Home / Forum / Meine Familie / Hilfeee! Schwiegermutter

Hilfeee! Schwiegermutter

22. November 2013 um 11:53

Hallo, ich weiß gar nicht wie Ich anfangen soll, es ist soooo viel.
Ich versuche mich kurz zu halten.
Ich war alleinerziehend mit einer Tochter, als ich meinen jetzigen Partner kennenlernte.
Ziemlich schnell hat sich dann auch Nachwuchs angekündigt. Mein Freund, damals 30 hatte noch zuhause gewohnt. Seine Mutter war zwar eher Zurückhaltend, mir gegenüber aber immer nett. Seine Schwester sollte ziemlich genau 5 Wochen vor mir entbinden.

Als der kleine Mann dann da war, sind wir zusammengezogen.
Es gab immerwieder kleinigkeiten weshalb mich seine Mama blöd angeredet hat, hab mich immer entschuldigt, dem Frieden zuliebe und es war wieder gut.

Seine Mama hat keine Freunde und keine Hobbys, sie ist nur zuhause und jede 2. Woche in der Arbeit.
Sie kommt nur zu uns, wenn sie eingeladen wird, das muss sie aber erstmal 3 Wochen zuvor planen..
Meine Mama ruft an, frägt ob sie kommen kann, wir sagen ja oder nein und gut.
Da wurde sich dann beschwert, das meine Mama ständig eingeladen wird..
Ist das ungerecht ihr gegenüber - eigentlich ist es ja nicht so, will nur nicht immer soweit vorausplanen, ich bin 25 und nicht 50..

Mein Freund hat einen Sohn aus vorausgegangener Beziehung, dieser ist jedes 2. Wochenende da bzw bei der Schwiegermama weil sie das so will und so gewohnt war, denn bevor ich in sein Leben trat war es ja der gemeinsame Haushalt. Er darf immer zu uns, über Nacht geht er wieder zur Schwiegermama.

Größtenteils entscheidet sie, wann wir was und wie lange mit dem Sohn machen (12 Jahre). mein Freund sagt dazu nichts, ich möchte mich nicht mehr einmischen.

jetzt aufs eigentliche Thema, wie gesagt wir hatten öfter streit, ich habe mich entschuldigt damit wieder Frieden herrscht und gut wars..
jetzt ist es richtig eskaliert.

Wir wollten in einen Kinderfreizeitpark fahren und ich hab dem Nachbarsmädchen versprochen sie mitzunehmen, da deren Mama arbeiten musste.
Meine Schwiegermama hat das mitbekommen (Ihr ging es darum, das ich "fremde Kinder" mitnehme anstatt den sohn meines Freundes, der zu dem Zeitpunkt gar nicht da war), wusste aber davon nichts.
Am nächsten Tag war meine kleine Familie, eine Freundin und deren Familie spazieren, da kamen wir am Haus der Schwiegermutter vorbei (waren bis dato nicht im besagten Park) und da kam sie raus und hat mich vor allen leuten angeschrien und beschimpft.

Hab ihr dann gesagt das ich nicht so mit mir reden lasse und bin gegangen. Mein Freund stand zu mir.

Nach 6!!! Wochen funkstille hab ich sie eingeladen und wollte mit ihr über die Situation sprechen.
Sie hat nur geschrien, dazwischengeredet und über meine Eltern und mich geschimpft, sie kennt meine Eltern vom Sehen aber sprechen kann man ja nicht mit fremden leuten,
Ende vom Lied ist, sie ist aufgestanden, hat gesagt von ihr aus können wir so weitermachen wie bisher und keinen Kontakt haben und ist gegangen.
Seine Schwester hat Nachmittag dann in Whats app geschrieben das ich an meinen Sohn und Freund denken sollte und mich zamreissen.
Habe gesagt das ich stets höflich war und nur für die beiden den 1. Schritt gewagt habe und seine Mama an Ihren Sohn und Enkel denken sollte,

Da kam die Antwort seiner Schwester, hätte sie das nicht für die beiden gemacht, hätte das ganz anders ausgesehen.
p.s. Hab sie zu Anfang gefragt was sie an mir nicht mag, weshalb es immer zum streit kommen muss, sie soll mir bitte sagen, was sie stört und sie sagte sie hätte kein Problem mit mir und es passt alles..


Ich kann nicht mehr, was soll ich tun, sie nochmals einladen und hoffen es ändert sich was. Mein Freund steht hinter mir aber auf Dauer dieses angespannte verhältnis, mich macht das verrückt. Sie akzeptiert auch meine Tochter überhaupt nicht.

bitte um Hilfe..!!!

sorry für Rechtschreibfehler oder unkorrekten Satzbau und den ewig langen Text

Mehr lesen

22. November 2013 um 17:32

Sie sollte sich entschuldigen
Also meiner Meinung nach hat sie sich komplett daneben benommen und sie müsste sich entschuldigen. Ich würde sie nicht einladen. Wenn du immer wieder auf sie zu gehst und dich entschuldigst, obwohl du nichts falsch gemacht hast, tanzt die dir doch auf der Nase rum. Und wer meine Tochter nicht akzeptiert, könnte für mich auch grad da bleiben wo der Pfeffer wächst.

Wenn sie ihr Fehlverhalten endlich mal erkennt und sich bei dir entschuldigt, kann man noch mal drüber reden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen