Home / Forum / Meine Familie / Hilfe! besserwisserische, aufdringliche und nervige schwiegermutter nebenan

Hilfe! besserwisserische, aufdringliche und nervige schwiegermutter nebenan

7. September 2016 um 13:27

Hallo Zusammen,

Hab mal einen neuen Thread erstellt, da ich meiner Wut mal richtig Luft machen muss!

Ich bin wirklich kurz davor durchzudrehen so genervt bin ich von meiner Schwiegermutter!! Ihre überfreundliche, aufdringliche und besserwisserische Art macht mich wahnsinnig!!

Das ganze ist schon immer schlimm. Seit ich mit ihrem Sohn zusammen bin, schlüpft sie mir regelrecht in den Hintern und ist total aufdringlich und überführsorglich. Manchen mag das vielleicht gefallen, aber ich finde sowas furchtbar. Es kommt mir vor als würde man mir die Luft abschnüren und meine Privatsphäre ist komplett fürn Arsch seit mein Mann der Held auch noch angebaut hat und wir dort wohnen
Am 23. Juni 2016 ist unsere Tochter Lorena geboren und seitdem hat sich das ganze noch verschlimmert.

Ich fang mal mit ein PAAR Beispielen an:

Wir haben zwar angebaut, aber trotzdem haben wir eine extra Haustür - klingeln ist anscheinend trotzdem ein Fremdwort und den Schlüssel den sie eigentlich nur für Notfälle haben, benutzen sie öfter wie ich

Ich kann das Haus nicht verlassen, ohne dass der Schwiegertiger das sieht und rausgesprungen kommt, um an meiner Tochter inkl mir herumzufummeln. (Ich hab es ihr eigentlich verboten ständig an ihr rumzuziehen, wenn jemand anders das Kind hält, da das für das Kind einfach zu viel ist!) Sie hält sich trotzdem nicht dran, egal ob das Kind dann ne Reizüberflutung hat, drauf geschissen, hauptsache sie hat sie angefasst!!

Ohne uns zu fragen, kocht sie ständig für uns alle und ich muss meine Einkäufe wegwerfen, weil mans am nächsten Tag nicht mehr verwenden kann!

Ständig ist sie neugierig und schaut auch unsere Post an, weil sie denkt es wäre ihr Recht....

Wegen jeder Kleinigkeit kommt sie zu uns, nur um wieder glotzen zu können wie es bei uns aussieht oder was es neues gibt.

Sogar als die Kleine bei uns im Schlafzimmer geschlafen hat, ist sie einfach reingerannt, obwohl ich gesagt habe dass Lorena ihre Ruhe beim schlafen braucht und ich sowieso der Meinung bin, dass in unserem Schlafzimmer keiner was zu suchen hat.....

Sie hat vor kurzem gesagt ich solle unser Kind doch mal ordentlich in den Schwitzkasten nehmen, weil sie so zappelt (Gehts noch?!) Also bitte, meine Tochter ist knapp 11 Wochen alt, sie darf zappeln so viel sie will....

Mein Schwiegervater stand am Sonntag einfach auf dem Gerüst bei uns am Haus und hat reingeschaut und gewunken!

Ach ich könnte ewig weitererzählen, aber das macht mich alles so wütend

Mein Mann hält natürlich zu mir, aber was bringt es, wenn sie immer und immer wieder tun was sie wollen (Der Schwiegervater ist auch so, aber nicht ganz so extrem)

Klar kann man jetzt denken, warum redet sie nicht mit den Schwiegereltern? Ganz einfach: Jedes mal wenn ich etwas sage, sind sie beleidigt und reden nicht mehr mit uns und lästern an ihre Tochter hin...

Kurzum meine Ehe leidet total darunter und mein Mann und ich streiten eigentlich mur wegen diesem leidigen Thema

Mehr lesen

7. September 2016 um 16:50

Kenne ich.
viele Situationen kommen mir sehr bekannt vor, als wenn Du es aus unserem Leben erzählen würdest.
Wie auch immer, wir haben das Problem gelöst bekommen.
1. Es ist sehr gut, dass Dein Mann zu Dir steht. 2. Du brauchst Courage und es muss Dir am Hintern vorbei gehen, wenn sie über Dich lästern. Du kannst so eine Situation nicht lösen und dann Frieden haben wollen.
z.B. wenn Du nicht möchtest, dass Dein Kind angefasst wird - Dein sehr gutes Recht UND es ist sehr ungesund für ein kleines Baby wenn es ständig angefasst wird von verschieden Menschen. Studien haben gezeigt, dass solche Babies öfters Durchfall und Koliken haben, weil deren Darm die zusätzliche Bakterien die sie mit jeder Berührung mitbekommen nicht auf ein Mal verarbeiten kann. Das heißt nicht, dass man alles desinfizieren soll, aber in den ersten 3-4 Wochen sollte das Baby nach Möglichkeit niemand außer Mutter und Vater und Geschwister anfassen, und erst dann Großeltern, Onkel und Tanten, usw.
Wie auch immer, Du willst es nicht, sage es mit Nachdruck und lebe damit, dass sie beleidigt sind.
NEHME DENEN DEN SCHLÜSSEL AB! und erkläre ruhig warum. Sage denen, dass Du Dich in Deiner Privatsphäre gestört fühlst und lebe damit, dass sie Dich "zu empfindlich" oder "ruppig" finden. Funkstille? Stört sie Dich wirklich? Also mich hat sie nie gestört..
Rede darüber mit Deinem Mann, stelle IHR BEIDE Regeln auf und ziehe an einem Strang. Das ist ganz wichtig. Für uns war das der Schlüssel.
Schwiegervater glotzt aus dem Fenster, raus gehen und sofort ansprechen und ihn fragen ob er sein Verhalten passend findet. Das gleiche bei der Schwiegermutter: "findest Du das passend in das Schlafzimmer von mir und meinem Mann einfach so rein zu gehen?"
Einfache smarte Sätze verwenden: "Du störst gerade meine Privatsphäre.", "Ich finde Dein Verhalten unpassend", "Ich möchte das nicht".
Die Sache mit dem Essen hatten wir auch. Lösung: wir haben sie mit dem Essen sitzen lassen. Mein Freund oder ich oder beide haben uns freundlich bedankt (das ist sehr lieb, dass Du an uns gedacht hast, aber wir haben schon etwas geplant). Wir haben es auch nicht angenommen, wenn sie es uns mitgeben wollte "zum Einfrieren". Ich sagte dann höflich, dass wir keinen Bedarf haben und dass sie es selbst für die einfrieren kann. Nachdem sie mehrfach (Du musst schon durchhalten) ihr Essen weggeworfen hat, hat sich das gelegt. Ich habe dann danach Vorschläge gemacht um das ganze nicht wieder ausbrechen zu lassen indem ich sie ab und zu gebeten habe einen Kuchen zu backen den wir alle gerne essen. Sie hat es gerne gemacht und fühlte sich geschmeichelt und wir haben ab und zu einen leckeren Kuchen.
Bei uns hat es sehr geholfen, dass ich die Taktik verwendet habe gar nicht die Situation zuzulassen, dass sie meinten, dass ich mich rechtfertigen muss. Ich habe Sachen gemacht und sie einfach stehen gelassen. Wenn Proteste anfingen sagte ich immer "das steht nicht zur Diskussion" oder "das Gespräch halte ich für beendet".
Fazit: Schwiegermutter hat es sich überlegt und das Verhältnis zu ihr ist ganz ok. Sie hält sich an die Regel. Schwiegervater spielt eine beleidigte Leberwurst, aber das tut er nicht nur bei mir und seit dem es mir seine show-Mache egal ist, hat er auch bisschen runter getreten.
Du musst leider sehr konsequent sein und IHR müsst wirklich an einem Strang ziehen. Es ist am Anfang schwer, aber es ist möglich.
Eine blöde Frage: was ist überhaupt ein Schwitzkasten??
LG aus Essen

Gefällt mir

7. September 2016 um 21:23
In Antwort auf monaqueen123

Kenne ich.
viele Situationen kommen mir sehr bekannt vor, als wenn Du es aus unserem Leben erzählen würdest.
Wie auch immer, wir haben das Problem gelöst bekommen.
1. Es ist sehr gut, dass Dein Mann zu Dir steht. 2. Du brauchst Courage und es muss Dir am Hintern vorbei gehen, wenn sie über Dich lästern. Du kannst so eine Situation nicht lösen und dann Frieden haben wollen.
z.B. wenn Du nicht möchtest, dass Dein Kind angefasst wird - Dein sehr gutes Recht UND es ist sehr ungesund für ein kleines Baby wenn es ständig angefasst wird von verschieden Menschen. Studien haben gezeigt, dass solche Babies öfters Durchfall und Koliken haben, weil deren Darm die zusätzliche Bakterien die sie mit jeder Berührung mitbekommen nicht auf ein Mal verarbeiten kann. Das heißt nicht, dass man alles desinfizieren soll, aber in den ersten 3-4 Wochen sollte das Baby nach Möglichkeit niemand außer Mutter und Vater und Geschwister anfassen, und erst dann Großeltern, Onkel und Tanten, usw.
Wie auch immer, Du willst es nicht, sage es mit Nachdruck und lebe damit, dass sie beleidigt sind.
NEHME DENEN DEN SCHLÜSSEL AB! und erkläre ruhig warum. Sage denen, dass Du Dich in Deiner Privatsphäre gestört fühlst und lebe damit, dass sie Dich "zu empfindlich" oder "ruppig" finden. Funkstille? Stört sie Dich wirklich? Also mich hat sie nie gestört..
Rede darüber mit Deinem Mann, stelle IHR BEIDE Regeln auf und ziehe an einem Strang. Das ist ganz wichtig. Für uns war das der Schlüssel.
Schwiegervater glotzt aus dem Fenster, raus gehen und sofort ansprechen und ihn fragen ob er sein Verhalten passend findet. Das gleiche bei der Schwiegermutter: "findest Du das passend in das Schlafzimmer von mir und meinem Mann einfach so rein zu gehen?"
Einfache smarte Sätze verwenden: "Du störst gerade meine Privatsphäre.", "Ich finde Dein Verhalten unpassend", "Ich möchte das nicht".
Die Sache mit dem Essen hatten wir auch. Lösung: wir haben sie mit dem Essen sitzen lassen. Mein Freund oder ich oder beide haben uns freundlich bedankt (das ist sehr lieb, dass Du an uns gedacht hast, aber wir haben schon etwas geplant). Wir haben es auch nicht angenommen, wenn sie es uns mitgeben wollte "zum Einfrieren". Ich sagte dann höflich, dass wir keinen Bedarf haben und dass sie es selbst für die einfrieren kann. Nachdem sie mehrfach (Du musst schon durchhalten) ihr Essen weggeworfen hat, hat sich das gelegt. Ich habe dann danach Vorschläge gemacht um das ganze nicht wieder ausbrechen zu lassen indem ich sie ab und zu gebeten habe einen Kuchen zu backen den wir alle gerne essen. Sie hat es gerne gemacht und fühlte sich geschmeichelt und wir haben ab und zu einen leckeren Kuchen.
Bei uns hat es sehr geholfen, dass ich die Taktik verwendet habe gar nicht die Situation zuzulassen, dass sie meinten, dass ich mich rechtfertigen muss. Ich habe Sachen gemacht und sie einfach stehen gelassen. Wenn Proteste anfingen sagte ich immer "das steht nicht zur Diskussion" oder "das Gespräch halte ich für beendet".
Fazit: Schwiegermutter hat es sich überlegt und das Verhältnis zu ihr ist ganz ok. Sie hält sich an die Regel. Schwiegervater spielt eine beleidigte Leberwurst, aber das tut er nicht nur bei mir und seit dem es mir seine show-Mache egal ist, hat er auch bisschen runter getreten.
Du musst leider sehr konsequent sein und IHR müsst wirklich an einem Strang ziehen. Es ist am Anfang schwer, aber es ist möglich.
Eine blöde Frage: was ist überhaupt ein Schwitzkasten??
LG aus Essen

Danke
Vielen lieben Dank für die Antwort und die hilfreichen Tipps!
Der Schwitzkasten ist eine Art Unterarm Würgegriff, auf gut deutsch kann dich dann derjenige der so gepackt wird nicht mehr rühren und ist eingequetscht so in der Art....

Das alles was ich aufgezählt habe, war nur ein Tropfen auf den heißen Stein....

Wir haben es Ihnen schon so oft gesagt und irgendwie fruchtet es nicht, obwohl mein Mann des öfteren schon richtig laut geworden ist und geschrien hat.... Auch als sie unser Baby einfach ihrer Schwester in die Hand gedrückt hat ohne uns zu fragen.

Ich will nicht übertreiben, aber mittlerweile entwickelt sich ein regelrechter Hass in mir, eine richtige Abneigung!

Es bringt mich fast um, wenn ich dran denke dass wir hier für immer leben sollen

Vor allem auch, weil sie ihre eigenen Kinder so schlimm erzogen hat. Da war es normal, meinem Mann den Kochlöffel aufm Po kaputt zu schlagen usw. Finde ich echt furchtbar!

Ich werde jedenfalls deine Tipps mal befolgen und anwenden!

Liebe Grüsse aus dem Donau-Ries

Gefällt mir

7. September 2016 um 21:53
In Antwort auf jusii

Danke
Vielen lieben Dank für die Antwort und die hilfreichen Tipps!
Der Schwitzkasten ist eine Art Unterarm Würgegriff, auf gut deutsch kann dich dann derjenige der so gepackt wird nicht mehr rühren und ist eingequetscht so in der Art....

Das alles was ich aufgezählt habe, war nur ein Tropfen auf den heißen Stein....

Wir haben es Ihnen schon so oft gesagt und irgendwie fruchtet es nicht, obwohl mein Mann des öfteren schon richtig laut geworden ist und geschrien hat.... Auch als sie unser Baby einfach ihrer Schwester in die Hand gedrückt hat ohne uns zu fragen.

Ich will nicht übertreiben, aber mittlerweile entwickelt sich ein regelrechter Hass in mir, eine richtige Abneigung!

Es bringt mich fast um, wenn ich dran denke dass wir hier für immer leben sollen

Vor allem auch, weil sie ihre eigenen Kinder so schlimm erzogen hat. Da war es normal, meinem Mann den Kochlöffel aufm Po kaputt zu schlagen usw. Finde ich echt furchtbar!

Ich werde jedenfalls deine Tipps mal befolgen und anwenden!

Liebe Grüsse aus dem Donau-Ries

Ist die denn..
..bescheuert? So ein Griff bei einem, was sagtest Du, 11 Wochen altem Baby?
Also, ich würde mein Kind mit so jemandem nicht für eine Minute alleine lassen. Ich glaube man würde heutzutage bei solchen Methoden auch Ärger mit dem Jugendamt bekommen, oder?? Die hat ihre Kinder geschlagen? Also wenn ich sowas höre, dann dreht sich bei mir schon alles um. Wir hatten in meiner Familie auch so eine Person die das gemacht hat. Ich will Dir keine Ängst machen, aber wir haben alle in der Familie gesehen, dass sich solche Leute nicht ändern, nur weil es auf ein Mal nicht deren Kinder sind..es hat leider nicht lange gedauert, da hat sie auch die Hand gegen eigene Enkel erhoben. Wir haben alle, aber auch wirklich alle (Kinder, aber auch wir, Cousins und Cousinen)den Kontakt abgebrochen. Sie ist halt ein Schläger Typ.
Müsst ihr wirklich dort wohnen bleiben? Habt ihr keine Alternative?
LG aus Essen

Gefällt mir

8. September 2016 um 20:58
In Antwort auf monaqueen123

Ist die denn..
..bescheuert? So ein Griff bei einem, was sagtest Du, 11 Wochen altem Baby?
Also, ich würde mein Kind mit so jemandem nicht für eine Minute alleine lassen. Ich glaube man würde heutzutage bei solchen Methoden auch Ärger mit dem Jugendamt bekommen, oder?? Die hat ihre Kinder geschlagen? Also wenn ich sowas höre, dann dreht sich bei mir schon alles um. Wir hatten in meiner Familie auch so eine Person die das gemacht hat. Ich will Dir keine Ängst machen, aber wir haben alle in der Familie gesehen, dass sich solche Leute nicht ändern, nur weil es auf ein Mal nicht deren Kinder sind..es hat leider nicht lange gedauert, da hat sie auch die Hand gegen eigene Enkel erhoben. Wir haben alle, aber auch wirklich alle (Kinder, aber auch wir, Cousins und Cousinen)den Kontakt abgebrochen. Sie ist halt ein Schläger Typ.
Müsst ihr wirklich dort wohnen bleiben? Habt ihr keine Alternative?
LG aus Essen

Leider...
Weißt du die Schwiegermutter ist so eine komische Person! Auf der einen Seite schlüpft sie uns allen in den Arsch, ist überfreundlich, aufdringlich und total bemutternd. Auf der anderen Seite, lästert sie ständig über die Kinder der Verwandtschaft und allgemein über jeden. Alle sind in ihren Augen total dumm, nur sie nicht. Und trotzdem gibt es so viele eigene Probleme vor ihrer eigenen Haustür, denn 2 ihrer Kinder waren/sind alkohol- und drogenabhängig.

Und mit mir redet sie manchmal als hätt ich die Intelligenz nur mit dem Sieb gegessen...

Und was die Schlagerei angeht, da sagt mein Mann dann wiederum dass sie das bei ihrer Enkelin ja nie machen würde und sie wäre ja damals nur überfordert gewesen mit 4 Kindern weil sein Vater immer auf Montage war.... Ja sorry, aber wenn man mit 16, 17, 20 und gleich mit 22 nochmal entbinden muss, dann wundert es mich nicht! Aber da können die Kinder nichts dafür!

Ich weiß schon gar nicht mehr wo genau mein Problem mit ihr liegt, weil ich denke dass die ganze Frau mein Problem ist.
Ich hab nur den Mut noch nicht, richtig Kontra zu geben, weil es echt scheisse ist wenn man nebenan wohnt und sich öfter begegnet.

Leider müssen wir da wohnen. Das ist so:
Mein Mann hat das Nachbargrundstück gekauft, da kannten wir uns noch gar nicht. Deshalb hatte ich da schon kein Mitspracherecht mehr.
Als wir uns kennenlernten stand der Plan schon und die Baugrube war schon ausgehoben. Angebaut werden musste, weil es als Extra Wohnhaus nicht genehmigt wurde. Im Endeffekt ist es ein eigenes Wohnhaus, mit eigener Haustüre, aaaaaber das Problem an der ganzen Geschichte ist, dass sie nur durch unseren unteren Gang in ihren Keller kommen (Unsere Wohnung ist nur im Obergeschoss, unten im Erdgeschoss sind 2 Garagen mit Toilette und Fahrradabstellraum)
Der nächste Fehler war, mein Mann hat seinen Eltern die Garage gegeben, die direkt zu uns ins Treppenhaus führt und nicht die, die ganz am Ende des Hauses ist (total unlogisch)!
Kann man leider auch nicht tauschen, da mein Mann da seine Autowerkstatt reingemacht hat und in der andern ein extra Handarbeitsraul für seinen Vater drin ist.

Ich hab echt Angst irgendwann durchzudrehen. Schon allein wenn sie das Kind immer hebt und anfängt zu kitzeln, obwohl sich die Kleine immet wegdreht und streckt und das Gesicht total verzieht. Dann sag ich sie soll das lassen und sie lacht nur so unschuldig.

Das ist alles so kompliziert

Als wir ihr gesagt haben, dass sie klingeln muss wenn sie reinwill, hat sie ernsthaft gesagt da muss sie sich erst dran gewöhnen

Und als die Klingel noch nicht dran war, ist sie manchmal ohne klopfen rein. Selbst wenn sie geklopft hat, egal ob ich Antwort gab oder nicht, sie kam eh rein.

Und immer ans Kind hinrennen, selbst wenn es schläft und an ihr rumfummeln
Sie hat letztens ernsthaft gesagt wir können doch der kleinen jetzt mal ne Karotte pürieren und in die Milch mixen.... Ja gehts noch? Da war sie 8 wochen alt und des kind hatte eh so Blähungen und Koliken! Hab gesagt sie soll es ja nicht wagen so eine Scheiß an meinem Kind zu testen!

Ach ich weiss langsam auch nicht mehr....

Gefällt mir

9. September 2016 um 18:13
In Antwort auf jusii

Leider...
Weißt du die Schwiegermutter ist so eine komische Person! Auf der einen Seite schlüpft sie uns allen in den Arsch, ist überfreundlich, aufdringlich und total bemutternd. Auf der anderen Seite, lästert sie ständig über die Kinder der Verwandtschaft und allgemein über jeden. Alle sind in ihren Augen total dumm, nur sie nicht. Und trotzdem gibt es so viele eigene Probleme vor ihrer eigenen Haustür, denn 2 ihrer Kinder waren/sind alkohol- und drogenabhängig.

Und mit mir redet sie manchmal als hätt ich die Intelligenz nur mit dem Sieb gegessen...

Und was die Schlagerei angeht, da sagt mein Mann dann wiederum dass sie das bei ihrer Enkelin ja nie machen würde und sie wäre ja damals nur überfordert gewesen mit 4 Kindern weil sein Vater immer auf Montage war.... Ja sorry, aber wenn man mit 16, 17, 20 und gleich mit 22 nochmal entbinden muss, dann wundert es mich nicht! Aber da können die Kinder nichts dafür!

Ich weiß schon gar nicht mehr wo genau mein Problem mit ihr liegt, weil ich denke dass die ganze Frau mein Problem ist.
Ich hab nur den Mut noch nicht, richtig Kontra zu geben, weil es echt scheisse ist wenn man nebenan wohnt und sich öfter begegnet.

Leider müssen wir da wohnen. Das ist so:
Mein Mann hat das Nachbargrundstück gekauft, da kannten wir uns noch gar nicht. Deshalb hatte ich da schon kein Mitspracherecht mehr.
Als wir uns kennenlernten stand der Plan schon und die Baugrube war schon ausgehoben. Angebaut werden musste, weil es als Extra Wohnhaus nicht genehmigt wurde. Im Endeffekt ist es ein eigenes Wohnhaus, mit eigener Haustüre, aaaaaber das Problem an der ganzen Geschichte ist, dass sie nur durch unseren unteren Gang in ihren Keller kommen (Unsere Wohnung ist nur im Obergeschoss, unten im Erdgeschoss sind 2 Garagen mit Toilette und Fahrradabstellraum)
Der nächste Fehler war, mein Mann hat seinen Eltern die Garage gegeben, die direkt zu uns ins Treppenhaus führt und nicht die, die ganz am Ende des Hauses ist (total unlogisch)!
Kann man leider auch nicht tauschen, da mein Mann da seine Autowerkstatt reingemacht hat und in der andern ein extra Handarbeitsraul für seinen Vater drin ist.

Ich hab echt Angst irgendwann durchzudrehen. Schon allein wenn sie das Kind immer hebt und anfängt zu kitzeln, obwohl sich die Kleine immet wegdreht und streckt und das Gesicht total verzieht. Dann sag ich sie soll das lassen und sie lacht nur so unschuldig.

Das ist alles so kompliziert

Als wir ihr gesagt haben, dass sie klingeln muss wenn sie reinwill, hat sie ernsthaft gesagt da muss sie sich erst dran gewöhnen

Und als die Klingel noch nicht dran war, ist sie manchmal ohne klopfen rein. Selbst wenn sie geklopft hat, egal ob ich Antwort gab oder nicht, sie kam eh rein.

Und immer ans Kind hinrennen, selbst wenn es schläft und an ihr rumfummeln
Sie hat letztens ernsthaft gesagt wir können doch der kleinen jetzt mal ne Karotte pürieren und in die Milch mixen.... Ja gehts noch? Da war sie 8 wochen alt und des kind hatte eh so Blähungen und Koliken! Hab gesagt sie soll es ja nicht wagen so eine Scheiß an meinem Kind zu testen!

Ach ich weiss langsam auch nicht mehr....

Nur ganz ruhig
..Panik hilft nicht. Atme ein Mal durch und versuche Dir einen Plan zu machen. Es sieht nach Arbeit aus, aber Du kriegst das hin.
1. Rede darüber mit Deinem Mann und mache ihr beiden Mal ein paar Regel. Das ist EURE Familie, Eures Kind und Eures zu Hause.
Du wirst viel Mut brauchen, aber Du weißt es nicht wofür es gut ist. Vielleicht ist es ganz gut für Dich bisschen Kontra geben zu lernen?
Ich sehe es jeden Tag, dass Menschen die total lieb und friedlich sind offensichtlich "magisch" die anziehen, die sie dominieren und förmlich überrumpeln. So fühlst Du Dich gerade oder? Überrumpelt. Ich kenne das Gefühl. Es gab Situationen mit meinen SE da war ich so überrascht von deren Frechheit und Dreißtheit, dass ich einfach nix gesagt habe weil es nicht gewohnt war.
Mache Euch paar Regel und: ganz wichtig, sei konsequent. Wenn sie feststellen dass es Grenzen gibt, wird es nachlassen.
Sie fummelt an Deinem Kind rum? Sage ihr direkt "Du, das möchte ich jetzt nicht." Schaue sie bitte dabei an. Wenn sie nicht hört, bitte sie Eure Wohnung zu verlassen. Wenn sie dich anmacht oder dumme Sprüche klopft sage einfach "Du, auf Deine Ratschläge lege ich keinen Wert. Danke."
Du kannst es denen anders nicht beibringen. Dezente Sätze reichen bei solchen Menschen nicht.
Ich habe bisschen das Gefühl, dass bei Euch (Dir und Deiner SM) das Niveau auch bisschen das Problem ist? Du bist so müde und fühlst Dich überfahren weil sie Sachen machen die Du so nie machen würdest. Das hat etwas mit Taktgefühl zu tun.
Selber Schuld weil Du da eingezogen bist, bist Du nicht so wie die andere Dame es hier meint. Aber es ist eine Aufgabe und sehe es so: es ist ganz gut mal so eine Baustelle zu haben und sich bisschen "dickes Fell" zu erarbeiten. Das wirst Du später wenn eure Tochter im Kindergarten ist oder in der Schule auch noch brauchen.
Kopf hoch und eine Strategie überlegen!
LG aus Essen

Gefällt mir

12. September 2016 um 13:27

Naja....
"Selbst Schuld" ist wohl etwas übertrieben meinst nicht?
Oder hätte ich sagen sollen: "Schatz sorry aber die Baugrube hast umsonst gemacht. Schütt sie wieder zu und kauf ein anderes Grundstück!"
Geht ja gar nicht.
Selbst schuld kann man sagen, wenn ich ins gleiche Haus gezogen wäre.... Bin ich aber nicht, es is ein extra Haus und ich denke, da kann man Privatsphäre etc schon verlangen! Oder dass geklingelt wird und nicht jeder hereinspaziert!

Gefällt mir

12. September 2016 um 13:31
In Antwort auf monaqueen123

Nur ganz ruhig
..Panik hilft nicht. Atme ein Mal durch und versuche Dir einen Plan zu machen. Es sieht nach Arbeit aus, aber Du kriegst das hin.
1. Rede darüber mit Deinem Mann und mache ihr beiden Mal ein paar Regel. Das ist EURE Familie, Eures Kind und Eures zu Hause.
Du wirst viel Mut brauchen, aber Du weißt es nicht wofür es gut ist. Vielleicht ist es ganz gut für Dich bisschen Kontra geben zu lernen?
Ich sehe es jeden Tag, dass Menschen die total lieb und friedlich sind offensichtlich "magisch" die anziehen, die sie dominieren und förmlich überrumpeln. So fühlst Du Dich gerade oder? Überrumpelt. Ich kenne das Gefühl. Es gab Situationen mit meinen SE da war ich so überrascht von deren Frechheit und Dreißtheit, dass ich einfach nix gesagt habe weil es nicht gewohnt war.
Mache Euch paar Regel und: ganz wichtig, sei konsequent. Wenn sie feststellen dass es Grenzen gibt, wird es nachlassen.
Sie fummelt an Deinem Kind rum? Sage ihr direkt "Du, das möchte ich jetzt nicht." Schaue sie bitte dabei an. Wenn sie nicht hört, bitte sie Eure Wohnung zu verlassen. Wenn sie dich anmacht oder dumme Sprüche klopft sage einfach "Du, auf Deine Ratschläge lege ich keinen Wert. Danke."
Du kannst es denen anders nicht beibringen. Dezente Sätze reichen bei solchen Menschen nicht.
Ich habe bisschen das Gefühl, dass bei Euch (Dir und Deiner SM) das Niveau auch bisschen das Problem ist? Du bist so müde und fühlst Dich überfahren weil sie Sachen machen die Du so nie machen würdest. Das hat etwas mit Taktgefühl zu tun.
Selber Schuld weil Du da eingezogen bist, bist Du nicht so wie die andere Dame es hier meint. Aber es ist eine Aufgabe und sehe es so: es ist ganz gut mal so eine Baustelle zu haben und sich bisschen "dickes Fell" zu erarbeiten. Das wirst Du später wenn eure Tochter im Kindergarten ist oder in der Schule auch noch brauchen.
Kopf hoch und eine Strategie überlegen!
LG aus Essen

Danke
Vielen lieben Dank!! Deine Worte bauen mich wirklich auf und ich habe auch schon damit angefangen!
Sie hat gestern wiedet an der kleinen rumgezogen, obwohl ich gesagt hab, lass sie jetzt bitte sie ist müde und will schlafen.
Als sie es trotzdem getan hat, hab ich gesagt: Rosemarie du kannst mir jetzt böse sein oder nicht, aber ich möchte, dass du das was ich sage ernst nimmst und das Kind dann auch nicht anfasst! Sonst stell ich dir deinen Sohn mal ins Schlafzimmer wenn du müde bist und er soll das gleiche machen wie du bei der kleinen. Dann kannst au nimmer schlafen!

Sie war dann etwas überrascht, hat gelächelt und ist ok hat sie gesagt. Bin gespannt ob das gefruchtet hat

Gefällt mir

12. September 2016 um 19:09
In Antwort auf jusii

Danke
Vielen lieben Dank!! Deine Worte bauen mich wirklich auf und ich habe auch schon damit angefangen!
Sie hat gestern wiedet an der kleinen rumgezogen, obwohl ich gesagt hab, lass sie jetzt bitte sie ist müde und will schlafen.
Als sie es trotzdem getan hat, hab ich gesagt: Rosemarie du kannst mir jetzt böse sein oder nicht, aber ich möchte, dass du das was ich sage ernst nimmst und das Kind dann auch nicht anfasst! Sonst stell ich dir deinen Sohn mal ins Schlafzimmer wenn du müde bist und er soll das gleiche machen wie du bei der kleinen. Dann kannst au nimmer schlafen!

Sie war dann etwas überrascht, hat gelächelt und ist ok hat sie gesagt. Bin gespannt ob das gefruchtet hat

Abwarten und dran bleiben...
Es ist ein hartes Stück Arbeit ich mache es immer noch auch wenn es sich anhört als wenn ich alles "erledigt" hätte..
Das ist glaube ich auch eine Generation-Sache ? Denke ich manchmal. Die sind daran gewöhnt, dass die sich alles gefallen lassen mussten, was der ältere gesagt hat (damals die eigenen Eltern) und meinen jetzt, dass sie in "der gleichen privilegierten Position" sind? Mein SV z.B. ist der Meinung, dass er immer Recht hat weil er schließlich Medizin studiert hat und dass es von einer jungen Frau "unhöflich" ist Ratschläge nicht anzunehmen. Nun, da lebt er leider in der falschen Welt. Gott sei Dank war sein Sohn und mein Freund auf einer Schule mit Internat im Ausland und hat moderne Werte mitbekommen...
Man wird sie nicht ändern, aber man kann sich selbst ändern und lernen die eigene Meinung zu sagen und dafür zu stehen. Sie werden es nicht mögen, sie werden auch nix davon halten, aber das muss uns einfach egal sein.
Weißt Du was die Erwartungshaltung von der Schwester meines Schwiegervaters ist? Sie sagte mir mal "na ja, Du musst denen das Gefühl geben, dass sie gebraucht werden". Warum ist es meine Lebensaufgabe andern Menschen Selbstwertgefühl zu geben?
Alte Menschen wollen oft ihre "Lebensweisheiten" los werden, egal ob sie jemand braucht oder nicht. Da hilft oft "auf Durchzug schalten" und nix an sich dran kommen lassen. Sie machen sich auch oft die eigenen Kinder/Enkelkinder zum Projekt, damit sie sich mit sich selbst nicht beschäftigen müssen. Als wir noch viel nicht in unserer Wohnung waren, da hat SV förmlich bei uns gewohnt und auch im Gästezimmer geschlafen, weil sie sich ständig gestritten haben. Jetzt sind wir dauerhaft da, also kann er das nicht. Damit er sich nicht mit den Ruinen seiner Ehe beschäftigen muss, steckt er seine Nase in anderer Leute business. Ist ja so viel einfacher bei anderen rum zu kramen als bei sich selbst den Hof zu fegen.
Ich habe bei uns auch beobachtet, dass dadurch, dass sie viel reden wollen, können sie auch nicht zuhören. Die sind jetzt z.B. im Urlaub irgendwo in Spanien. Dann rufen sie meinen Freund an und fragen nach meiner Schuhgröße obwohl ich 1. schwanger bin, 2. meine Kindheit lang orthopedische Schuhe getragen habe und es sehr oft Thema war am Tisch und 3. keine Espadrilles tragen kann wg.1. und 2.
Mein Freund sagte das dann schlicht und einfach am Telefon dass sie mir nix mitbringen brauchen und deutete an "habt ihr eigentlich je zugehört?"
Das ist übrigens auch ein tolles Argument, wenn es manchmal "eng" wird. Manchmal haben die sich beschwert, dass ich ungeduldig bin, dann kam der Text "ah ja? so wie ihr euch verhält hört ihr auch nie zu, und dann erwartet ihr aber es von der Gegenseite?"
Aktuell gibt es natürlich viele Tipps zur Schwangerschaft und Geburt. Schwiegermutter hat versucht sich beim Namen einzumischen, dem hat mein Freund einen kurzen Prozess gemacht (sie haben ihren eigenen Sohn nämlich wie meinen Schwiegervater genannt und dann haben sie ihm einen typisch ungarischen Vornamen gegeben,er spricht aber weder die Sprache noch war er je in Ungarn, weil die Familie eigentlich kanadisch ist. Wie kann man so blöd sein? Er ist Arzt und die Patienten suchen ihn auf und labern ihn voll weil sie denken, dass er aus Ungarn kommt!!) Wir haben denen nicht mal gesagt, dass es ein Junge wird.
Als Schwiegervater geklugscheißt hat von wegen der alte Beißring aus Elfenbein (aus echtem! das muss man sich vorstellen!), den haben sie noch im Schrank, den könne unser Kind dann haben, gäbe ja nix besseres. Ist totaler Quatsch, es gibt keine medizinische Gründe den zu nehmen, das hat man vor 40 Jahren so gemacht, außerdem ist es hygienisch sehr fraglich, da es Durchfall und Kolliken verursachen kann, weil sich in der Knochenstruktur Bakterien einnisten können. Das Teil muss also nach jeder Benutzung autoklariert werden, da hilft einfaches auskochen nicht. Na jedenfalls, sagte ich ihm, dass die Hebamme nix davon hält, da sagte er die wäre dumm (wirklich! sowas von arrogant!) na dann sagte ich ihm, dass er hoffentlich von den Fähigkeiten seines eignen Sohnes etwas hält, da er mein Zahnarzt ist und auch für die Zahngesundheit unseres Kindes sorgen wird und übrigens auch nix von so einem alten Teil hält. Da war er endlich still und hat nur dicke Lippen gemacht.
Manchmal ist es ganz gut (genauso wie Du das gemacht hast) denen mit deren eignen Argumenten zu schlagen oder einfach ein Spiegel zu zeigen.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und freue mich über Berichte! Ich kann mir bestimmt noch etwas abgucken, besonders wenn unser Sohn da ist!

Liebste Grüße!
Mona

Gefällt mir

22. September 2016 um 8:41
In Antwort auf monaqueen123

Abwarten und dran bleiben...
Es ist ein hartes Stück Arbeit ich mache es immer noch auch wenn es sich anhört als wenn ich alles "erledigt" hätte..
Das ist glaube ich auch eine Generation-Sache ? Denke ich manchmal. Die sind daran gewöhnt, dass die sich alles gefallen lassen mussten, was der ältere gesagt hat (damals die eigenen Eltern) und meinen jetzt, dass sie in "der gleichen privilegierten Position" sind? Mein SV z.B. ist der Meinung, dass er immer Recht hat weil er schließlich Medizin studiert hat und dass es von einer jungen Frau "unhöflich" ist Ratschläge nicht anzunehmen. Nun, da lebt er leider in der falschen Welt. Gott sei Dank war sein Sohn und mein Freund auf einer Schule mit Internat im Ausland und hat moderne Werte mitbekommen...
Man wird sie nicht ändern, aber man kann sich selbst ändern und lernen die eigene Meinung zu sagen und dafür zu stehen. Sie werden es nicht mögen, sie werden auch nix davon halten, aber das muss uns einfach egal sein.
Weißt Du was die Erwartungshaltung von der Schwester meines Schwiegervaters ist? Sie sagte mir mal "na ja, Du musst denen das Gefühl geben, dass sie gebraucht werden". Warum ist es meine Lebensaufgabe andern Menschen Selbstwertgefühl zu geben?
Alte Menschen wollen oft ihre "Lebensweisheiten" los werden, egal ob sie jemand braucht oder nicht. Da hilft oft "auf Durchzug schalten" und nix an sich dran kommen lassen. Sie machen sich auch oft die eigenen Kinder/Enkelkinder zum Projekt, damit sie sich mit sich selbst nicht beschäftigen müssen. Als wir noch viel nicht in unserer Wohnung waren, da hat SV förmlich bei uns gewohnt und auch im Gästezimmer geschlafen, weil sie sich ständig gestritten haben. Jetzt sind wir dauerhaft da, also kann er das nicht. Damit er sich nicht mit den Ruinen seiner Ehe beschäftigen muss, steckt er seine Nase in anderer Leute business. Ist ja so viel einfacher bei anderen rum zu kramen als bei sich selbst den Hof zu fegen.
Ich habe bei uns auch beobachtet, dass dadurch, dass sie viel reden wollen, können sie auch nicht zuhören. Die sind jetzt z.B. im Urlaub irgendwo in Spanien. Dann rufen sie meinen Freund an und fragen nach meiner Schuhgröße obwohl ich 1. schwanger bin, 2. meine Kindheit lang orthopedische Schuhe getragen habe und es sehr oft Thema war am Tisch und 3. keine Espadrilles tragen kann wg.1. und 2.
Mein Freund sagte das dann schlicht und einfach am Telefon dass sie mir nix mitbringen brauchen und deutete an "habt ihr eigentlich je zugehört?"
Das ist übrigens auch ein tolles Argument, wenn es manchmal "eng" wird. Manchmal haben die sich beschwert, dass ich ungeduldig bin, dann kam der Text "ah ja? so wie ihr euch verhält hört ihr auch nie zu, und dann erwartet ihr aber es von der Gegenseite?"
Aktuell gibt es natürlich viele Tipps zur Schwangerschaft und Geburt. Schwiegermutter hat versucht sich beim Namen einzumischen, dem hat mein Freund einen kurzen Prozess gemacht (sie haben ihren eigenen Sohn nämlich wie meinen Schwiegervater genannt und dann haben sie ihm einen typisch ungarischen Vornamen gegeben,er spricht aber weder die Sprache noch war er je in Ungarn, weil die Familie eigentlich kanadisch ist. Wie kann man so blöd sein? Er ist Arzt und die Patienten suchen ihn auf und labern ihn voll weil sie denken, dass er aus Ungarn kommt!!) Wir haben denen nicht mal gesagt, dass es ein Junge wird.
Als Schwiegervater geklugscheißt hat von wegen der alte Beißring aus Elfenbein (aus echtem! das muss man sich vorstellen!), den haben sie noch im Schrank, den könne unser Kind dann haben, gäbe ja nix besseres. Ist totaler Quatsch, es gibt keine medizinische Gründe den zu nehmen, das hat man vor 40 Jahren so gemacht, außerdem ist es hygienisch sehr fraglich, da es Durchfall und Kolliken verursachen kann, weil sich in der Knochenstruktur Bakterien einnisten können. Das Teil muss also nach jeder Benutzung autoklariert werden, da hilft einfaches auskochen nicht. Na jedenfalls, sagte ich ihm, dass die Hebamme nix davon hält, da sagte er die wäre dumm (wirklich! sowas von arrogant!) na dann sagte ich ihm, dass er hoffentlich von den Fähigkeiten seines eignen Sohnes etwas hält, da er mein Zahnarzt ist und auch für die Zahngesundheit unseres Kindes sorgen wird und übrigens auch nix von so einem alten Teil hält. Da war er endlich still und hat nur dicke Lippen gemacht.
Manchmal ist es ganz gut (genauso wie Du das gemacht hast) denen mit deren eignen Argumenten zu schlagen oder einfach ein Spiegel zu zeigen.

Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und freue mich über Berichte! Ich kann mir bestimmt noch etwas abgucken, besonders wenn unser Sohn da ist!

Liebste Grüße!
Mona

Wird glaub immer schlimmer!
So nun bin ich mal wieder da um von den neuesten Brüllern zu berichten!

Meine Kleine hat einen Magen-Darm Infekt und auf Anraten der Ärztin habe ich allen gesagt, dass das Kind in nächster Zeit nicht angefasst wird! Wow die tötenden Blicke meiner Schwiegereltern hättet ihr sehen sollen!! Wollten es null akzeptieren, haben noch gesagt, dass die Kleine doch total gesund aussieht usw.
Haben sich dann bei meinem Mann beschwert dass sie sowas ja noch nie gehört haben und früher gabs sowas nicht! Ich bin langsam kurz davor auszurasten, denn anstatt anfassen stellen sie sich jetzt vor den MaxiCosi, ob sie schläft oder nicht wird reingeredet, am besten noch beim reden spucken!
Bin ich denn wirklich so überempfindlich? Ich könnte langsam ausrasten wenn ich nur sehe dass ich das Haus mit ihr verlasse und ale hergesprungen kommen als hättrn sie uns seit Jahren nicht gesehen! Meine Kleine is aufgewacht im MaxiCosi und als ich in den Hof gefahren bin ist meine Schwiegermutter gleich hin und hat reingeglotzt, das Kind hat sofort geschrien und meine Schwiegermutter sagt zu der Kleinen: Na wo tuts denn weh? Du armes Mäusle!
Ja aber vllt tut ihr nix weh, sondern sie möchte von der Mama getröstet werden und net als allererst das Gesicht der Oma direkt in ihrem Gesicht haben!

Ich habe vor meinem Mann zu sagen, dass er mit ihnen reden soll! Es ist langsam an der Zeit ruhiger zu werden und nicht mehr ständig gesprungen zu kommen und das Kind ständig anzufassen (auch wenn es weint lassen sie die Finger nicht weg)!
Ich habe das Gefühl dass mein Kind völlig überfordert ist!! Sie ist jetzt 3 Monate alt und an den Tagen an denen das Anfassen besonders schlimm ist, wird sie immer quengelig und schreit.
Meine ganze Verwandtschaft akzeptiert es, da war keiner beleidigt! Nur die beiden verstehen es nicht! Ich wollte immer mehr Kinder, aber ehrlich mittlerweile will ich glaub genau aus dem Grund keins mehr.
Wo bleibt die Privatsphäre meines Kindes??
Die benehmen sich als wäre es ihrs, ich find das so schlimm!
Vor 2 wochen hab ich sie kurz abgegeben, weil ich einkaufen musste. Im endeffekt hat sich rausgestellt, dass meine Schwiegereltern ihr Zucker an den Schnuller haben, weil sie nocht aufgehört hat zu schrein! Ich dachte ich flipp aus! Wie kann man sowas ohne wissen der Mutter machen? Ohne zu wissen ob das Kind überhaupt den Zucker verträgt oder ich das will? Ein Baby schreit nicht ohne Grund! Das kann man doch nicht einfach mit Zucker ruhig stellen wollen? Und es mir dann noch verheimlichen! Ich hätte es gar nicht mitbekommen, wenn mein Mann das Kind nicht abgeholt hätte und es grad gesehen hat wie sie in eintunkt!!
Ich hab sie deauf angesprochen und stellt euch vor sie hat drüber gelacht und mich gar nicht ernst genommen!
Wäre es übertrieben wenn ich jetzt sage, dass sie das Kind nicht mehr allein bekommen? Zumindest solang nicht, bis sie endlich sich daran halten was ich sage? Liebe Grüsse aus Bayern

Gefällt mir

22. September 2016 um 12:17
In Antwort auf jusii

Wird glaub immer schlimmer!
So nun bin ich mal wieder da um von den neuesten Brüllern zu berichten!

Meine Kleine hat einen Magen-Darm Infekt und auf Anraten der Ärztin habe ich allen gesagt, dass das Kind in nächster Zeit nicht angefasst wird! Wow die tötenden Blicke meiner Schwiegereltern hättet ihr sehen sollen!! Wollten es null akzeptieren, haben noch gesagt, dass die Kleine doch total gesund aussieht usw.
Haben sich dann bei meinem Mann beschwert dass sie sowas ja noch nie gehört haben und früher gabs sowas nicht! Ich bin langsam kurz davor auszurasten, denn anstatt anfassen stellen sie sich jetzt vor den MaxiCosi, ob sie schläft oder nicht wird reingeredet, am besten noch beim reden spucken!
Bin ich denn wirklich so überempfindlich? Ich könnte langsam ausrasten wenn ich nur sehe dass ich das Haus mit ihr verlasse und ale hergesprungen kommen als hättrn sie uns seit Jahren nicht gesehen! Meine Kleine is aufgewacht im MaxiCosi und als ich in den Hof gefahren bin ist meine Schwiegermutter gleich hin und hat reingeglotzt, das Kind hat sofort geschrien und meine Schwiegermutter sagt zu der Kleinen: Na wo tuts denn weh? Du armes Mäusle!
Ja aber vllt tut ihr nix weh, sondern sie möchte von der Mama getröstet werden und net als allererst das Gesicht der Oma direkt in ihrem Gesicht haben!

Ich habe vor meinem Mann zu sagen, dass er mit ihnen reden soll! Es ist langsam an der Zeit ruhiger zu werden und nicht mehr ständig gesprungen zu kommen und das Kind ständig anzufassen (auch wenn es weint lassen sie die Finger nicht weg)!
Ich habe das Gefühl dass mein Kind völlig überfordert ist!! Sie ist jetzt 3 Monate alt und an den Tagen an denen das Anfassen besonders schlimm ist, wird sie immer quengelig und schreit.
Meine ganze Verwandtschaft akzeptiert es, da war keiner beleidigt! Nur die beiden verstehen es nicht! Ich wollte immer mehr Kinder, aber ehrlich mittlerweile will ich glaub genau aus dem Grund keins mehr.
Wo bleibt die Privatsphäre meines Kindes??
Die benehmen sich als wäre es ihrs, ich find das so schlimm!
Vor 2 wochen hab ich sie kurz abgegeben, weil ich einkaufen musste. Im endeffekt hat sich rausgestellt, dass meine Schwiegereltern ihr Zucker an den Schnuller haben, weil sie nocht aufgehört hat zu schrein! Ich dachte ich flipp aus! Wie kann man sowas ohne wissen der Mutter machen? Ohne zu wissen ob das Kind überhaupt den Zucker verträgt oder ich das will? Ein Baby schreit nicht ohne Grund! Das kann man doch nicht einfach mit Zucker ruhig stellen wollen? Und es mir dann noch verheimlichen! Ich hätte es gar nicht mitbekommen, wenn mein Mann das Kind nicht abgeholt hätte und es grad gesehen hat wie sie in eintunkt!!
Ich hab sie deauf angesprochen und stellt euch vor sie hat drüber gelacht und mich gar nicht ernst genommen!
Wäre es übertrieben wenn ich jetzt sage, dass sie das Kind nicht mehr allein bekommen? Zumindest solang nicht, bis sie endlich sich daran halten was ich sage? Liebe Grüsse aus Bayern

Hi! uff...
..das hört sich erst mal nicht so gut an.
Das mit dem Anfassen ist übrigens kein Märchen, das hat uns ein befreundeter Kinderarzt bestätigt und unsere Hebamme sagt dasselbe und die beiden kennen sich nicht. Ein Kollege von meinem Freund ist Darmspezialist und sagt auch, dass der Darm eines Babys sehr speziell ist und dass man "früher gab es das nicht" nicht hinnehmen kann, denn es ist ein Quatsch. Früher waren die Regel was das Anfassen des Babys angeht viel strenger als heute. Im Prinzip hat man über die Dauer des Wochenbettes weder die Frau noch das Baby öffentlich gesehen. Oft waren die Gründe religiöser Natur, aber in Wirklichkeit dienten sie dem Schutz der Mutter und des Kindes. So viel zum historischen.
Also ich kann Deine Aufregung sehr gut verstehen, ich glaube aber auch, dass Du nicht um eine Konfrontation drumherum kommst. Du versuchst es die ganze Zeit und denkst dass "die Schuld" auf Deiner Seite liegt...aber in Wirklichkeit weißt Du glaube ich schon sehr gut was gut für Dein Kind ist. Ich glaube jede Mutter weiß es besser als ihre Eltern/Schwiegereltern was besser ist.
Ich würde Dir gerne einen Vorschlag machen. Es ist nur eine Idee, aber vielleicht funktioniert sie für Euch (??)
Hast Du die Möglichkeit für paar Tage bei Deiner Verwandschaft unter zu kommen? (Eltern, Geschwister, gute Freundin?) Wenn ja, würde ich (nach Absprache mit Deinem Mann natürlich, er muss dahinter stehen und das Spiel mitspielen) das Gespräch mit denen suchen. Dein Mann sollte dabei sein als "Puffer" und Stütze. Ich würde denen ehrlich aber ruhig sagen was dich stört. Auch erwähnen, dass Du Dich nicht ernst genommen und respektiert von denen fühlst und in der Privatsphäre Deiner Familie gestört. Dann würde ich Sie bitten dass sie das überdenken und was denen als Lösung einfällt, Du kannst Dir nämlich nicht vorstellen mit solchen Menschen unter einem Dach zu leben. Entweder sie ändern ihr Verhalten oder Du wünschst so lange keinen Kontakt, weder zu Dir noch zu Deinem Kind. Ich würde genau überlegen welche Wörter ich wähle um etwas rüber zu bringen. Wir sind alle unterschiedlich, während der eine so feinfühlig und taktvoll ist, dass ihm ein Blick reicht, müssen bei jemandem anderen den Kindern die Namen gegeben werden. Was wirkt auf Deine Schwiegereltern und womit fühlst Du Dich gut? Mir half damals als ich die Schlüsselwörter "aufdringlich" und "penetrant" einfließen lassen habe. Auf den Ausdruck "Störung meiner Privatsphäre" haben die nicht reagiert, weil das etwas für sie ist was sie in Umkleidekabinen im Schwimmbad beachten müssen und nicht bei der Schwiertochter zu Hause. Ich glaube Du weißt was ich meine.
Folgendes kann passieren: 1. da sie nicht verstehen, dass sie etwas falsch tun und viel davon ist sogar sehr lieb gemeint und nicht als eine Maßnahme um Dich zu kränken, kannsie es sein, dass sie es nicht ernst nehmen und versuchen ins lächerliche zu ziehen. 2. Sie werden versuchen deinen Mann auf deren Seite zu ziehen, deshalb ist es SEHR wichtig dass Dein Mann hinter Dir steht und es auch deutlich zeigt. Im Zweifel seine Eltern zu recht weist ( mein Freund musste auch mal seinem eigenen Vater sagen, dass er gefälligst seinen Ton achten sollte wenn er mit mir spricht, deshalb gehe ich nicht automatisch davon aus, dass ältere Herrschaften gute Manieren haben).
3. es kann sein, dass sie den Weg des Angriffes wählen, z.B. können sie dich fragen "und? Was willst Du machen? Ausziehen? Wohin willst Du gehen?" Auch hier ist es sehr wichtig, das ihr als Ehe und Familie zusammen hält. Man liest das immer wieder hier von vielen Mädels die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, wie wichtig es ist, und das stimmt auch wirklich! In einer solchen Situation würde ich mich auf Deinen Mann verlassen und es ihm überlassen. Er kann denen sagen z.B. sagen, dass wenn sie sich nicht ändern, ihr tatsächlich auszieht und Eure Wohnung/Haus vermietet, weil ihm das Glück und die Gesundheit seiner Frau und seines Kindes das Wichtigste ist. Du ahnst schon, so eine Aussage kann man kaum kontern und wenn sie von eigenem Sohn kommt von dem man finanziell abhängig ist wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird es umso schwieriger. Es kann natürlich sein, dass ihr noch andere Argumente habt, von denen ich nix weiß, das hier ist nur ein Beispiel. Anschließend würde ich für ein paar Tage mit Deinem Kind verschwinden und Euch bisschen erholen.
Auch Deinem Mann würde ich nahe legen das Verhältnis zu seinen Eltern ein wenig abkühlen zu lassen. Sie müssen spüren dass bestimmtes Verhalten Konsequenzen hat und dass die Tatsache dass er ihnen finanziell aushilft nicht bedeutet dass sie ihm wichtiger sind als ihr. Dieser Eindruck kann nämlich sehr schnell entstehen (so nach dem Motto er verschuldet sich für uns -> wir sind ihm wichtig-> wir sind DAS Wichtigste -> wir können machen was wir für richtig halten, da unser Sohn sowie so alles für uns tun würde).
Wir hatten eine sehr ähnliche Situation, allerdings nicht mit einem Haus sondern mit dem Business des Schwiegervaters den er beinahe vor die Wand gefahren hat. Da haben wir uns gerade kennen gelernt und die Eltern dachten auch, die sind alles für ihren Sohn. Bis er denen gesagt hat, "entweder ihr benehmt Euch und ihr respektiert diese Frau, die ich mir ausgesucht habe oder ihr könnt weg bleiben. Die Entscheidung liegt bei Euch." Diese Härte war für mich ehrlich gesagt ein Schock, aber als ich sie näher kennen gelernt habe, habe ich verstanden warum er seine eigenen Eltern auf so einer kurzen Leine hält!

Ich kenne Dich nicht, aber ich glaube dass Du eher eine friedliche Person bist, die darauf bedacht ist die Gerenzen anderer zu beachten und es ist für Dich wahrscheinlich selbstverständlich! Deshalb regt es Dich so auf, Du würdest nie auf die Idee kommen so was ähnliches zu tun.
Am besten höre auf Dich selbst und tue das, was Dir dein Instinkt und Herz sagen. Das "sich verkneifen" Sachen auszusprechen oder das scheuen einer Konfrontation führen zu nichts, denn Dir wird es nicht besser gehen und auch der gewünschte Effekt kann sich nicht einstellen. Manchmal ist es schlau abzuwarten, manchmal aber ist es besser einzugreifen und Grenzen zu setzen. Denke auch an die Konsequenzen für Dich (dass sie womöglich beleidigt sind, dich angreifen), denke aber auch an die eventuellen Freiheiten.
Als wir eine Auseinandersetzung hatten, haben meine Schwiegereltern versucht so zu tun als wenn es nichts wäre. Ich habe mich nicht darauf eingelassen. Ich habe nicht mit denen geredet. Es ist soweit gekommen dass sie für Weihnachten weggefahren sind weil sie nicht ertragen konnten, dass ich die Einladung zum Dinner abgelehnt habe. Sie könnten aber auch sehr schlecht argumentieren. Ich sagte denen "ihr hält von mir nix, ihr ignoriert meine Wünsche, seid penetrant und aufdringlich. Warum sollte ich mit Euch Weihnachten feiern wollen? Was sollte der Grund sein, dass ich mit Menschen die mich beleidigen an einem Tisch sitzen möchte?" Sie haben einen Rückzug nicht erwartet denn sie sind gewohnt, dass andere deren Spielchen mitspielen. Da sie so viel simple Ehrlichkeit nicht ertragen konnten, sind sie weggefahren. Ich gebe aber zu, dass ich einen sehr starken Drink gebraucht habe nachdem ich es denen gesagt habe. Und auch das Beherrschen meiner Stimme fiel mir schwer
Ich hoffe, es ist hier etwas für Dich dabei...
Eigentlich gibt es nur eine Regel, ehrlich bleiben.Rausbitten wenn sie sich nicht daran halten und immer konsequent sein.
Ich wünsche Euch drei ganz viel Erfolg und Glück! Und gute Besserung für Eure kleine Maus!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Trennung vom Kindsvater mit Asperger
Von: verdammt8
neu
21. September 2016 um 21:30
Stiefmutter Probleme
Von: isabella8815
neu
20. September 2016 um 14:41
Partner verbietet umgang mit papa
Von: letaniki
neu
20. September 2016 um 13:51
Was soll ich tun
Von: ayden3008
neu
19. September 2016 um 21:29
Meine mutter und ich... was soll ich tun
Von: littleloofa
neu
19. September 2016 um 9:19
Keine Mutterliebe..
Von: broken38
neu
18. September 2016 um 22:18

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen