Home / Forum / Meine Familie / Hilfe, Freundin hat ein Kind, wie damit umgehen ?

Hilfe, Freundin hat ein Kind, wie damit umgehen ?

16. August 2011 um 11:25

Hallo erst ein mal,

Die Situation ist folgende, ich bin 26 und ich habe eine Junge Frau kennen gelernt, sie ist 23, diese hat eine Tochter, die 3 Jahre alt ist. Sie lebt von ihrem Mann getrennt. Das Kind hat wenig Kontakt zu ihm.

Ich kenne meine Freundin jetzt seit geraumer Zeit und dieses Wochenende will sie mich endlich ihrer Tochter vorstellen. Das löst in mir irgendwie das Gefühl von Angst aus und Unsicherheit, da mir sehr, sehr viel an meiner Freundin liegt und auch an ihrer Tochter, würde ich mir von Herzen wünschen das die kleine mich mag und akzeptiert, was sicher eventuell auch ein langer Weg seien könnte.

Ich will auch keine pauschale Antwort wie ich mich verhalten soll, wenn ich sie das 1. mal treffe, aber ich hoffe doch das ich ein paar Tipps zum Verhalten meinerseits bekommen könnte, von erfahreneren Menschen als ich es bin.

Ich habe vor am Samstag mit ihnen ein Eis essen zu gehen, jedoch ist dieser Schritt das einfachste, doch das 1. mal Hallo sagen ich bin der und der ... Freut mich dich kennen zu lernen ... Ich kenne mich halt leider so gut wie gar nicht aus mit Kindern in dieser Altersgruppe und vor allem nicht in dem Zusammenhang. Von ihrem Charakter kann ich nur sagen das es ein sehr kreatives Mädchen ist und auch aufgeweckt.

Soll man bei Kindern auf Augenhöhe gehen wenn man mit ihnen spricht oder eine gewisse Distanz wahren ? Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen, weitere Fragen beantworte ich nur zu gerne, da es mir sehr hilft mich damit zu beschäftigen.

mit dankbaren Grüße

Nutella

Mehr lesen

19. August 2011 um 16:24

Hallo,
wie ich höre hast du einige Ängste und Besorgnis. Das ist normal und verständlich und wie Kinder reagieren, das ist sehr schwer zu sagen. Es kann sein, es ist "Liebe auf den ersten Blick" und sie wird dich gleich in Beschlag nehmen oder sie ist bockig, weil der Verdacht besteht, dass du ihr die Mutter nimmst. Verhalte dich so unkompliziert wie möglich , überlasse die Regie mal der Mama und bleib etwas im Hintergrund. Mal ein gemeinsames Spiel oder auf dem Spielplatz vorbei gehen alles mal so zwanglos wie möglich.
Du mußt dich nicht auf eine Augenhöhe begeben.Was ich dir und allen rate in solch einer Situation, wenn Schwierigkeiten auftauchen eine Familienberatung in Anspruch nehmen, das macht alle sicherer . Es gibt auch gute Bücher zu diesem Thema, schau dich mal um. Bei gutem Willen allerseits gelingt sehr viel , vielleicht nicht gleich und sofort aber mit der Zeit. Und die Erziehung überlass mal ganz klar der Mutter , wobei du persönlich natürlich durchaus sagen darfst , was du möchtest und was nicht.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen