Home / Forum / Meine Familie / Hilfe mein baby mag keine milch mehr!

Hilfe mein baby mag keine milch mehr!

2. Februar 2005 um 15:40

hallo -
hat irgendjemand von euch auch die selbe
erfahrung gemacht:
nach einem schnupfen hat mein kleiner (fast 8
monate) keine lust mehr auf milch -
er will nur noch gläschenkost, trinken tut er
nur tee. gehen ihm da nicht wichtige
vitamine verloren?
bitte um infos falls jemand das selbe mitmacht.

Mehr lesen

2. Februar 2005 um 22:53

Wenn Du
die Gläschenkost sein läßt und statt dessen selber kochst, gehen auch keine Vitamine verloren
Mit 8 Monaten ist er nicht auf Milch angewiesen, da sind die ersten Zähne da und Karotten und Kartoffeln oder Kohlrabi lassen sich superschnell und preiswert selber kochen und portionsweise einfrieren. Gläschen sind überteuerter Müll.
Gruß Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Februar 2005 um 7:10

Naja...
reinzwingen kann man es ihm ja nicht. Und ich denke auch nicht, daß Gläschen überteuerter Müll ist. Naja, auf alle Fälle machen sie einen Haufen Müll *G*. Trotzdem könntest Du mit 8 Monaten den kleinen langsam an Eure Ernährung heranführen. Einen Ausgleich zur Milch könntest Du ja mit joghurt, Käse, Quark schaffen. Ich habe eher das umgekehrte Phänomen, unsere zwei kleinen putzen am Tag einen Liter Milch weg.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 0:52

Genau das kriegt er auch..
das sind genau die gläschen die ich momentan kaufe
und ich koch ihm natürlich auch was. jetzt sind
auch am wochenende die ersten beiden zähne zum
vorschein gekommen. das mit dem joghurt hab ich
auch gemacht da hab ich allerdings auch erdbeeren
mit hinein - nun hab ich gelesen, dass man die im
ersten jahr nicht geben soll....mannomann gar nicht
so einfach das ganze...gottseidank schafft er
bis zu zwei gläschen am tag so hat er bald sein
altes gewicht wieder - tja dann lass ich das mal
mit der milch wenn er nicht mag.
herzl. dank für eure beiträge
gruß
claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 12:11

Ja, kenne ich!
von meinem zweiten Sohn. Der mochte auch auf einmal keine Milchflasche mehr. Hab ihm dann mal öfter 1-2 Eßl. Quark mit Banane und aufgeweichtem Zwieback gefüttert. Mochte er total gerne....und ab und zu *schäm* später dann mal eine Flasche past. Vollmilch etwa 3/4 und 1/4 abgek. Wasser mit 1 Teel. Zucker (jaja) geben. Das hat er ganz lange morgens getrunken und war sehr zufrieden damit. Mir persönlich war das so lieber, als dieser Kaba.
Aber heute gibt es doch auch diese ganz leckere Milch von Hipp oder so, die man in der Tasse gibt. Probier es doch mal damit in der Trinklerntasse....Damit er auch wirklich alle Vitamine hat, die er braucht.
Viel Spaß mit Deinem Sohn....

Lieben Gruß
cherry

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 13:32

Habe das gleiche mitgemacht !!!
Hallo

Ich kenne das Problem.Mein jüngstes Kind ein Junge wollte mit 3.Monaten auch auf einmal die Milchflasche nicht mehr.Leider konnte ich nur 10.Wochen Stillen,war aber bei allen drei Kindern so.Ja nun stand ich da,und wußte nicht,was ich machen sollte.Bin dann zu meiner Kinderärztin die empfohl mir,Bananen kleinzuquetschen mit Zwieback etc.Hin und wieder auch ein Joghurt.Es klappte auch.Aber Kevin so heißt meiner nahm auf einmal rappide 2,5 Kg ab,war für seine Größe Untergewichtig.Wieder zum Arzt hin,sie sagte,jetzt geben sie ihn mal normale Kuhmilch aber 3,5 %ige und machen bißchen Kakao dran,da war er aber mittlerweile schon 9.Monate.Seitdem trinkt er jeden Tag 2-4 Flaschen Kakao ist auch gut,und die ganzen Vitamine usw.sind auch drin,und auch total gut fürn knochenaufbau.Versuch es einfach.Ich weiß,man steht erst da und weiß nicht mehr weiter total blöd.Wünsche dir trotzdem viel erfolg und viel Glück im Weitern leben.

VLG Sandra )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 20:43
In Antwort auf liesl_12740033

Habe das gleiche mitgemacht !!!
Hallo

Ich kenne das Problem.Mein jüngstes Kind ein Junge wollte mit 3.Monaten auch auf einmal die Milchflasche nicht mehr.Leider konnte ich nur 10.Wochen Stillen,war aber bei allen drei Kindern so.Ja nun stand ich da,und wußte nicht,was ich machen sollte.Bin dann zu meiner Kinderärztin die empfohl mir,Bananen kleinzuquetschen mit Zwieback etc.Hin und wieder auch ein Joghurt.Es klappte auch.Aber Kevin so heißt meiner nahm auf einmal rappide 2,5 Kg ab,war für seine Größe Untergewichtig.Wieder zum Arzt hin,sie sagte,jetzt geben sie ihn mal normale Kuhmilch aber 3,5 %ige und machen bißchen Kakao dran,da war er aber mittlerweile schon 9.Monate.Seitdem trinkt er jeden Tag 2-4 Flaschen Kakao ist auch gut,und die ganzen Vitamine usw.sind auch drin,und auch total gut fürn knochenaufbau.Versuch es einfach.Ich weiß,man steht erst da und weiß nicht mehr weiter total blöd.Wünsche dir trotzdem viel erfolg und viel Glück im Weitern leben.

VLG Sandra )

Die Kinderärztin
sollte sich ihre Studiengebühr wiedergeben lassen....
Und Dich sieht man dann sicher in 4 Jahren in einer RTL-Sendung, in denen Mütter, die es ähnlich wie Du gehandhabt haben, ihre adipösen Kinder wieder auf ein normales Gewicht reduzieren wollen. Ich kann über so viel Mist nur den Kopf schütteln. Jule

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2005 um 7:04
In Antwort auf dale_12315579

Die Kinderärztin
sollte sich ihre Studiengebühr wiedergeben lassen....
Und Dich sieht man dann sicher in 4 Jahren in einer RTL-Sendung, in denen Mütter, die es ähnlich wie Du gehandhabt haben, ihre adipösen Kinder wieder auf ein normales Gewicht reduzieren wollen. Ich kann über so viel Mist nur den Kopf schütteln. Jule

Warum?
Unsere beiden (2,5 und 1Jahr3Monate) trinken auch jeden Tag 0,5Liter normale Milch mit Kakao, beide sind weder dick noch sonst irgendwas. Deine beschriebenen "adipösen Kinder" sind wohl von etwas anderem adipös geworden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2005 um 12:15
In Antwort auf flyingkat

Warum?
Unsere beiden (2,5 und 1Jahr3Monate) trinken auch jeden Tag 0,5Liter normale Milch mit Kakao, beide sind weder dick noch sonst irgendwas. Deine beschriebenen "adipösen Kinder" sind wohl von etwas anderem adipös geworden.

Genau Richtig !!!
Hi

Ich sag einfach mal Flyingkat.Das sehe ich genau wie du mit dem Kakao und der Milch.Was die angebliche Kinderärztin geschrieben hat " ADIPÖSEN KINDERN " ist doch der reinste Wahnsinn,oder.Also sowas.Es wurde mir von meiner Kinderärztin empfohlen,und die ist echt nicht dumm.Hat glaube ich schon mehr aufn Kasten als die Tante.Unverschämt.Naja Leute gibts.Trotzdem bis zum nächsten mal.

VLG Sandra

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2005 um 17:35

Hier noch mal die schlaue Tante
Also - es ist sicher eine unbestrittene Tatsache, daß herkömmliches Kakao-Pulver, wie z. B. Kaba, Nesquik und wie sie alle heißen, einen sehr großen Anteil an Zucker enthalten. Ich finde, da Kinder in der heutigen Zeit schon früh genug auf süß getrimmt werden, muß man dies doch nicht unbedingt mit Kakao fördern - Caro Kaffee halte ich auch nicht unbedingt für eine geeignete Kindernahrung. Es gibt so viele Nahrungsmittel - sucht Euch doch bitte nicht das ungesündeste raus.
Um noch mal auf die Gläschen zu kommen - Jedes Nahrungsmittel, daß so konserviert wurde, daß es über Monate hinweg haltbar bleibt, KANN nicht mehr viel Vitamine enthalten. Wenn ich dann ausrechne, was mich ein Sack Kartoffeln und ein Beutel Möhren kosten, dann kann ich schon behaupten, daß Gläschen völlig überteuert sind. Außerdem hat man eine viel bessere Kontrolle darüber, was im Essen drin ist, wenn man selber kocht. Im übrigen hat Öko-Test gerade die Babygläschen getestet - mit verheerenden Ergebnissen. Gruß Jule
P.S. - Bin zwar "nur" Raumausstatterin...arbeite nebenbei aber auf einem Kur-Hof für übergewichtige Menschen und hab daher viel mit Ernährungsberatung zu tun.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 8:20
In Antwort auf dale_12315579

Hier noch mal die schlaue Tante
Also - es ist sicher eine unbestrittene Tatsache, daß herkömmliches Kakao-Pulver, wie z. B. Kaba, Nesquik und wie sie alle heißen, einen sehr großen Anteil an Zucker enthalten. Ich finde, da Kinder in der heutigen Zeit schon früh genug auf süß getrimmt werden, muß man dies doch nicht unbedingt mit Kakao fördern - Caro Kaffee halte ich auch nicht unbedingt für eine geeignete Kindernahrung. Es gibt so viele Nahrungsmittel - sucht Euch doch bitte nicht das ungesündeste raus.
Um noch mal auf die Gläschen zu kommen - Jedes Nahrungsmittel, daß so konserviert wurde, daß es über Monate hinweg haltbar bleibt, KANN nicht mehr viel Vitamine enthalten. Wenn ich dann ausrechne, was mich ein Sack Kartoffeln und ein Beutel Möhren kosten, dann kann ich schon behaupten, daß Gläschen völlig überteuert sind. Außerdem hat man eine viel bessere Kontrolle darüber, was im Essen drin ist, wenn man selber kocht. Im übrigen hat Öko-Test gerade die Babygläschen getestet - mit verheerenden Ergebnissen. Gruß Jule
P.S. - Bin zwar "nur" Raumausstatterin...arbeite nebenbei aber auf einem Kur-Hof für übergewichtige Menschen und hab daher viel mit Ernährungsberatung zu tun.

Hallo schlaue tante!
war ja nicht böse gemeint. Ich finde es ja auch gut, daß man auf gesunde Ernährung achtet. Aber das sollte wohl nicht das Hauptproblem sein. Natürlich ist in Kakao einiges an Zucker drin. Aber wir reden hier nicht von einem Mischungsverhältnis von 1:1. Ein wenig kakao zum "geschmack geben". Da läßt mal dann halt mal ein Bonbon oder eine andere Süßigkeit weg. Weiterhin wäre ja noch zu klären, ob das Positive aus der Milch nicht sogar mehr wiegt, asl das Negative aus dem Zucker. Das würde aber glaub ich zu weit führen. Caro - Kaffe finde ich allerdings auch ein bischen komisch.

Nochmal zu den Babygläschen. Also in den tests wurde an den Vitaminen nichts bemängelt, nur das irgenwelche obskuren "gesundheitsschädlichen Stoffe" drin wären. Nunja, mal im ernst... wir reden hier über Dosen, die in der natur (heutzutage) wohl tausendmal stärker vorkommen, vielleicht sogar dort, wo man sie gar nicht vermutet. Jeden tag wird in irgendeinem Nahrungsmittelchen irgendwas hochgiftige gefunden, was am nächsten tag wieder entkräftet wird. Wenn man auf all diese hören und sich danach richten wöllte, wäre es wohl besser, sich gleich nach der geburt erschießen zu lassen, dann hätte man am gesündesten "gelebt"
Die Schadstoffe hast Du allerdings auch in den frischen Gemüsen, egal, ob aus ÖKO, BIO oder Konventionell. Selbst über die Höhe der Kontamination ließe sich aus verschieden Gesichtspunkten streiten.
Auch mit den preisen könnte ich nicht sagen, daß selbstkochen günstiger ist. Ich meine wir reden hier nicht über tagtäglich eine zerdrückte Kartoffel mit einer halben Möhre, ebenfalls zerdrückt. Dann wäre dein Kind aber recht einseitig ernährt. Die meisten Gemüse und Fleischsorten kann man ja nichtmal zusammen zubereiten (zusammen im sinne von Elternkost mit Babykost) Wenn ich nun versuche alles zu berechnen, mein ich doch, daß zweifach Kochen plus Pürieren plus extra Aufwasch (evtl. plus andere Lebensmittel an sich in kleinen Mengen) ohne Berücksichtigung der Arbeitszeit (wir wollen ja nicht kleinlich sein) teurer ist, als Gläschen.
Aber ich denke, das ist alles haarspalterei. Wenn ein kind genügend an die frische Luft kommt, in bewegung ist und zwischedurch auchmal Obst und Gemüse ist, wird doch gegen Kakao in der Milch nichts einzuwenden sein. Da hab ich doch lieber ein glückliches Kind, als eins, wo man strengstens auf "GESUNDHEIT" achtet, welches plötzlich psychopathisch wird, weil es jeden Krümel Zucker oder Fett vorgerechnet bekam.
In diesem Sinne. Grüße!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Februar 2005 um 9:05

Milch ist wichtig!
also ich finde schon das Milch für ein 8-monatiges Baby noch wichtig ist, denn in der Milch sind wichtige Inhaltsstoffe die sein Körper einfach braucht! Ich bin selber Mama, mein Kleiner wird bald 1 Jahr und da denke ich, ist es dann nicht mehr ganz so schlimm wenn er seine Milch nicht mehr mag!
Ein Rat von mit probiers doch mal mit Fruchtmilch, die ist nicht sehr viel teurer!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2005 um 0:21
In Antwort auf joena_11851088

Milch ist wichtig!
also ich finde schon das Milch für ein 8-monatiges Baby noch wichtig ist, denn in der Milch sind wichtige Inhaltsstoffe die sein Körper einfach braucht! Ich bin selber Mama, mein Kleiner wird bald 1 Jahr und da denke ich, ist es dann nicht mehr ganz so schlimm wenn er seine Milch nicht mehr mag!
Ein Rat von mit probiers doch mal mit Fruchtmilch, die ist nicht sehr viel teurer!

Versuch es doch mal
mit Milupa Frucht und Getreide ist eine 3 Milch und meiner Meinung nach ab dem achten Monat! Auch die Hipp mit Bananen und Vaniliengeschmack ist sehr lecker und könnte Deinen Spatz umstimmen! Ja also mit 8 Monaten sollte er schon noch möglichst Milch trinken!
Vielleicht klappt es ja, würde mich freuen!
Viel Glück wünsche ich Dir!
Gruß supfie

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2005 um 0:31
In Antwort auf dale_12315579

Wenn Du
die Gläschenkost sein läßt und statt dessen selber kochst, gehen auch keine Vitamine verloren
Mit 8 Monaten ist er nicht auf Milch angewiesen, da sind die ersten Zähne da und Karotten und Kartoffeln oder Kohlrabi lassen sich superschnell und preiswert selber kochen und portionsweise einfrieren. Gläschen sind überteuerter Müll.
Gruß Jule

Hallo Jule
Also sowas habe ich noch nie gehört, dass jemand die Gläschen als teurer Müll bezeichnet! Sie sind stets kontrollierter als jedes Gemüse aus dem herkömmlichen Laden und wenn man im Bioladen einkauft, hat man selbst da auch nicht so die Gewissheit ob es alles so ist wie beschrieben!
Ich koche zwar auch für meinen Sohn aber dennoch habe ich an einigen Tagen auch Gläschen gegeben! Ich denke dagegen ist einfach nichts einzuwenden und ich gehe davon aus, dass sie kontrollierter sind als Du denksT! Will Dich nicht angreifen aber ich finde dass es für ein Baby mi acht Monaten sehr wohl wichtig ist dass es Milch bekommt! Es ist auch nicht gasagt dass ein Kind mit 8 Monaten schon Zähne hat, also solltest Du es nicht verallgemeinern!!!!!
Gruß supfie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2005 um 13:28

Hallo Temptress...
bis zum 1. LJ ausschließlich fe(r)tig-Einrühremilch. Danach langsame Umstellung auf Kuhmilch. So hat das bei uns prima funktioniert.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2005 um 12:10
In Antwort auf roya_12546631

Hallo Jule
Also sowas habe ich noch nie gehört, dass jemand die Gläschen als teurer Müll bezeichnet! Sie sind stets kontrollierter als jedes Gemüse aus dem herkömmlichen Laden und wenn man im Bioladen einkauft, hat man selbst da auch nicht so die Gewissheit ob es alles so ist wie beschrieben!
Ich koche zwar auch für meinen Sohn aber dennoch habe ich an einigen Tagen auch Gläschen gegeben! Ich denke dagegen ist einfach nichts einzuwenden und ich gehe davon aus, dass sie kontrollierter sind als Du denksT! Will Dich nicht angreifen aber ich finde dass es für ein Baby mi acht Monaten sehr wohl wichtig ist dass es Milch bekommt! Es ist auch nicht gasagt dass ein Kind mit 8 Monaten schon Zähne hat, also solltest Du es nicht verallgemeinern!!!!!
Gruß supfie

Hätte da eine Vorschlag
Rühr deinem Kleinen doch Brei mit Säuglingsmilch/ Muttermilch an! So bekommt er seinen Willen UND die Milch, die er braucht. Die nötige Flüssigkeit holt er sich ja über den Tee. Und wenn der Brei ihm nicht schmeckt, kannst du ihn immer noch mit etwas Obstgläschen verfeinern.
LG Flauschi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2005 um 1:29

Keine Milch
meine Maus wollte mit 7 Monaten keine Milch (Milupa ) mehr.Ich hab dann umgeschwenkt auf Brei den mochte sie und vor allem Babyvita Gute Nacht Brei für abends. Obwohl sie schon 4 Zähne hatte wollte sie keine Kekse oder Zwieback. Hab in meiner Verzweiflung ihr Milchreis gemacht und den hat sie weggeputzt sehr wenig Marmelade oder Gelee darauf. Das wird schon denke nur immer daran das du normale milch fettarm nimmst und mit Wasser mischt für den Milchreis. Gruß Schnugglhasi und Natascha

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2005 um 17:19

Jetzt noch mal ich
..wieso seid Ihr alle eigentlich so beharrlich der Meinung, daß der Mensch unbedingt Milch braucht? In der freien Natur ist es bei Säugetieren..- zu denen wir ja nunmal auch gehörten...ganz normal, daß diese irgendwann keine Milch mehr trinken. Nur wir Menschen sind der Meinung, daß wir uns mit Milch vollpumpen müssen.
Wenn Ihr jetzt auf das Calcium kommt: Woher nehmen denn andere Pflanzenfresser ihr Calcium, wenn sie keine Milch mehr trinken? Ich denke mal, aus normaler Nahrung...also - warum unbedingt Milch, wenn der Kleine sie nicht mehr mag?

Tipp an Hoffy - drück dem Zwerg doch mal eine Banane in die Hand - vielleicht gerade nicht, wenn Du ihn frisch und sauber angezogen hast - ..er wird bestimmt seine helle Freude daran haben. Liebe Grüße, Jule

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2005 um 15:24

Hilfe mein baby mag keine milch mehr
hallo.

das macht nix meine tochter hat ab dem 6 Monat keine milch mehr genommen, der Arzt sagte ich solle es immer ab und zu probieren aber war nix zu machen so bekam sie gläschen. Nun ist sie fast drei und ihr fehlt nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 21:02

Kakao, Milch, Zucker und Co...
wow, ich staune wieviele hier mutig sind und Zucker!!!, Kakao und Co anbieten... naja muss jeder selbst wissen... wenn das Baby keine Milch mehr mag, kann das durchaus nur eine Phase sein, es zahnt oder hat viel zu verarbeiten... da würd ich lieber Wasser als Kuhmilch oder gar irgendwas gezuckertes anbieten... einmal Zucker, immer Zucker... den bekommen die Mäuse noch früh genug... und also Kinderärzte, die mir erzählen, ich solle einem 3monatigen Kind Kakao geben und Banane etc.. wow ich hätte sofort den Arzt gewechselt.... krass.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2008 um 11:05

Hallo
hallo ich habe auch das problem und weiss ich nicht was ich machen soll,mein sohn ist jetzt 10 monate geworden und sein 2 monate trinkt er kein mich ich alles probiert habe er will nicht unsere artzt giebt auch kein rat was ich tun soll,wenn sie ein lösung gefunden haben bitte schreiben sie es mir,ich weiss gar nicht was ich machen kann das er weite mich trikt.ich warte auf hire antwort danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2008 um 23:27
In Antwort auf dale_12315579

Jetzt noch mal ich
..wieso seid Ihr alle eigentlich so beharrlich der Meinung, daß der Mensch unbedingt Milch braucht? In der freien Natur ist es bei Säugetieren..- zu denen wir ja nunmal auch gehörten...ganz normal, daß diese irgendwann keine Milch mehr trinken. Nur wir Menschen sind der Meinung, daß wir uns mit Milch vollpumpen müssen.
Wenn Ihr jetzt auf das Calcium kommt: Woher nehmen denn andere Pflanzenfresser ihr Calcium, wenn sie keine Milch mehr trinken? Ich denke mal, aus normaler Nahrung...also - warum unbedingt Milch, wenn der Kleine sie nicht mehr mag?

Tipp an Hoffy - drück dem Zwerg doch mal eine Banane in die Hand - vielleicht gerade nicht, wenn Du ihn frisch und sauber angezogen hast - ..er wird bestimmt seine helle Freude daran haben. Liebe Grüße, Jule

Bin auch der Meinung,
also als eine Kleine endlich die acht Monate erreicht hatte, war ich richtig froh, dass ich ihr nicht immer die Flasche HINHALTEN muss, denn Milch hat sie NIE gerne getrunken. Nach dem Abstillen hatte ich echt damit zu kämpfen. Dann habe ich umgeschwenkt auf Joghurt (pur), den liebt sie über alles. Also, für das Calcium ist gesorgt, und ich finde es ausserdem gut, dass sie nicht zu den Kleinkindern gehört, die ständig nach der Milchflasche schreien.

Gruss, Lola

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 21:39
In Antwort auf dale_12315579

Hier noch mal die schlaue Tante
Also - es ist sicher eine unbestrittene Tatsache, daß herkömmliches Kakao-Pulver, wie z. B. Kaba, Nesquik und wie sie alle heißen, einen sehr großen Anteil an Zucker enthalten. Ich finde, da Kinder in der heutigen Zeit schon früh genug auf süß getrimmt werden, muß man dies doch nicht unbedingt mit Kakao fördern - Caro Kaffee halte ich auch nicht unbedingt für eine geeignete Kindernahrung. Es gibt so viele Nahrungsmittel - sucht Euch doch bitte nicht das ungesündeste raus.
Um noch mal auf die Gläschen zu kommen - Jedes Nahrungsmittel, daß so konserviert wurde, daß es über Monate hinweg haltbar bleibt, KANN nicht mehr viel Vitamine enthalten. Wenn ich dann ausrechne, was mich ein Sack Kartoffeln und ein Beutel Möhren kosten, dann kann ich schon behaupten, daß Gläschen völlig überteuert sind. Außerdem hat man eine viel bessere Kontrolle darüber, was im Essen drin ist, wenn man selber kocht. Im übrigen hat Öko-Test gerade die Babygläschen getestet - mit verheerenden Ergebnissen. Gruß Jule
P.S. - Bin zwar "nur" Raumausstatterin...arbeite nebenbei aber auf einem Kur-Hof für übergewichtige Menschen und hab daher viel mit Ernährungsberatung zu tun.

Ohman!
also deine ansichten sind ja total oberklug! hast du überhaupt kinder?
dann wüsstest du, dass breie aus dem glas dem strengsten reinheitsgebot überhaupt unterliegen!!!!
gesünder geht nicht! auf einer möhre aus dem handel liegen ca: noch 1000mg pestiziede auf einer möhre in den gläschen sind höchtens höchstens noch 10mg meist aber gar keine! also, selberkochen ist zwar eventuell preiswerter aber nicht gesünder! und das sollte einer mutti wichtig sein!!!!!!!!!!!!
es sind keine konservierungsstoffe enthalten sonder sie sind eingeweckt! also, wenn man keine ahnung hat....! was du da bei öko-test gelesen haben willst, vielleicht haben die hundefutter getestet, aber in babynahrung ist immer drin, was auch draufsteht!!!!!
im gegenteil es gab jetzt erst wieder reportagen, das es solch ein reinheitsgebot auf für lebensmittel der erwachsenen geben sollte, dann gäbe keine übergewichtigen menschen mehr, aber dann hättest du auch keinen nebenjob!
und stell hier nicht immer die mütter in frage! denn deine aussagen helfen echt nicht weiter, sie verunsichern nur!
danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2009 um 21:48
In Antwort auf flyingkat

Hallo schlaue tante!
war ja nicht böse gemeint. Ich finde es ja auch gut, daß man auf gesunde Ernährung achtet. Aber das sollte wohl nicht das Hauptproblem sein. Natürlich ist in Kakao einiges an Zucker drin. Aber wir reden hier nicht von einem Mischungsverhältnis von 1:1. Ein wenig kakao zum "geschmack geben". Da läßt mal dann halt mal ein Bonbon oder eine andere Süßigkeit weg. Weiterhin wäre ja noch zu klären, ob das Positive aus der Milch nicht sogar mehr wiegt, asl das Negative aus dem Zucker. Das würde aber glaub ich zu weit führen. Caro - Kaffe finde ich allerdings auch ein bischen komisch.

Nochmal zu den Babygläschen. Also in den tests wurde an den Vitaminen nichts bemängelt, nur das irgenwelche obskuren "gesundheitsschädlichen Stoffe" drin wären. Nunja, mal im ernst... wir reden hier über Dosen, die in der natur (heutzutage) wohl tausendmal stärker vorkommen, vielleicht sogar dort, wo man sie gar nicht vermutet. Jeden tag wird in irgendeinem Nahrungsmittelchen irgendwas hochgiftige gefunden, was am nächsten tag wieder entkräftet wird. Wenn man auf all diese hören und sich danach richten wöllte, wäre es wohl besser, sich gleich nach der geburt erschießen zu lassen, dann hätte man am gesündesten "gelebt"
Die Schadstoffe hast Du allerdings auch in den frischen Gemüsen, egal, ob aus ÖKO, BIO oder Konventionell. Selbst über die Höhe der Kontamination ließe sich aus verschieden Gesichtspunkten streiten.
Auch mit den preisen könnte ich nicht sagen, daß selbstkochen günstiger ist. Ich meine wir reden hier nicht über tagtäglich eine zerdrückte Kartoffel mit einer halben Möhre, ebenfalls zerdrückt. Dann wäre dein Kind aber recht einseitig ernährt. Die meisten Gemüse und Fleischsorten kann man ja nichtmal zusammen zubereiten (zusammen im sinne von Elternkost mit Babykost) Wenn ich nun versuche alles zu berechnen, mein ich doch, daß zweifach Kochen plus Pürieren plus extra Aufwasch (evtl. plus andere Lebensmittel an sich in kleinen Mengen) ohne Berücksichtigung der Arbeitszeit (wir wollen ja nicht kleinlich sein) teurer ist, als Gläschen.
Aber ich denke, das ist alles haarspalterei. Wenn ein kind genügend an die frische Luft kommt, in bewegung ist und zwischedurch auchmal Obst und Gemüse ist, wird doch gegen Kakao in der Milch nichts einzuwenden sein. Da hab ich doch lieber ein glückliches Kind, als eins, wo man strengstens auf "GESUNDHEIT" achtet, welches plötzlich psychopathisch wird, weil es jeden Krümel Zucker oder Fett vorgerechnet bekam.
In diesem Sinne. Grüße!


toller koment! super, hab bauchweh! genau so ist es!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2017 um 21:23
In Antwort auf liesl_12740033

Habe das gleiche mitgemacht !!!
Hallo

Ich kenne das Problem.Mein jüngstes Kind ein Junge wollte mit 3.Monaten auch auf einmal die Milchflasche nicht mehr.Leider konnte ich nur 10.Wochen Stillen,war aber bei allen drei Kindern so.Ja nun stand ich da,und wußte nicht,was ich machen sollte.Bin dann zu meiner Kinderärztin die empfohl mir,Bananen kleinzuquetschen mit Zwieback etc.Hin und wieder auch ein Joghurt.Es klappte auch.Aber Kevin so heißt meiner nahm auf einmal rappide 2,5 Kg ab,war für seine Größe Untergewichtig.Wieder zum Arzt hin,sie sagte,jetzt geben sie ihn mal normale Kuhmilch aber 3,5 %ige und machen bißchen Kakao dran,da war er aber mittlerweile schon 9.Monate.Seitdem trinkt er jeden Tag 2-4 Flaschen Kakao ist auch gut,und die ganzen Vitamine usw.sind auch drin,und auch total gut fürn knochenaufbau.Versuch es einfach.Ich weiß,man steht erst da und weiß nicht mehr weiter total blöd.Wünsche dir trotzdem viel erfolg und viel Glück im Weitern leben.

VLG Sandra )

Hallo Sandra ich habe das selbe Problem meine Tochter ist 5monate wäre dir dankbar  wenn du mir privat mal erklären könntest wie du das gemacht hast mit kaba... Lg 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram