Home / Forum / Meine Familie / Familie - Trennung/Scheidung und Kinder / HILFE - Gefühlschaos und keine Lösung parat

HILFE - Gefühlschaos und keine Lösung parat

31. August 2006 um 10:49 Letzte Antwort: 23. Januar 2007 um 21:54

Hallo,
ich weiß nicht mehr weiter! Ich bin 27 und habe mit meinem Parnter (seit 7 Jahren zusammen) zwei Kinder (11 Monate und 5 Jahre). In unserer Beziehung läuft nicht alles rund. Es ist wie Bruder und Schwester, eine Art WG. Wir ergänzen uns prima, es lebt sich auch sehr schön, wenn ich nur Hausfrau und Mutter bin. Aber ich vermisse es einfach Frau zu sein. Wir küssen uns nicht, wenn wir uns sehen, haben keinen Sex (er will nicht!!!). Eine andere hat er nicht. Haben schon ettiche Gespräche geführt, dann kurze Besserung und dann alles beim alten. Nun haben wir uns ein Haus gekauft. Weil ich immer dachte, bei meiner Figur (160 cm und 80 kg) nimmt dich sowieso kein anderer und schon gar nicht mit zwei Kindern. Jetzt habe ich mich aber total in meinen Chef (ist nur ein Nebenjob!) verliebt, war schon eine Nacht bei ihm. Er erwidert meine Gefühle und alles könnte so schön sein, wäre da nicht dieses Haus. Der Notarvertrag etc. ist alles schon gelaufen, in zwei Wochen ziehen wir um, gibt es gar kein ZURÜCK mehr? Ich bin so verliebt, dass ich nichts mehr essen und trinken kann (habe schon 5 kg abgenommen), es kribbelt überall, manchmal habe ich so starke Gefühle in mir, dass es schon weh tut. Meine Beziehung war schon kaputt und jetzt wo man verliebt ist, fallen einem ganz viele Sachen auf, die einen stören über die man hinweggeschaut hat. Jezt ist immer gutes Schauspielern angesagt, aber wie soll ich das schaffen. Mein Chef würde mich mit Kindern nehmen, so wie ich bin. Er braucht ein wenig Zeit und ich will am liebsten alles jetzt und gleich. Kann mir jemand einen Rat geben? Bin verzweifelt! Liege oft hier und heule, weil ich nicht weiter weiß. Es ist gerade alles so schön und doch so schlimm. Der Neue gibt mir einfach das Gefühl, Frau zu sein, macht mir Komplimente, schickt ne nette SMS, ist einfach aufmerksam.
Alles das was mir bei meinem jetzigen Partner seit Jahren fehlt, ist auf einmal da. Ich möchte aber auch den Kindern den Vater lassen. Würde es sehr bevorzugen, ohne Streit und etc. auseinander zu gehen. Er kann die Kinder sooft sehen wie er will. Wie soll es weitergehen?

Mehr lesen

16. September 2006 um 13:34

Das habe ich hinter mir
Mir ist das gleiche passiert, nur ich hatte schon 16Jahre Ehe hinter mir und meine Kinder waren älter. Wir wohnten gerade 1Jahr in unserem selbst gebautem Haus. Nach 4Jahren habe ich es dann geschafft mich von meinem Mann zu trennen und bin jetzt nach 5Monaten unglücklich und würde alles am liebsten rückgängig machen.Die Famielie(2Kinder) ist kaputt und ich bereue alles fürchterlich. Überleg dir gut was du tust, aber wenn du erst mit deinem neuen Partner zusammenlebst kehrt schnell der Alltag ein und denk an deine Kinder, denn die leiden am meisten.

Gefällt mir
12. Dezember 2006 um 22:33
In Antwort auf riikka_12125245

Das habe ich hinter mir
Mir ist das gleiche passiert, nur ich hatte schon 16Jahre Ehe hinter mir und meine Kinder waren älter. Wir wohnten gerade 1Jahr in unserem selbst gebautem Haus. Nach 4Jahren habe ich es dann geschafft mich von meinem Mann zu trennen und bin jetzt nach 5Monaten unglücklich und würde alles am liebsten rückgängig machen.Die Famielie(2Kinder) ist kaputt und ich bereue alles fürchterlich. Überleg dir gut was du tust, aber wenn du erst mit deinem neuen Partner zusammenlebst kehrt schnell der Alltag ein und denk an deine Kinder, denn die leiden am meisten.

Das habe ich hinter mir
Mir geht es ähnlich, ich bin seit ca 7 wochen ausgezogen und bin jetzt unglücklicher ... vorher. Die beziehung, weswegen ich meinem mann nach 11 jahren ehe verlassen habe, ist nicht so wie ich es mir vorgestellt habe, ich bin jetzt einsamer ... vorher. Mit meinem mann verstehe ich mich jtzt auch besser ... sonst. Meinen kinder (12 u 10) gehen regelmäßig vom freitag bis sonntag zu ihrem papa uns es tut ihnen soooo gut, wenn ich sie dann dort abhole, merke ich erst was ich aufgegeben habe und würde am liebsten gar nicht mehr in meine wohnung zurück. Mein jüngster mit seinen 10 jahren fühlt sich in unserer neuen wohnung überhaupt nicht wohl, er muß sich nun ein zimmer mit seiner schwester teilen und er freut sich jedes mal wenn freitag ist und er zu seinem papa kann(originalton zu seinem lehrer: er freut scih so auf freitags, dann geht er nämlich nach hause!)und damit meint er unser früheres zu hause wo jeder sein zimmer hatte wo halt seine gewohnte umgebung ist.Ich bereue alles wirklich und würde am liebsten alles sofort rückgängig machen.

Den alltag hat die beziehung zu meinem neuen partner wohl schon erreicht, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Ich bin jetzt einsamer ... vorher, er schafft es unter der woche höchstens einmal vorbei zu kommen, an gemeinsames abendessen mit den kindern ist gar nicht zu denken. Am wochenende ist dann mal ein tag für mich zeit.
So hatte ich mir mein "neues leben " mit ihm nicht vorgestellt. Ihc habe alles für ihn aufgegeben und merke jetzt wie falsch das war.

auch wenn es in meiner ehe nicht nur schöne zeiten gegeben hat, sso weiß ich doch jetzt, dass mich mit meinem mann doch die gemeinsamen jahre verbinden und ich mich zu schnell hab hinreissen lassen.

Also überlege gut was du tust!!

Gefällt mir
14. Dezember 2006 um 13:13
In Antwort auf lani_12326718

Das habe ich hinter mir
Mir geht es ähnlich, ich bin seit ca 7 wochen ausgezogen und bin jetzt unglücklicher ... vorher. Die beziehung, weswegen ich meinem mann nach 11 jahren ehe verlassen habe, ist nicht so wie ich es mir vorgestellt habe, ich bin jetzt einsamer ... vorher. Mit meinem mann verstehe ich mich jtzt auch besser ... sonst. Meinen kinder (12 u 10) gehen regelmäßig vom freitag bis sonntag zu ihrem papa uns es tut ihnen soooo gut, wenn ich sie dann dort abhole, merke ich erst was ich aufgegeben habe und würde am liebsten gar nicht mehr in meine wohnung zurück. Mein jüngster mit seinen 10 jahren fühlt sich in unserer neuen wohnung überhaupt nicht wohl, er muß sich nun ein zimmer mit seiner schwester teilen und er freut sich jedes mal wenn freitag ist und er zu seinem papa kann(originalton zu seinem lehrer: er freut scih so auf freitags, dann geht er nämlich nach hause!)und damit meint er unser früheres zu hause wo jeder sein zimmer hatte wo halt seine gewohnte umgebung ist.Ich bereue alles wirklich und würde am liebsten alles sofort rückgängig machen.

Den alltag hat die beziehung zu meinem neuen partner wohl schon erreicht, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Ich bin jetzt einsamer ... vorher, er schafft es unter der woche höchstens einmal vorbei zu kommen, an gemeinsames abendessen mit den kindern ist gar nicht zu denken. Am wochenende ist dann mal ein tag für mich zeit.
So hatte ich mir mein "neues leben " mit ihm nicht vorgestellt. Ihc habe alles für ihn aufgegeben und merke jetzt wie falsch das war.

auch wenn es in meiner ehe nicht nur schöne zeiten gegeben hat, sso weiß ich doch jetzt, dass mich mit meinem mann doch die gemeinsamen jahre verbinden und ich mich zu schnell hab hinreissen lassen.

Also überlege gut was du tust!!

Dein Mann ist kein Notnagel,
falls es mit dem anderen nicht klappt. Wenn die Beziehung am Ende ist, gehe Deinen Weg und richte Dich nicht danach, ob die neue Beziehung eine Zukunft hat oder nicht. Die Schmetterlinge im Bauch sind irgendwann einmal weg und was dann bleibt ist wichtig. Das allein sollte kein Grund sein, eine Beziehung hin zu werfen, sonst ist das Erwachen in der Tat bitter. Überlege Dir, ob die Beziehung zu Deinem Mann noch eine Zukunft haben könnte und ob es für Dich lebenswert ist, so wie es ist. Wenn nicht, ist eine Trennung - ob mit oder ohne neuen Partner - sinnvoller und fairer Deinem Mann gegenüber.

Mary

Gefällt mir
23. Januar 2007 um 21:54

Hallo,
was mich ein wenig nach Luft schnappen lies,
als ich das las ist

Er braucht ein wenig Zeit und ich will am liebsten alles jetzt und gleich.

Wofür brauch er noch Zeit, fühlt er wirklich wie Du?
Vielleicht gefällt es Ihm ja auch so wie es jetzt ist
Männer erzählen viel wenn Sie Matratzensport betreiben wollen.

Ihr habt eine Nacht zusammen verbracht,
für mich ist das nicht unbedingt etwas worauf
man eine neue Beziehung aufbauen sollte.

Bitte verstehe mich nicht falsch
aber suche Dir doch mit Deinen Kindern eine kleine Wohnung,
wenn es mit Deinem Mann gar nicht mehr geht
u. stürze Dich nicht gleich wieder in eine ungewisse Beziehung
u. mach Dich abhängig.

Ich stelle es mir auch für die Kinder schwer vor
beim Frühstück sitzt der Papa am Tisch dann Auszug
u. beim Abendbrot ist der Neue schon da in seiner Wohnung.

Was mir jetzt noch einfällt hast Du schon mit Deinem Mann
darüber gesprochen? Man könnte ja erst einmal sagen,
das es passieren könnte. Nicht unbedingt sagen dass es schon so ist.

Manche Männer soll das ja aufrütteln


Gefällt mir
Teste die neusten Trends!
experts-club
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen