Home / Forum / Meine Familie / HILFE!!! Wachstumsschub 18. Woche

HILFE!!! Wachstumsschub 18. Woche

15. Dezember 2010 um 11:36

Ich weiß ja, dass es über dieses Thema bestimmt schon 1000 Diskussion gibt, und trotzdem bin ich etwas verunsichert.

Mein Kleiner ist jetzt 18 Wochen alt, und war bis jetzt das pflegeleichteste Baby das ich kenne. Nicht geschrien, immer freundlich und gelacht, ausgeglichen und Nachts bis auf 2x stillen von 10 Uhr bis 8 Uhr durchgeschlafen.

Seit 5 Tagen, heult er nur noch, will nicht mehr alleine sein, kann nicht mehr schlafen, tagsüber geht es bis zu 2 Stunden bis er endlich (auf meinem Arm) schläft. Nachts wacht er alle 1 1/2 Stunden auf und lässt sich ausser durch den Busen nicht mehr beruhigen.

Tagsüber liegt er auf seiner Spieldecke und wenn nicht alles gleich so klappt wie er das will (Spielzeug greifen), dann geht das gebrüll los. Geschweige denn dass er da garnicht mehr liegen will, wenn ich nicht daneben sitze.

Ist das jetzt alles der Wachstumsschub? Oder doch die Zähne? Den Anzeichen dafür gibt es auch schon, oder gibt es Kinder die bis eine Woche nach der Impfung immer noch knatschig sind? Soviele Ratschläge ich weiß garnicht was ich denken soll?

Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht, und wenn ja, wie lang ging das bei euch?
Würd mich echt auf ein paar Antworten freuen.

Mehr lesen

16. Dezember 2010 um 17:02

Jaaaa, das kenne ich
Bei meiner Tochter fing das auch um die 18. Woche an. Mir wurde schin zig mal gesagt, dass seii Zahnt oder einen Entwicklungsschub durch macht. Erstes schließe ich aus, da sie weder Fieber noch schnupfen oder Durchfall hat, und entzündetes Zahnfleisch konnte ich auch nicht entdecken. Meine Tochter ist jetzt 23 Wochen alt und der Schub scheint immer schlimmer zu werden. Angefangen hat es mit schreien oder manchmal auch nur meckern wenn ich den Raum oder auch nur sie verlasse. Ich konnte mich teilweise nicht einen halben Meter entfernen, da war die Aufmerksamkeit sofort auf mich gerichtet und das schreien ging los. Da ich nichts von schreien lassen halte, musste ich sie an mich kleben . Dann nach ca 2 Wochen wurde das ein wenig besser und sie fing an nicht ohne Buse einzuschlafen, bei jedem Mucks wach zu werden und nachts genau alle 60 Minuten ihre Augen weeeiiit zu öffnen in der Hoffnung nicht mehr schlafen zu müssen. Da hilft nur Busen. Das geht jetzt seit ca 2 Wochen so. Genau 6 h nachdem sie einschläft (zwischen 20 und 22 Uhr) möchte sie garnicht mehr schlafen. Ich halte sie dann ca 1 h wach bis sie sehr müde wirkt und lege mich wieder mit ihr hin. Zwischen 6 Uhr und 8 Uhr ist dann die Nacht vorbei. Hunger hat sie auch erst nach ca 6 h. Dazu kommt ihre Unruhe durch die endlose Endeckungsreise Welt. Alles will beäugigt und betatscht werden. Ich habe es schon mit Carfi zäpfchen und globoli versucht...erfolglos. In den ersten drei Monaten ahtte sie schwer mit Kolloken zu kämpfen selbst da hat kein Globoli gewirkt...scheint wohl ein harter Brocken zu sein meine Mausi.

Ich kann mir gut vorstellen ,dass es ein wenig besser wird wenn sie krabbeln kann, denn ich vermute nachdem sie das sitzen gelernt hat wird sie wieder mehr wollen.

Ich versuche Geduldig zu sein. Versuch du es auch und habe immer Hoffnung das es besser wird. Du hast den Vorteil zu wissen dass dein Wurm lange schlafen kann, das konnte meine nie. Höchstens 4 h am Stück und das dann aber auch nur einnmal in der Nacht. Ich rate dir ehrlich ausgeglichen zu wirken, denn wenn ich innere nruhr habe und angespannt bin weil es gleich wieder so weit zum schlafen gehen ist, dann merkt sie das und lässt sich 2h nicht ins Bett bringen. Muss bei dir nicht so sein, aber Kinder merken viel.

Ich hoffe für dich ,dass die Phase bald endet . Ich habe mir ein Buch gekauft aber noch nicht richtig reingeschnuppert. Es scheint gut zu sein. " Ohje, ich wachse". Versuch das, aber lass dein Kind bitte niemals schreien und weinen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Dezember 2010 um 8:50
In Antwort auf robyn_12823927

Jaaaa, das kenne ich
Bei meiner Tochter fing das auch um die 18. Woche an. Mir wurde schin zig mal gesagt, dass seii Zahnt oder einen Entwicklungsschub durch macht. Erstes schließe ich aus, da sie weder Fieber noch schnupfen oder Durchfall hat, und entzündetes Zahnfleisch konnte ich auch nicht entdecken. Meine Tochter ist jetzt 23 Wochen alt und der Schub scheint immer schlimmer zu werden. Angefangen hat es mit schreien oder manchmal auch nur meckern wenn ich den Raum oder auch nur sie verlasse. Ich konnte mich teilweise nicht einen halben Meter entfernen, da war die Aufmerksamkeit sofort auf mich gerichtet und das schreien ging los. Da ich nichts von schreien lassen halte, musste ich sie an mich kleben . Dann nach ca 2 Wochen wurde das ein wenig besser und sie fing an nicht ohne Buse einzuschlafen, bei jedem Mucks wach zu werden und nachts genau alle 60 Minuten ihre Augen weeeiiit zu öffnen in der Hoffnung nicht mehr schlafen zu müssen. Da hilft nur Busen. Das geht jetzt seit ca 2 Wochen so. Genau 6 h nachdem sie einschläft (zwischen 20 und 22 Uhr) möchte sie garnicht mehr schlafen. Ich halte sie dann ca 1 h wach bis sie sehr müde wirkt und lege mich wieder mit ihr hin. Zwischen 6 Uhr und 8 Uhr ist dann die Nacht vorbei. Hunger hat sie auch erst nach ca 6 h. Dazu kommt ihre Unruhe durch die endlose Endeckungsreise Welt. Alles will beäugigt und betatscht werden. Ich habe es schon mit Carfi zäpfchen und globoli versucht...erfolglos. In den ersten drei Monaten ahtte sie schwer mit Kolloken zu kämpfen selbst da hat kein Globoli gewirkt...scheint wohl ein harter Brocken zu sein meine Mausi.

Ich kann mir gut vorstellen ,dass es ein wenig besser wird wenn sie krabbeln kann, denn ich vermute nachdem sie das sitzen gelernt hat wird sie wieder mehr wollen.

Ich versuche Geduldig zu sein. Versuch du es auch und habe immer Hoffnung das es besser wird. Du hast den Vorteil zu wissen dass dein Wurm lange schlafen kann, das konnte meine nie. Höchstens 4 h am Stück und das dann aber auch nur einnmal in der Nacht. Ich rate dir ehrlich ausgeglichen zu wirken, denn wenn ich innere nruhr habe und angespannt bin weil es gleich wieder so weit zum schlafen gehen ist, dann merkt sie das und lässt sich 2h nicht ins Bett bringen. Muss bei dir nicht so sein, aber Kinder merken viel.

Ich hoffe für dich ,dass die Phase bald endet . Ich habe mir ein Buch gekauft aber noch nicht richtig reingeschnuppert. Es scheint gut zu sein. " Ohje, ich wachse". Versuch das, aber lass dein Kind bitte niemals schreien und weinen!!!

vielen Dank für deine Antwort
Jetzt bin ich doch etwas beruhigt!
Nee weinen lassen hab ich den noch nie, obwohl man sich da ja allerhand blöde Kommentare anhören muss, von wegen verwöhnen und so. So ein Quatsch! Wie soll ich denn meinen kleinen Krähfrosch verwöhnen?? Das ist alles Aufmerksamkeit und Zuwendung, die er jetzt braucht! Das ist unsere Meinung und so bleibts auch.
Hoffe nur bei uns geht der Schub nicht so lang den tagsüber hängen mir schon ziemlich die Augenlieder runter....
LG und dir vielen Dank und hoffentlich wird bei dir auch wieder besser.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen