Home / Forum / Meine Familie / Hilfe, habe ich als Mutter versagt?

Hilfe, habe ich als Mutter versagt?

23. April 2010 um 18:37

Ich (29) bin total verzweifelt und weiss nicht was ich tun soll.

Ich bin Mutter von vier Mädchen im alter von 10, 7, 6, 5 und bekomme in ca. 2 Wochen einen Sohn. Zwei meiner Mädchen sind in der Grundschule 4 und 1 Klasse, zwei sind noch im Kiga. Ich bin momentan im Mutterschutz und der Papa (30) der Kinder ist selbständig, er arbeitet auch viel von zu Hause aus und packt bei der Erziehung der Kinder auch mit an.
Eigentlich ist bis jetzt alles immer super gewesen, es gab bei den Kindern hin und wieder mal etwas Probleme in der schulischen Entwicklung . Aber es waren nur so Dinge wie Feinmotorik und bei der großen Matheprobleme. Aber ich habe mir immer die Zeit genommen um mit meinen Kindern zu lernen, Hausaufgaben zu machen und extra angemeltet zu Motorik-Unterricht habe ich sie auch.
Heute hatten wir ein Schulgespräch mit den Lehrern und Lehrerinnen und die haben uns geraten die Kinder nach der Schule in eine Hausaufgabenbetreuung zu schicken. Da essen die Kinder auch und gehen anschließend noch nach draußen zum spielen oder basteln etwas, sie unternehmen eben auch mit den Kinder was.
Die kleinen zwei die noch in den Kiga gehen sollen jetzt auch schon mit Motorik-Unterricht anfangen zusätzlich noch zum Kindergarten , ich denke aber das es alles zu viel von dem Guten ist.
Alle vier Mädchen gehen auch zwei mal die Woche für ne Stunde ins Mädchenturnen.

Die Hausaufgabenbetreuung kostet mich zwar nichts aber ich will meine Kinder nicht abgeben als wären es Hunde.
Was hab ich den dann noch von meinen Kindern, wenn sie jeden Tagvon 7.00 Uhr bis um 16.00 Uhr wo anderst sind.
Wir können nicht mal mehr zusammen Mittagessen.
Aber andererseits habe ich auch Angst mich gegen den Rat der Lehrer zu entscheiden und es doch so wichtig für die Kinder wäre. Aber dann habe ich doch als Mutter total versagt, wenn ich nicht selber meinen Kinder helfen kann .

Was denkt ihr...? Was könnte ich machen?

Oma und Opa oder so gibt es leider auch nicht, Schwiegereltern leben im Ausland und meine sind beide verstorben.

Mehr lesen

23. April 2010 um 20:16

Hallo
kannst du dich nicht anderweitig, nach einer anderen hausaufgabenbetreuung umsehen, wo die kinder nicht so lange weg sind?

zbsp. wenn du dir privat nachhilfe suchst. die kann dann auch zu dir nach hause kommen.

würde das nicht gehen?

zu den zwei kleinen sage ich entschieden, nein, du musst sie nicht jetzt schon mit sovielverpflichtungen beladen. es sind schliesslich noch keine schulkinder und diese unbeschwerte zeit, die sie jetzt haben, haben sie später nie mehr!

ich denke, dass kleine kinder in der grundschulzeit oftmals etwas hyperaktiv oder sehr verspielt ist, liegt einfach in der natur der kinder. sowas legt sich auch später wieder, wenn sie lernen, mit regeln zu leben und diese auch zu befolgen!

andererseits weiss ich nicht, wie das die entwicklung der kinder beeinträchtigt. bei uns ist es glücklicherweise so, dass es in der grundschule, wo meine später hingehen werden eine "vorklasse" gibt.

das ist für die kinder, die eben "noch nicht so weit" sind, die noch sehr verspielt sind und eben noch ein bisschen hilfe brauchen bei der feinmotorik...die kinder werden spielerisch an den alltag in der schule gewöhnt...es gibt unterrichtseinheiten, die sich zbsp. "stilleübung" nennen, wo die kinder eine ganze std. einfach nur ruhig zuhören üben usw.

gibt es bei euch sowas nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2010 um 2:09

Deine Gefühle kann ich nachvollziehen!
Auch ich bin Mutter von vier Kindern und hatte "Probleme" damit, dass sich andere um meine Kinder kümmern..
Leider wuchs mir der Schulstress irgendwann über den Kopf!
Es wird schulisch mehr und anspruchsvoller und glaube mir, irgendwann bist du froh, wenn du Hilfe von außen bekommst.
Auch bei uns waren nie Großeltern da und ich dachte, dass ich den "Laden" schmeißen muss, weil es als Hausfrau meine Aufgabe ist und wir schließlich keine Kinder abschieben wollten.
Bitte nimm Abstand von diesem Gedanken der "Rabenmutter".
Denk doch mal, wieviele Kinder permanent von Omas betreut oder bedingt durch Alleinerziehung in anderen Einrichtungen...
Warum solltest du dir diesen "Luxus" nicht auch eingestehen!?
Kinder fühlen sich untereinander sehr wohl.Ich glaube, dass du eher nicht loslassen kannst.
Überleg mal, wenn du die Kinder abholst, sind sie fertig mit Schulaufgaben. Dann ist doch die Stimmung viel entspannter für alle, zumal du ja sehr bald noch ein Baby hast...!
Kein schlechtes Gewissen! Lass dich unterstützen...und schließlich könnt ihr ja noch gemeinsam Abendessen...
Bitte überfordere dich nicht aus falschem "Mutterstolz" und sei froh, dass du die Möglichkeit der Entlastung bekommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2010 um 22:59
In Antwort auf tetty_12349590

Deine Gefühle kann ich nachvollziehen!
Auch ich bin Mutter von vier Kindern und hatte "Probleme" damit, dass sich andere um meine Kinder kümmern..
Leider wuchs mir der Schulstress irgendwann über den Kopf!
Es wird schulisch mehr und anspruchsvoller und glaube mir, irgendwann bist du froh, wenn du Hilfe von außen bekommst.
Auch bei uns waren nie Großeltern da und ich dachte, dass ich den "Laden" schmeißen muss, weil es als Hausfrau meine Aufgabe ist und wir schließlich keine Kinder abschieben wollten.
Bitte nimm Abstand von diesem Gedanken der "Rabenmutter".
Denk doch mal, wieviele Kinder permanent von Omas betreut oder bedingt durch Alleinerziehung in anderen Einrichtungen...
Warum solltest du dir diesen "Luxus" nicht auch eingestehen!?
Kinder fühlen sich untereinander sehr wohl.Ich glaube, dass du eher nicht loslassen kannst.
Überleg mal, wenn du die Kinder abholst, sind sie fertig mit Schulaufgaben. Dann ist doch die Stimmung viel entspannter für alle, zumal du ja sehr bald noch ein Baby hast...!
Kein schlechtes Gewissen! Lass dich unterstützen...und schließlich könnt ihr ja noch gemeinsam Abendessen...
Bitte überfordere dich nicht aus falschem "Mutterstolz" und sei froh, dass du die Möglichkeit der Entlastung bekommst.

Ihr habt warscheinlich alle recht
Ich glaube mir werden sie einfach am Anfang fehlen, als ich noch arbeiten war, war es für mich ok nur jetzt wo ich zu Hause bin wegen dem Baby in 2 Wochen, tut es mir doch leid das ich sie nicht um mich haben kann, naja, ich werde es versuchen und schauen ob es wirklich besser ist für alle.

Danke für all eure Antworten... damit habt ihr mir schon sehr geholfen.

Ich werde dann mal bald berichten, wie es so läuft....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram