Home / Forum / Meine Familie / Hilfe!! Probleme mit Mutter

Hilfe!! Probleme mit Mutter

9. Juli 2012 um 16:48

Hallo,

Ich habe Probleme mit meiner Mutter ich bin
16 Jahre alt und seit 1 1/2 Jahren mit meinem
Freund zusammen. Meine Mutter ist sehr mistrauisch
und durchsucht mein Handy und liest meine Nachrichten
die ich mit meinem Freund schreibe.
Dazu kommt das ich vor Acht Monaten eine Abtreibung
machen gelassen habe da meine Eltern mir ihre Hilfe
nicht angeboten haben und mein Freund auch dagegen war.
Ich habe große Probleme mit der Abtreibung fertig zuwerden aber meine Mutter interessiert es nicht sie frägt mich nie dannach wie es mir damit geht.
Ich bitte um eure Hilfe.

Mehr lesen

15. Juli 2012 um 13:36

Probleme mit Mutter
Sprichst du denn sonst mit deiner Mutter über Themen, die dich betreffen ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 9:29


Nein, also das finde ich nicht okay, soetwas zu schreiben.

Zum Einen ist es absolut inakzeptabel das Handy der Tochter zu durchstöbern, denn immerhin möchte sie sicherlich auch nicht, dass man das bei ihr macht.
Das ist die Privatsphäre der Fragestellerin und ihre Angelegenheit mit wem sie schreibt (ich nehme an dass man mit 16 Jahren reif genug ist, um zu verstehen wem man seine Handynummer geben kann und wem nicht).

Zum Anderen ist es NATÜRLICH eine Aufgabe der Mutter, der Tochter zur Seite zu stehen, wenn es zu einer Abtreibung oder Geburt kommt.
Sicherlich war es blöd nicht zu verhüten, oder vielleicht wurde die Pille vergessen oder sie hat nicht gewirkt durch eine Magenverstimmung oder sonstiges, oder das Kondom ist gerissen, wer weiß.

Aber eine Abtreibung ist ganz sicher ein sehr sehr SEHR harter Eingriff und nagt ganz bestimmt stark an der Psyche.
Genau in solchen Momenten ist die Mutter gefragt, die einen in dem Arm nimmt, Verständnis zeigt und der Tochter gut zuspricht (dass es in Ordnung war die Abtreibung zu machen weil....z.B man dem Kind nichts hätte bieten können) .

Bestimmt ist die Mutter misstrauisch und macht sich sorgen, dass das nochmal passiert. Aber anstatt in den SMS ihrer Tochter zu wühlen und ihr nicht zur Seite zu stehen, sollte sie sich einfach mal mit ihr zusammensetzen und ihr ruhig
1.) einiges zur Verhütung sagen
2.) Sie trösten, fragen ob sie mit dem Abbruch zurecht kommt, fragen ob sie vielleicht reden möchte darüber, ihr gut zusprechen (wie oben erwähnt).
3.) AUFHÖREN IM HANDY ZU WÜHLEN! Das macht das Vertrauen zwischen Tochter und Mutter ja noch mehr kaputt und zeigt hy45 nur, dass die Mutter nicht "nur" nicht hilft, sondern noch dazu an ihr zweifelt UND ihr damit das Gefühl vermittelt etwas falsches getan zu haben und alleine im Leben zu stehen damit.


und nun LIEBE HY45 !

Ich würde Dir raten, mit deiner Mama ein Gespräch zu suchen.
In dem Gespräch sprich von deinen Gefühlen von der Abtreibung, erklär ihr wie es dazu überhaupt kam dass du schwanger wurdest (falls du das nicht eh schon getan hast) und dann, dass es dich sehr verletzt dass sie in deinem Handy wühlt, also kein Vertrauen mehr in dich zeigt.
Füge aber hinzu, dass du es ja verstehen kannst,dass sie Angst hat, dass nochmal sowas passiert, aber versichere ihr, dass du daraus gelernt hast und es dir ziemlich schlecht geht deswegen.

Bitte versuche das einmal..oder schreibe ihr einen Brief, wenn du dich nicht traust zu reden.

Du kannst dich bei mir hier per Nachricht melden oder direkt hier bei deinem Thread antworten.

Alles Gute
saraju1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2012 um 10:13


ok ok, beruhig dich ja?
Ich hatte es vielleicht etwas anders aufgefasst, aber was wirst du denn gleich so offensiv?
Dürftest selbst Mutter sein und nicht einsehen warum man ständig alles machen soll für das Kind oder hast selbst eine Mutter gehabt die nicht geholfen hat?

Ich finde auch, dass man zumindest die Pille danach nehmen sollte bzw. man WIRKLICH vernünftig verhüten soll, wenn man kein Kind haben möchte.
Aber wenn es passiert ist ist es passiert und das ist für die Betroffene schon schlimm genug..
ich bin mir sicher, dass die Fragestellerin sich schlecht genug fühlt und aus ihrem Fehler gelernt hat und sicherlich jetzt niemanden braucht, der auf ihr herum trampelt, sondern viel mehr eine MUTTER DIE SIE UNTERSTÜTZT und sich an IHR INTERESSIERT.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2012 um 11:51

Na...
... da hab ich ja noch Glück mit meiner, wenn ich deinen Post so lese.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2012 um 17:00


Ne also das geht gar nicht...

Eine Mutter die das Kind dann womöglich zur Abtreibung zwingt ist für mich..entschuldigung...keine Mutter.

Mehr möchte ich dazu jetzt nicht mehr sagen, weil es mich traurig macht, wie einseitig viele Menschen denken..
denn es hängt ja wohl wirklich von den Lebensumständen und vielen weiteren Faktoren ab ob das Baby dann abgetrieben wird oder nicht und ist NICHT die Entscheidung von Bekannten oder Eltern...sondern es ist eigentlich die Entscheidung der MUTTER, die das baby in sich trägt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 10:34

Ja nee...
... ist klar.
Hier hat offensichtlich jmd nicht verstanden, um was es geht oder nicht geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 11:12

Ich bin nur nicht...
... deiner ziemlich verqueren Meinung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2012 um 13:16

Du...
... amüsierst mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper