Home / Forum / Meine Familie / Hilfe - Tochter(5) große Schwierigkeit beim Thema Essen.

Hilfe - Tochter(5) große Schwierigkeit beim Thema Essen.

12. Januar um 18:05

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem mit meiner 5 jährigen Tochter.. Sie ist soooo extrem schwierig beim Essen, sie hat ihre Hauptsachen die sie mag, Nudeln mit Ketchup, Reis pur, etwas Fleisch, Pommes, Pfannkuchen fertig. Obst und Gemüse ist sie gerne, aber nur roh, KEINE einzige Suppe oder sauce isst sie und wehe da ist auch nur ein bisschen dabei, kein Kartoffelgratin, keine nudelsauce nichts, einfach sonst nichts.. Ich verzweifel langsam, besonders weil sie in der Kita wohl sehr viel auch sehr gerne isst, sogar Tomatensuppe und Kartoffelsuppe. Sie muss zuhause immer probieren, aber selbst wenn sie sagt "ja mag ich" will sie das nicht. Also isst sie dann Brot, weil ich auch schon versucht habe das sie dann mittag halt nichts bekommt, 3 tage hab ich das durchgezogen, da hat sie morgens Brot, abends Brot und sonst nichts gegessen, das war mir dann aber zu krass und ich hab es abgebrochen. Ich kann unterwegs auch kaum mit ihr essen gehen weil sie halt nichts mag.. Wie bekomme ich mein Kind dazu die Sachen zu essen die sie doch mag..? Wenigstens die, Ich verlange ja nicht das sie auch dass isst was sie überhaupt nicht mag oder das sie auf isst, aber wenigstens das könnte sie doch mit essen :/ Kennt das hier vielleicht jemand? Bin für jeden Tipp dankbar (achja bestechen lässt sie sich auch in keinster Weise und mit Belohnungssystem klappt es auch nicht) Ich setze sie nicht permanent unter Druck und nerve sie ständig damit, das geht jetzt seit 2 Jahren, wir hatten viel Zeit zum versuchen oder zum in ruhe lassen, aber nichts bessert sich.

Mehr lesen
12. Januar um 18:35

Also, was ich jetzt schreibe ist absolut nicht böse oder vorwurfsvoll gemeint - mir ist das einfach durch den Kopf gegangen und vielleicht ist es ja des Rätsels Lösung.

Kann es sein, dass sie einfach dieses ganze Fertigzeugs nicht mag? Es klingt so, als würdest du nicht wirklich groß kochen, sondern eher die schnellen Varianten wählen - die oft ja auch recht gewürzt sind bzw. sehr geschmacksintensiv durch Glutamat und Co.
Also ich denke mal dass du mit Kartoffelgratin und Nudelsauce und sowas das ganze fertige Einmachzeug aus dem Supermarkt meinst. Falls du das alles sowieso selber kochen solltest, ignorier diesen Kommentar einfach.

Gefällt mir

12. Januar um 18:49
In Antwort auf dubravushka

Also, was ich jetzt schreibe ist absolut nicht böse oder vorwurfsvoll gemeint - mir ist das einfach durch den Kopf gegangen und vielleicht ist es ja des Rätsels Lösung.

Kann es sein, dass sie einfach dieses ganze Fertigzeugs nicht mag? Es klingt so, als würdest du nicht wirklich groß kochen, sondern eher die schnellen Varianten wählen - die oft ja auch recht gewürzt sind bzw. sehr geschmacksintensiv durch Glutamat und Co.
Also ich denke mal dass du mit Kartoffelgratin und Nudelsauce und sowas das ganze fertige Einmachzeug aus dem Supermarkt meinst. Falls du das alles sowieso selber kochen solltest, ignorier diesen Kommentar einfach.

Hört sich tatsächlich so an, aber nein ich koche das immer frisch, damit ich ihr dann Kartoffeln wenigstens zur Seite legen kann, weil sie ja diese sauce dazu nicht will, obwohl sie das zum Beispiel mag. Ich hab auch verschiedene Saucen ausprobiert, aber sie will halt ketchup und wenn wir kein ketchup haben dann ist sie Nudeln halt so.

Gefällt mir

13. Januar um 18:55
In Antwort auf Anonym

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem mit meiner 5 jährigen Tochter.. Sie ist soooo extrem schwierig beim Essen, sie hat ihre Hauptsachen die sie mag, Nudeln mit Ketchup, Reis pur, etwas Fleisch, Pommes, Pfannkuchen fertig. Obst und Gemüse ist sie gerne, aber nur roh, KEINE einzige Suppe oder sauce isst sie und wehe da ist auch nur ein bisschen dabei, kein Kartoffelgratin, keine nudelsauce nichts, einfach sonst nichts.. Ich verzweifel langsam, besonders weil sie in der Kita wohl sehr viel auch sehr gerne isst, sogar Tomatensuppe und Kartoffelsuppe. Sie muss zuhause immer probieren, aber selbst wenn sie sagt "ja mag ich" will sie das nicht. Also isst sie dann Brot, weil ich auch schon versucht habe das sie dann mittag halt nichts bekommt, 3 tage hab ich das durchgezogen, da hat sie morgens Brot, abends Brot und sonst nichts gegessen, das war mir dann aber zu krass und ich hab es abgebrochen. Ich kann unterwegs auch kaum mit ihr essen gehen weil sie halt nichts mag.. Wie bekomme ich mein Kind dazu die Sachen zu essen die sie doch mag..? Wenigstens die, Ich verlange ja nicht das sie auch dass isst was sie überhaupt nicht mag oder das sie auf isst, aber wenigstens das könnte sie doch mit essen :/ Kennt das hier vielleicht jemand? Bin für jeden Tipp dankbar (achja bestechen lässt sie sich auch in keinster Weise und mit Belohnungssystem klappt es auch nicht) Ich setze sie nicht permanent unter Druck und nerve sie ständig damit, das geht jetzt seit 2 Jahren, wir hatten viel Zeit zum versuchen oder zum in ruhe lassen, aber nichts bessert sich.

Keiner sonst eine Idee? Ich bin verzweifelt :/

Gefällt mir

20. Januar um 9:30
In Antwort auf Anonym

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem mit meiner 5 jährigen Tochter.. Sie ist soooo extrem schwierig beim Essen, sie hat ihre Hauptsachen die sie mag, Nudeln mit Ketchup, Reis pur, etwas Fleisch, Pommes, Pfannkuchen fertig. Obst und Gemüse ist sie gerne, aber nur roh, KEINE einzige Suppe oder sauce isst sie und wehe da ist auch nur ein bisschen dabei, kein Kartoffelgratin, keine nudelsauce nichts, einfach sonst nichts.. Ich verzweifel langsam, besonders weil sie in der Kita wohl sehr viel auch sehr gerne isst, sogar Tomatensuppe und Kartoffelsuppe. Sie muss zuhause immer probieren, aber selbst wenn sie sagt "ja mag ich" will sie das nicht. Also isst sie dann Brot, weil ich auch schon versucht habe das sie dann mittag halt nichts bekommt, 3 tage hab ich das durchgezogen, da hat sie morgens Brot, abends Brot und sonst nichts gegessen, das war mir dann aber zu krass und ich hab es abgebrochen. Ich kann unterwegs auch kaum mit ihr essen gehen weil sie halt nichts mag.. Wie bekomme ich mein Kind dazu die Sachen zu essen die sie doch mag..? Wenigstens die, Ich verlange ja nicht das sie auch dass isst was sie überhaupt nicht mag oder das sie auf isst, aber wenigstens das könnte sie doch mit essen :/ Kennt das hier vielleicht jemand? Bin für jeden Tipp dankbar (achja bestechen lässt sie sich auch in keinster Weise und mit Belohnungssystem klappt es auch nicht) Ich setze sie nicht permanent unter Druck und nerve sie ständig damit, das geht jetzt seit 2 Jahren, wir hatten viel Zeit zum versuchen oder zum in ruhe lassen, aber nichts bessert sich.

ich war auch ein sehr shcneikerisches kind. ich hätt im leben nichts auch nur probiert, was ich verdächtig gefunden hätte.
im buch "mein kind will nicht essen" wird empfohlen - ich glaub - an 10 tagen hintereinander dasselbe zu essen anzubieten - z.b. brokkoli - dann würden die kinde irm unterbewusstsein verarbeitet haben, dass man es essen kann und würden dann auch essen.

bei uns funktioniert gut, eine weile sämtlichen zucker und weißmehl zu streichen.
vor allem mein mittlere (4) tendiert schnell dazu, immer weniger zu essen bis es dann tatsächlich bis zu trockenen nudeln geht.
wenn ich das alles weglasse und streiche fängt es plötzlich wieder an zu probieren und den speiseplan auszuweiten.
bei meineer großen (7) ist es ähnlich, war aber noch nie so extrem.

meine eine schwägerin hat erzählt, sie war auch ein kind, das gar nichts zu essen mochte.
ihre ärztin damals (in russland) hat ihr dann eine bluttransfusion von ihrem vater gegeben und danach hätte sie lust auf alles gehabt, was es zu essen gab und sie hätte es gerne gegessen.

nahrungsmittel ändern einfach auch viel am blut, den ph-wert zb. ich stelle mir vor, dass manche kinder da sehr empfindlich und anfällig sind. und dass du mit einer anderen ernährungsweise das änderst und wieder zu einem gesunden nahrungsmittel-hunger zurückführst.

das aber nu rso meine privat-theorien.
weil du für jeden tipp dankbar ist.

lg

Gefällt mir

20. Januar um 9:33

da fällt mir noch ein tipp ein: ketchup ist für michs oe in no-go.- also ich hasse es, ketchup übrig irgendein essne zu machen (außer vielleicht noch pommes und würstchen, aber selbst da würd ich darf verzichten) da sist ja auch voll zucker.
ich kenne eine familie, die lässt die kinder so ganz normale passierte tomaten anstelle von ketchup essen. vielleicht ist das für euch ja auch eine übergangsmöglickeit, um von diesem zuckerhunger langsam wegzukommen.

vielleicht sagt sie auch nur dass das essen schmeckt, weil sie denkt, dass du das hören willst und findet es in wirklichkeit eklig, was sie probiert?

1 LikesGefällt mir

20. Januar um 13:14
In Antwort auf Anonym

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem mit meiner 5 jährigen Tochter.. Sie ist soooo extrem schwierig beim Essen, sie hat ihre Hauptsachen die sie mag, Nudeln mit Ketchup, Reis pur, etwas Fleisch, Pommes, Pfannkuchen fertig. Obst und Gemüse ist sie gerne, aber nur roh, KEINE einzige Suppe oder sauce isst sie und wehe da ist auch nur ein bisschen dabei, kein Kartoffelgratin, keine nudelsauce nichts, einfach sonst nichts.. Ich verzweifel langsam, besonders weil sie in der Kita wohl sehr viel auch sehr gerne isst, sogar Tomatensuppe und Kartoffelsuppe. Sie muss zuhause immer probieren, aber selbst wenn sie sagt "ja mag ich" will sie das nicht. Also isst sie dann Brot, weil ich auch schon versucht habe das sie dann mittag halt nichts bekommt, 3 tage hab ich das durchgezogen, da hat sie morgens Brot, abends Brot und sonst nichts gegessen, das war mir dann aber zu krass und ich hab es abgebrochen. Ich kann unterwegs auch kaum mit ihr essen gehen weil sie halt nichts mag.. Wie bekomme ich mein Kind dazu die Sachen zu essen die sie doch mag..? Wenigstens die, Ich verlange ja nicht das sie auch dass isst was sie überhaupt nicht mag oder das sie auf isst, aber wenigstens das könnte sie doch mit essen :/ Kennt das hier vielleicht jemand? Bin für jeden Tipp dankbar (achja bestechen lässt sie sich auch in keinster Weise und mit Belohnungssystem klappt es auch nicht) Ich setze sie nicht permanent unter Druck und nerve sie ständig damit, das geht jetzt seit 2 Jahren, wir hatten viel Zeit zum versuchen oder zum in ruhe lassen, aber nichts bessert sich.

Wir haben auch immer wieder ähnliche Probleme. Wir Eltern waren als Kinder ähnlich. Wir kochen auch immer frisch, hier gibt es immer genügend Beilagen an denen sich satt gegessen wird.
Wir bieten Dinge die sie einmal verschmäht und wirklich nicht mag nicht mehr an. Bei ihr sind das Zucchini die muss sie dann nicht essen.
Bei uns gibt es aber alternativ kein Brot. Entweder es wird sich an Beilagen satt gegessen oder eben nicht, es ist noch kein Kind am gedeckten Tisch verhungert.
Und so kommt es halt dann auch dass sie mal nur die Kartoffeln, oder nur die Nudeln isst weil ihr die Fleischsauce nicht schmeckt.
Das mit dem Ketschup ist so ne Sache, ist reich an Zucker stimmt, aber grad auf Pommes würde ich wenn sie will schon geben, isst meine auch nur so, machen die Erwachsenen zumindest hier bei uns vor.
Bei Nudelsaucen, also speziell Tomatensaucen würde ich dem Kind erklären dass da schon Tomaten drin sind und Gewürze etc....und man da nicht unbedingt Ketschup dazu essen muss.
Wenn das nicht funktioniert dann weiss ich auch keine Rat.
Bei uns gibt es das nur mit Pommes und Remoulade z.B. nur bei Fischstäbchen.
Vlt. kocht ihr mal gemeinsam.
NUR Brot würde ich gar nicht mehr geben, das hat ja den selben Effekt wie das Ketschup zu viel Zucker, zu viel Salz.
Also mit 5 würde ich schon drauf bestehen dass sie nen Teil dessen isst was sie gerne isst und eben keine Alternativen bieten.
Das mit den Alternativen kenne ich wirklich auch nur aus Deutschland, ist jetzt nicht böse gemeint, aber ich finde schon an einem reichlich ausgewogenen Essen findet jedes Kind etwas was einem schmeckt und satt macht wenn da alle Komponenten dabei sind die es mag.
Die Alternative bieten ist ja eigentlich immer in dieses "Spiel" einsteigen. Und ich sehe das schon als Spiel.
Sie kann ja wenn sie gerne nur Kartoffeln isst oder Reis pur das Essen.Oder eben ihr Gemüse roh wenn sie es nicht gekocht mag.
Ich mag Bohnen z.B. auch nur als Bohnensalat.
Macht kein Kind krank, im Gegenteil gibt Phasen im kindlichen Leben wo sich Kinder nur einseitig ernähren.
Wichtig ist dass man irgendwie immer dieses Ernährungspyramide im Gedächtnis hat, wieviel von allem man täglich anbieten sollte, als dass man sich aufregt dass es manche Dinge eben nur trocken isst.
Auch sollten Kinder eigentlich mehrere kleine Mahlzeiten aufn Tag verteilt essen, wir Erwachsenen übrigens auch.
Lg
 

1 LikesGefällt mir

20. Januar um 20:52
In Antwort auf Anonym

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem mit meiner 5 jährigen Tochter.. Sie ist soooo extrem schwierig beim Essen, sie hat ihre Hauptsachen die sie mag, Nudeln mit Ketchup, Reis pur, etwas Fleisch, Pommes, Pfannkuchen fertig. Obst und Gemüse ist sie gerne, aber nur roh, KEINE einzige Suppe oder sauce isst sie und wehe da ist auch nur ein bisschen dabei, kein Kartoffelgratin, keine nudelsauce nichts, einfach sonst nichts.. Ich verzweifel langsam, besonders weil sie in der Kita wohl sehr viel auch sehr gerne isst, sogar Tomatensuppe und Kartoffelsuppe. Sie muss zuhause immer probieren, aber selbst wenn sie sagt "ja mag ich" will sie das nicht. Also isst sie dann Brot, weil ich auch schon versucht habe das sie dann mittag halt nichts bekommt, 3 tage hab ich das durchgezogen, da hat sie morgens Brot, abends Brot und sonst nichts gegessen, das war mir dann aber zu krass und ich hab es abgebrochen. Ich kann unterwegs auch kaum mit ihr essen gehen weil sie halt nichts mag.. Wie bekomme ich mein Kind dazu die Sachen zu essen die sie doch mag..? Wenigstens die, Ich verlange ja nicht das sie auch dass isst was sie überhaupt nicht mag oder das sie auf isst, aber wenigstens das könnte sie doch mit essen :/ Kennt das hier vielleicht jemand? Bin für jeden Tipp dankbar (achja bestechen lässt sie sich auch in keinster Weise und mit Belohnungssystem klappt es auch nicht) Ich setze sie nicht permanent unter Druck und nerve sie ständig damit, das geht jetzt seit 2 Jahren, wir hatten viel Zeit zum versuchen oder zum in ruhe lassen, aber nichts bessert sich.

Noch was Bitte kein Belohnungssystem in Bezug auf Essen. Das ist nicht gut. Essen sollte Spass machen, Freude bereiten und Genuss machen. Bitte auch nicht Ratschläge von warum bezüglich Zwang annehmen, damit erzieht man nunmal faktisch Essstörungen an.
Einfach das anbieten was sie mag, keine Alternativen.
Das wird schon, meine hat heute Abend z.B. mehr Salat als Reis gefuttert, sie wiegt dennoch im Normbereich und ist kerngesund und scheint nicht vom Fleisch zu fallen.
Lg

Gefällt mir

21. Januar um 12:58

Hm also das was du da schreibst was sie mag, reis, nudeln, fleisch etc. Das klingt ja nich so schlecht, und auch nicht so unabwechslungsreich. Proteine, Kohlehydrate, alles dabei. Obst und Gemüse roh? Was soll daran schlecht sein. Soviele Kinder werden nur mit Süssigkeiten vollgestopft und wollen nur die. Viele Eltern wären wahrscheinlich froh wenn ihr Kind obst und gemüse essen würde. Roh is sowieso besser, weil die meisten Menschen kochen ihr Gemüse in Brodelndem Wasser und da gehen die Vitamina raus. Zumindest die Wasserlöslichen.

Mal was anderes, ist deine Tochter denn unterernährt? Klingt nicht so. Und wie gesagt, ich finde es eigentlich sehr gut was sie alles isst.

2 LikesGefällt mir

23. Januar um 9:06
In Antwort auf Anonym

Hallo ihr lieben, Ich habe ein Problem mit meiner 5 jährigen Tochter.. Sie ist soooo extrem schwierig beim Essen, sie hat ihre Hauptsachen die sie mag, Nudeln mit Ketchup, Reis pur, etwas Fleisch, Pommes, Pfannkuchen fertig. Obst und Gemüse ist sie gerne, aber nur roh, KEINE einzige Suppe oder sauce isst sie und wehe da ist auch nur ein bisschen dabei, kein Kartoffelgratin, keine nudelsauce nichts, einfach sonst nichts.. Ich verzweifel langsam, besonders weil sie in der Kita wohl sehr viel auch sehr gerne isst, sogar Tomatensuppe und Kartoffelsuppe. Sie muss zuhause immer probieren, aber selbst wenn sie sagt "ja mag ich" will sie das nicht. Also isst sie dann Brot, weil ich auch schon versucht habe das sie dann mittag halt nichts bekommt, 3 tage hab ich das durchgezogen, da hat sie morgens Brot, abends Brot und sonst nichts gegessen, das war mir dann aber zu krass und ich hab es abgebrochen. Ich kann unterwegs auch kaum mit ihr essen gehen weil sie halt nichts mag.. Wie bekomme ich mein Kind dazu die Sachen zu essen die sie doch mag..? Wenigstens die, Ich verlange ja nicht das sie auch dass isst was sie überhaupt nicht mag oder das sie auf isst, aber wenigstens das könnte sie doch mit essen :/ Kennt das hier vielleicht jemand? Bin für jeden Tipp dankbar (achja bestechen lässt sie sich auch in keinster Weise und mit Belohnungssystem klappt es auch nicht) Ich setze sie nicht permanent unter Druck und nerve sie ständig damit, das geht jetzt seit 2 Jahren, wir hatten viel Zeit zum versuchen oder zum in ruhe lassen, aber nichts bessert sich.

Hallo liebe Te,

Was du so schreibst könnte von mir kommen. Meine 5 jährige Tochter isst meiner Meinung auch eher schlecht. Nudeln wenn überhaupt nur mit ketchup,ab und zu kommt es mal bor das sie die Bolognese sauce probiert. Im kiga isst sie fast alles oder probiert es. Ich glaube auch eher das es da am "gruppenzwang"liegt.
Aber weißt du weißt du was, ich mach mich da gar nicht mehr verrückt ich denke iwann wird es sich ändern *hoffentlich*

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen