Home / Forum / Meine Familie / Hochzeit meines Bruders, meine Schwägerin spinnt rum

Hochzeit meines Bruders, meine Schwägerin spinnt rum

24. März 2014 um 2:20

Hallo Leute,

ich bin neu hier und ich hoffe, ich hab das richtige Forumsdings gewählt.

Also, es geht um meine Schwägerin. Also, eigentlich hab ich mich immer gut mit ihr verstanden. Ich hab sie echt sehr gern, sie ist jetzt seit 7 Jahren mit meinem Bruder zusammen. Vor ca. einem Jahr war die Beziehung zwischen ihr und meinen Eltern ziemlich kaputt gegangen, weil mein Bruder jeden gegeneinander ausgerichtet hat. Hat vor meinen Eltern behauptet sie wäre so schlimm und so schrecklich. Meine Eltern natürlich, wollen ihr kleines Baby das mittlerweile einfach 32 Jahre alt ist retten und denken voll schlecht über seine Freundin. Auf der anderen Seite hat er schlecht über unsere Eltern geredet, wie schlimm sie doch wären... sie bekommt natürlich auch böses Blut meinen Eltern gegenüber. Und meinen ältesten Bruder hat er auch noch gegen uns aufgehetzt. Natürlich brach eine Eiszeit über uns herrein, Sie ist ein Mensch der gerne alles perfekt haben möchte... so Hollywoodscheiß liebt sie. Sie hat in Oxford einen Abschluss gemacht und als meine und ihre Eltern da hingefahren sind, haben meine Eltern sich nicht so verhalten wie es in ihrem Drehbuch steht. Meine Eltern waren eben froh meinen Bruder nach EEEEwigkeiten wieder zu sehen und sie war halt nicht der Mittelpunkt. Dann war da was los Leute, das könnt ihr euch nicht vorstellen. Ein ganzes Jahr keinen einzigen Kontakt. Bis eben rausgekommen is, das eig mein Bruder schuld ist. Aber ich schweife ab.

Also, vorab, sie ist Kurdin, lebt aber seit sie 6 ist in Schweden. Mein Bruder ist mit ihr dort hingezogen und auch damals nach Oxford und iegentlich seh ich meinen Bruder, wenn ich glück hab einmal im jahr, wenn ich ihm hinterher fliege. Aber schon immer war ausgemacht, dass ich seine Trauzeugin bin und mein ältester Bruder bei mir, weil er ja bei ihm Trauzeuge war. (Ich hoff, das ist verständlich)
Fakt ist, sie möchte keine deutschen/bayerischen Traditionen haben.... und mein Bruder ist ein Ja-Sager. Ich krieg die Krise wie er seine Wurzeln verleugnet nur weil da so a paar konservative Kurden entsetzt wären. Solche Sachen wie.. Braut verziehen, die alte kathi (vllt kennts wer), Gstanzl von die Biermösl Blasn, etc. Mein Dirndl is zu kurz und außerdem darf ich des nich anziehen, weil sie hat mich zu einer Brautjungfer ernannt (nicht gefragt, ernannt!). Unsere Familie, mein Gott, wir sind halt Bayern, aber lustige aufgeschlossene, ich mein, sie is Kurdin und mein Freund ist Südamerikaner. Wir lachen gern haben Spaß und tanzen. Natürlich trinken auch. Und sie und auch mein Bruder sagt plötzlich, dass des fehl am Platz is. Das gehört sich nicht und wir müssen uns ans Drehbuch halten. Die Familie ihrerseits darf alles natürlich, wenn se wollen auch an Teppich ausbreiten und auf der Tanzfläche gen Mekkar beten und ihre Räucherschalen auspacken. (Ich weiß, des hört sich fies an, aber mich macht das so sauer)
Der Hammer kommt jetzt, sie will mich nicht als Trauzeugen haben, weil, wie sieht das denn aus, wenn neben dem Bräutigam eine Frau steht? Außerdem bin ich schon Brautjungfer, das geht nicht... das macht mich so traurig. Ich darf schon unterschreiben, als "Zeuge", ich darf aber nicht auf die Seite von meinem Bruder gehen. Zu keiner Zeit, weil erstens (das hat mein Bruder mir selbst gesagt) sieht das nicht so aus wie einem erstklassigen Hollywood Streifen und zweitens ist das für anwesende Gäste (aka. Kurden, Muslime) eine Katastrophen, wenn eine Frau während der (standesamtlichen!!!!) Zeremonie neben dem Bräutigam steht. das ist ja nicht mal was religiöses, null.
Ich habe mit ihm darüber gesprochen, weil ich gesagt hab, auf so eine sexistische Schei*e hab ich keinen Bock und was das soll. Wir akzeptieren und respektieren alles, aber wir müssen uns so aufführen wie sie es will. ich mein, er is ein ja-Sager, er hat auch zu mir gesagt "Ja, Moni da hast du recht!"

Mir kommt es schön langsam wie eine Abschiedsparty für meinen Bruder vor. Ich mein, mein Bruder kam uns EINMAL alleine besuchen und ich habs durchs Telefon gehört wie sie gesagt hat "Die wollen dich von mir weg bringen, die wollen, dass du dich trennst von mir, die wollen nicht, dass wir zusammen sind, ich weiß ganz genau, dass du nicht mehr Heim kommst bla bla!" Also, ich mein, als hätten wir nichts besseres zu tun, wenn man sich einmal in zwei Jahren sieht. Vor allem war damals alles in Ordung und sie dreht da voll die Dramaszene. Ich glaub, wenn die verheiratet sind, dann seh ich den nie wieder. Er hat ja jetzt schon vergessen wo er herkommt. Das macht mich so traurig und so sauer. Weil er sagt ja zu allem ja..... mein Gott. Des is wie wenn man mit dem Esel redet.
So.....

Danke, dass ich mir das mal von der Seele schreiben konnte... ich denk es is echt anstrengend so viel zu lesen, aber diejenigen die es getan haben, danke! Vielleicht hat irgendwer noch Tipps oder so... oder auch so ne Geschichte, die dann am Ende doch gut ausging? Oder einfach ne Affirmation, damit ich damit einfach besser umgehen kann. Danke





Mehr lesen

25. März 2014 um 1:27

Hi
Bin selber Kurdin;hier geboren in London aufgewachsen und nun ja seit 4 Jahren wieder hier.Meine Schwester hat letztes Jahr einen sehr netten jungen deutschen geheiraten.Bei den beiden war es genau anders herum.Sprich er und seine Familie wollten ausschließlich deutsche Bräuche und sonst nix.Seine Schwester wurde brautjungfer, seine verwandten sähen mich auf dem Posten nicht allzu gern.Meinem Vater wurde gesagt er solle eine Lederhosen kaufen weil das Pflicht wäre ...er verneinte dies mit der Begründung dass das nicht seinem Geschmack entspräche.Ich meinte der Mann darf doch alles tragen ist doch der Brautvater also ein bisschen Respekt.Da war ich dann endgültig unten durch.Beim Brautverziehen bin ich dann explodiert.Ich weiß es ist nicht meine hochzeit aber immerhin meine Schwester!Die Familie seinerseits haben sie 1 1/2 Std durch die City gezogen wie ein Pferd.Sie war fix und fertig .Als es dann noch anfing zu regnen und sie klatschen nass war bin ich dazwischen gegangen.Sie war schon am weinen wollte aber auch nix sagen aus Angst ihre Schwiegerfamilie könne schlecht von ihr denken.Nun ab ins Restaurant und trocken geföhnt.Als wir in den Speisesaal kamen schnautze mich seine Mutter an was ich mir einbilde diesen brauch zu ruinieren.Und das es meine Schuld sei weshalb ihre Verwandtschaft tuschelt.Sie war kaum zu beruhigen.Sie tatschte mich grob an der Schulter an worauf ich ihr eine Knallte und ging.Ich bin ein ruhiger Mensch aber vor etlichen Menschen runter geputzt zu werden ist nicht nach meinem Geschmack.nun ja zu ende der Story.Mein Schwager war über seine eigene Familie so entsetzt dass er den Kontakt abbrach und auch bis heute redet er kein Wort mit ihnen.Meine Schwester ist Happy mit ihm und er mit ihr.Das letzte was ich mitbekam war, dass seine Mutter verlangte sich von ihr zu trennen.Er fühlt sich bei uns wohl...und das ist die Hauptsache....glaub mir du kannst es nicht ändern...lass dir nur nicht alles gefallen ...er muss aufwachen ...leider kann man nur hoffen und warten....kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen