Home / Forum / Meine Familie / HILFE... ich weiß einfach nicht mehr weiter....

HILFE... ich weiß einfach nicht mehr weiter....

17. August 2010 um 21:43

Hallo,

ich hoffe wirklich mir kann irgendjemand weiterhelfen. Vll. gibt es ja jemanden der in etwa das gleiche durchgemacht hat wie ich?!
Also Folgendes:

Mein Freund und ich haben uns gerade getrennt. Allerdings haben wir eine Tochter (10 Monate alt) und auch geteiltes Sorgerecht. Da meine Elternzeit im Oktober ausläuft würde ich gerne wieder ab November arbeiten gehen.

Oh man, wie soll ich das jetzt alles nur kurz und bündig erklären?? *grübel*

Also erstmal unterstellt er mir, dass ich ihm sein Leben ruinieren will, in dem ich ihm seine Tochter entziehen will und ihn finanziell ausnehmen will. Das möchte ich natürlich nicht, also hab ich nach einer Lösung gesucht, wie wir beide arbeiten gehen können, auch wenn wir getrennt sind und ohne das jemand finanziell zu schaden kommt. Also schlug ich ihm vor, dass wir unsere Tochter durch eine Tagesmutter betreuen lassen können. Dies möchte er aber nicht, da er der Ansicht ist, sie wäre zu jung dafür. Dann schlug ich ihm vor, dass ich nur halbtags arbeiten gehe. Somit müssten wir uns abwechselnd um die Betreuung unserer Tochter kümmern. Er würde sie aber nur betreuen, wenn sie auch bei ihm leben würde und dann könnte ich auch Vollzeit arbeiten gehen. Da ich als Mutter aber meine Tochter nicht unbedingt an ihn abgeben möchte, sagte ich ihm das mir ja dann nur noch eine Möglichkeit bleiben würde und zwar Hartz IV zu beantragen. Darauf hin bekam ich von ihm zu hören, dass ich nicht glauben müsste, dass er Unterhalt zahlt, da er schon zwei Kinder hat (Exfrau) und er es einfach nicht mehr einsieht zu zahlen aber keine Ansprüche stellen zu dürfen. Ich hab ihm erklärt, dass ich es nicht beeinflussen könnte, dass bei HartzIV auch automatisch eine Prüfung darüber erfolgt wieviel Unterhalt er zahlen müsste, da es vom Gesetzgeber einfach vorgeschrieben ist und ich bei Hartz IV nicht auf Unterhalt verzichten dürfte, was ich aber tun würde, wenn ich arbeiten gehen würde und unsere Tochter bei mir lebt. Danach bekam ich zur Antwort, wenn ich es soweit kommen lassen würde, dass ich Hartz IV beantrage, würde er das alleinige Sorgerecht beantragen.

Also egal was ich jetzt machen würde, ich würde in jedem Fall den Bach runter gehen, da er ja im Umkehrschluß von mir verlangt mich zwischen meiner Arbeit und unserer Tochter entscheiden zu müssen. Denn entweder ich gehe arbeiten und unsere Tochter lebt bei ihm oder ich beantrage HartzIV und er stellt das alleinige Sorgerecht.

Daraufhin hab ich gesagt, ok, wenn es nicht anders geht, dann muss sie vorübergehend bei ihm leben und sagte ihm aber auch, sobald unsere Tochter einen Kitaplatz hätte würde ich sie wieder zu mir holen wollen. Laut Jugendamt hat er aber die Möglichkeit das abzulehnen, da sie dann ihren Lebensmittelpunkt bei ihrem Vater hätte und sie somit nicht aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen werden soll.

Ich muss noch dazu sagen, dass er selbständig ist und er mir angedroht hat, wenn ich Hartz IV beantrage, würde er sein Geschäft aufgeben oder Insolvenz anmelden und ebenfalls Hartz IV beatragen.

Ich weiß, dass er all das was er mir angedroht hat nicht einfach so bewerkstelligen kann, aber ich möchte ihm keine Steine in den Weg legen.

Was soll ich nun tun??? Ich hab Angst, dass egal was ich auch tue, ich in jedem Fall meine Tochter verliere.

Hat er bei geteiltem Sorgerecht die Möglichkeit eine Tagesmutter abzulehnen??

Ich hoffe wirklich inständig, dass mir irgendjemand da draußen helfen kann, denn ich bin mittlerweile echt verzweifelt und weiß weder ein noch aus.

Vielen Dank im Voraus.

lovecrash81





Mehr lesen

25. September 2011 um 11:34

Huhu
also ich hab mich von meinem ex damals getrennt als unser sohn 4 monate alt war ,aber ich hätte in der welt nicht dran gedacht arbeiten zu gehen /arbeiten zu wollen
gerade wenn eltern sich trennen muß einer von den beiden bei dem kind zu hause bleiben und es nicht an jemanden fremden abgeben
sorry aber warum wollt ihr kinder?die erste zeit geht sooooo schnell rum ,dann kann man das tun was vor der nase liegt !
als nächstes anwalt!!!und nicht ewige diskussionen !bringt nix
alles gute
trennt euch von einander ...versucht es zum wohle des kindes entscheidungen zu treffen so gut es geht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen