Home / Forum / Meine Familie / Hilfe, mein Kind schlägt und beißt andere Kinder!

Hilfe, mein Kind schlägt und beißt andere Kinder!

17. September 2005 um 11:20

Mein 2-jähriger Sohn hat im Moment eine ziemlich blöde Angewohnheit! Wenn wir irgendwo Kindern begegnen oder wir Besuch bekommen, schubst er gleich das andere Kind oder haut nach ihm. Wenn man dann mit ihm schimpft, geht er hin und schmust mit dem Kind! Oder er sagt "doch hauen"! Er versteht nicht, das man das nicht macht!Ich kann mir nicht erklären warum er das macht. Er wird liebevoll aufgezogen und wird auch nicht geschlagen oder so. Es ist mit wirklich peinlich, weil er gar kein böser Junge ist. Im Gegenteil, er braucht immer sehr viel Liebe! Er kommt nächstes Jahr in den Kindergarten und bis dahin hätte ich das Problem gerne im Griff! Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

17. September 2005 um 17:53

Er macht das
...weil er zwar "liebevoll" erzogen wird....aber wo werden ihm denn grenzen gesetzt ? das gehört nämlich auch zur erziehung. wo wird er gefrustet ? vielleicht, weil er nicht weiß, wo die grenzen sind. wie reagiert er, wenn grenzen gesetzt werden ? gibst du dann lieber nach oder setzt du es durch ?

fragen, die nützlich sein können.....

oft machen andere kinder andere klein, weil sie selber "erdrückt" werden..auch mit zu viel liebe kann man ein kind aggressiv machen.....es fehlt viell. eine führende hand..........
gruß von nemesis/dunkle-mondin.de

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2005 um 22:05

Phasen
Hallo,
mein Sohn ist schon 3 1/2 und diese Phase haben wir auch hinter uns gebracht.
Ich hatte damals gelesen, daß man sich um das Opfer, nicht um den Täter kümmern soll.
So bin ich dann auch damit umgegangen.

Aber ich denke, man muß seinen Kindern auch die Möglichkeit geben, Ärger, Wut und andere Gefühle .... auszudrücken.
Vielleicht ist es sinnvoll, gemeinsam, mit dem Kind Methoden erfinden und entwickeln.

Viele liebe Grüße
Manuela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2005 um 21:17

Beitrag
Hallo gatsby,

Ich habe einen 17 Monate alten Sohn und er haut auch ständig ein kleineres Kind auf den Kopf und drückt seinen Kopf runter. Er wirkt aggressiv, aber verzieht dabei keine Miene. Auch verbieten bringt nicht wirklich viel, er versucht es immer wieder.
Er wird liebevoll erzogen und bekommt klare Grenzen gesetzt. Ich denke er probiert einiges aus...
Ich habe da etwas interessantes im Internet gefunden:

Mit 1,5 Jahren:

wird zur Mutter liebevoller, drückt Puppe ans Herz, freut sich über

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. September 2005 um 21:41

Mach Dich nicht verrückt!
Liebe Gatsby9,
ich kann Dich wirklich bestens verstehen. Bei meiner Tochter ist es genau das gleiche. Auch ich war und bin manchmal wirklich verzweifelt. Aber ganz generell denke ich einfach, dass es sich in den meisten Fällen um eine Phase handelt. Offensichtlich haben unsere Kinder eine gesunde Portion Aggression mitbekommen, mit der sie nun einfach lernen müssen umzugehen. Bei uns war es zum Beispiel so, dass meine Tochter immer dann aggressiv wurde (manchmal auch heute noch wird), wenn sie sich in die Enge getrieben fühlte oder mit einer Situation überfordert war - da reichte es schon aus, dass ein Kind sie angestarrt hat oder Ihr zu nahe kam.
Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es am besten ist, wenn man wirklich immer auf die gleiche Art und Weise auf einen derartigen Vorfall reagiert (z.B. den Spielplatz verläßt). In unserem Fall kam vorallem die grosse Kehrtwende zu dem Zeitpunkt, an dem ich mir absolut im Klaren war, wann und dann wieviel bzw. welche Aggression in meinen Augen in Ordnung ist(z.B. darf mein Kind zurückhauen?). Ausserdem habe ich versucht gar keine grosse Geschichte mehr daraus zu machen und nicht permanent Ihr Verhalten zu thematisieren. Inzwischen ist das hauen bei uns kein Thema mehr. Ab und zu gibts Einbrüche - aber da weiss ich dann auch, dass die wirklich jedes Kind hat.
Ich kenne andere Eltern mit den gleichen Problemen UND ich weiss, dass sie gute Eltern sind. Ich kenne auch Erwachsene, die von sich sagen, dass sie als Kind fürchterliche Rowdies waren - und aus denen sind keine Schwerverbrecher, sondern sehr liebenswerte, verantwortungsvolle Menschen geworden. Ausserdem ist ein gesundes Maß an Aggression absolut lebensnotwendig!
Ich wünsch Dir alles Gute. Die Zeit wird Dein Problem lösen - da bin ich mir sicher!
Grüße
Maluni

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. September 2005 um 18:53

Hallo ,
mein Sohn hat das selbe gemacht , bei ihm passierte das aber immer wenn er überfordert wurde. Das heißt viele Leute auf einem Haufen, laut und so. Das hat sich später wieder gegeben.Ich habe dann immer versucht solche Situationen zu vermeiden und wenn das nicht ging er also irgendwann doch gehauen hat bin ich gegangen. Das da muß man durch geht ziemlich an die Nerven und man tut sich und dem Kind nichts gutes. In kleinen Gruppen hatten wir zum Glück nie Probleme.
Alles liebe Nicole

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2006 um 19:52

Kinder die beissen
ich bin ein bisschen erleichtert dass andere Kinder auch beissen. Unser Sohn (20 Monate) ist ein recht charmantes Kerlchen und geht seit über einem Jahr wirklich gerne in die Knabbelstube. Dort macht er im Moment die zweite Phase beissen anderer Kinder durch und es ist mir so unangenehm. Auch wir sagen NEIN und schlagen oder schreien ihn nicht an. Unsere Erzieherinnen sagen dass wären Phasen die man durchstehen muss. Aber ich bin allen so dankbar, die ehrlich zugeben, dass auch ihre Kinder manchmal kleine "Monster" sind.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2007 um 20:27
In Antwort auf slava_12637218

Mach Dich nicht verrückt!
Liebe Gatsby9,
ich kann Dich wirklich bestens verstehen. Bei meiner Tochter ist es genau das gleiche. Auch ich war und bin manchmal wirklich verzweifelt. Aber ganz generell denke ich einfach, dass es sich in den meisten Fällen um eine Phase handelt. Offensichtlich haben unsere Kinder eine gesunde Portion Aggression mitbekommen, mit der sie nun einfach lernen müssen umzugehen. Bei uns war es zum Beispiel so, dass meine Tochter immer dann aggressiv wurde (manchmal auch heute noch wird), wenn sie sich in die Enge getrieben fühlte oder mit einer Situation überfordert war - da reichte es schon aus, dass ein Kind sie angestarrt hat oder Ihr zu nahe kam.
Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es am besten ist, wenn man wirklich immer auf die gleiche Art und Weise auf einen derartigen Vorfall reagiert (z.B. den Spielplatz verläßt). In unserem Fall kam vorallem die grosse Kehrtwende zu dem Zeitpunkt, an dem ich mir absolut im Klaren war, wann und dann wieviel bzw. welche Aggression in meinen Augen in Ordnung ist(z.B. darf mein Kind zurückhauen?). Ausserdem habe ich versucht gar keine grosse Geschichte mehr daraus zu machen und nicht permanent Ihr Verhalten zu thematisieren. Inzwischen ist das hauen bei uns kein Thema mehr. Ab und zu gibts Einbrüche - aber da weiss ich dann auch, dass die wirklich jedes Kind hat.
Ich kenne andere Eltern mit den gleichen Problemen UND ich weiss, dass sie gute Eltern sind. Ich kenne auch Erwachsene, die von sich sagen, dass sie als Kind fürchterliche Rowdies waren - und aus denen sind keine Schwerverbrecher, sondern sehr liebenswerte, verantwortungsvolle Menschen geworden. Ausserdem ist ein gesundes Maß an Aggression absolut lebensnotwendig!
Ich wünsch Dir alles Gute. Die Zeit wird Dein Problem lösen - da bin ich mir sicher!
Grüße
Maluni

2jähriger Beisser mit Charme
Hallo Hallo, ich bin zum ersten Mal in so einem Forum. Aber ich verzweifel gerade ein bisschen mit meinem kleinen Sauser. Mein Sohn ist diesen Monat 2 Jahre alt geworden und wie so viele der süssen kleinen Knöpfe ist auch er ein ganz goldiger Fratz mit ausgeglichenem Gemüt. Zu unseren Katzen ist er lieb, er kann schön spielen und im Garten oder Kinderturnen tobt er seine überschüssige Energie gut aus. Vermutlich wird er mal Marathonläufer, denn er rennt fast den ganzen Tag. Er kann sich zwar auch mit Puzzle gut beschäftigen (aber nur Einlegepuzzle bis max. 24 Teile), aber irgendwann gehen dann die Pferde mit ihm durch und er muss wieder irgendwohin rennen. und warum schreibe ich dann hier???? WEIL ER BEISST!!! Das erste Mal ist schon länger her, da fühlte er sich in die Enge gedrängt, denn Tim ist eher zierlich und sein Freund war locker 5 cm grösser und 4 kg schwerer und hat ihm alles an Spielzeug weggenommen. Danach waren keine Probleme mehr. Aber seit ca. 2 Monaten häufen sich die Beiss-Attacken enorm, aber immer nur mit seiner kleinen Freundin, die wir seit zwei Wochen jetzt auch als Tageskind bei uns haben. Eigentlich sind es immer ähnliche Situationen, er ist müde oder hungrig und dann passt irgendwas nicht in seinen Kram und es wird gebissen. Das ist natürlich für seine Freundin schmerzhaft und ich gewinne immer mehr den Eindruck, dass sie jetzt langsam Angst vor ihm hat, wenn er ihr zu nahe kommt. Das komische ist aber nur, dass Tim auch beisst, wenn er einfach tierisch Freude im Bauch hat. Wenn die beiden sich übermütig im Bett balgen und kitzeln, dann beisst er schon auch mal vor Freude. Ich denke, mein Kleiner muss sich an die Situation des Tageskindes erst mal gewöhnen. Jetzt immer für ein paar Stunden das Spielzeug teilen will gelernt sein. Grundsätzlich hat er seine kleine Freundin auch gerne. Er fragt immer nach ihr oder sie hüpfen freudestahlend durch die Gegend, wenn beide mittags ausgeschlafen haben. Tim ist sicherlich ein völlig normaler kleiner 2Jähriger und macht gerade eine Phase durch, ich will das gar nicht überbewerten, nur finde ich nirgendwo einen Hinweis, wie ich als Mutter damit umgehen soll. Da es schmerzhaft für die Freundin ist, kann ich es nicht einfach übergehen und sie den Konflikt allein lösen lassen. Dafür sind sie vielleicht auch noch zu klein. Aber was soll ich tun... ihn in die Ecke setzen, ihn laut aufmerksam machen, ihn bitten, seine Freundin zu streicheln???? Was habt ihr da so getan? Ich hätte da gerne mal ein paar Tipps von "Experten". Liebe Grüsse Mouse1808

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2008 um 21:12

Mein Kind schubst andre Kinder
Hallo. ich habe das gleiche Problem!! Meine Tochter ist 3 Jahre alt geworden und seit 3 Monaten im KIGA.. seit ca 4-5 Wochen schubst sie andre Kinder ohne Grund.... Die erhieherin meinte das sei eine entwicklungsphase... ich hoffe das legt sich bald wieder denn es ist keine einfache situation.... lg jasmine

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2008 um 22:27

Mein kind haut andere kinder ohne grund
hallo meine tochter ist jetzt 21 monate alt. Sie haut grudlos andere kinder auf dem kopf oder ins gesicht ich darf die keine minute aus dem augen lassen dan greifst sie ein kind an. aber es sind meistens immer kleinere kinder als sie ist.
vor ein paar tagen war ich in centro da war eine frau mit einem baby das baby lag im kinderwagen meine tochter geht dort hin neigt sich in den wagen und kratz das baby im gesicht was soll ich da gegen machen. wenn wir raus gehen dan sagt sie schon immer kinder aua machen.

wer hat diese gleiche situation bitte schreibt mir.

ich gleibe ich werde ein kinderpychlogen auf suchen.war jemand schon beim kinderpychlogen wegen dem problem.

ich freue mich auf eure nachrichen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2008 um 22:39
In Antwort auf kamil_12944802

Mein kind haut andere kinder ohne grund
hallo meine tochter ist jetzt 21 monate alt. Sie haut grudlos andere kinder auf dem kopf oder ins gesicht ich darf die keine minute aus dem augen lassen dan greifst sie ein kind an. aber es sind meistens immer kleinere kinder als sie ist.
vor ein paar tagen war ich in centro da war eine frau mit einem baby das baby lag im kinderwagen meine tochter geht dort hin neigt sich in den wagen und kratz das baby im gesicht was soll ich da gegen machen. wenn wir raus gehen dan sagt sie schon immer kinder aua machen.

wer hat diese gleiche situation bitte schreibt mir.

ich gleibe ich werde ein kinderpychlogen auf suchen.war jemand schon beim kinderpychlogen wegen dem problem.

ich freue mich auf eure nachrichen

Mein Sohn ist nicht anders....
Hallöchen,

mein Sohn ist jetzt fast 29 Monate und er haut auch andere Kinder ins Gesicht. Egal ob klein oder gross. Er geht dann auch auf fremde kinder zu und kratzt die auch im Gesicht, ohne Grund.Ich bin auch schon richtig verzweifelt. Am liebsten würde ich auch zu Hause bleiben. Ich habe viele Methoden ausprobiert, aber es hilft alles nichts. Die Hauphase gehört einfach zu der Entwicklung dazu. Ich weiss, es ist sehr schlimm, aber man muss da leider durch. Ich habe auch gehört, dass das ca. mit 2 1/2 Jahren aufhört. Ich bin echt schon am beten....
Er ist jetzt in den Kindergarten gekommen. Die Erzieherin hat mir gesagt, man soll immer "nein, das darf man nicht machen, man darf nicht schlagen" sagen und dabei ruhig die Hand festhalten und dem Kind einfach zeigen, was man alles schönes mit den Händen machen kann, z.B. damit spielen, lecker essen, klatschen, usw.. Immer wieder daran erinnern. Gib die Hoffnung nicht auf, ich hoffe auch wirklich, dass das aufhört, weil ich leide auch wirklich sehr darunter, weil das einfach total unangenehm ist, auch wenn das nur ein Kind ist.
Ich habe auch schon daran gedacht zu einem Kinderpsychologen zu gehen, aber er ist noch einfach zu klein. Wie gesagt, es gehört zu der Entwicklung dazu. Manche Kinder beissen, manche hauen, manche machen garnichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. August 2008 um 12:14

Mein Kind schlägt
Hallo, mein Kind ist jetzt 2 Jahre alt und schlägt oder schupst andere Kinder. Weiß nicht mehr was ich machen soll. Muß immer aufpassen, das er anderen Kindern nicht weh tut. Baby ab, sagt er immer. Kann mir jemand einen guten Tip geben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2008 um 22:23
In Antwort auf ruth_12643382

Beitrag
Hallo gatsby,

Ich habe einen 17 Monate alten Sohn und er haut auch ständig ein kleineres Kind auf den Kopf und drückt seinen Kopf runter. Er wirkt aggressiv, aber verzieht dabei keine Miene. Auch verbieten bringt nicht wirklich viel, er versucht es immer wieder.
Er wird liebevoll erzogen und bekommt klare Grenzen gesetzt. Ich denke er probiert einiges aus...
Ich habe da etwas interessantes im Internet gefunden:

Mit 1,5 Jahren:

wird zur Mutter liebevoller, drückt Puppe ans Herz, freut sich über

Wie bitte?
Konnte deinen Text nicht vollständig lesen.
du schreibst:
(Mit 1,5 Jahren:
wird zur Mutter liebevoller, drückt Puppe ans Herz, freut sich über )

was fehlt da...????? das könnte zu meinen Sorgen passen. Bitte antworte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2008 um 11:25

Normal!
Hallo,

das Ganze ist mit Sicherheit bloß eine Phase! Mach Dir nicht zuviel Sorgen, sage ihm einfach immer wieder, dass er das nicht darf, ergreife Konsequenzen. Auch wenn das scheinbar lange Zeit nicht fruchtet - irgendwann kommt das sicher an. Und überlege doch mal zurück, wann hast Du das erste Mal (wirklich) kapiert, dass ein anderer Mensch auch Gefühle und Schmerzen hat? Mit zwei Jahren mit Sicherheit noch nicht!! Bei Jungs dauert das Entwicklen von Mitgefühl teilweise sogar bis weit ins Schulalter hinein.

Wie hier auch schon jemand geschrieben hat, ist dieses schubsen und schlagen (oder anderen etwas zerstören) oft nur ein (etwas hilfloser) Versuch mit anderen Kindern Kontakt aufzunehmen. Bestimmt lernt er es bald, wie es richtig geht !

Das Wichtigste ist, dass man immer versucht das Kind zu verstehen. Also weg vom Denken der Erwachsenen hin zu den viiieeell unkomplizierteren Gedankenabläufen eines Kindes!! Ist schwierig, aber es gibt genügend Fachliteratur, die einem Wege dazu aufzeigt.
Ich selbst habe das Buch "Kinder fordern uns heraus - wie erziehen wir sie zeitgemäß" gelesen und einen Elternkurs "Starke Eltern - starke Kinder" gemacht. Glaub mir, oft fällt es einem wie Schuppen von den Augen.

Und denke immer daran, dass Du mit Deiner Erziehung fast alles richtig machst! 100 Prozent wird keine Mutter je erreichen. Dein Beitrag hier zeigt aber, dass Du eine Mutter bist, die Rat sucht um noch mehr richtig zu machen!

Liebe Grüße und starke Nerven für diese (und alle nachfolgenden Phasen )

Karolina

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2008 um 15:23

Mir gehts genauso !!!!
Hallo, ich habe eine Tochter, sie wird im Nov. 2 Jahre alt.
Sie hat einen 8 Mon. alten Freund, sie verhält sich ihm gegenüber genauso !
Ich bestrafe Sie in dem ich sie kurze Zeit auf einen Stuhl setze und sie dort warten muss !
Aber versteht sie das ?
Wie bestrafst du dein Kind, wie reagierst du ?

Lg Linda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. November 2008 um 21:26

Wenn 2jaehrige hauen
ich habe das alles durch. auch mein sohn hat mich 2 jahren angefangen zu hauen und zu schlagen . es war richtig heftig. ich habe mich teilweise nicht mehr getraut, mit ihm irgendwohin zu gehen. wenn ich es aber doch tat, dann blieb ich ihm auf den fersen. ich hatte das gefuehl, dass es nie ein ende nehmen wuerde mit dem ewigen angreifen der kinder.
heute - fast drei jahre spaeter - sehe ich alles in einem anderen licht. ich bin mir sehr sicher, dass es bei ihm tatsaechlich der versuch einer kontaktaufnahme war. irgendwann tat es mir fuer ihn sogar richtig leid: seine art des anfassens kam (logischerweise!!) weder bei den jeweiligen kindern noch bei den eltern gut an. das ganze problem hat sich noch dazu verschaerft. auch wir sind stets sehr liebevoll mit ihm. als er in den kindergarten kam (mit drei) war dieses phaenomen auf einmal weg. ich glaube, es lag daran, dass er (abgesehen davon, dass wahrscheinlich die phase sowieso am abklingen war) eine klar abgesteckte gruppe hatte - er musste seinen platz nicht immer wieder von neuem erkaempfen, sondern alles regelte sich "wie von selbst" unter den kindern.
in diesem sommer war er ploetzlich wieder in einer kampflaune ohnegleichen. ich hatte diesbezueglich gespraeche mit den erzieherinnen. sie machten mir keine vorwuerfe, sondern erklaerten mir lediglich, dass mit dem neuen kindergartenjahr und dem weggang der aelteren ER auf einmal der rangaelteste war. das hat er sehr wohl gespuert und musste sich mit dieser neuen rolle auf seine weise auseinandersetzen. nach drei bis vier wochen war wieder frieden. aber das sind solche situationen, in denen mal wieder gute nerven gefragt sind. bevor ich mutter wurde, haette ich es nie fuer moeglich gehalten: aber ich glaube tatsaechlich - und habe es ueber meinen sohn erfahren, dass jungs ihre kraefte mit anderen messen muessen oder ihre kraefte zumindest mit koerperlichen betaetigungen (schwere sachen tragen, schieben, ziehen) bis auf ihre grenzen erkunden muessen. es ist in den genen. hab keine andere erklaerung dafuer. anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Dezember 2008 um 11:46

Mein Kind schlägt und spuckt
Hallo gatsby9, mein Sohn ist fast 2 1/2 und schlägt auch. Ich bin mit ihm im Kinderturnen und laß ihn nicht aus den Augen. Wenn ihm ein Kind im Weg sitzt, z.B. wenn sie irgendwo durchkrabbeln müssen, haut er zu. Und dazu kommt noch, wenn er geschimpft wird, spuckt er. Wir wissen auch nicht mehr weiter, er kommt nächstes Jahr in Kindergarten und wir haben schon große Angst davor. Ist es bei dir schon besser geworden? Oder was machst du gegen das Problem? Mein Sohn kann sich auch nicht alleine beschäftigen. Und wenn er mal alleine in seinem Zimmer ist und ne Weile Ruhe ist, weiß ich genau, er hat was angestellt.
Gruß Anja 732

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2009 um 13:13


ich habe das gleich problem!
ich bin am ende meiner kräfte.
mein sohn wird in 2 wochen 3 jahre alt und diese phase dauert jetz schon 2 jahre!
mein sohn
schlägt andere kinder ohne grund, was mich sehr belastet.
ich werde von anderen müttern nur beschimpft.
sie sagen wie ich mein kind zu erziehen haben oder sie meiden uns.
ich bin immer der hoffnug das es bald aufhört.
wer kann mir rat geben?
ich wäre sehr dankbar.
ich bedanke mich im voraus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Januar 2013 um 8:12

Beißen bei Kindern
http://www.hallo-eltern.de/M_Kleinkind/kind-beissen.htm

Das ist bei Kindern in dem Alter `leider `normal

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Bin wie gelähmt, muss aber endlich handeln!
Von: preben_12276811
neu
21. Januar 2013 um 18:49

Natural Deo

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen