Home / Forum / Meine Familie / Hilfe! Mutter akzeptiert Hochzeit nicht!

Hilfe! Mutter akzeptiert Hochzeit nicht!

7. Februar 2005 um 10:01

Hallo!

Zuerst möchte ich allen die Situation schildern. Also seit 3 Jahren bin ich mit meinem Partner zusammen und haben vor kurzem beschlossen zu heiraten, als ich dies meiner mutter erzählt habe ist sie in Tränen ausgebrochen, Freudentränen?? Nein im Gegenteil sie hat gemeint: Wenn ich noch kann soll ich mich von ihm trennen!! Ich hab gedacht mich trifft der Schlag... Es ist nämlich so, dass bei unserer Kultur (leider) ein Freund was seeeeeeehr schlimmes ist (was ich nicht verstehen kann) und dann noch mit ihm heiraten wollen... ist ja sooo schlimmmmm na ja jetzt zur sache. Sie möchte, dass ich einen heirate den sie aussucht, aber wir leben doch nicht mehr in der Steinzeit... Ich liebe meinen Partner sehr und werde ihn auf jeden Fall heiraten, nur möchte ich das es meine Mutter auch akzeptiert... Ich versuche mit ihr zu reden aber sie weint andauernd und das tut weh! Könnt ihr mir vielleicht helfen? Mit einem Rat wie ich meine Mutter ohne sie zu kränken überreden kann das sie es akzeptiert? Ich möchte nicht an meiner Hochzeit eine weinende Mutter haben...

Ich danke im Voraus!

LG

Mehr lesen

7. Februar 2005 um 17:16

Abnabeln und Heiraten
Hallo,

miene worte sind nicht wertend gemeint, ich versuche nur neutral zu beschreiben wo die Knackpunkte sind.

du schreibst:

'Mit einem Rat wie ich meine Mutter ohne sie zu kränken überreden kann das sie es akzeptiert?'

wie fändest du es, wenn deine Mutter hier schreiben würde, verlangen würde:

'Mit einem Rat wie ich meine Tochter ohne sie zu kränken überreden kann das sie es akzeptiert (das wir den Ehemann aussuchen)?'

Deine Eltern sind an ihre Religion, an ihre Regeln und Gesetze gebunden.
Du wirst deiner Religion, deinen Eltern auf eine Art 'untreu', darum gibt es Tränen und Kummer.
Aber auch sie sind ja ihrem Land, ihrer Religion 'untreu' geworden, denn sie sind nach Deutschland gekommen, nicht wahr ? Da sind dann die Kinder neuen Einflüssen ausgesetzt, das ist der Preis.

Aber wenn du dir die 'Freiheit' (aus Sicht deiner Eltern, der Religion) nimmst, den Mann selbst auszusuchen, bedeutet das die Trennung, der Bruch mit der Familie.

Vielleicht, wenn du dich traust und frech bist, sagst du ihnen 'ich bin wie ihr, ihr wart auch untreu'. Musst aber sehen, dass du sie nicht wütend machst, vielleicht ist ihr Untreue zum Land einwunder Punkt bei ihnen, und die verlangen deshalb Treue von dir, weil sie es schon nicht sein konnten?.
Vielleicht hilft das zu erkennen, dass du so bist wie sie ?!

Sie haben das Land verlassen, um zu leben, damit sie für die Kinder besser sorgen können, damit es gut weiter geht.
Und du willst auch Traditionen verlassen, damit es gut weitergeht.

Liebe Grüße Engelstrompete

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 14:14

ARD-Talkshow "Fliege"
Hallo,

derzeit bereite ich für den 17.02.05 eine Sendung genau zu diesem Thema vor. Sehr gerne würde ich mich daher einmal unverbindlich mit Ihnen darüber unterhalten. In der persönlichen und vorurteilsfreien Atmosphäre unserer Sendung gelingt es unserem Moderator immer wieder, zu vermitteln. Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Liebe Grüße.

Elmar Steege

Bavaria Entertainment
Redaktion "Fliege"
Bavariafilmplatz 7
82031 Grünwald

Tel. 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 43
Fax 0049 / (0) 89 / 64 99 - 40 49
elmar.steege@bavaria-film.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper