Home / Forum / Meine Familie / HILFE! Blut am Stuhlgang meines Kindes!

HILFE! Blut am Stuhlgang meines Kindes!

28. Juni 2002 um 21:57

hallo,

ich bin ganz durcheinander. Mein Sohn (knapp 2) hat normalerweise ganz regelmässigen Stuhlgang, das heisst täglich. Ab und zu kommt es aber vor, dass er mal 2 Tage nichts macht und dann der Stuhlgang ganz fest wird und als "kleine Kügelchen" herauskommen. Das hört sich jetzt vielleicht lustig an, aber mir ist heute der Spass vergangen. Nachdem er wieder mal nach 2 Tagen Pause solche "Hasenköttel" in der Windel hatte, habe ich auf der Oberfläche ein wenig Blut (hellrot) gesehen. Das war übrigens schon mal der Fall, nachdem der Stuhl so hart war. Über das Blut mache ich mir eigentlich gar nicht so grosse Sorgen, denn ich denke es liegt an dem harten Stuhlgang. Wahrscheinlich haben sich an der Schleimhaut vom Pressen ein paar Risse gebildet. Was mir eher Kopfzerbrechen bereitet ist die Tatsache, dass er bevor der Stuhlgang draussen war nicht sitzen wollte. Erklagte über Schmerzen am Popo. Er kann das ja noch nicht so lokalisieren. Ich habe dann ausserdem festgestellt, dass er auch Schmerzen beim Fiebermessen hat, obwohl ich etwas Vaseline dran gemacht hatte. Mein Mann sagte mir nun auch, dass er kürzlich schon einmal Schmerzen beim Einführen eines Zäpfchens hatte. Was kann das bloss sein? Kann mich jemand beruhigen? ich denkenun schon an einen Tumor oder eine Gefährliche Erkrankung. Bevor ich nun wie eine Hypochondermama zum Arzt renne - wir haben sowieso am 10. Juli einen Vorsorgetermin - möchte ich gerne zuerst euch nach euren Erfahrungen fragen.
Mich beschäftigt das sehr und ich habe einen richtigen Knoten im Bauch vor lauter Befürchtungen.

Viele Grüsse von einer besorgten Mutter
Vala2

Mehr lesen

28. Juni 2002 um 22:06

Liebe Vala
ich hoffe, dass hier jeder dir sagt, dass du zum Arzt gehen sollst. Denn ICH bin keiner und falls hier doch mal einer sich verirren sollte, könnte der dir auch keine Ferndiagnose stellen.

Allerdings denke ich nicht an einen Tumor oder eine sonstige gefährliche Krankheit. Soviel zu deiner Beruhigung

Ich bin sehr vorsichtig bei meinen Kindern und hab mir zur Regel gemacht, dass ich lieber 1x öfter zum Arzt gehe als 1x zu wenig. Und bisher bin ich gut damit gefahren. Der Kinderarzt hält mich auch nicht für verrückt o.ä., sondern findet es sogar gut, wenn Mütter lieber öfter vorbeischauen.

Die Probleme, die dein Kind gerade hat, hatte ich selber. Jedenfalls die gleichen Symptome Aber ohne Arzt geht das nimmer weg.

Liebe Grüße und gute Besserung für deinen Sohn

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2002 um 22:22
In Antwort auf willow_12869135

Liebe Vala
ich hoffe, dass hier jeder dir sagt, dass du zum Arzt gehen sollst. Denn ICH bin keiner und falls hier doch mal einer sich verirren sollte, könnte der dir auch keine Ferndiagnose stellen.

Allerdings denke ich nicht an einen Tumor oder eine sonstige gefährliche Krankheit. Soviel zu deiner Beruhigung

Ich bin sehr vorsichtig bei meinen Kindern und hab mir zur Regel gemacht, dass ich lieber 1x öfter zum Arzt gehe als 1x zu wenig. Und bisher bin ich gut damit gefahren. Der Kinderarzt hält mich auch nicht für verrückt o.ä., sondern findet es sogar gut, wenn Mütter lieber öfter vorbeischauen.

Die Probleme, die dein Kind gerade hat, hatte ich selber. Jedenfalls die gleichen Symptome Aber ohne Arzt geht das nimmer weg.

Liebe Grüße und gute Besserung für deinen Sohn

Hallo Seefee,
danke für deine schnelle Antwort. ich werde das auf jeden Fall dem Arzt vorstellen. Ich geh normalerweise auch eher zuviel als zuwenig mit meinem kleinen Schatz zum Doc. Nicht dass hier der Eindruck entsteht, ich würde nicht gehen wollen.Ich hatte halt die Hoffnung, dass sowas ganz normal ist und das alleine wieder weggeht.
Danke nochmal für deine Mühe....
Vala2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2002 um 13:34

Liebe Temptress,
vielen Dank für deine Antwort. Habe heute morgen gleich Milchzucker gekauft. Ich probiers mal damit. Er hat ja auch nicht immer Verstopfung, das ist immer mal wieder. Ich selbst bin halt nicht gut auf Milchzucker zu sprechen, weil ich selbst an einer Milchzuckerunverträglichkeit leide und das ist sehr schmerzhaft. Aber bei meinem Sohn konnte ich noch nichts negatives feststellen. Obst und Gemüse ist er in rauhen Mengen, am besten roh...ich hab Spasshalber schon mal gesagt, wenns so weitergeht ist er bald vegetarier. Für Salatgurken, Karotte und Co. lässt er alle Pommes und Schnitzel liegen. Jede Mutter beneidet mich darum. An zu wenig Ballaststoffen und "Fruchtfasern" kann es also kaum liegen.
Mir machen halt seine Schmerzen Kopfzerbrechen. Aber ich werds auf jeden Fall der Kinderärztin sagen, ganz klar.
Sollte die nächsten Male kein Blut mehr dabei sein, warte ich bis zur Vorsorge in eineinhalb Wochen ansonsten geh ich gleich mit ihm.

Danke und liebe Grüsse
Vala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2002 um 17:50

Gehe zum Arzt !!!
Hallo Vala!

ich kann mich nur den anderen Beiden anschießen, gehe lieber einmal zuviel zum Arzt als einmal zu wenig!

Ich habe zwei Kinder 3,5 und 1,5 Jahre alt, nur damit du weißt, daß ich auch Mutter bin.

Meine Tochter verträgt z.B. keine Vollmilch, diese müst ich stark verdünnen damit sie nicht verstopft. Das liegt bei meiner Tochter einzig und allein an dem Fettgehalt der Nahrung.

Ich kann dir nur raten:
1. gehe zum Arzt mit deinem Kleinen
2. auf fettarme und vollwertigen Nahrung achten
3. auf genügend Flüssigkeit achten

Alles Gute
Chevy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2002 um 13:40

Hallo Vala, bin noch weniger Fachmann..
als ihr alle (noch keine Mutter), aber mir kam auch der Gedanke von Hämorhoiden in den Kopf. Gibt es so was bei kleinen Kids schon?
Aber ich denke, mit so etwas sollte man wirklich zum Doc.
Meld Dich doch nochmals, wenn Du weißt, was es ist.

Grüße TaoTao

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juli 2002 um 10:55

Hallo Vala
ich hoffe du warst mitlerweile schon beim Arzt, wenn nicht, dann möchte ich dir raten, auf jeden Fall einen Termin auszumachen. Wenn Blut im Stuhlgang ist, sollte man das nie auf die leichte Schulter nehmen, auch wenn es nur wenig ist und nicht oft.

Als bei meinem Sohn Blut im Stuhlgang war (das war auch wenig und man konnte es gar nicht unbedingt genau erkennen), da waren wir dann im KH und er mußte notoperiert werden! Das war zwar eine ganz andere Geschichte, als bei dir und ich denke auch nicht, daß dein Kleiner was schlimmes hat, aber nur ein Arzt kann dich da beruhigen.

Lieber einmal zuviel beim Arzt, als einmal zu wenig.

Liebe Grüße
Heike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli 2002 um 17:05

Entwarnung
für alle, die sich mit mir Gedanken gemacht haben und mir helfen wollten. Ich war selbstverständlich beim Arzt und es ist soweit alles in Ordnung. Das Blut kommt von kleinsten Rissen, die sozusagen beim Pressen entstehen. Die Ärztin hat mir auch zu Milchzucker (vielen Dank hier auch an dich Temptress), viel Ballaststoffen und wenig Schokolade geraten. Das habe ich schon vor dem Arzttermin probiert und es hat wirklich was gebracht. Ich hoffe wir haben es jetzt im Griff. und vielen Dank nochmals für eure Mühe.
Alles Liebe Vala

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram