Home / Forum / Meine Familie / Hiiiilfe !!!

Hiiiilfe !!!

24. April 2004 um 18:52

Meine Tochter (5 Jahre) hat Windpocken bekommen, und alls ich in ihren Haaren nach Windpocken geschaut habe, sind mir an der Stelle, wo sie immer ihre Spängchen drin hat, lauter minikleine Nissen (Lauseier) aufgefallen. Ein Krabbeltierchen hab ich trotz sofortiger Suchaktion nicht finden können und alle anderen Familienmitglieder sind auch Laus- und Nissenfrei. Da sie ja gerade durch die Windpocken lauter offene Wunden am Kopf hat, kann ich natürlich auch keines der Mittel verwenden, die hundertprozentig wirken. Hat irgendjemand von Euch vielleicht ein ähnliches Problem gehabt und wie war dann Eure Lösung?

Hilfesuchende Grüße

Igelbaby

Mehr lesen

24. April 2004 um 19:36

Nissekamm
also ich kenn nur einen ganz feinen nisse kamm... meine mum hat ihn bei mir immer gehabt, da ich lange und sehr dicke haare hatte/habe. Und damit strähne für strähne durchkämmen!!!!
Was anderes wird bestimmt nicht gehen,da sie ja offene wunden hat...

Liebe grüße rumpelrose

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. April 2004 um 20:35
In Antwort auf donaji_12720379

Nissekamm
also ich kenn nur einen ganz feinen nisse kamm... meine mum hat ihn bei mir immer gehabt, da ich lange und sehr dicke haare hatte/habe. Und damit strähne für strähne durchkämmen!!!!
Was anderes wird bestimmt nicht gehen,da sie ja offene wunden hat...

Liebe grüße rumpelrose

Hallo Rumpelrose,
Danke für Deine schnelle Antwort. Einen Nissenkamm habe ich schon, da wir durch den Kiga vor fast 1,5 Jahren schon mal ein Lausproblem hatten, sogar einen tierisch teuren für 11 Euro (!) aus Metall, da die ultrafeinen Haare meiner Tochter durch einen Plastiklauskamm der billigeren Sorte ohne Widerstand durchgegangen sind.
Ich hab ihr jetzt meine Henna-Haarspülung draufgetan zum Auskämmen (Tip von einer Internetseite aus der Schweiz www.kopflaus.ch) und auf diese Wiese gleich alle eventuell noch vorhandenen Nissen farblich markiert. Dann seh ich wenigstens, ob wieder neue dazukommen (also noch Krabbeltierchen vorhanden sind)oder ob ich mich nur alle 2 Tage um die dann eventuellerweise frischgeschlüpften Lausis kümmern muß, die ja dann noch keine Eier legen. Ich versuchs jetzt mit Galgenhumor und viel Geduld beim täglichen Haare-Strähne-für Strähne-kontrollieren zu nehmen.
Naja, ichh weiß ja jetzt, was ich die nächten Tage zu tun hab: Windpocken zählen und Nissen aus den Haaren popeln

Gruß

Igelbaby

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. April 2004 um 10:34
In Antwort auf nona_12253863

Hallo Rumpelrose,
Danke für Deine schnelle Antwort. Einen Nissenkamm habe ich schon, da wir durch den Kiga vor fast 1,5 Jahren schon mal ein Lausproblem hatten, sogar einen tierisch teuren für 11 Euro (!) aus Metall, da die ultrafeinen Haare meiner Tochter durch einen Plastiklauskamm der billigeren Sorte ohne Widerstand durchgegangen sind.
Ich hab ihr jetzt meine Henna-Haarspülung draufgetan zum Auskämmen (Tip von einer Internetseite aus der Schweiz www.kopflaus.ch) und auf diese Wiese gleich alle eventuell noch vorhandenen Nissen farblich markiert. Dann seh ich wenigstens, ob wieder neue dazukommen (also noch Krabbeltierchen vorhanden sind)oder ob ich mich nur alle 2 Tage um die dann eventuellerweise frischgeschlüpften Lausis kümmern muß, die ja dann noch keine Eier legen. Ich versuchs jetzt mit Galgenhumor und viel Geduld beim täglichen Haare-Strähne-für Strähne-kontrollieren zu nehmen.
Naja, ichh weiß ja jetzt, was ich die nächten Tage zu tun hab: Windpocken zählen und Nissen aus den Haaren popeln

Gruß

Igelbaby

Hallo Igelbaby
meist kommen Läuse häufig in der Mützenzeit vor.Da nisten sie sich schön ein, oder es werden im KiGa schon mal Mützen getauscht.In dieser Zeit am besten ein Haarshampoo mit Teebaumöl benutzen.Den Geruch mögen die Läuse nicht(ich übrigens auch nicht), und sollen fortbleiben.
Gruß


Happyanja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kinder (geld)gierig?
Von: zowie_12530744
neu
23. April 2004 um 9:49
Teste die neusten Trends!
experts-club