Home / Forum / Meine Familie / Hilfe!

Hilfe!

6. September 2010 um 19:18

Sory ich glaub das Thema wird lang.Ich lbe mit meinem neuen Partnr und meinen beidn Kindern(Jungs)schon zweiJahre zusammen,wir wolln auch bad heiraen.Mein Partner ha auch 2 Kinder,beide Mädchen( 3 und 5 Jahre).Leider sieht er seine Kinder sehr selten,da er beruflich sehr eingespannt ist und die Entfernung 600 km beträgt.Leider erlaubt ihm seine Exfrau keine Ferien bei uns,ich mußte auch lange darum kämpfen,das er mal dafür sorgt,mit seinen Kindern auch mal was alleine zu machen,ohn dasseine Ex dabei hängen muß,vorher sahen die teffenso aus da sie entweder zusammen 5 Stunden in einem Zimmer verbrachten,und ab und zu mal zusammen,mit Ex,Freizeitaktivitäten unternahmen.Da mir das abr gar nicht gefallen hat,da dieEx immer mit dabei war,und ih auch der Meinung bin,das es nicht die Erfüllung für einen Vater ist seine Kinder auf diese Art unWeis zusehen.Na gut das habe ich gschafft undwir hatten oft streit deswegen,er hat dann immer gemeint,ich hätte was dagegen daser seine Kinder besucht,nein das hatte ich nicht,nur nicht so wie vorher und vor allem nicht mit der Ex .Seit einiger Zeit bin ich auch immer dabei und wir untrnehmen schöne Sachen,ich mag die beiden Mädchen,doch seit einigr Zeit habe ich ein Problem mit mir,ich bin glaube ich eifersüchtig auf die große von den beiden.Wenn die beiden telefonieren dann höre ich immer:"Ja Papa liebt dich auch sehr,sehr,ganz viel"Ich vermisse dich auch dolle-und du fehlst mir soooooooo.Ich weiß,es ist normal ds man sowas einen Kindern sagt aber zwei Dinge haben mir besonders weh getan:

1)-Wir wollen ja heiraten,als er vor ein paar Wochen mit seiner großen telefonierte sagte sie zu ihm,das sie einen Freund hat im Kindergarten und ihn heiraten will(die Phase hatte ich auch im Kindergarten)---da sagte er:"Nein,nicht heiraten das ist nicht gut-du bleibst immer mit Papa zusammen"-ich meine :Hallo?Was bitte will er dem Mädchen sagen wenn wir heiraten???Vielleicht mag sie mich dann gar nicht?

2) Wir haben uns mal eine CD mit Liebesliedern gekauft,die mir sehr viel bedeutete,tja und letzten Monat als wir sie besuchten,sagte er zu mir ob ich die Lieder den nicht zuhause habe,damit wir die seiner großen geben können Ich sagte dann,das ich die Lieder nicht auf dem PC habe,und ich auch schweran sie dran komme.Na gut er hat zwar ein komisches Gesicht gemacht aber nichts weiter gesagt.Ich war dann so,um den Frieden zu wahren,habe ihr die CD gegeben.(Ich mag das Mädchen ja auch habe sie sogar auch lieb).
Ich weiß nicht was ich machen soll,und ich eiß auch das Kinder ihre Eltern lieben un umgekehrt auch,abe ich könntemanchmal nur heuln und schäme mich auch,weil ich eifsüchtig bin.Ic kannmit meinem Freund nicht darüber reden,weil dann wieer der Spruch kommen würde ich würde mich zwichen ihn und seine Kinder stellen.Ich hoffe ihr könnt mir ein paar hilfreiche Tips geben!

Mehr lesen

7. September 2010 um 9:32

Ich kenne dein Problem
Hallo,

mein Freund hat auch einen Sohn, der Kleine ist jetzt fast 2 Jahre alt und so was von süß Mittlerweile klappt es bei uns super, aber anfangs war ich auch etwas eifersüchtig. Zuerst liefen die Treffen auch bei seiner Ex ab.. Ich wollte ihm nicht im Weg stehen und wollte auch von anfang an, dass er so viel Zeit wie möglich mit dem Kleinen verbringt. Trotzdem war es immer ein blödes Gefühl, dass er dort mit ihr sitzt. Aber weil der Kleine ja noch ein Würmchen war, ging es nicht anders. Auch die erste Zeit, als er den Kleinen dann mit nehmen konnte, war es für nciht einfach. Er hatte anfangs nur ein paar Stunden mit dem Kleinen und die hat er voll ausgenutzt. Ich hatte den Kleinen von anfang an total lieb (wie soll das auch anders sein, bei so einem Wurm) aber ich durfte nichts mit ihm machen. Saß immer nur blöd daneben, hatte ihn nie auf den Arm. Irgendwann war ich eifersüchtig. Genau wie du. Die ersten Versuche mit meinem Freund darüber zu reden, liefen ungefähr so ab :
Ich seh ihn doch so selten, Ich will nur Zeit mit ihm verbringen, Willst du mir verbieten, den Kleinen zu sehen, Hast du ein Problem damit, dass der Kleine kommt?

Aber das war es ja alles nicht. Wir hatten häufiger nach seinen Treffen Streit deswegen. Aber irgendwann habe ich es geschafft, meinem Freund klar zu machen, was mich gestört hat und dass ich auf keinen Fall will, dass der Kleine nicht kommt. Freu mich ja selber immer tierisch, wenn er da ist und vermisse ihn manchmal sogar schon.

Du solltest auf jeden Fall das Gespräch mit deinem Partner suchen. Bevor ihr heiratet. Dir macht das ganze zu schaffen. Und es lange mit sich herum tragen, was bringt das? Außer dir noch mehr Kummer. Eifersüchtig auf ein Kind zu sein, ist echt nicht schön. Man macht sich selber deswegen Vorwürfe, weil man ja weiß, dass das Kind nichts dafür kann. Mein Rat ist also, rede mit ihm. Mach ihm klar, dass es nicht um den Kontakt zu seinen Kinder geht, sondern lediglich darum, wie die Treffen ablaufen. Sag ihm klar, um welche Situationen es geht und wie sich das für dich anfühlt. Mit pauschalen Aussagen können Männer nichts anfangen, sie müssen wissen, um welche Situatiionen es tatsächlich geht, um was ändern zu können.

Bei mir hat es geklappt, ich hoffe, bei dir auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2010 um 2:26

Hallo
Dein Text ist etwas schwierig zu lesen, kannst Du bitte mehr Absätze in Deine Beiträge machen, dann geht es leichter.

Wie hat er denn die Sache mit den Besuchen nun gelöst? Hab ich irgendwie nicht verstanden. Wer fährt zu wem?

Wenn die Mädchen so weit weg wohnen hat es den Nachteil dass man die Besuche schwer koordinieren kann, weil sie in dem Alter ja noch nicht alleine zum Vater fahren können, daher interessiert es mich wie es nun gelöst wurde.

Deine Eifersucht wurde vom Vater geschürt und Du hast auch sehr gut die Schlüsselmomente benennen können. Es ist auch gut dass Du dazu stehst, denn dann kannst Du das Problem angehen.
Also ich kann verstehen wenn Dir in Anbetracht der zwei Situationen die Eifersucht hoch kam.
Aber bei der Telefon-Situation mit dem Heiratsding, hat er wohl nur so doof daher geredet. Das muss man nicht allzu ernst nehmen, auch wenn es in dir negative Emotionen weckt. Versuche da drüber zu stehen und sei am besten nicht dabei wenn er mit seinen Töchtern redet.
Das Problem ist hier nun leider auch dass gerade auch Töchter Eifersucht schüren können, weil sie auf derselben Ebene konkurrieren wie die Frau bzw. umgekehrt. Mit Söhnen kann es schon einfacher sein. Das habe ich selbst erlebt.

Bei der Sache mit der CD war er äußerst unsensibel. Wenn solche Situationen wieder vorkommen, solltest Du es ansprechen und Deine Gefühle äußern.
Du kannst sagen dass Dir die CD persönlich viel bedeutet hat und es etwas besonderes ist dass Du nur mit euch beiden und eurer liebe verbindest und nicht mit jemand anderem teilen willst. Dass Du es zwar verstehtst dass er der kleinen eine Freude machen will, aber dass ihr ja auch eine andere CD kaufen könnt und kannst vielleicht gar vorschlagen selbst eine zu besorgen.

So nach und nach kapiert er dann vielleicht welchen Kodex er einhalten sollte und wo er zu weit geht.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper