Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Heute auf dem Spielplatz....

24. Mai 2002 um 17:07 Letzte Antwort: 11. November 2010 um 21:16

Hallo meine Lieben,

heute war ich mit meiner Hexe auf dem Spielplatz. 2 andere Kinder waren schon da und bauten im Sand Tunnel. Die waren so ca 5 oder 6 Jahre alt.

Fröhlich hüpfte meine Hexe auf die Schaukel zu, hatte die beiden gar nicht angesprochen. Und obwohl ich mit dabei war, fingen die beiden Gören an zu stänkern. Sie flüsterten miteinander, beschimpften und provozierten meine Hexe in dem sie ständig "Du Baby!" und noch gemeinere Dinge sagten.

Meine Wut stieg langsam an, aber ich dachte mir, das die Kinder das eigentlich unter sich ausmachen sollten, ich weiß schließlich nicht, was alles passiert, wenn ich nicht dabei bin.

Dann fingen die beiden Kröten an, mit Sand zu werfen. Meine Hexe hat dann gemeint, das sie ja gar kein Baby sei, sondern ein Kind und das man nicht nicht Sand werfen sollte. Darauf hin lachten die beiden gemein und meinten, das wäre ihnen egal, sie würden sie schon treffen.
Meine Hexe hat sich daraufhin ganz unspektakulär auf ein Klettergerüst in die Höhe in Sicherheit gebracht.

Als ich nun sah, wie diese beiden aufstanden und ausholen wollten, um Sand hinter ihr herzuwerfen, mischte ich mich doch ein. Mit ganz ruhigem Ton machte ich denen klar, das es nun zu weit ginge und sie das gefälligst lassen sollen.
Da grinsten mich diese Kröten doch einfach an und meinten: "Du hast mir gar nix zu bestimmen!"

Meine Geduld war eigentlich längst überschritten, doch ich zwang mich, ruhig zu bleiben *unglaublich, das ich das geschafft habe*

Ich meinte dann, das es mich sehr wohl etwas anginge und das ich denen schon zeigen könnte, was passiert, wenn sie nicht gehorchen.

Die beiden wurden dann zwar still, flüsterten noch miteinander und verzogen sich dann ganz.

Sowas ist mir noch nie passiert! und meine Wut über diese Gören ließ ich dann mit Worten bei meinem Mann aus, dem ich das ganze erzählte.

Nun würde ich gerne wissen, wie ihr in einer solchen Lage reagiert hättet oder reagieren würdet? Das kann doch nicht wahrsein, das mir eine 6jährige sagt, das es ihr ziemlich egal ist, was ich tun würde.

Liebe Grüsse von einer etwas irritierten Romara

Mehr lesen

24. Mai 2002 um 18:05

Sorry, aber...
was erwartest Du denn, wenn Du Dich in Kinderstreitigkeiten einmischt?

Versuchen wir nicht alle, unsere Kinder zu Selbstbewußtsein zu erziehen? Und dazu, sich nichts gefallen zu lassen, schon gar nichts von Fremden?

Nicht, daß ich das Verhalten der Kinder gut heißen würde, natürlich versuchen zumindest die meisten Eltern ja auch, ihre Kinder zu Rücksichtnahme zu erziehen und dazu zählt das Schmeißen mit Sand sicher nicht.

Aber was fällt Dir als Erwachsener ein, fremde Kinder zu bedrohen?
Wie wilst Du mit diesem Verhalten ein Vorbild sein?
Sowohl für die beiden Fremden als auch für Dein eigenes hast Du das sicher nicht gerade eine Glanzleistung vollbracht.

Mir ist es ehrlich gesagt lieber, daß meine Kinder bei harmlosen Sandkastenstreitigkeiten gelernt haben, sich mit anderen Menschen auseinanderzusetzen, als daß sie das in späteren Jahren in nicht mehr so harmlosen Situationen lernen müssen.

Und mit auseinandersetzen meine ich, zu lernen, daß man sich weder durch das Ärgern anderer beliebt macht, noch etwas gewinnt, indem man gleiches mit gleichem vergilt.
UND das man nicht den Rest seines Lebens auf Mami zählen kann!

Natürlich habe auch ich meine Kinder in anderen Situationen in Schutz genommen.
Aber wegen so einer wirklich harmlosen Situation?

Bitte überleg Dir doch vor dem nächsten Einmischen mal, ob es die richtige Art und Weise sein kann, andere Kinder zu bedrohen.

Liebe Grüße, harter Kern

1 LikesGefällt mir
24. Mai 2002 um 22:01

Tja...
Hallo, liebe Tina

da Du mich ja inzwischen schon etwas kennst und Du auch weißt, dass nix bei mir über Kinder geht, geb ich Dir heute mal Recht *g*

Also 1. war Deine Tochter alleine gegen 2. Wenn Du nicht eingegriffen hättest, wäre sie sich einfach verlassen und verraten vorgekommen. War also völlig o.k.
2. möchte ich Harterkern widersprechen. Man erzieht kein Kind zu einem selbstbewussten Menschen indem man es im Stich lässt. Soviel zu dieser Theorie. Und kein Kind bekommt das vom Streiten oder Verteidigen. Eher würde es sich noch hilfloser vorkommen.

Ich nehme an, dass die beiden Kinder alleine dort waren? Also keine Eltern? Hätte mich als erstes darum gekümmert, was die Kleinen alleine dort machen. Wäre natürlich ganz auf die Situation angekommen (d.h. wenn sie nicht aufgehört hätten trotz Ermahnung). Und glaub mir, mir fällt da wirklich viel ein

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich es von Anfang an etwas anders "angepackt" hätte mit den 2 Rabauken. Mehr auf die kameradschaftliche Art hätte ich versucht, ihnen zu erklären, warum sie das nicht tun sollen etc. Trotzdem verstehe ich Deine Reaktion.

Noch was: natürlich wäre es denkbar, dass Deine Tochter sich irgendwann gewehrt hätte. Sofern sie diese Art von Kind ist, die sich durchsetzen kann. Muss man natürlich auch bedenken. Aber weißt Du auch, was Du davon hättest? In einem früheren Posting ging es Dir doch darum, dass Deine Tochter keine anderen Kinder schlägt (oder verwechsel ich grad wieder was?). Also bitte nicht noch fördern. Und Schlagen macht keine selbstbewusste Menschen!!!!!!!!!!!

Viele liebe Grüße

Gefällt mir
24. Mai 2002 um 22:12
In Antwort auf willow_12869135

Tja...
Hallo, liebe Tina

da Du mich ja inzwischen schon etwas kennst und Du auch weißt, dass nix bei mir über Kinder geht, geb ich Dir heute mal Recht *g*

Also 1. war Deine Tochter alleine gegen 2. Wenn Du nicht eingegriffen hättest, wäre sie sich einfach verlassen und verraten vorgekommen. War also völlig o.k.
2. möchte ich Harterkern widersprechen. Man erzieht kein Kind zu einem selbstbewussten Menschen indem man es im Stich lässt. Soviel zu dieser Theorie. Und kein Kind bekommt das vom Streiten oder Verteidigen. Eher würde es sich noch hilfloser vorkommen.

Ich nehme an, dass die beiden Kinder alleine dort waren? Also keine Eltern? Hätte mich als erstes darum gekümmert, was die Kleinen alleine dort machen. Wäre natürlich ganz auf die Situation angekommen (d.h. wenn sie nicht aufgehört hätten trotz Ermahnung). Und glaub mir, mir fällt da wirklich viel ein

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich es von Anfang an etwas anders "angepackt" hätte mit den 2 Rabauken. Mehr auf die kameradschaftliche Art hätte ich versucht, ihnen zu erklären, warum sie das nicht tun sollen etc. Trotzdem verstehe ich Deine Reaktion.

Noch was: natürlich wäre es denkbar, dass Deine Tochter sich irgendwann gewehrt hätte. Sofern sie diese Art von Kind ist, die sich durchsetzen kann. Muss man natürlich auch bedenken. Aber weißt Du auch, was Du davon hättest? In einem früheren Posting ging es Dir doch darum, dass Deine Tochter keine anderen Kinder schlägt (oder verwechsel ich grad wieder was?). Also bitte nicht noch fördern. Und Schlagen macht keine selbstbewusste Menschen!!!!!!!!!!!

Viele liebe Grüße

^Bin gerade nochmal online...
So hab ich das natürlich nicht gemeint,sondern mit selbstbewußt meine ich die beiden Kinder, die sich von einer fremden Erwachsenen keine Angst haben einjagen lassen, solange sie nur ihre "normalen" Sandkastenspiele spielen.
Und dazu gehört in einem gewissen Alter leider auch das Provozieren von anderen Kindern!

Und sich wehren kann man auch auf andere Arten, als mit Schlagen!
Wenn ich es richtig verstanden habe, hat ihre Tochter das ja auch schon ansatzweise gemacht.
Und solange keine Gefahr droht und das Kind nicht um Hilfe bittet, denke ich, hätte es gut noch weiter damit fortfahren können.
Denn es hätte sein Selbstbewußtsein weit mehr gestärkt, die Situation alleine zu lösen, als wenn Mama helfend zu Seite steht.

Von anderen Dingen war keine Rede!
Ich habe niemanden zum Schlagen aufgefordert o.ä.

Und mal ganz abgesehen davon finde ich es immer wieder erschreckend, zu sehen, wie andere Mütter meinen, jederzeit ungefragt an anderen Kinden rumerziehen zu dürfen,bzw. sie sogar bedrohen.
Das kann doch nicht Sinn der Sache sein!
Oder ist es fair, wenn eine erwachsene Frau auf zwei kleine Kinder losgeht?
Das finde ich schlimmer,als zwei kleine Kinder, die ein einzelnes provozieren...

Gefällt mir
24. Mai 2002 um 22:22

Solche Kinder gibt es leider...
Hallo Romara,

auch ich finde es absolut nicht gut wie sich die Zwei verhalten haben. Noch schlimmer ist für mich allerdings, daß sie nicht mal vor dir Respekt hatten. Ich kann sowas gar nicht verstehen, denn in meinen Augen war das Ganze schon ziemlich gehässig und ich bin froh, daß nicht alle Kinder so sind. Ich finde es schon wichtig wenn Kinder selbstbewußt sind, aber sowas finde ich einfach nur frech und unverschämt!

Ich hätte zwar in dieser Situation nicht unbedingt eingegriffen, höchsten laut mit meinem Kleinen über die Dummheit der beiden Mädchen geredet. Denn sogar Nicolas weiß mit seinen zwei Jahren, daß man nicht mit Sand nach anderen Leuten wirft! Solange sie nicht handgreiflich werden, oder Nicolas wirklich Angst vor ihnen bekommt, würde ich erstmal nur beobachten.

Denn es stimmt schon, du kannst nicht immer für deine Kleine da sein und sie muß auch lernen sich gegen Andere zu wehren. Wenn sie einmal raus hat, daß du sie bei Kleinigkeiten in Schutz nimmst, dann wird sie das nicht lernen.

Also bleib ruhig und schnauf erstmal durch und greife nur dann ein, wenn wirklich Gefahr für deine Hexe besteht. Vielleicht hat deine Kleine den Vorfall gar nicht so schlimm gefunden.

Liebe Grüße
Heike

Gefällt mir
24. Mai 2002 um 22:28
In Antwort auf megan_12750002

^Bin gerade nochmal online...
So hab ich das natürlich nicht gemeint,sondern mit selbstbewußt meine ich die beiden Kinder, die sich von einer fremden Erwachsenen keine Angst haben einjagen lassen, solange sie nur ihre "normalen" Sandkastenspiele spielen.
Und dazu gehört in einem gewissen Alter leider auch das Provozieren von anderen Kindern!

Und sich wehren kann man auch auf andere Arten, als mit Schlagen!
Wenn ich es richtig verstanden habe, hat ihre Tochter das ja auch schon ansatzweise gemacht.
Und solange keine Gefahr droht und das Kind nicht um Hilfe bittet, denke ich, hätte es gut noch weiter damit fortfahren können.
Denn es hätte sein Selbstbewußtsein weit mehr gestärkt, die Situation alleine zu lösen, als wenn Mama helfend zu Seite steht.

Von anderen Dingen war keine Rede!
Ich habe niemanden zum Schlagen aufgefordert o.ä.

Und mal ganz abgesehen davon finde ich es immer wieder erschreckend, zu sehen, wie andere Mütter meinen, jederzeit ungefragt an anderen Kinden rumerziehen zu dürfen,bzw. sie sogar bedrohen.
Das kann doch nicht Sinn der Sache sein!
Oder ist es fair, wenn eine erwachsene Frau auf zwei kleine Kinder losgeht?
Das finde ich schlimmer,als zwei kleine Kinder, die ein einzelnes provozieren...

So nennt man das?
Jetzt weiß ich wenigstens das neue Wort für ungezogen selbstbewusst.

Wenn Du die Aussage von Romara als Drohung ansiehst, wundert mich das. Sie hat nur auf das Lachen der ungezogenen Gören reagiert, die meinten, sie könnte doch nix tun. Natürlich kann sie nichts tun, aber auch in so einer Situation kann ihr das schon helfen, sich mal Luft zu machen. Und ich finde nichts schlimmer, als Eltern, die ihre Kinder verwahrlosen lassen.
Mal im Ernst: lässt Du Deine Kinder mit 5 oder 6 Jahren alleine auf den Spielplatz? Zeigt mir schon, welche Erziehung die beiden genießen.

Möchte gerne noch von Dir wissen, wie die Kleine von Romara sich hätte wehren sollen? Sie wurde mit Sand beworfen. Wenn er ins Auge kommt, fällt der Spielplatz an diesem Tag aus. Hätte sie mit den beiden ungezogenen Kindern diskutieren sollen? Jo, kann man in dem Alter ja so perfekt, gell?

Also Romara geht mit Sicherheit nicht auf 2 kleine Kinder los. Ist Dir das mal passiert, weil Du Dich so darüber aufregst? Da Du ja gut diskutieren kannst, kannst Du den Müttern dann die Meinung sagen. Aber Romara ist nicht der Typ dazu.

Viele Grüße (die tun nicht weh und sind höflich)

Gefällt mir
24. Mai 2002 um 22:45
In Antwort auf willow_12869135

So nennt man das?
Jetzt weiß ich wenigstens das neue Wort für ungezogen selbstbewusst.

Wenn Du die Aussage von Romara als Drohung ansiehst, wundert mich das. Sie hat nur auf das Lachen der ungezogenen Gören reagiert, die meinten, sie könnte doch nix tun. Natürlich kann sie nichts tun, aber auch in so einer Situation kann ihr das schon helfen, sich mal Luft zu machen. Und ich finde nichts schlimmer, als Eltern, die ihre Kinder verwahrlosen lassen.
Mal im Ernst: lässt Du Deine Kinder mit 5 oder 6 Jahren alleine auf den Spielplatz? Zeigt mir schon, welche Erziehung die beiden genießen.

Möchte gerne noch von Dir wissen, wie die Kleine von Romara sich hätte wehren sollen? Sie wurde mit Sand beworfen. Wenn er ins Auge kommt, fällt der Spielplatz an diesem Tag aus. Hätte sie mit den beiden ungezogenen Kindern diskutieren sollen? Jo, kann man in dem Alter ja so perfekt, gell?

Also Romara geht mit Sicherheit nicht auf 2 kleine Kinder los. Ist Dir das mal passiert, weil Du Dich so darüber aufregst? Da Du ja gut diskutieren kannst, kannst Du den Müttern dann die Meinung sagen. Aber Romara ist nicht der Typ dazu.

Viele Grüße (die tun nicht weh und sind höflich)

Ist nicht der Typ dazu?
Sie ist nicht der Typ dazu, anderen Müttern ihre Meinung zu sagen, aber zwei kleinen Kindern sagen, sie "würden schon sehen, was passiert, wenn sie nicht gehorchen", das geht???

Genau das ist es, was ich gemeint habe...

Die Kleine hat sich offenbar mit Worten und einer Ausweichaktion vorher schon relativ geschickt aus der Affaire gezogen.
Leider steht kein Alter dabei.
Wenn sie vielleicht erst zwei ist, könnte es durchaus sein, daß ich auch etwas zu den Kinden gesagt hätte, aber bstimmt nicht sowas!
Und das sie ziemlich explodiert ist, hat sie ja selber geschrieben!

Kinder mit 5 oder 6 Jahren können schon ziemlich gut diskutieren.
Meine sind inzwischen 7 und 11 und ich muß schon ewig herumdiskutieren und sehe auch seit etlichen Jahren, wie sie das mit Freunden machen.

Unsere Auffassungen über Selbstbewußtsein und Unverschämtheit (wohl gemerkt immer auf das Alter bezogen) gehen offenbar auseinander.
Ich für meinen Teil kann das so hinnehmen.

Ich bin davon ausgegangen, daß hier noch mehr Beiträge auflaufen und habe daher nicht, wie hinter meinen ersten z.B., liebe Grüße gesetzt, aber wenn Dir das mitten in einer Diskussion so viel bedeutet, kann ich das gerne machen.

Ich mag mich hier auch gar nicht unbedingt rumstreiten, ich wollte nur meine Meinung dazu äußern.
Ich erwarte nicht, daß sie jeder mit mir teilt.
Wäre auch schlimm, wenn alle ihre Kinder gleich erziehen und behandeln würden.
Dann hätten wir lauter "gleiche" Menschen und es wäre recht langweilig...

Viele Grüße!

Gefällt mir
24. Mai 2002 um 22:54
In Antwort auf megan_12750002

Ist nicht der Typ dazu?
Sie ist nicht der Typ dazu, anderen Müttern ihre Meinung zu sagen, aber zwei kleinen Kindern sagen, sie "würden schon sehen, was passiert, wenn sie nicht gehorchen", das geht???

Genau das ist es, was ich gemeint habe...

Die Kleine hat sich offenbar mit Worten und einer Ausweichaktion vorher schon relativ geschickt aus der Affaire gezogen.
Leider steht kein Alter dabei.
Wenn sie vielleicht erst zwei ist, könnte es durchaus sein, daß ich auch etwas zu den Kinden gesagt hätte, aber bstimmt nicht sowas!
Und das sie ziemlich explodiert ist, hat sie ja selber geschrieben!

Kinder mit 5 oder 6 Jahren können schon ziemlich gut diskutieren.
Meine sind inzwischen 7 und 11 und ich muß schon ewig herumdiskutieren und sehe auch seit etlichen Jahren, wie sie das mit Freunden machen.

Unsere Auffassungen über Selbstbewußtsein und Unverschämtheit (wohl gemerkt immer auf das Alter bezogen) gehen offenbar auseinander.
Ich für meinen Teil kann das so hinnehmen.

Ich bin davon ausgegangen, daß hier noch mehr Beiträge auflaufen und habe daher nicht, wie hinter meinen ersten z.B., liebe Grüße gesetzt, aber wenn Dir das mitten in einer Diskussion so viel bedeutet, kann ich das gerne machen.

Ich mag mich hier auch gar nicht unbedingt rumstreiten, ich wollte nur meine Meinung dazu äußern.
Ich erwarte nicht, daß sie jeder mit mir teilt.
Wäre auch schlimm, wenn alle ihre Kinder gleich erziehen und behandeln würden.
Dann hätten wir lauter "gleiche" Menschen und es wäre recht langweilig...

Viele Grüße!

Jo
Also dass Romara nicht der Typ dazu ist Kinder anzumeckern, meinte ich. Aber ich denke, Du hast es schon richtig verstanden.
Auch wenn es mehr Beiträge gibt, kann man grüßen, denn Du weißt ja nicht, wann ich z.B. wieder online bin. Oder?
Es stimmt, dass mir das viel bedeutet. Es zeigt nämlich trotzdem Höflichkeit, auch wenn man anderer Meinung ist.

Auch hab ich geschrieben, dass ICH anders mit den Kindern geredet hätte. Aber auch, dass ich sie verstehe, da sie Angst um das Seelenwohl ihrer Kleinen hatte.
Sie ist nicht explodiert, sondern hat geschrieben, dass sie sich selbst gewundert hat, wie ruhig sie geblieben ist.

Gleiche Erziehung macht nicht gleiche Menschen.
Und wenn es nur artige und gut erzogene Kinder gäbe, wäre mir das recht, denn mir wird dadurch bestimmt nicht langweilig. Könnte man sich auf andere Dinge konzentrieren

Viele Grüße

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 8:35

Seefee & Harter Kern...
Guten morgen ihr beiden!

Und auch Dir, Heike, vielen Dank für Eure Meinungen!

Ich gebe zu, das mich zu erst der Beitrag von Harter Kern verärgert hat, darum hab ich auch erst mal keine Antwort geschrieben.

Vielleicht habe ich mich ja zu kurz gefasst, denn es scheint mir so, das ich die Situation nicht eindeutig geschildert habe.

Meine Hexe saß auf der Schaukel, ich saß auf der 2ten Schaukel daneben. Diese beiden Kinder hockten im Sand keine drei Schritte entfernt.

Als sie mit Sand warfen, hat meine kleine, sie ist 3, sofort gemeint, das das verboten ist. Ich habe ruhig und wortlos dabeigesessen.
Und als die beiden älteren dann anfingen, sie mit " Nanananaaana, Baby!" zu beschimpfen, hat meine Hexe mich angesehen und gemeint, " Ich bin gar kein Baby, ich bin ein Kind, oder Mama?"

Natürlich habe ich dann nur meinem Kind geantwortet, nämlich, das sie kein Baby mehr sei und diese beiden da wohl heute schlechte Laune hätten.

Also meine Hexe jedoch den Platz verwechselte und zur Rutsche wollte, drohten die beiden, sie mit Sand zu treffen, machten die Hände voll und gingen gezielt auf meine kleine los. Wieder sagte meine, das man das aber gar nicht dürfte. Da lachten die beiden nur und meinten, das wäre ihnen doch egal.

In der ganzen Zeit habe ich nur beaobachtet, mich nicht von der Stelle gerührt. Die beiden beobachteten mich ebenfalls, und ich konnte ganz eindeutig sehen, das sie eine Reaktion von mir erwarteten.
Als sie zum Werfen ausholten, habe ich ganz ruhig gesagt, das sie das besser lassen sollten. Die Antwort war, das ich gar nichts zu bestimmen hätte. Und ich sagte ganz ruhig, das mich das sehr wohl etwas anginge, denn das wäre ja mein Kind, das sie hier angreifen wollten. Und das kann ich nicht zu lassen.
Als sie dann lachten, meinte ich nur, das sie schon sehen würden, wo das hin führt.

Ich bin weder aufgestanden, noch habe ich mich drohend vor ihnen aufgebaut.
Ich habe lediglich Partei für mein Kind ergriffen, das meine Bestätigung gesucht hatte.

Ja, diese beiden waren alleine auf dem Spielplatz.

Ja, ich war wütend, aber nur innerlich.

Ja, ich will, das unsere Kinder selbstbewußt sind und werden.

Aber ich will nicht, das sie respektlos sind. Wenn ich eine fremde Frau ohne Kind gewesen wäre, die sich da eingemischt hätte, dann wäre die Reaktion der Kinder wohlmöglich richtig gewesen.

Doch diese beiden wußten, das ich dei Mutter bin.

Nein ich will nicht, das mein Kind sich hinter meinem Rockzipfel versteckt, wenn es brenzlich wird, aber ich kann nicht wortlos zusehen, wenn jemand meinem Kind etwas androht und sie ungerecht behandelt, nur weil sie jünger und kleiner und allein zu sein scheint.

So meine Lieben, ob jemand hier Grüsse verteilt oder nicht
eines ist doch klar:
Harter Kern scheint nicht ohne Grund diesen Nick gewählt zu haben und Seefee, Du bist eben auch, wie Dein Nick .

Auf die verschiedenen Meinungen kommt es mir ja an. Dafür danke ich Euch.

Liebe Grüsse von Romara

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 8:39
In Antwort auf willow_12869135

Tja...
Hallo, liebe Tina

da Du mich ja inzwischen schon etwas kennst und Du auch weißt, dass nix bei mir über Kinder geht, geb ich Dir heute mal Recht *g*

Also 1. war Deine Tochter alleine gegen 2. Wenn Du nicht eingegriffen hättest, wäre sie sich einfach verlassen und verraten vorgekommen. War also völlig o.k.
2. möchte ich Harterkern widersprechen. Man erzieht kein Kind zu einem selbstbewussten Menschen indem man es im Stich lässt. Soviel zu dieser Theorie. Und kein Kind bekommt das vom Streiten oder Verteidigen. Eher würde es sich noch hilfloser vorkommen.

Ich nehme an, dass die beiden Kinder alleine dort waren? Also keine Eltern? Hätte mich als erstes darum gekümmert, was die Kleinen alleine dort machen. Wäre natürlich ganz auf die Situation angekommen (d.h. wenn sie nicht aufgehört hätten trotz Ermahnung). Und glaub mir, mir fällt da wirklich viel ein

Allerdings muss ich auch sagen, dass ich es von Anfang an etwas anders "angepackt" hätte mit den 2 Rabauken. Mehr auf die kameradschaftliche Art hätte ich versucht, ihnen zu erklären, warum sie das nicht tun sollen etc. Trotzdem verstehe ich Deine Reaktion.

Noch was: natürlich wäre es denkbar, dass Deine Tochter sich irgendwann gewehrt hätte. Sofern sie diese Art von Kind ist, die sich durchsetzen kann. Muss man natürlich auch bedenken. Aber weißt Du auch, was Du davon hättest? In einem früheren Posting ging es Dir doch darum, dass Deine Tochter keine anderen Kinder schlägt (oder verwechsel ich grad wieder was?). Also bitte nicht noch fördern. Und Schlagen macht keine selbstbewusste Menschen!!!!!!!!!!!

Viele liebe Grüße

Verwwechselung
Hallo meine Liebe,

nein, das Posting mit dem Schlagen war nicht von mir.

Viele liebe Grüsse

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 9:24
In Antwort auf alexus_12900916

Seefee & Harter Kern...
Guten morgen ihr beiden!

Und auch Dir, Heike, vielen Dank für Eure Meinungen!

Ich gebe zu, das mich zu erst der Beitrag von Harter Kern verärgert hat, darum hab ich auch erst mal keine Antwort geschrieben.

Vielleicht habe ich mich ja zu kurz gefasst, denn es scheint mir so, das ich die Situation nicht eindeutig geschildert habe.

Meine Hexe saß auf der Schaukel, ich saß auf der 2ten Schaukel daneben. Diese beiden Kinder hockten im Sand keine drei Schritte entfernt.

Als sie mit Sand warfen, hat meine kleine, sie ist 3, sofort gemeint, das das verboten ist. Ich habe ruhig und wortlos dabeigesessen.
Und als die beiden älteren dann anfingen, sie mit " Nanananaaana, Baby!" zu beschimpfen, hat meine Hexe mich angesehen und gemeint, " Ich bin gar kein Baby, ich bin ein Kind, oder Mama?"

Natürlich habe ich dann nur meinem Kind geantwortet, nämlich, das sie kein Baby mehr sei und diese beiden da wohl heute schlechte Laune hätten.

Also meine Hexe jedoch den Platz verwechselte und zur Rutsche wollte, drohten die beiden, sie mit Sand zu treffen, machten die Hände voll und gingen gezielt auf meine kleine los. Wieder sagte meine, das man das aber gar nicht dürfte. Da lachten die beiden nur und meinten, das wäre ihnen doch egal.

In der ganzen Zeit habe ich nur beaobachtet, mich nicht von der Stelle gerührt. Die beiden beobachteten mich ebenfalls, und ich konnte ganz eindeutig sehen, das sie eine Reaktion von mir erwarteten.
Als sie zum Werfen ausholten, habe ich ganz ruhig gesagt, das sie das besser lassen sollten. Die Antwort war, das ich gar nichts zu bestimmen hätte. Und ich sagte ganz ruhig, das mich das sehr wohl etwas anginge, denn das wäre ja mein Kind, das sie hier angreifen wollten. Und das kann ich nicht zu lassen.
Als sie dann lachten, meinte ich nur, das sie schon sehen würden, wo das hin führt.

Ich bin weder aufgestanden, noch habe ich mich drohend vor ihnen aufgebaut.
Ich habe lediglich Partei für mein Kind ergriffen, das meine Bestätigung gesucht hatte.

Ja, diese beiden waren alleine auf dem Spielplatz.

Ja, ich war wütend, aber nur innerlich.

Ja, ich will, das unsere Kinder selbstbewußt sind und werden.

Aber ich will nicht, das sie respektlos sind. Wenn ich eine fremde Frau ohne Kind gewesen wäre, die sich da eingemischt hätte, dann wäre die Reaktion der Kinder wohlmöglich richtig gewesen.

Doch diese beiden wußten, das ich dei Mutter bin.

Nein ich will nicht, das mein Kind sich hinter meinem Rockzipfel versteckt, wenn es brenzlich wird, aber ich kann nicht wortlos zusehen, wenn jemand meinem Kind etwas androht und sie ungerecht behandelt, nur weil sie jünger und kleiner und allein zu sein scheint.

So meine Lieben, ob jemand hier Grüsse verteilt oder nicht
eines ist doch klar:
Harter Kern scheint nicht ohne Grund diesen Nick gewählt zu haben und Seefee, Du bist eben auch, wie Dein Nick .

Auf die verschiedenen Meinungen kommt es mir ja an. Dafür danke ich Euch.

Liebe Grüsse von Romara

Guten Morgen!
Ja, in der längeren Version hört sich das Ganze schon etwas anders und verständlicher an.

Dennoch frage ich mich, warum Du Dich so über zwei kleine(!) Kinder aufregen kannst.
Ich habe übrigens nie gesagt, daß ich deren Verhalten in irgendeiner Weise billige - nur daß ich Deine Art damit umzugehen nicht besonders gut fand.

Auch mit 5 und 6 sind die beiden noch klein und ich könntenicht dafür garantieren, daß meinen nicht auch mal eine derartige Bemerkung rausgerutscht wäre.
Will ich aber gerne noch erklären.

Meine Kinder sind mit 5, bzw 6 Jahren eingeschult worden.
Und wenn ich ihnen zutraue, alleine zur Schule zu gehen, traue ich ihnen auch zu, mal alleine den Spielplatz aufzusuchen. (soviel nochmal zu Seefees Anfrage, ob meine das durften).
Wir wohnen allerdings in einem kleinen Dorf und der Spielplatz ist nur 150 m entfernt.

Meine Kinder sind sehr wohl zu Höflickeit und Respekt anderen gegeüber erzogen worden (und werden noch) und ich hoffe, daß sie sich nie als Sandkastenterroristen betätigt haben oder sich anderweitig grob danebenbenommen haben.
Scheint aber nicht so, ich bekomme nur positive Rückmeldungen.

Ebenso habe ich ihnen beigebracht, daß ihnen nur die Erwachsenen was zu sagen haben, denen ich sie anvertraue, denn ich möchte nicht, daß eine meiner Töchter mal zu einem fremden Mann ins Auto steigt, weil das ein Erwachsener ist und Erwachsenen zu gehorchen ist.
Das wußten sie auch schon im Alter der beiden Kinder, von denen Du erzählt hast.
Insofern könnte ich nicht ausschließen, daß sie dieses auch mal unangemessen angebracht haben.

Wie ich in einem anderen Beitrag hier schon geschrieben hatte, habe ich durchaus Verständnis dafür, einzugreifen, wenn ein größerer Altersunterschied besteht, aber ich hätte mich niemals so über andere Kinder aufregen können und ich hätte es bestimmt auch nicht auf diese Art und Weise geregelt.

Deine Tochter wird noch oft in solche Situationen kommen, im kindergarten, in der Schule,usw.
Es sind eben nicht alle Kinder friedlich und gerecht - leider..
Meinst Du, sie hat aus der Situation gestern was gelernt?

Mehr habe ich damit nicht sagen wollen.

Ich versuche immer meinen Kindern Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen,mit denen sie sich selbst helfen können, statt FÜR sie einzugreifen.
Manchmal auch erst im Nachhinein, indem ich ihnen sage, wie sie vielleicht hätten reagieren können und Situationen mit ihnen durchspiele.
Das stimmt so in etwa mit der Sichtweise von Heik überein.

Ich kann mir vorstellen, daß Du Dich über meinen Beitrag geärgert hast, aber ich hatte mich, ehrlich gesagt, auch geärgert, daß eine erwachsene Frau sich an einer solchen Situation so hochziehen kann und mit solchen Worten auf kleine Kinder losgeht, die keine Mami dabeihaben, die ihnen zur Seite stehen kann.

Logisch, daß Dir die Beiträge von Seefee besser gefallen, da sie Dir zustimmt.

Aber Du hast eben danach gefragt, wie andere das sehen...

Ich hoffe, Du bist mir jetzt nicht auf ewig böse,weil ich die Sache anders sehe und werde diesen mega-langen Beitrag jetzt endlich beenden!

Schönes Wochenende noch!

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 9:38
In Antwort auf alexus_12900916

Seefee & Harter Kern...
Guten morgen ihr beiden!

Und auch Dir, Heike, vielen Dank für Eure Meinungen!

Ich gebe zu, das mich zu erst der Beitrag von Harter Kern verärgert hat, darum hab ich auch erst mal keine Antwort geschrieben.

Vielleicht habe ich mich ja zu kurz gefasst, denn es scheint mir so, das ich die Situation nicht eindeutig geschildert habe.

Meine Hexe saß auf der Schaukel, ich saß auf der 2ten Schaukel daneben. Diese beiden Kinder hockten im Sand keine drei Schritte entfernt.

Als sie mit Sand warfen, hat meine kleine, sie ist 3, sofort gemeint, das das verboten ist. Ich habe ruhig und wortlos dabeigesessen.
Und als die beiden älteren dann anfingen, sie mit " Nanananaaana, Baby!" zu beschimpfen, hat meine Hexe mich angesehen und gemeint, " Ich bin gar kein Baby, ich bin ein Kind, oder Mama?"

Natürlich habe ich dann nur meinem Kind geantwortet, nämlich, das sie kein Baby mehr sei und diese beiden da wohl heute schlechte Laune hätten.

Also meine Hexe jedoch den Platz verwechselte und zur Rutsche wollte, drohten die beiden, sie mit Sand zu treffen, machten die Hände voll und gingen gezielt auf meine kleine los. Wieder sagte meine, das man das aber gar nicht dürfte. Da lachten die beiden nur und meinten, das wäre ihnen doch egal.

In der ganzen Zeit habe ich nur beaobachtet, mich nicht von der Stelle gerührt. Die beiden beobachteten mich ebenfalls, und ich konnte ganz eindeutig sehen, das sie eine Reaktion von mir erwarteten.
Als sie zum Werfen ausholten, habe ich ganz ruhig gesagt, das sie das besser lassen sollten. Die Antwort war, das ich gar nichts zu bestimmen hätte. Und ich sagte ganz ruhig, das mich das sehr wohl etwas anginge, denn das wäre ja mein Kind, das sie hier angreifen wollten. Und das kann ich nicht zu lassen.
Als sie dann lachten, meinte ich nur, das sie schon sehen würden, wo das hin führt.

Ich bin weder aufgestanden, noch habe ich mich drohend vor ihnen aufgebaut.
Ich habe lediglich Partei für mein Kind ergriffen, das meine Bestätigung gesucht hatte.

Ja, diese beiden waren alleine auf dem Spielplatz.

Ja, ich war wütend, aber nur innerlich.

Ja, ich will, das unsere Kinder selbstbewußt sind und werden.

Aber ich will nicht, das sie respektlos sind. Wenn ich eine fremde Frau ohne Kind gewesen wäre, die sich da eingemischt hätte, dann wäre die Reaktion der Kinder wohlmöglich richtig gewesen.

Doch diese beiden wußten, das ich dei Mutter bin.

Nein ich will nicht, das mein Kind sich hinter meinem Rockzipfel versteckt, wenn es brenzlich wird, aber ich kann nicht wortlos zusehen, wenn jemand meinem Kind etwas androht und sie ungerecht behandelt, nur weil sie jünger und kleiner und allein zu sein scheint.

So meine Lieben, ob jemand hier Grüsse verteilt oder nicht
eines ist doch klar:
Harter Kern scheint nicht ohne Grund diesen Nick gewählt zu haben und Seefee, Du bist eben auch, wie Dein Nick .

Auf die verschiedenen Meinungen kommt es mir ja an. Dafür danke ich Euch.

Liebe Grüsse von Romara

Ich sag's ja: man lernt nie aus
Siehst Du mal wieder, meine Liebe, wie recht ich immer habe, wenn ich sage, dass man manchmal eben viel und ausführlich schreiben muss, damit auch Leute, die nicht wissen, dass man ein freundlicher Mensch ist, es merken

Allerdings hab ich mir schon so eine ähnliche Situation bei Dir vorgestellt. Also wegen mir hättest Du Dir Mühe dieses ellenlangen Postings nicht machen brauchen Aber ich muss auch sagen, dass es mir ziemlich hilft, damit Harter Kern auch versteht, was ich so ausdrücken wollte.

Dass ich Dich leider verwechselt habe, tut mir natürlich leid. Bin halt auch nimmer die jüngste der Feen Trotzdem bleib ich bei meiner Aussage, dass Du es nicht drauf anlassen kommen solltest, dass sie mal anfangen muss zu schlagen. Aber Du machst das schon, das weiß ich.

Es ist irgendwie seltsam, aber ich lese eigentlich jeden Abend hier, fühle mich oft aber nicht in der Lage, auf die Postings zu antworten. Mir ist es einfach zu stressig geworden, mich mit Leuten auseinanderzusetzen, denn etwas zu schreiben fordert, dass man jeden Satz auseinandernimmt wie ein Huhn für ein Frikassee Reden geht eben einfacher, weil man da auch die Mimik sieht, die ich bei einer schriftlichen Diskussion vermisse. Die viele Smileys übersehen die Leute oft und zum Streiten fehlt mir die Lust.

Es gibt aber ein paar liebe Menschen hier, denen ich halt manchmal meine Meinung aufdrücken möchte Dazu zählst eben Du und ich fand es auch wichtig, dass ich hier mal gleich antworte, denn ich dachte mir, dass Du Dich schrecklich fühlen würdest, wenn nur dieses Posting von HK zu lesen gewesen wäre.

Was wollte der Autor damit sagen? Mal wieder viel geschrieben, aber Du kennst ja jetzt die Sache mit den Missverständnissen

Viele liebe Grüße an Deine Tochter (Du weißt, kleine Hexe ist ja nicht so unbedingt positiv für die Entwicklung *g*) und Dir ein wunderschönes Wochenende mit oder ohne Spielplatz (bei uns ist es ziemlich trüb; wird wohl Regen geben)

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 10:31
In Antwort auf megan_12750002

Guten Morgen!
Ja, in der längeren Version hört sich das Ganze schon etwas anders und verständlicher an.

Dennoch frage ich mich, warum Du Dich so über zwei kleine(!) Kinder aufregen kannst.
Ich habe übrigens nie gesagt, daß ich deren Verhalten in irgendeiner Weise billige - nur daß ich Deine Art damit umzugehen nicht besonders gut fand.

Auch mit 5 und 6 sind die beiden noch klein und ich könntenicht dafür garantieren, daß meinen nicht auch mal eine derartige Bemerkung rausgerutscht wäre.
Will ich aber gerne noch erklären.

Meine Kinder sind mit 5, bzw 6 Jahren eingeschult worden.
Und wenn ich ihnen zutraue, alleine zur Schule zu gehen, traue ich ihnen auch zu, mal alleine den Spielplatz aufzusuchen. (soviel nochmal zu Seefees Anfrage, ob meine das durften).
Wir wohnen allerdings in einem kleinen Dorf und der Spielplatz ist nur 150 m entfernt.

Meine Kinder sind sehr wohl zu Höflickeit und Respekt anderen gegeüber erzogen worden (und werden noch) und ich hoffe, daß sie sich nie als Sandkastenterroristen betätigt haben oder sich anderweitig grob danebenbenommen haben.
Scheint aber nicht so, ich bekomme nur positive Rückmeldungen.

Ebenso habe ich ihnen beigebracht, daß ihnen nur die Erwachsenen was zu sagen haben, denen ich sie anvertraue, denn ich möchte nicht, daß eine meiner Töchter mal zu einem fremden Mann ins Auto steigt, weil das ein Erwachsener ist und Erwachsenen zu gehorchen ist.
Das wußten sie auch schon im Alter der beiden Kinder, von denen Du erzählt hast.
Insofern könnte ich nicht ausschließen, daß sie dieses auch mal unangemessen angebracht haben.

Wie ich in einem anderen Beitrag hier schon geschrieben hatte, habe ich durchaus Verständnis dafür, einzugreifen, wenn ein größerer Altersunterschied besteht, aber ich hätte mich niemals so über andere Kinder aufregen können und ich hätte es bestimmt auch nicht auf diese Art und Weise geregelt.

Deine Tochter wird noch oft in solche Situationen kommen, im kindergarten, in der Schule,usw.
Es sind eben nicht alle Kinder friedlich und gerecht - leider..
Meinst Du, sie hat aus der Situation gestern was gelernt?

Mehr habe ich damit nicht sagen wollen.

Ich versuche immer meinen Kindern Lösungsmöglichkeiten aufzuzeigen,mit denen sie sich selbst helfen können, statt FÜR sie einzugreifen.
Manchmal auch erst im Nachhinein, indem ich ihnen sage, wie sie vielleicht hätten reagieren können und Situationen mit ihnen durchspiele.
Das stimmt so in etwa mit der Sichtweise von Heik überein.

Ich kann mir vorstellen, daß Du Dich über meinen Beitrag geärgert hast, aber ich hatte mich, ehrlich gesagt, auch geärgert, daß eine erwachsene Frau sich an einer solchen Situation so hochziehen kann und mit solchen Worten auf kleine Kinder losgeht, die keine Mami dabeihaben, die ihnen zur Seite stehen kann.

Logisch, daß Dir die Beiträge von Seefee besser gefallen, da sie Dir zustimmt.

Aber Du hast eben danach gefragt, wie andere das sehen...

Ich hoffe, Du bist mir jetzt nicht auf ewig böse,weil ich die Sache anders sehe und werde diesen mega-langen Beitrag jetzt endlich beenden!

Schönes Wochenende noch!

das letzte Wort ....
Ja, reden ist auch für mich einfacher, als schreiben.

Und ich bin ja niemandem böse, immerhin will ich ja Eure Meinungen hören. Dafür danke ich Euch und ich bin, glaube ich, jemand, der mit Kritik meistens umgehen kann.

Es ist ein schönes Ziel, liebe HK, wenn Du Deinen Kindern beibringen kannst, das sie sich nicht alles gefallen lassen sollen, schon gar nicht von Fremden Erwachsenen.

Auch von Seefee habe ich schon Kritik hinnehmen müssen, also von daher war ich etwas überrascht, das sie mir ausnahmsweise mal zustimmte

Nun, warum ich mich so aufrege ist wohl der Punkt, das ich wohl eher die Erziehungsmethoden der Eltern dieser Kinder eben nicht so gut fand, weil ich das Gefühl hatte, das es eben an Respekt mangelt. Die Kinder sind ja schließlich irgendwo von deren Eltern beeinflußt.
Das sehe ich übrigens an meiner Kleinen Hexe ( sie nennt sich seit Fasching selbst so !!), die ist nämlich ebenso diskutierfreudig wie ich

Und ich muß zu meiner Schande gestehen, ich bin nun mal ein emotionaler Mensch. Meine Vernuft braucht eben immer etwas länger als meine Gefühle, ehe sie den Kopf erreichen.

So, ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und freue mich auf eine neue Diskussion mit Euch

Liebe Grüsse von Romara

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 11:42
In Antwort auf alexus_12900916

das letzte Wort ....
Ja, reden ist auch für mich einfacher, als schreiben.

Und ich bin ja niemandem böse, immerhin will ich ja Eure Meinungen hören. Dafür danke ich Euch und ich bin, glaube ich, jemand, der mit Kritik meistens umgehen kann.

Es ist ein schönes Ziel, liebe HK, wenn Du Deinen Kindern beibringen kannst, das sie sich nicht alles gefallen lassen sollen, schon gar nicht von Fremden Erwachsenen.

Auch von Seefee habe ich schon Kritik hinnehmen müssen, also von daher war ich etwas überrascht, das sie mir ausnahmsweise mal zustimmte

Nun, warum ich mich so aufrege ist wohl der Punkt, das ich wohl eher die Erziehungsmethoden der Eltern dieser Kinder eben nicht so gut fand, weil ich das Gefühl hatte, das es eben an Respekt mangelt. Die Kinder sind ja schließlich irgendwo von deren Eltern beeinflußt.
Das sehe ich übrigens an meiner Kleinen Hexe ( sie nennt sich seit Fasching selbst so !!), die ist nämlich ebenso diskutierfreudig wie ich

Und ich muß zu meiner Schande gestehen, ich bin nun mal ein emotionaler Mensch. Meine Vernuft braucht eben immer etwas länger als meine Gefühle, ehe sie den Kopf erreichen.

So, ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und freue mich auf eine neue Diskussion mit Euch

Liebe Grüsse von Romara

Och
Liebe Romara,

das war aber gemein Hatte Dich noch nie wirklich kritisiert.
Versuche doch immer nur die Möglichkeiten zu erklären, die man in gewissen Situationen hat, ohne gleich auf die "Palme" zu gehen. Sind doch immer nur lieb gemeinte Ratschläge von mir und keine Kritik.

Na, ich geb ja zu, dass ich auch schon einige heftige Diskussionen hier geführt habe, aber da ging es um PO HAUEN MIT ODER OHNE WINDEL etc. Auch hatte ich damals geschrieben, dass ich bei sowas dann schon mal die Kontrolle über die Tastatur verliere Aber bei Dir? *grübel*

Jetzt geh ich schmollen *schmoll*

Liebe Grüße
Seehexe (muss mal schauen, ob dieser Nick noch frei ist )

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 13:57

Hi romara!
Bin gerade über deinen Beitrag gestolpert.
"Diese Kröte" - Ja, aber kann das schon verstehen, bin auch jemand der erst mal nach dem Gefühl entscheidet. Und ich finde du hast das schon ganz richtig gemacht, nachdem du ja nicht gleich eingegriffen hast, sondern erst mal abgewartet hast.
Die Meinung von hartekern kann ich um ehrlich zu sein nicht ganz verstehen. Sie meinte, dass es unfair wäre, weil die Mutter der anderen beiden nicht dabei war. Das war wohl eher deren Glück, denn dann hätten sie wohl richtig Ärger bekommen.
Denn bei fremden Kindern hält man sich ja doch immer noch etwas eher zurück.
Also ich hätte mit Sicherheit ähnlich reagiert, aber das muss eben jeder für sich selbst entscheiden.
Liebe Grüße, Monica

Gefällt mir
25. Mai 2002 um 22:50
In Antwort auf willow_12869135

Och
Liebe Romara,

das war aber gemein Hatte Dich noch nie wirklich kritisiert.
Versuche doch immer nur die Möglichkeiten zu erklären, die man in gewissen Situationen hat, ohne gleich auf die "Palme" zu gehen. Sind doch immer nur lieb gemeinte Ratschläge von mir und keine Kritik.

Na, ich geb ja zu, dass ich auch schon einige heftige Diskussionen hier geführt habe, aber da ging es um PO HAUEN MIT ODER OHNE WINDEL etc. Auch hatte ich damals geschrieben, dass ich bei sowas dann schon mal die Kontrolle über die Tastatur verliere Aber bei Dir? *grübel*

Jetzt geh ich schmollen *schmoll*

Liebe Grüße
Seehexe (muss mal schauen, ob dieser Nick noch frei ist )

Komm wieder raus...
Meine liebe Seehexe

ja ich erinnere mich wieder an diese Sache mit dem Windlpo.

Sorry, aber ich habe ein miserabeles Gedächtniss, was durchaus auch von Vorteil sein kann.

Ich meinte ja auch nur, das Du konsstrukive Kredik übst. Da brauchst Du nicht schmollen.

Sorry, war wohl mal wieder ein typischer Fall von " falsch ausgedrückt "

* muntere Dich mal wieder auf und laß uns mit den Mäusen mal Eis essen gehen *

Liebe Grüsse von Romara

Gefällt mir
26. Mai 2002 um 1:43
In Antwort auf alexus_12900916

Komm wieder raus...
Meine liebe Seehexe

ja ich erinnere mich wieder an diese Sache mit dem Windlpo.

Sorry, aber ich habe ein miserabeles Gedächtniss, was durchaus auch von Vorteil sein kann.

Ich meinte ja auch nur, das Du konsstrukive Kredik übst. Da brauchst Du nicht schmollen.

Sorry, war wohl mal wieder ein typischer Fall von " falsch ausgedrückt "

* muntere Dich mal wieder auf und laß uns mit den Mäusen mal Eis essen gehen *

Liebe Grüsse von Romara

Da siehst Du mal,
was ich so auf mich nehme *g*
Es ist mitten in der Nacht und ich hab bis eben gearbeitet (geistig natürlich *g*) und hab mal schnell reingeschaut, ob ich wieder rausschauen kann (ich sollte öfter um diese Zeit schreiben; da werd ich so poetisch lol)

Ach, Kritik ist immer negativ. Ratschläge und Tipps sind positiv. Also ich gebe Ratschläge und Tipps

Sagemal, hast Du eigentlich eine Ahnung, wie oft ich diese Woche schon Eisessen war??? Wie wär es mal mit was anderem?

Hast mich wieder aufgemuntert. Jetzt geh ich noch einen unnötigen Kommentar abgeben und endlich in mein Bett. Hoffe, dass meine kleine Cassandra bis mind. 8 Uhr schläft. Falls nicht, dann eben nicht

Liebe Grüße und guten Morgen o.s.ä.

Gefällt mir
26. Mai 2002 um 9:20


Morgen Liebe Temptress,

.... ganz Deiner Meinung !

Ich war anderen Kindern gegenüber auch nie zimperlich !

Grüsse und einen schönen Sonntag Ester

Gefällt mir
26. Mai 2002 um 9:41

Hi romara.....
na da hätte ich eine viel größere wut bekommen und den kids ganz gehörig den marsch geblasen.

traurig nur, dass manche eltern es nicht fertig bringen ihren kinder fairness usw. beizubringen.

du hast aber ganz richtig gehandelt, ich hätte da viel heftiger reagiert .

alles liebe
maya

Gefällt mir
26. Mai 2002 um 12:56

*Richtig*
Hallo meine Liebe!!
du hast schon richtig so reagiert ich würde das auch nicht anders machen.Ich hatte auch schon o viele Kinder die meinen mit einem erwachsene so um zu gehen.Oder mit meinen Kindern.

Ich habe letzte mal so was gehört wie Ey alte hat deine Kerl dich nicht genug gepoppt oder warum siehst du do scheiosse aus.Und das von einem fast 8 Jährigen.Ich war völlig schockiert und habe nur gefragt ob er wüste was das ist.Natürlich hat er gesagt er wüste das aber an seinem Blick habe ich gesehen das es nicht stimmt.
Aber ich finde das Kinder so was machen und das schon mit 6 Jahren das Liegt viel am den eltern und die ihre erziehung warscheinlich sind die beiden Gören völlig verzogen und bekommen alles in *arschgeschoben*sorry der ausdruck.Wenn ich so was Lese das grössere kleine Ärgern steikt in mir die WUt auf.selbst mein 2 Jähriger sohn weis das man Kleiner Kinder nicht weh tun darf.Wie sagt er immer ich darf kein Auer machen sind doch kleiner wie ich.
Ich finde so Kinder sind einfach vieleicht nicht erzogen und verzogen.Völlig verwöhnt!!!!!
Ich drück dich und die Kleine HEXE!!!!
bestell deinen Mann schöne grüsse

DER *Hüpfer*

Gefällt mir
26. Mai 2002 um 13:17


...einem gemeinsamen Frühstück sehe ich gerne entgegen.

Müssen wir mal einrichten.

Ich werde darauf zurückkommen !

Einen sonnigen Tag wünsche ich Dir

Liebe Grüsse Ester

Gefällt mir
27. Mai 2002 um 7:26

Da ist man mal einen Tag nicht hier
... und schon geht hier die Post ab. Meine Güte so viele antworten, da mußte ich jetzt doch eine ganze weile lesen.

Ich danke Euch für Eure lieben Beiträge.

Da sieht man nun wieder wie unterschiedlich die Meinungen sind.
@Temptress - diese Buttermilchgeschichte kenn ich.! finde ich total gut

@Seefee - gut, wenn Du schon zu viel Eis gegessen hast, dann lass uns mit den Kids eine Riesen Schale frische Erdbeeren mit viiiiel Sahne futtern. Bei uns gibt es die gerade jeden Tag frisch vom besten Erbeerfeld um die Ecke.

An alle Anderen - Ihr seit auch herzlich eingeladen. Kommt ruhig vorbei, in unserem Garten ist Platz, da scheint heute die SOnne und Sandkasten und plantschbecken für die Kinder stehen bereit

Habe vor kurzem ein Dossier in der Brigitte gelesen, wo die Rede von der Mütterpolizei war. Das sind Mütter, die anderen Mütter ungefragt erzählen, was sie alles falsch machen.

Zum Glück ist das hier nicht so. Denn immerhin habe ich Euch ja um RAT ( Seefee ) gefragt.

Vielen Dank und liebe Grüße an Euch ALLE !!

Romara

Gefällt mir
27. Mai 2002 um 12:41

...kann ich meinem Kind zum Glück ersparen
da wir mitten im Wald im Grünen wohnen, Pferde, Schafe, Hunde, Katzen und alles was kreucht und fleucht in der Nähe um uns haben. Die Kinder gehen ein und aus bei uns an den Wochenenden.
Mein Kind geht auch in die Kita, das ist super Spielplatz!

Die Natur ersetzt den Spielplatz um vieles. Ich muss den den einzig vorhandenen Spielplatz, der von gelangweilten Halbstarken besetzt wird, besuchen. Der Zustand des Platzes ist erschreckend. Ein Abendteuerspielplatz für 1,2 Mill. DM erbaut....wozu? Ich sehe nur: Scherben, Müll, defekte Spielgeräte, bespukte und bemalte Bänke, benutzte Spritzen und Reste einer Party...auf die Sekrete will ich gar nicht näher eingehen.

Da mein Kind unbedingt die tolle Riesenrutsche benutzen wollte, tja... da habe ich einen weiteren Versuch gestartet.
Keine Chance: drei ca. 6-8 jährige belagerten das Gerät und meinten, wir sollten uns verziehen und auf die Babywippe gehen. Natürlich, ich mische mich nicht ein; weil Kinder sollten selbstbewußt ihre Meinung äußern...na, Entschuldigung mal, da brennt mir einen Sicherung durch.
Ich mische mich ein und hätte in Romaras Situation viel eher eingegriffen. Wir können nicht den Kinder nur freien Lauf lassen. Ich will nicht, dass mein Kind so wird. Ich will nicht, dass es körperlich mißhandelt, getreten oder einfach nur mit Sand beworfen wird.

Meine Tochter (4) hat viel Besuch, wo normales streiten auch an der Tagesordnung ist und aber man nicht eingreifen muss. Es läuft "noch" gesittet ab und ein Kind haut auch mal zu oder wird grob. Mein Kind weint oft sofort, weil es wehtut, soll ich nicht eingreifen und warten bis sie als Mädchen stark genug ist, zurückzuschlagen? Nein!!!! Gleiches muss nicht mit Gleichen vergolten werden. Achtung und Respekt ist unserer Kinderwelt verlohren gegangen. Die Ursache braucht man nicht im Kindergarten, Schule oder sonst wo suchen. Die liegen im Elternhaus. Streiche und Dummheiten haben wir alle in der Kindheit gemacht, das gehört dazu. Aber was heute aufgefahren wird, erschreckt mich zutiefst.

Ein Kind schlug meiner Tochter, die den anderen Kinder beim Spielen im Kinderholzhaus zusah, einfach in den Bauch und schupste sie in den Dreck. Warum? Sie sollte nicht zukugen, sondern sich verziehen. Das war die Meinung eines 5 jährigen Jungen zu einem 3 jährigen Mädchen. Und da soll man sich nicht in Kinderstreitigkeiten einmischen? Wenn die betreffenden Eltern es nicht tun, ich werde es machen!

Ich bin froh, etwas ländlich zu leben und meiner Tochter diese "Spielplätze" ersparen zu können.

Ich bin erschüttert über so viel grenzenloser Respektlosigkeit mancher Kinder, Gewaltbereitschaft und dem Wegsehen mancher Eltern. Sie wollen, dass ihre Kinder sich "durchsetzen". Ja, sicher aber nicht auf Kosten der Schwächeren. Da fehlt manchen Kindern die Eigenschaft der Hilfsbereitschaft, des sich kümmern um die Kleineren.....tja, wo können sie das erlernen?

Oder lebe ich am falschen Idealen der Welt? Wenn ja, es ist mir egal. Mein Kind soll noch beschützt werden vor "Rotzgören", die ohne Regeln aufwachsen dürfen.


Gefällt mir
27. Mai 2002 um 12:50
In Antwort auf Kati10

...kann ich meinem Kind zum Glück ersparen
da wir mitten im Wald im Grünen wohnen, Pferde, Schafe, Hunde, Katzen und alles was kreucht und fleucht in der Nähe um uns haben. Die Kinder gehen ein und aus bei uns an den Wochenenden.
Mein Kind geht auch in die Kita, das ist super Spielplatz!

Die Natur ersetzt den Spielplatz um vieles. Ich muss den den einzig vorhandenen Spielplatz, der von gelangweilten Halbstarken besetzt wird, besuchen. Der Zustand des Platzes ist erschreckend. Ein Abendteuerspielplatz für 1,2 Mill. DM erbaut....wozu? Ich sehe nur: Scherben, Müll, defekte Spielgeräte, bespukte und bemalte Bänke, benutzte Spritzen und Reste einer Party...auf die Sekrete will ich gar nicht näher eingehen.

Da mein Kind unbedingt die tolle Riesenrutsche benutzen wollte, tja... da habe ich einen weiteren Versuch gestartet.
Keine Chance: drei ca. 6-8 jährige belagerten das Gerät und meinten, wir sollten uns verziehen und auf die Babywippe gehen. Natürlich, ich mische mich nicht ein; weil Kinder sollten selbstbewußt ihre Meinung äußern...na, Entschuldigung mal, da brennt mir einen Sicherung durch.
Ich mische mich ein und hätte in Romaras Situation viel eher eingegriffen. Wir können nicht den Kinder nur freien Lauf lassen. Ich will nicht, dass mein Kind so wird. Ich will nicht, dass es körperlich mißhandelt, getreten oder einfach nur mit Sand beworfen wird.

Meine Tochter (4) hat viel Besuch, wo normales streiten auch an der Tagesordnung ist und aber man nicht eingreifen muss. Es läuft "noch" gesittet ab und ein Kind haut auch mal zu oder wird grob. Mein Kind weint oft sofort, weil es wehtut, soll ich nicht eingreifen und warten bis sie als Mädchen stark genug ist, zurückzuschlagen? Nein!!!! Gleiches muss nicht mit Gleichen vergolten werden. Achtung und Respekt ist unserer Kinderwelt verlohren gegangen. Die Ursache braucht man nicht im Kindergarten, Schule oder sonst wo suchen. Die liegen im Elternhaus. Streiche und Dummheiten haben wir alle in der Kindheit gemacht, das gehört dazu. Aber was heute aufgefahren wird, erschreckt mich zutiefst.

Ein Kind schlug meiner Tochter, die den anderen Kinder beim Spielen im Kinderholzhaus zusah, einfach in den Bauch und schupste sie in den Dreck. Warum? Sie sollte nicht zukugen, sondern sich verziehen. Das war die Meinung eines 5 jährigen Jungen zu einem 3 jährigen Mädchen. Und da soll man sich nicht in Kinderstreitigkeiten einmischen? Wenn die betreffenden Eltern es nicht tun, ich werde es machen!

Ich bin froh, etwas ländlich zu leben und meiner Tochter diese "Spielplätze" ersparen zu können.

Ich bin erschüttert über so viel grenzenloser Respektlosigkeit mancher Kinder, Gewaltbereitschaft und dem Wegsehen mancher Eltern. Sie wollen, dass ihre Kinder sich "durchsetzen". Ja, sicher aber nicht auf Kosten der Schwächeren. Da fehlt manchen Kindern die Eigenschaft der Hilfsbereitschaft, des sich kümmern um die Kleineren.....tja, wo können sie das erlernen?

Oder lebe ich am falschen Idealen der Welt? Wenn ja, es ist mir egal. Mein Kind soll noch beschützt werden vor "Rotzgören", die ohne Regeln aufwachsen dürfen.


Normalerweise...
Hallo Kati,

so wie Du das mit dem Spielplatz schilderst, so kenne ich das leider auch.

nun, der Vorfall, wegen dem ich diese Diskusion eröffnet habe, geschah während unseres Urlaubs. Also nicht zu Hause.

Wir wohnen auch ländlich, ein Dorf mit viel Grün, Wiesen Wald, Weiden. Zu unserer Mietwohnung gehört ein riesiger Garten, den wir nutzen dürfen.

Der Spielplatz in unserem Ort sieht ähnlich aus, wie der den Du schilderst. Nur das die morschen Geräte einfach abgebaut werden, aber durch neue nicht erstetzt werden. Sehr traurig.

Wir gehen auch zum spielen in den Garten, besuchen die anderen Kinder zu Hause und in ihren Gärten oder sie kommen zu uns. Die Kinder sind zwischen 2 und 8 Jahre alt. Streit gibt es auch hier, aber frech und respektlos sind keine der Kinder. Nicht gegenüber den anderen Kindern und auch nicht gegenüber den ERwachsenen.

Vielleicht ist es ja doch so, das Stadtkinder eben ganz anders lernen, sich durchzusetzten, als wilde Dorfkinder?

vielen Dank für Deine Meinung.
Liebe Grüsse von Romara

Gefällt mir
27. Mai 2002 um 13:34
In Antwort auf alexus_12900916

Normalerweise...
Hallo Kati,

so wie Du das mit dem Spielplatz schilderst, so kenne ich das leider auch.

nun, der Vorfall, wegen dem ich diese Diskusion eröffnet habe, geschah während unseres Urlaubs. Also nicht zu Hause.

Wir wohnen auch ländlich, ein Dorf mit viel Grün, Wiesen Wald, Weiden. Zu unserer Mietwohnung gehört ein riesiger Garten, den wir nutzen dürfen.

Der Spielplatz in unserem Ort sieht ähnlich aus, wie der den Du schilderst. Nur das die morschen Geräte einfach abgebaut werden, aber durch neue nicht erstetzt werden. Sehr traurig.

Wir gehen auch zum spielen in den Garten, besuchen die anderen Kinder zu Hause und in ihren Gärten oder sie kommen zu uns. Die Kinder sind zwischen 2 und 8 Jahre alt. Streit gibt es auch hier, aber frech und respektlos sind keine der Kinder. Nicht gegenüber den anderen Kindern und auch nicht gegenüber den ERwachsenen.

Vielleicht ist es ja doch so, das Stadtkinder eben ganz anders lernen, sich durchzusetzten, als wilde Dorfkinder?

vielen Dank für Deine Meinung.
Liebe Grüsse von Romara

Wo unsere Kinder aufwachsen...
spielt sicher auch eine große Rolle bei Ihrer Entwicklung. Aber ich denke, dass dies nicht nur ausschlaggebend ist. Dorfkinder spielen viel im freien, ihnen ist die Gartenarbeit nicht fremd und sie haben Tiere um sich; welche wie der beste Freund behandelt wird. Es sagt der Volkmund: So wie Du die Tiere behandelst, so behandelst Du die Menschen. Was machen die Stadtkinder? Sie dürfen meist im Haus keine Tiere halten, verantwortungsbewußte Eltern bemühen sich um eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung (Sport o.ä.) für Ihre Kinder und müssen dafür tief in die Tasche greifen. Bei uns ist Ballspielen kostenlos (lach). Es ist auch nichts gegen ein bißchen Fernsehen einzuwenden; für Kinder gibt es schöne Kassetten u.ä. Leider sieht die Realität so aus, dass die Kinder in der Stadt aus Langeweile und Antriebslosigkeit nur noch vor der Glotze hängen; statt einfach mal ein Buch zu lesen.

Ich merke, ich schweife ab. Ich könnte mich bloß in dieses Thema verbeißen. Ich hatte eine so erlebnisreiche, behütete Kindheit und dies will ich auch meinen Kind ermöglichen.

Kinder sind Kinder, ob Stadt oder Dorf....aber es ist die Frage, wie sie erzogen werden und an die wirklich wichtigen Werte herangeführt werden. Es darf dahingehend keinen Unterschied geben, egal wo sie aufwachsen. Ich kenne so viele liebevolle und netten Stadtkinder. Ich kenne auch ganz ungezogene Dorfkinder, die ich am liebsten übers Knie legen würde (was ich nie tun würde).
Ich kenne auch einige so gute, aufopferungsvolle Eltern deren Kindern ungewollt völlig danebenschlagen. Es liegt an uns, den Kinder trotz allem den Weg so gut wie möglich zu ebenen und nie aufzuhören, nach den Kindern zu schauen (und auf sie einzugehen, auch wenn es noch so schwer ist und es hoffnungslos erscheint).

Das "wegschauen" fängt für mich im Sandkasten an.

Jeder hat seine Meinung zu Kindererziehung aber in einem müssen wir uns einig sein: Die Kinder dürfen nicht unglücklich sein, weil anderen Kinder ihnen wehtun und die Eltern schauen dabei zu.

Gefällt mir
27. Mai 2002 um 13:43

Zwei sind besser, als allein
schön, Deine unverblümte "Berliner" Meinung zu hören und ich bin froh, dass Du mit mir übereinstimmst. Ich will nicht so ganz allein mit meinen Idealen sein. Die Masse macht es. Je mehr so denken wie wir, je besser werden die Kinder ihren Weg finden.

Dein Zwerg und meine Tochter: ich sehe sie direkt vor mir: dreckvermiert im Sandkasten und friedlich eine Sandburg bauen. Durchsetzen müssen: was für ein Wort? Warum nicht einfach die Worte: wir teilen, wir machen was zusammen....

Man sollte den Kinder nicht jede Grenze überschreiten lassen ohne ein Wort des Mißfallens.

Danke Temptress!



Gefällt mir
31. Mai 2002 um 16:21

Mein Kind, dein Kind
Leider bin ich selber nicht Mutter, ich kann nur von meinen Erfahrungen als Lehrerin und engagierte ( und oft beanspruchte)Tante berichten. Wobei es vielleicht weniger um Erfahrung als um eine Grundeinstellung geht. Dieses Thema eignet sich prächtig für eine Grundsatzdiskussion. Eine meiner Leidenschaften...

Natürlich sage ich keiner Mutter wie sie ihr Kind erziehen soll. Ich würde aber in keinem Fall wegsehen, wenn ein Kind ein anderes angreift oder wenn sich ein Kind in Gefahr begibt. Auch wenn die Mutter anwesend ist.

Ich mische mich ein und schaue auch nicht weg. Auch wenn es nicht meine eigenen Kinder sind. Haben wir nicht alle ein Stück Verantwortung für alle Kinder und Jugendliche? Aus meiner Sicht in jeder Hinsicht...

Es würde mich sehr interessieren, was ihr dazu meint...

Ein wunderschönes Wochenende @alle
Daria

Gefällt mir
11. November 2010 um 21:16

Gratuliere auch.........,
dass Du es geschafft hast einen Thread aus dem Jahre 2002 auszugraben

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers