Home / Forum / Meine Familie / Hilfe bei Examensarbeit zu Dyskalkulie gesucht

Hilfe bei Examensarbeit zu Dyskalkulie gesucht

22. Dezember 2013 um 22:57

Liebe Betroffene, liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Forumsbesucher,

mein Name ist Knut Kumpe und ich bin Student an der Uni Essen.

Nun muss ich im Rahmen meines Studiums meine Staatsexamensarbeit schreiben. Das ist meine vorletzte Prüfung.

Das Thema meiner Arbeit ist "Literaturrecherchen und Lehrerbefragungen zu Einflussfeldern für Rechenstörungen".

Worum geht es? LehrerInnen sollen Einflussfelder von Rechenstörungen benennen und sie versuchen zu ordnen. Das werte ich dann anhand von Interviews aus.

Weshalb ich hier ins Forum schreibe, hat folgenden Grund: Für diese Staatsarbeit benötige ich noch 2 Fallbeispiele, die nicht aus der Literatur kommen. Das dritte Kapitel enthält drei Fallbeispiele von getesteten Schülerinnen und Schülern mit positivem Dyskalkuliebefund, um ein und dasselbe Phänomen in seiner Unterschiedlichkeit darzustellen und die Gesamtproblematik
Rechenstörungen bewusst zu machen.

Darum frage ich hier mal an, ob es Eltern gäbe, die bereit wären, mir eine Art Fragebogen zu beantworten bzw. mir einen Text über ihr Kind schreiben.

In meiner Arbeit soll ich die Punkte:

- Familiäre Situation, körperliche Entwicklungund schulisches
Gesamtleistungsbild
- seine/ihre Leistungen im Fach Mathematik
- Arbeits- und Sozialverhalten
- Weiterer schulischer Werdegang

behandeln. Jedes Fallbeispiel soll so ca. 3-4 Seiten (Rand 5 cm) lang sein, darum hoffe ich auf viele Informationen.

Am besten wäre ein positiver Befund durch einen Psychologen. Dazu würde ich mich sehr freuen, wenn es möglich wäre, mir per Mail (teile ich dann gerne als PN mit), Zeugnisse bzw. auch diesen Befund zu senden. Dies würde mir sehr helfen.

Vielleicht liest dieses Thema ja auch ein Betroffener.

Eine größtmögliche Diskretion und Anonymität wird natürlich gewährleistet! (also das Schwärzen der Informationen).

Wäre toll, wenn ihr mir helfen könntet.

Beste Grüße
Knut K.

Mehr lesen

13. Januar 2014 um 13:54

Noch aktuell
schreib mir doch eine PN

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Februar 2014 um 13:08

"Mit der Dyskalkulie hat sich die Pädagogik verkalkuliert"
Hier kannst Du auf der Homepage von Prof. Hüther in "Mit der Dyskalkulie hat sich die Pädagogik verkalkuliert" drei Fallbeispiele lesen, die ganz praktisch zeigen, welch ein Unfug die übliche Dyskalkulie-Therapie /deutsch: Pflege und Verehrung der Rechenschwäche ist: http://www.schulen-der-zukunft.org/bibliothek/berichte-interviews/.
Ich freue mich auf Deinen Erfolg.
Franz Josef Neffe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen