Home / Forum / Meine Familie / Hilfe meine Tochter ist den ganzen tag am Jammern

Hilfe meine Tochter ist den ganzen tag am Jammern

1. September 2007 um 17:02

Ich weiß kaum noch weiter meine 2 jährige Tochter ist den ganzen Tag nur am jammern und heulen.Bei jedem bisschen und zu jeder zeit.Ich hab das gefühl das man es ihr nie recht machen kann.Wenn sie etwas haben möchte sei es nur was zutrinken dann jammert sie sofort trinken trinken trinken.Oder wenn sie in der obersten etage steht und runter möchte obwohl sie sie alleine laufen kann dann brüllt und heult sie auch sofort wieder los weil sie runter getrragen werden möchte.Wenn etas nicht nach ihrem willen geht, das selbe.Mein mann und ich sind ratlos und ich bin schon total genervt.Wenn ich mal nicht sofort reagiere dann kreischt sie wie als wenn sie von einer terantel gestochen worden ist. Sie kann auch nicht mal 5 min alleine spielen am liebsten hätte sie das wir uns den ganzen tag nur um sie kümmern.Ich weiß einfach nicht mehr weiter ich liebe sie über alles aber es zerrt an meinen kräften.Habt ihr ein guten ratschlag?

Mehr lesen

7. September 2007 um 8:50

Ich
denke, sie weiß ganz genau, dass Mami macht, was sie will. Lass sie halt mal brüllen, wenn sie was will, kann sie es sich selber holen.

Klar, für die Ohren ist das nicht so toll, auch nicht für die Nerven, aber früher oder später wird Ruhe sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2007 um 9:59

Kenn ich auch....
da helfen nur starke Nerven, Durchhaltevermögen, gute Beobachtungsgabe:
Das Kind brüllt, weil DU etwas machen sollst, was SIE schon kann.
"Ganz ruhig bleiben, sagen: "Das kannst Du schon allein!" Brüllen geht weiter - "soll ich Dir dabei helfen?" Wenn ja dann "ich helfe Dir, sobald du aufhörst zu brüllen!" Und DAS dann auch tun.
Ähnliches bei Dingen, die sie noch nicht kann - Hilfe versprechen, wenn es aufhört zu brüllen und das dann auch konsequent durchziehen. Es geht sicher nicht von jetzt auf gleich (schon gar nicht wenn man einmal angefangen hat dem Brüllen nachzugeben), aber steter Tropfen hölt den Stein.
Dem Wut-Brüllen einfach nicht mehr so arge Beachtung schenken, auch in deinem Innneren nicht - dann kann man die Zeit überstehen.
Und-ganz wichtig: vor allem auf Dinge eingehen, die sie ordentlich angefragt hat - damit sie sieht, dass DAS schnell zum Erfolg führt, Brüllen dagegen nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2007 um 14:48

Verwöhnt!
tut mir leid,doch für mich hört sich das echt so an und denn fehler habt ihr wahrscheinlich schon früher gemacht,als sie ein baby war seid ihr bestimmt auch immer gleich zu ihr hin?einfach mal heulen lassen und das auch durchhalten und irgenwann merkt sie auch,das da nicht mit durchkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2007 um 15:38
In Antwort auf orah_12893628

Ich
denke, sie weiß ganz genau, dass Mami macht, was sie will. Lass sie halt mal brüllen, wenn sie was will, kann sie es sich selber holen.

Klar, für die Ohren ist das nicht so toll, auch nicht für die Nerven, aber früher oder später wird Ruhe sein.

Das gibt sich auch wieder
wie seid ihr denn drauf? Brüllen lassen? Das geht ja wohl gar nicht Vielleicht fühlt sich dein Kind vernachlässigt? Schon mal daran gedacht?Trotzphasen sind doch normal. Hilf ihr, sich selbst zu helfen,aber ignoriere sie nicht.nach und nach könne sie sich alleine beschäftigen. Wann das bei dem jeweiligen Kind so ist,ist ganz von der Entwicklung abhängig. Aber man sollte auch mal richtig aktive Zeit mit dem Kind verbringen,ohne TV oder Zeitung lesen nebenbei.Ein Kind mekrt,wenn die eltern nicht bei der Sache sind und protestierne auch dagegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:34

Aufmerksamkeit
Hallo, sie versucht eure Aufmerksamkeit damit zu gewinnen. Ob ihr ihr zuwenig zukommen lasst oder nicht , kann ich nicht beurteilen und distanziere mich auch von felgelhaften Unterstellungen, wie sie andernorts geäussert werden, ihr solltet weniger Tv gucken oder Zeitung lesen und dergleichen Unverschämtheiten mehr.
Natürlich sind wieder die Eltern schuld ( ironie).
Ich bin immer fassungslos, wie andere, die eigentlich solidarisch sein sollten eher selbstgerecht nur mit Vorwürfen rüber kommen ohne etwas zu wissen.

Natürlich sagt einem niemand, dass Kinder nicht immer per se allgemnein und unisono nett freundlich und

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 11:49
In Antwort auf avice_12244973

Aufmerksamkeit
Hallo, sie versucht eure Aufmerksamkeit damit zu gewinnen. Ob ihr ihr zuwenig zukommen lasst oder nicht , kann ich nicht beurteilen und distanziere mich auch von felgelhaften Unterstellungen, wie sie andernorts geäussert werden, ihr solltet weniger Tv gucken oder Zeitung lesen und dergleichen Unverschämtheiten mehr.
Natürlich sind wieder die Eltern schuld ( ironie).
Ich bin immer fassungslos, wie andere, die eigentlich solidarisch sein sollten eher selbstgerecht nur mit Vorwürfen rüber kommen ohne etwas zu wissen.

Natürlich sagt einem niemand, dass Kinder nicht immer per se allgemnein und unisono nett freundlich und

Upps
"pflegeleicht" sind, sondern auch mal keline Zicken in der Trotzphase, die einen ganz schön springen lassen können.
Das mag zwar anstrengend sein zur Zeit, aber ich kann aus meiner Sicht nur davon abraten, dass so einem Kindrarzt zu schldern, dr geleich auf die ADS- Shiene kmmen wird und aufgrund der elterlichen Schilderungen u. U. direkt gleich mal eine emotionell- soziologische Störung " diagnostizieren" möchte.
Meine ist zur Zeit ähnlich nervig und schreit allerdings nicht, aber heult auch, wenn sie ihren Wilen nicht bekommen kann, lässt sich aber gut ableneken.
Mach dich von der Vorstellung frei, dass 2- Jährige ruhig alle in der Ecke spielen über Stunden. Das macht kein Knd, dazu sind die viel zu neugierig und hängen deshalb auch den ganzen Tag am Rockzipfel und wollen alles mitmachen.
Im Gegenteil : ruhige " brave Kinder sind es oft, bei denen sich oft später zeigt, das sie apatisch waren und eine Störun haben. Meist wird das bei denen auch erst viel ZU spät erkannt, da die Eltern ja mit denen Zufieden sind und diese dem Kinderarzt diese immer positiv beschreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen