Home / Forum / Meine Familie / Hilfe/Rat

Hilfe/Rat

30. Juli um 0:12 Letzte Antwort: 11. August um 20:24

Hallo ihr lieben, ich bin jung Mama geworden mit 17 Jahren jetzt mittlerweile 20 Jahre. Mein Sohn ist jetzt 3 Jahre wir haben jetzt 3 Jahre bei meinen Eltern gelebt (ich bin alleinerziehend). Und jetzt ab September starte ich meine Ausbildung. Er hat 2 mal in der Woche ein Hobby und geht ab 8.09 auch in Kindergarten. Ich hab das alleinige Sorgerecht und alles. Meine Eltern verbieten mir aber mein Sohn mit zu mir zu nehmen. Ich habe eine 1 Zimmer Wohnung vorerst genommen weil ich den ganzen Stress bei meinen Eltern aus dem Weg gehen möchte und ich keine andere bekommen habe. Ich hab mittlerweile ein Mann der mich sehr unterstützt. Meine Eltern drohen mir mit Jugendamt etc. das ich mein Kind nichtmehr sehen darf oder zu mir nehmen darf weil sie das sonst dem Jugendamt melden. Ich würde gerne eure Meinung oder Erfahrungen dazu hören. Können sie mir ihn wirklich weg nehmen oder nicht mit geben ? Sie behaupten auch ich würde ihn vernachlässigen dabei verbieten sie mir zu kommen oder sind dann einfach nicht erreichbar oder zuhause. Ich hätte ihn schon längst einfach mit genommen wenn ich die Angst nicht hätte das er dann in eine Pflegefamilie kommt. Danke im Voraus. 

Mehr lesen

1. August um 9:53

VIelleicht gehst du erstmal in eine Familienberatungsstelle?
Er ist dein Sohn und da kann man dir nichts verbieten, würde ich sagen.
Dass eine Wohnung eher klein ist ist auch kein Grund. Wenn es deinem Sohn bei dir gut geht und du ihn versorgen kannst, nicht im Dreck versumpfst und alles läuft, ist eine kleine Wohnung kein Grund für eine Kindswegnahme.

Aber lass dich wirklich erst beraten. Alleinerziehende werden wohl tatsächlich verdächtig beäugt.

Deine Eltern sind aber mehr als übergriffig. Ich finde sie unmöglich. Ich selbst hätte kein gutes Gefühl mein Kind bei Leuten zu lassen, die mich als Mutter nicht respektieren, übergehen udn bevormunden, sich gar selbst als die Eltern aufführen. Sie kennen ihren Platz nicht und drohen dir statt dessen, dir dein eigenes Fleisch und Blut wegzunehmen.

Ich finde das ganz furchtbar. Fürchte aber auch, dass dein Stand auf die Dauer immer schwächer wird, wenn dein Sohn bei ihnen als Hauptbezugsperson aufwächst und du nur noch Gast bist und das nach deren gutdünken.
Irgendwann steht die Sache so, dass es für deinen Sohn als nicht vertretbar gilt, ihn aus seiner gewöhnten Umgebung (deinen Eltern, die ihn wie einen Sohn aufziehen) zu holen und eben zu dir zu geben.
Deswegen reagiere bitte schnell!

Lg und alle Gute!

Gefällt mir
1. August um 12:52

Warum ist dein Sohn bei deinen Eltern? Hast du ihn denn dort zur Betreuung?

Ich würde deinen Sohn da gar nicht mehr hingeben. Das ist ja schon Kindeswohlgefärdung, was die da machen mit dir und deinem Sohn. 

Du musst lernen, dass du alleine zurecht kommst - ohne die Hilfe deiner Eltern. 

 

Gefällt mir
11. August um 15:05

Diese "Eltern" wären wohl die längste Zeit meine Eltern gewesen.

Hole dir Hilfe ! Hier hat es ja schon jemand geschrieben.
Lass dich beraten !
Du bist eine junge Frau die eine Ausbildung machen  will, ihr Kind in die Kita gibt und eine Wohnung hat, die vielleicht zu klein ist. Eine junge Frau in diesem Stand die Hilfe sucht ist KEINE schlechte Mutter.
Ich könnte mir vorstellen das du bei Beratungsstellen noch mehr Hilfe bekommst, als deine Eltern sich vorstellen können.

Gefällt mir
11. August um 20:24

Lass dir das bloß nicht gefallen, das wirst du jahre später sehr bereuen.
und handele schnell bevor er heißt der junge war so lange bei den eltern das man ihn dort nicht mehr raus reißen sollte.

Gefällt mir