunde/ bekannte von ihn   einzuladen damit er mehr Leute hat wo er einen Bezug zu hat, ihn mehr einzubeziehen... 
aber was ist wenn meine Mutter dann nicht mehr kommt.. ich glaube ich wäre wirklich sehr sehr traurig an dem Tag wenn einer solch einen extremen Film Abspielen.

Ich wüsste gerne, von verheirateten Paaren wo die Eltern sehr zerstritten sind, wie sie es gehandhabt haben? 

Einfach lächerlich deine Eltern, aber so wäre es bei meiner Hochzeit wohl auch. Ich würde auch beide einladen und wenn einer meint, nicht kommen zu wollen, dann kann er von mir aus bleiben, wo der Pfeffer wächst. Ich bin mit diesen Streitereien aufgewachsen, die zu 99 % von meiner Mutter ausgingen. Und ich habe zu ihr kaum mehr Kontakt, weil es mich so dermaßen nervt. 
Bei einer Hochzeit geht es um das Brautpaar und da du ihre Tochter bist, sollten sie sich verdammt nochmal für den einen Tag zusammenreißen können! Einfach für dich! Schließlich sind es erwachsene Leute! Es geht nicht um die beide!
Ich könnte echt gerade platzen! Nicht wegen dir, typischbeccy, sondern wegen deinen Eltern, die es einfach nicht auf die Kette kriegen, sich mal zurückzunehmen und mal für jemand anderes die Arschbacken zusammen zu kneifen! Wie gesagt, wäre es das gleiche bei meiner Familie. Nur mir wäre es mittlerweile echt egal. Meine Schwester ist da eher wie du, sie versucht, es allen recht zu machen. Und dieser Spagat ist natürlich sehr schwierig und bringt sie auch in eine doofe Situation. Ich tu mir das nicht mehr an. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2017 um 10:02
In Antwort auf typischbeccy

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne wissen wie ihr es bei Euren Hochzeiten gemacht habt?

Meine Eltern sind seit über 9 Jahren nun getrennt, trotzdem sind sie sehr sehr schlecht aufeinander zu sprechen... sie sind in einem Mega (hauptsächlich finanziellen Streit) auseinander gegangen. 

Vor 2 Jahren war die Hochzeit meiner Schwester, bei der Standesamtlichen hatte alles super geklappt, sie sind sich aus dem Weg gegangen und gut war.. haben es aber sogar geschafft ein Bild mit ihr zusammen zu machen.. das war schon etwas besonderes...
Allerdings war dann ein halbes Jahr später die kirchliche Trauung mit großen Feier...

Hauptsächlich mein Vater hat sich wegen jeden Blick und jeder Tat angegriffen gefühlt, als meine Mutter mitkam aus dem Hotelzimmer (da sie sich ja dort fertig gemacht hat) war er schon sauer warum er dort mit ihr nicht war, wieso meine Mutter. 
In der Kirche, wieso ich neben meiner Mutter saß und nicht bei ihm (zusammen sitzen wollten sie nicht). 
Sie sind beide neu Verheiratet... also nicht allein. Trotzdem sind sie immer noch so sehr wütend aufeinander. 

Mein Vater ist nach der kirchlichen Trauung gefahren, wollte nicht mehr zur Feier mitkommen (wo natürlich eine riesige Diskussion vor der Kirche gestartet ist, weil meine Schwester das nicht zulassen wollte, trotzdem ist er gefahren).

Von beiden kam danach die Aussage, dass sie zu meiner Hochzeit nicht mehr kommen werden.
Ich solle mich entscheiden, da nur einer von beiden kommt. Ich habe gesagt, ich lade beide ein, wer nicht kommt hat Pech und kränkt mich sehr...

Das schlimme ist nur, dass ihnen das nicht so wichtig ist.. mein Vater würde wohl einfach wegbleiben. 

Was soll ich nur tun?? Ich habe mir schon vorgenommen mehr Freunde/ bekannte von ihn   einzuladen damit er mehr Leute hat wo er einen Bezug zu hat, ihn mehr einzubeziehen... 
aber was ist wenn meine Mutter dann nicht mehr kommt.. ich glaube ich wäre wirklich sehr sehr traurig an dem Tag wenn einer solch einen extremen Film Abspielen.

Ich wüsste gerne, von verheirateten Paaren wo die Eltern sehr zerstritten sind, wie sie es gehandhabt haben? 

Meine Eltern sind auch getrennt und lieben sich auch nicht aber sie reißen sich mir zu liebe auch zusammen. Ich finde es wirklich unterste Schublade von deinem Vater...
Deine Eltern müssen doch nicht miteinander sprechen?
Wir haben das mit der Sitzordnung ganz einfach gelöst. Wir sitzten gar nicht bei unseren Eltern sondern haben einen kleinen Tisch nur für uns. Meine Eltern sitzen getrennt an jeweils anderen Tischen. Íhr könnt euch ja auch zu euren Trauzeugen setzten?
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich glaube, dass ich mit meinen Eltern nichts mehr zu tun haben wollen würde, wenn sie es nicht auf meine Hochzeit kommen würden. Wenn man sich nicht mal für das eigene Kind zusammenreißen kann, ja was den dann?
Bist du ihnen den gar nichts wert? Was ist den das für eine Liebe die sie zu dir haben? Ich finde es echt traurig was es für Familien gibt. Da weiß man wieder sehr zu schätzen was man selber hat.

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 13:41
In Antwort auf goldschatz89

Meine Eltern sind auch getrennt und lieben sich auch nicht aber sie reißen sich mir zu liebe auch zusammen. Ich finde es wirklich unterste Schublade von deinem Vater...
Deine Eltern müssen doch nicht miteinander sprechen?
Wir haben das mit der Sitzordnung ganz einfach gelöst. Wir sitzten gar nicht bei unseren Eltern sondern haben einen kleinen Tisch nur für uns. Meine Eltern sitzen getrennt an jeweils anderen Tischen. Íhr könnt euch ja auch zu euren Trauzeugen setzten?
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich glaube, dass ich mit meinen Eltern nichts mehr zu tun haben wollen würde, wenn sie es nicht auf meine Hochzeit kommen würden. Wenn man sich nicht mal für das eigene Kind zusammenreißen kann, ja was den dann?
Bist du ihnen den gar nichts wert? Was ist den das für eine Liebe die sie zu dir haben? Ich finde es echt traurig was es für Familien gibt. Da weiß man wieder sehr zu schätzen was man selber hat.

 

Ja genau Richtig! Es ist wirklich mega traurig.. nun hat man aber die Chance es besser zu machen.. sich die Familie aufzubauen die man sich gewünscht hatte..

Ja über den doofen Brauttisch habe ich auch schon nachgedacht, mein Freund würde gerne seine Eltern mit sitzen haben, aber das sieht ja noch dümmer aus wenn seine mit dran sitzen aber bei mir nur meine Trauzeugin.. Werde ihn dazu bringen das wir nur allein sitzen, eventuell mit Trauzeugen und Partner.

Ich werde es dann wohl so machen müssen, ihnen selbst es zu überlassen ob sie kommen oder nicht. Besser ist es, wenn einer wegbleibt bevor sie ein Theater an meinem Tag spielen.

Vielen Dank liebe Goldschatz89 !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 14:03
In Antwort auf orchideenblatt

Einfach lächerlich deine Eltern, aber so wäre es bei meiner Hochzeit wohl auch. Ich würde auch beide einladen und wenn einer meint, nicht kommen zu wollen, dann kann er von mir aus bleiben, wo der Pfeffer wächst. Ich bin mit diesen Streitereien aufgewachsen, die zu 99 % von meiner Mutter ausgingen. Und ich habe zu ihr kaum mehr Kontakt, weil es mich so dermaßen nervt. 
Bei einer Hochzeit geht es um das Brautpaar und da du ihre Tochter bist, sollten sie sich verdammt nochmal für den einen Tag zusammenreißen können! Einfach für dich! Schließlich sind es erwachsene Leute! Es geht nicht um die beide!
Ich könnte echt gerade platzen! Nicht wegen dir, typischbeccy, sondern wegen deinen Eltern, die es einfach nicht auf die Kette kriegen, sich mal zurückzunehmen und mal für jemand anderes die Arschbacken zusammen zu kneifen! Wie gesagt, wäre es das gleiche bei meiner Familie. Nur mir wäre es mittlerweile echt egal. Meine Schwester ist da eher wie du, sie versucht, es allen recht zu machen. Und dieser Spagat ist natürlich sehr schwierig und bringt sie auch in eine doofe Situation. Ich tu mir das nicht mehr an. 

Ja das hast du wohl recht liebe Orchideenblatt!

Ich kann es auch null nachvollziehen, vorallem wäre es der letzte Tag ihn ihrem Leben, wo sie zusammen durchmüssen. Danach brauch keiner mehr den anderen sehen, ist mich egal. Aber der einefür mich bedeutene Tag wäre mein wunsch.

Mein Freund oder Verlobert, wie man es sagen will .. möchte sich mit den beiden als 'außenstehender' zusammensetzen, versuchen die Situation zu beruhigen.. ist vielleicht einen Versuch wert. Wenn ich dies in den ganzen letzten Jahren versucht habe, wird es nur schlimmer es kommt dann immer nur sowas ; wann hat Mama dir mal das und das Geschenkt (mein Vater ist seeehr materiell) auf jeden fall ziehen sie mich denn extrem in dem Streit mit rein. 

Wenn dieser Versuch gescheitert ist, werde ich ihnen beiden sagen, dass ich beide Einlade, der kommen kann der will, hauptsache es entsteht auf meiner Hochzeit kein Theater, selbst wenn einer Absagt.
Diesen Spagat zu leisten, habe ich auch keine lust drauf, vorallem würde ich an MEINEM Tag die ganze Zeit damit verbringen die beiden zu beobachten, das auch alles gut läuft

Wo sie sich getrennt hatten, als ich noch ein 'Kind' war, wurde mir immer gesagt das es besser sei, dass ich den Streit dann nicht mehr ausgeliefert bin und das sie mich nicht mit reinziehen.. das halte ich ihnen bis heute vor, das sie es trotzdem immer und immer wieder extrem gemacht haben. Meine kompletten Lebensjahre von 10-18 Jahre haben sie mich hin und her geschickt wenn der eine den anderen etwas sagen wollte (z.B. das das Geld was zu zahlen war, noch nicht angekommen ist) wenn ich es nicht weitergegeben wollte, wurde damit gedroht den anderen Gerichtsvollzieher oder anderes auf den Hals zu jagen..

Ich werde wohl den Kontakt nach meiner Hochzeit auch geringer halten zu den beiden.. noch bin ich die die alles zusammenhalten will, wenn ich meine eigene kleine Familie habe, brauche ich mich nicht mehr an den beiden festhalten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 14:04

So sollte es sein !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2017 um 16:36
In Antwort auf typischbeccy

Ja das hast du wohl recht liebe Orchideenblatt!

Ich kann es auch null nachvollziehen, vorallem wäre es der letzte Tag ihn ihrem Leben, wo sie zusammen durchmüssen. Danach brauch keiner mehr den anderen sehen, ist mich egal. Aber der einefür mich bedeutene Tag wäre mein wunsch.

Mein Freund oder Verlobert, wie man es sagen will .. möchte sich mit den beiden als 'außenstehender' zusammensetzen, versuchen die Situation zu beruhigen.. ist vielleicht einen Versuch wert. Wenn ich dies in den ganzen letzten Jahren versucht habe, wird es nur schlimmer es kommt dann immer nur sowas ; wann hat Mama dir mal das und das Geschenkt (mein Vater ist seeehr materiell) auf jeden fall ziehen sie mich denn extrem in dem Streit mit rein. 

Wenn dieser Versuch gescheitert ist, werde ich ihnen beiden sagen, dass ich beide Einlade, der kommen kann der will, hauptsache es entsteht auf meiner Hochzeit kein Theater, selbst wenn einer Absagt.
Diesen Spagat zu leisten, habe ich auch keine lust drauf, vorallem würde ich an MEINEM Tag die ganze Zeit damit verbringen die beiden zu beobachten, das auch alles gut läuft

Wo sie sich getrennt hatten, als ich noch ein 'Kind' war, wurde mir immer gesagt das es besser sei, dass ich den Streit dann nicht mehr ausgeliefert bin und das sie mich nicht mit reinziehen.. das halte ich ihnen bis heute vor, das sie es trotzdem immer und immer wieder extrem gemacht haben. Meine kompletten Lebensjahre von 10-18 Jahre haben sie mich hin und her geschickt wenn der eine den anderen etwas sagen wollte (z.B. das das Geld was zu zahlen war, noch nicht angekommen ist) wenn ich es nicht weitergegeben wollte, wurde damit gedroht den anderen Gerichtsvollzieher oder anderes auf den Hals zu jagen..

Ich werde wohl den Kontakt nach meiner Hochzeit auch geringer halten zu den beiden.. noch bin ich die die alles zusammenhalten will, wenn ich meine eigene kleine Familie habe, brauche ich mich nicht mehr an den beiden festhalten.

Naja, nach eurer Hochzeit kommen ja eventuell Kinder. Dann gibt es Taufe, Kommunion, Geburtstage... Da ist das gleiche Problem wieder. 
Bei meinem Patenkind kommt am Geburtstag die Oma und der Opa mit Lebensgefährtin macht (vermutlich auch aus Rücksichtnahme) einen extra "Termin" aus. Der Lebensgefährtin würde meine Mutter sicherlich die Augen auskratzen. Warum auch immer. Die ist nämlich sehr nett. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2017 um 10:13

Das mit dem Brief ist eine tolle Idee. 

Mhm... auch irgendwie traurig. 
Ich sehe das eher so; die Frau die entschieden hat die Frau meines Vaters zu sein, wusste das er Kinder hat. Gleichzeitig musste Sie diese Kinder annehmen, dadurch ist es auch ihre Familie. Genauso wie er hat sie die Aufgabe die Familie zusammenzuhalten und bei den "Pflichtveranstaltungen" Anwesend zu sein. Ansonsten wird immer ein komisches Klima sein.

Wieso macht man sich sein Leben so schwer, es sind doch alle glücklich, jeder hat jemand neues, wieso nicht einfach ein Neuanfang. Es könnte auch zu einfach alles wieder sein... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2017 um 12:19
In Antwort auf typischbeccy

Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne wissen wie ihr es bei Euren Hochzeiten gemacht habt?

Meine Eltern sind seit über 9 Jahren nun getrennt, trotzdem sind sie sehr sehr schlecht aufeinander zu sprechen... sie sind in einem Mega (hauptsächlich finanziellen Streit) auseinander gegangen. 

Vor 2 Jahren war die Hochzeit meiner Schwester, bei der Standesamtlichen hatte alles super geklappt, sie sind sich aus dem Weg gegangen und gut war.. haben es aber sogar geschafft ein Bild mit ihr zusammen zu machen.. das war schon etwas besonderes...
Allerdings war dann ein halbes Jahr später die kirchliche Trauung mit großen Feier...

Hauptsächlich mein Vater hat sich wegen jeden Blick und jeder Tat angegriffen gefühlt, als meine Mutter mitkam aus dem Hotelzimmer (da sie sich ja dort fertig gemacht hat) war er schon sauer warum er dort mit ihr nicht war, wieso meine Mutter. 
In der Kirche, wieso ich neben meiner Mutter saß und nicht bei ihm (zusammen sitzen wollten sie nicht). 
Sie sind beide neu Verheiratet... also nicht allein. Trotzdem sind sie immer noch so sehr wütend aufeinander. 

Mein Vater ist nach der kirchlichen Trauung gefahren, wollte nicht mehr zur Feier mitkommen (wo natürlich eine riesige Diskussion vor der Kirche gestartet ist, weil meine Schwester das nicht zulassen wollte, trotzdem ist er gefahren).

Von beiden kam danach die Aussage, dass sie zu meiner Hochzeit nicht mehr kommen werden.
Ich solle mich entscheiden, da nur einer von beiden kommt. Ich habe gesagt, ich lade beide ein, wer nicht kommt hat Pech und kränkt mich sehr...

Das schlimme ist nur, dass ihnen das nicht so wichtig ist.. mein Vater würde wohl einfach wegbleiben. 

Was soll ich nur tun?? Ich habe mir schon vorgenommen mehr Freunde/ bekannte von ihn   einzuladen damit er mehr Leute hat wo er einen Bezug zu hat, ihn mehr einzubeziehen... 
aber was ist wenn meine Mutter dann nicht mehr kommt.. ich glaube ich wäre wirklich sehr sehr traurig an dem Tag wenn einer solch einen extremen Film Abspielen.

Ich wüsste gerne, von verheirateten Paaren wo die Eltern sehr zerstritten sind, wie sie es gehandhabt haben? 

Ich kann dir leider nicht helfen, ich kann dir nur sagen, dass du nicht alleine bist mit schwierigen Eltern. Mein Vater ist mitten in der Hochzeit meines Bruders wütend davongefahren. Wegen einer Kleinigkeit. Nicht mal, als ihm seine Geschwister nachgefahren sind um mit ihm zu reden hat er sich überreden lassen, wieder zurück zur Hochzeit zu fahren. Ich habe ihm das bis heute nicht verziehen!

Du kannst leider nichts machen. Deine Eltern sind leider so wie sie sind. Wahrscheinlich wäre dein Hochzeitstag sogar entspannter, wenn sie beide nicht dabei wären. Dann müsstest du nicht die ganze Zeit bangen, wann die Bombe wieder mal platzt.

Lass dich drücken. Es ist richtig sch... wenn man Eltern hat, die ihre eigenen Streitereien über das Wohl ihrer Kinder stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2017 um 22:13
In Antwort auf aureliaborealis

Ich kann dir leider nicht helfen, ich kann dir nur sagen, dass du nicht alleine bist mit schwierigen Eltern. Mein Vater ist mitten in der Hochzeit meines Bruders wütend davongefahren. Wegen einer Kleinigkeit. Nicht mal, als ihm seine Geschwister nachgefahren sind um mit ihm zu reden hat er sich überreden lassen, wieder zurück zur Hochzeit zu fahren. Ich habe ihm das bis heute nicht verziehen!

Du kannst leider nichts machen. Deine Eltern sind leider so wie sie sind. Wahrscheinlich wäre dein Hochzeitstag sogar entspannter, wenn sie beide nicht dabei wären. Dann müsstest du nicht die ganze Zeit bangen, wann die Bombe wieder mal platzt.

Lass dich drücken. Es ist richtig sch... wenn man Eltern hat, die ihre eigenen Streitereien über das Wohl ihrer Kinder stellen.

Vielen dank..

weißt du zufällig noch den Grund warum dein Vater gefahren war ??

Mein Vater hat schon ein besonderen, ganz komischen Charakter.. da muss man 3x Rücksicht nehmen, bevor man etwas festlegt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2017 um 14:57
In Antwort auf typischbeccy

Vielen dank..

weißt du zufällig noch den Grund warum dein Vater gefahren war ??

Mein Vater hat schon ein besonderen, ganz komischen Charakter.. da muss man 3x Rücksicht nehmen, bevor man etwas festlegt...

Das kann alles und nichts gewesen sein. Mein Vater ist absolut unberechenbar. Vergleichbar mit einem Vulkan, man weiß mit Sicherheit er bricht mal aus, aber man weiß nicht wann.

Ich versuche, ihn zu akzeptieren wie er ist, aber es fällt mir teilweise sehr schwer.

Neulich ist er wieder mal beleidigt weg, als sie bei uns zu Besuch waren. Der Grund war, weil mein Mann ihn nicht schnell genug begrüßt hat, als sie angekommen sind. (Mein Mann hat gerade eine Arbeit im Gelände gemacht, die man nicht einfach so unterbrechen kann.)

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir nicht ums Eck leben. So bekomme ich die Launen meist nur am Rande mit. Und das reicht mir schon!

Wie reagieren deine Eltern, wenn ihnen was nicht passt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2017 um 15:04
In Antwort auf aureliaborealis

Das kann alles und nichts gewesen sein. Mein Vater ist absolut unberechenbar. Vergleichbar mit einem Vulkan, man weiß mit Sicherheit er bricht mal aus, aber man weiß nicht wann.

Ich versuche, ihn zu akzeptieren wie er ist, aber es fällt mir teilweise sehr schwer.

Neulich ist er wieder mal beleidigt weg, als sie bei uns zu Besuch waren. Der Grund war, weil mein Mann ihn nicht schnell genug begrüßt hat, als sie angekommen sind. (Mein Mann hat gerade eine Arbeit im Gelände gemacht, die man nicht einfach so unterbrechen kann.)

Ich bin ehrlich gesagt froh, dass wir nicht ums Eck leben. So bekomme ich die Launen meist nur am Rande mit. Und das reicht mir schon!

Wie reagieren deine Eltern, wenn ihnen was nicht passt?

Oh Gott... das hört sich ja an als würdest du von meinem Vater reden.
Mein Vater wird wegen so unnormalen Kleinigkeiten beleigt und ist so sehr nachtragend. 
Wenn nur einmal jemand einen falschen Satz sagt, nicht das so macht wie er es wollte oder halt auch wegen solchen kleinigkeiten (indem es ja meistens darum geht das er irgendwie zu wenig Aufmerksamkeit bekommt)..

Deshalb muss man auf feiern z.B wie jetzt nächstes Jahr meine Hochzeit immer etwas meine Mutter vernachlässigen, das tolle ist, dass sie es versteht. Sie weiß, dass er sonst wieder einen Film macht wenn es nicht um ihn geht...
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2017 um 15:05

Ich bin aber tatsächlich auch der Meinung mein Vater bräuchte eine Therapie... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juli 2017 um 20:42
In Antwort auf typischbeccy

Oh Gott... das hört sich ja an als würdest du von meinem Vater reden.
Mein Vater wird wegen so unnormalen Kleinigkeiten beleigt und ist so sehr nachtragend. 
Wenn nur einmal jemand einen falschen Satz sagt, nicht das so macht wie er es wollte oder halt auch wegen solchen kleinigkeiten (indem es ja meistens darum geht das er irgendwie zu wenig Aufmerksamkeit bekommt)..

Deshalb muss man auf feiern z.B wie jetzt nächstes Jahr meine Hochzeit immer etwas meine Mutter vernachlässigen, das tolle ist, dass sie es versteht. Sie weiß, dass er sonst wieder einen Film macht wenn es nicht um ihn geht...
 

!!!! Genau! Kleinigkeiten! Manchmal auch nur der Tonfall! Und immer geht es darum, dass er nicht im Mittelpunkt steht, ihm nicht recht gegeben wird oder man zu wenig Dankbarkeit für jeden kleinen Gefallen zeigt.

Nachtragend ist er zum Glück nicht mehr soooo sehr, seit wir Kinder haben. Da würde er sich ins eigene Fleisch schneiden, wenn er wie in meiner Jugend tagelang schweigen und schmollen würde.

Um eines mal klar zu stellen: Auf deiner Hochzeit geht es um dich und deinen Mann! Und NICHT um deinen Vater. Das muss sogar der größte Narzist einsehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2017 um 14:32
In Antwort auf aureliaborealis

!!!! Genau! Kleinigkeiten! Manchmal auch nur der Tonfall! Und immer geht es darum, dass er nicht im Mittelpunkt steht, ihm nicht recht gegeben wird oder man zu wenig Dankbarkeit für jeden kleinen Gefallen zeigt.

Nachtragend ist er zum Glück nicht mehr soooo sehr, seit wir Kinder haben. Da würde er sich ins eigene Fleisch schneiden, wenn er wie in meiner Jugend tagelang schweigen und schmollen würde.

Um eines mal klar zu stellen: Auf deiner Hochzeit geht es um dich und deinen Mann! Und NICHT um deinen Vater. Das muss sogar der größte Narzist einsehen!

Unglaublich! Die beiden sollten sich mal kennenlernen 😄
Ja das stimmt... ich muss mich einfach auf das schlimmste einstellen.  besser so als wenn der Tag zum Horror wird..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kinderroller zur Einschulung? Ja oder nein?
Von: supimama
neu
15. Juli 2017 um 18:36
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen