Home / Forum / Meine Familie / HILFE! Adamsfamily!

HILFE! Adamsfamily!

22. Mai 2012 um 22:08

hallo, jetzt muss ich auch mal einen tread eröffnen und hoffe es meldet sich jemand.

und zwar habe ich vor 6 jahren meinen jetztigen mann kennengelernt. kurze zeit später auch seine eltern da er noch zu hause wohnte. wir waren uns sehr sympatisch und verstanden uns super. da sie im ort erzieherin ist kannte sie auch meine mutter auch diese verstehen sich gut. bis dahin alles gut, ich konnte mit ihr immer über alles reden und wir verstanden uns super.

dann kam kind nr. 1 auf die welt, wir zogen gemeinsam zu meinen eltern in eine seperate wohnung und alles war immernoch in ordnung, weil meine eltern ja ein auge auf uns hatten (waren noch jung, ich 19 er 22) alles klappte super und drei jahre später wurde ich erneut schwanger. da uns die wohnung zu eng wurde und wir etwas mehr freiraum wollten also sprich weg von den eltern zogen wir ein dorf weiter in eine größere wohnung. kind zwei kam auf die welt und wir heirateten. schlagartig änderte sich alles.

ich erfuhr immer mehr was hintenrum geredet wird. schiegermutter fing an mich schlecht zu machen (ich bekomme es nicht auf die reihe, bei uns würde es immer aussehen, mein mann bekommt abends nichts warmes zu essen warum ich denn nicht zweimal am tag kochen kann, ich hätte immer berge von wäsche usw) zu mir war sie weiterhin zuckersüß. es ging dann soweit das sie sogar in meinen elternhaus anfing über mich und meinen mann zu schimpfen, briefe welche an unsere alte adresse gesendet wurden bekam ja dann meine mutter. meines mannes riet ihr danndie briefe zu ruhig zu öffnen, man weiß ja nie was das ist, sie erzählte meiner mutter das sei selbiges auch immer tat.
auch vor mir schimpft sie über meinen mann und wenn dieser sie drauf anspricht streitet sie alles ab und sagt ich würde es hochpushen. er glaubt mir.

ich habe sie sogar gebeten sich raussuhalten - ihre antwort ---> ihr braucht unterstützung, ihr packt das nicht alleine.
sie lästert in eine tour überuns und denkt wir erfahren es nicht, sie stellt uns hin als würden wir unsere kinder verwahrlosen was mit sicherheit ganz und gar nicht so ist, meine kinder haben regeln und sind beide sehr anständigt.
wir sind auf einen bauernhof gezogen und haben uns einen kleinen hund hergetan weil ich schon immer unter tieren war, sie hasst tiere und auch das wurde schlecht gemacht ("sie soll sich lieber mal um ihre kinder kümmern anstatt noch einen hund her zutun"). leider ist mein schwiegervater auch nicht besser, er behandelt meinen mann von kind auf wie einen nichtsnutz, traut ihm nichts zu und lässt ihn das auch spühren. was mein mann aber zu 100 pro nicht ist, er arbeitet mittlerweile in einer führungsposition und ist sehr zielstrebig. sein älterer bruder wohnt auch noch im elternhaus und ist noch schlimmer. er ist 31, noch nie ne freundin, keine kinder aber will meine erziehen und schreibt mir vor was meine kinder dürfen und was nicht (zB an ostern - L. du darfst kein spezi trinken, du musst doch mal aufs klo, komm wir gehen jetzt aufs klo, hast du die kindersitze im auto eigentlich richtig angeschlossen, usw..)
ich halts schier nicht mehr aus, hat jemand einen rat?

Mehr lesen

24. Mai 2012 um 10:53

Als ich das so gelesen habe...
Dachte ich doch tatsächlich Du redest von meiner so tollen Schwiegerverwandtschaft
Was genau man da tun soll, da bin ich mir selbst auch noch nicht so ganz im Klaren. Nur bei mir hat sich die Lage bereits so zugespitzt, dass ich den Kontakt abgebrochen habe. Irgendwann ist eben das Fass voll und es braucht nur eine Kleinigkeit sein der einen zum Platzen bringt, wie in meinem Fall eben. Das letzte Mal als ich dieses Monster sah, ist sie heulend aus meiner Wohnung. Tut mir irgendwo Leid, da es ja trotz Allem die Eltern meines Mannes sind. Aber wenns nicht passt dann passt es nicht. Auch sie ist eine Person die Gerüchte verbreitet, lügt, hinterfotzig ist und zu all dem sich auch noch überall einmischt. Wie bei Dir eben. Schwiegervater ist genauso.
Ich war schon so verzweifelt dass ich mit dem Gedanken spielte mich zu trennen. Habe mir einen Termin bei einer Familienberatung gemacht und das hat mir ein klein wenig geholfen. Du solltest auf keinen Fall aber deinem Mann gegenüber seine Familie schlecht machen, denn wenn die sticheln, und Du stichelst platzt ihm irgendwann der Kragen. Versuche Dir doch mal ein Gespräch bei einer Beratungsstelle zu holen.
Letzten Endes sitzt die Ehefrau am längeren Hebel, schliesslich ist SIE mit ihm verheiratet und lebt mit ihm zusammen. Er braucht wahrscheinlich noch ein paar "Tropfen" bis er handelt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2012 um 22:29
In Antwort auf rodolf_12746724

Als ich das so gelesen habe...
Dachte ich doch tatsächlich Du redest von meiner so tollen Schwiegerverwandtschaft
Was genau man da tun soll, da bin ich mir selbst auch noch nicht so ganz im Klaren. Nur bei mir hat sich die Lage bereits so zugespitzt, dass ich den Kontakt abgebrochen habe. Irgendwann ist eben das Fass voll und es braucht nur eine Kleinigkeit sein der einen zum Platzen bringt, wie in meinem Fall eben. Das letzte Mal als ich dieses Monster sah, ist sie heulend aus meiner Wohnung. Tut mir irgendwo Leid, da es ja trotz Allem die Eltern meines Mannes sind. Aber wenns nicht passt dann passt es nicht. Auch sie ist eine Person die Gerüchte verbreitet, lügt, hinterfotzig ist und zu all dem sich auch noch überall einmischt. Wie bei Dir eben. Schwiegervater ist genauso.
Ich war schon so verzweifelt dass ich mit dem Gedanken spielte mich zu trennen. Habe mir einen Termin bei einer Familienberatung gemacht und das hat mir ein klein wenig geholfen. Du solltest auf keinen Fall aber deinem Mann gegenüber seine Familie schlecht machen, denn wenn die sticheln, und Du stichelst platzt ihm irgendwann der Kragen. Versuche Dir doch mal ein Gespräch bei einer Beratungsstelle zu holen.
Letzten Endes sitzt die Ehefrau am längeren Hebel, schliesslich ist SIE mit ihm verheiratet und lebt mit ihm zusammen. Er braucht wahrscheinlich noch ein paar "Tropfen" bis er handelt....

Hallooo
endlich eine antwort

weißt du, bei uns ist es ganz komisch. wenn wir uns sehen ist das alles so zuckersüß, sie lacht mir ins gesicht und hintenrum ist sie so ein bist, sie hat eine einstellung mit der ich nicht umgehen kann, sie sagt ich sei der organisator, ich sei für alles verantwortlich und nicht mein mann. wir teilen uns aber alles und jeder macht alles das ist eben so und das versteht sie nicht weil sie ihrn mann von vorne bis hinten bedienen muss.

außerdem habe ich noch ein großes problem, berufsbedingt bin ich auf sie angewiesen, habt ihr/du einen vorschlag.. kindertagesstätte geht nicht ich schichte..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 5:56
In Antwort auf saluma88

Hallooo
endlich eine antwort

weißt du, bei uns ist es ganz komisch. wenn wir uns sehen ist das alles so zuckersüß, sie lacht mir ins gesicht und hintenrum ist sie so ein bist, sie hat eine einstellung mit der ich nicht umgehen kann, sie sagt ich sei der organisator, ich sei für alles verantwortlich und nicht mein mann. wir teilen uns aber alles und jeder macht alles das ist eben so und das versteht sie nicht weil sie ihrn mann von vorne bis hinten bedienen muss.

außerdem habe ich noch ein großes problem, berufsbedingt bin ich auf sie angewiesen, habt ihr/du einen vorschlag.. kindertagesstätte geht nicht ich schichte..

Auch meine schwiegermutter
war so. Vornherum immer freundlich, immer lächeln und und und... Hintenrum dann die gehasste Schwiegertochter schlecht machen, lästern und was sonst noch dazu gehört. Bei mir allerdings ist es soweit eskaliert, dass ich den Kontakt abgebrochen habe.
Nun aber zu Dir. Ich denke mit der Arbeit hast Du die Qual der Wahl. Auch ich habe/hätte Schicht, bin aber noch 2 Jahre im Erziehungsurlaub. Schichten werde ich nichtmehr machen, eben weil es nichtmehr drin ist. Als Mutter muss man eben Abstriche machen. Es gäbe die Möglichkeit KiTa und Du lässt Dir über das Jugendamt eine Tagesmutter vermitteln, die das Kind dann je nach Schicht weiterbetreut oder Du hörst auf zu schichten. Wobei ich letzteres empfehlen würde ( so eine Tagesmutter ist teuer). Geh doch einfach einmal zu deinem Vorgesetzten und erkläre ihm dass Du keine Betreuungsmöglichkeit mehr hast ausser die KiTa. Ich denke es ist Verhandlungssache. Klar fehlt einem dann das Geld der Schichtzulagen, aber hey Du bist Mama

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Mai 2012 um 10:51
In Antwort auf rodolf_12746724

Auch meine schwiegermutter
war so. Vornherum immer freundlich, immer lächeln und und und... Hintenrum dann die gehasste Schwiegertochter schlecht machen, lästern und was sonst noch dazu gehört. Bei mir allerdings ist es soweit eskaliert, dass ich den Kontakt abgebrochen habe.
Nun aber zu Dir. Ich denke mit der Arbeit hast Du die Qual der Wahl. Auch ich habe/hätte Schicht, bin aber noch 2 Jahre im Erziehungsurlaub. Schichten werde ich nichtmehr machen, eben weil es nichtmehr drin ist. Als Mutter muss man eben Abstriche machen. Es gäbe die Möglichkeit KiTa und Du lässt Dir über das Jugendamt eine Tagesmutter vermitteln, die das Kind dann je nach Schicht weiterbetreut oder Du hörst auf zu schichten. Wobei ich letzteres empfehlen würde ( so eine Tagesmutter ist teuer). Geh doch einfach einmal zu deinem Vorgesetzten und erkläre ihm dass Du keine Betreuungsmöglichkeit mehr hast ausser die KiTa. Ich denke es ist Verhandlungssache. Klar fehlt einem dann das Geld der Schichtzulagen, aber hey Du bist Mama

Alles nicht so einfach
Ich bin auch selten blöde, ich hatte einen unbefristeten vertrag bei einer anderen firma, die sind mir sehr entgegen gekommen, ich durfte samstags zehn stunden arbeiten so das ich die woche über zu hause war allerdings war der betrieb weiter von unserem wohnort entfernt und ich wollte mehr stunden was dort nicht möglich war ein weiterer grund war das ich mich dort absolut nicht wohl gefühlt habe. Ja dann habe ich mich beworben und auch direkt ne stelle bekommen, fünf minuten von unserem wohnort entfernt. So weit so gut. Mir gefällt es dort. Nur leider arbeite ich ständig spätschicht, ich habe schon mit meiner chefin gesprochen. Das ich nur frühschicht bekomme (was ideal wäre) geht nicht also wäre ich immer irgendwann auf jemanden angewiesen (was ich nicht mehr will!!) mir bleibt also nur, mich umzuschaun und was passendes zu finden.

Gestern hatte mein großer geburtstag. Das heisst alle waren da. Schrecklich-.- ich hab schon wieder mitbekommen wie über mich gesprochen wurde. Dann kam sie noch und meinte sie spült jetzt, nicht dass das mein mann nach der arbeit noch machen muss

Kein kontakt mehr- ich bin neidisch ich weiß das sollte nicht mein ziel sein aber wieso solls mir immer schlecht gehn bzw wieso soll ich mich immer aufregen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen